Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
U-Bahn Essen
geschrieben von frankkfurt 
U-Bahn Essen
21.05.2011 19:23
Hallo

Bevor es wieder Diskussionen gibt ob Essen eine U-Bahn hat oder nicht möchte ich euch folgendes sagen was ich bei meinem Essen Besuch beobachtet habe

Ich bin zuerst mit der U-Strba Linien 101,106,107 gefahren bis zum "U-Bahnhof" Essen Rathaus

Dann bin ich weiter mit der U-Strab bis zum Berliner Platz gefahren. OK

So nun habe ich vor meiner Essen-Reise einen Blick auf die Internetseite der EVAG geworfen und festgestellt das sie wohl auch eine U-Bahn haben

Hier der Link als Beweis

[www.evag.de]


Also bin ich in die U18 rein und bin bis zur Endhaltestelle karlsplatz gefahren..

Was habe ich festgestellt

Trotz Spiegel und Blinker am Wagen keine frischluft nur tunnel und komplett kreuzungsfrei


Ja da würde ich sagen Essen hat auch eine echte U-Bahn

Oder wie sehr ihr das
Re: U-Bahn Essen
22.05.2011 19:56
Essen hatte sogar 2 U-Bahnlinien. Die U18 von Mühlheim HBF bis nach Essen Berliner Platz und die U11 vom Karlsplatz zu Mess/Gruga. Wobei die U11 sogar durchgehend mit Dreifachtraktion befahren werden konnt (nur bei Veranstaltungen der Messe).
Im Januar 2010 wurden die Linien umgestellt und die U18 ist jetzt die einzige Linie die keine Kreuzung mit dem Individualverkehr hat somit nur noch eine echte U-Bahnlinie.
Das du im Tunnel gefahren bist hat erstmal nichts mit U-Bahn zu tun die U18 fährt nach Mühlheim in der Mitte des Ruhrschnellweges (A40) natürlich im Tageslicht.
Weitere Infos findest du unter [de.wikipedia.org]

Die U46 in Dortmund gehört auch zu den U-Bahnlinien die keine Kreuzung mit dem Individualverkehr haben (Brunnenstraße - Westfalenhalle).
Ab Westfalenhalle fährt die Bahn als Linie U45 zum Hbf, hinter der Haltestelle Remmydamm gibt es einen Fußüberweg wenn dieser nicht wäre dann könnte man die U45 auch als Voll U-Bahn bezeichnen. [upload.wikimedia.org]

Essen und Dortmund hatten das Glück dass der U-Bahnbau soweit vorrangekommen ist das sich Linien bilden konnten die keine Kreuzung mit dem restlichen Verkehr hatten. Leider ist in vielen Städten gespart worden und man hat sich auf ein Stadtbahnkonzept geeinigt.

In Frankfurt ist es ja auch so, wenn man mit der U5 vom Hbf zu Konstablerwache fährt ist es wie eine U-Bahn danch wird es sehr unkomfortabel (fahren im Straßenverlauf, Klapptrittstufe).
Re: U-Bahn Essen
21.07.2011 01:06
Zitat
frankkfurt
Hallo

Bevor es wieder Diskussionen gibt ob Essen eine U-Bahn hat oder nicht möchte ich euch folgendes sagen was ich bei meinem Essen Besuch beobachtet habe

Ich bin zuerst mit der U-Strba Linien 101,106,107 gefahren bis zum "U-Bahnhof" Essen Rathaus

Dann bin ich weiter mit der U-Strab bis zum Berliner Platz gefahren. OK

So nun habe ich vor meiner Essen-Reise einen Blick auf die Internetseite der EVAG geworfen und festgestellt das sie wohl auch eine U-Bahn haben

Hier der Link als Beweis

[www.evag.de]


Also bin ich in die U18 rein und bin bis zur Endhaltestelle karlsplatz gefahren..

Was habe ich festgestellt

Trotz Spiegel und Blinker am Wagen keine frischluft nur tunnel und komplett kreuzungsfrei


Ja da würde ich sagen Essen hat auch eine echte U-Bahn

Oder wie sehr ihr das

Die U18 ist die Stadtbahn-Modellstrecke NRW, also sozusagen die Mutter aller Stadtbahnen in NRW. Sie ist angelegt worden als Vorbild für alle Stadtbahnen in NRW, kreuzungsfrei und städteverbindend. Insofern: Keine U-Bahn, sondern Stadtbahn, wie sie sein sollte.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.07.2011 01:10 von Jo B..
Re: U-Bahn Essen
31.07.2011 09:50
Die U18 ist keine Stadtbahn sondern kann als echte U-Bahn angesehen werden. In den 70er Jahren wurde für den Ruhrpott ein U-Bahnnetz geplant welches aus dem Stadtbahnnetz hervorgehen sollte. Viele Projekte wurden nie vollständig ausgeführt, aber die U18 ist dann als einzige Linie fertig geworden.
So sind viele geplante U-Bahnlinien zur Stadtbahn umgewandelt worden.
Re: U-Bahn Essen
31.07.2011 13:22
Zitat
KVB-Kritiker
Die U18 ist keine Stadtbahn sondern kann als echte U-Bahn angesehen werden. In den 70er Jahren wurde für den Ruhrpott ein U-Bahnnetz geplant welches aus dem Stadtbahnnetz hervorgehen sollte. Viele Projekte wurden nie vollständig ausgeführt, aber die U18 ist dann als einzige Linie fertig geworden.
So sind viele geplante U-Bahnlinien zur Stadtbahn umgewandelt worden.

Das ist nicht korrekt, was Du da schreibst. Eine Stadtbahn nach NRW-Spezifikation ist ein kreuzungsfreies Schienenverkehrsmittel, das Städte erschließt und verbindet, also eine Mischung aus U-Bahn und S-Bahn. Strecken, die nicht kreuzungsfrei sind, werden als Stadtbahnvorlauf oder Stadtbahnzulaufstrecken bezeichnet. Ursprünglich war ein reines Stadtbahnnetz von Anfang an geplant, aber das ließ sich aus Kostengründen nicht realisieren.
Insofern ist die U18 eine echte Stadtbahn nach NRW-Definition. Deshalb ist sie die offizielle „Stadtbahn-Modellstrecke NRW“.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.2011 13:25 von Jo B..
Re: U-Bahn Essen
31.07.2011 23:09
Es gibt keine NRW-Spezifikation für Stadtbahnen. Eine Stadtbahn in NRW ist auch in Niedersachsen eine Stadtbahn. Zudem wiedersprichst du dich, wenn Schienenverkahersmittel kreuzungsfrei ist dann kann es nur eine U-Bahn sein denn wie willst du die Bahnen in Hamburg, Berlin, München und Nürnberg nennen?
Wenn du mir nicht glaubst hier ein paar Literaturhinweise.

Straßenbahnen im Ruhrgebiet von Axel Reuther, Geramond Verlag ISBN-10: 3765471437

Stadtbahn Düsseldorf von Volkmar Grobe, EK-Verlag ISBN-10: 3882558482
In diesem Buch wird besonder gut dargestellt wie aus einer geplanten U-Bahn eine Stadtbahn wurde.

Und wenn du mir dann nicht glaubst dann lass ich dich in deinem Irrglaube bei deiner definition von Stadtbahn. Ein Buch wird du aber nie schreiben können.
Re: U-Bahn Essen
31.07.2011 23:39
Zitat
KVB-Kritiker
Es gibt keine NRW-Spezifikation für Stadtbahnen.

Aber sicher gibt es die. Die NRW-Spezifikation für Stadtbahnen ist die Spezifikation der Stadtbahn Rhein-Ruhr, die im Großen und Ganzen auch von den anderen NRW-Stadtbahnen übernommen wurde.


Zitat
KVB-Kritiker
Eine Stadtbahn in NRW ist auch in Niedersachsen eine Stadtbahn.

Nicht unbedingt, in Niedersachsen muss eine richtige Stadtbahn nicht kreuzungsfrei sein, anders in NRW, die hiesigen Stadtbahnen sind erst kreuzungsfrei das Optimum (das man heutzutage aus Kostengründen leider immer seltener erreicht).
Wie gesagt, die U18: Stadtbahn-Modellstrecke NRW. Das kommt ja nicht von ungefähr, es gibt schließlich einen Grund, warum man sie so nennt.


Zitat
KVB-Kritiker
Zudem wiedersprichst du dich, wenn Schienenverkahersmittel kreuzungsfrei ist dann kann es nur eine U-Bahn sein

Keinesfalls, es könnte auch eine S-Bahn sein, wie die Kölner S13 oder eben eine Stadtbahn wie die Essener U18. Die sind beide ebenfalls kreuzungsfrei, oder willst Du jetzt die Kölner S13 als U-Bahn bezeichnen?


Zitat
KVB-Kritiker
denn wie willst du die Bahnen in Hamburg, Berlin, München und Nürnberg nennen?

Das sind U-Bahnen; die unterscheiden sich aber von den an Rhein und Ruhr geplanten Stadtbahnen dadurch, dass sie keine Mischung aus U-Bahn und S-Bahn sind, wie die NRW-Stadtbahnen.
Der eigentliche Unterschied zwischen einer U-Bahn und einer echten Stadtbahn à la NRW ist nicht die Kreuzungsfreiheit, sondern dass die Stadtbahn auch S-Bahn-Aufgaben übernimmt. Die Stadtbahn an Rhein und Ruhr soll auch Städte verbinden, das ist der Unterschied zur U-Bahn.
Das gilt natürlich nur für NRW, in Stuttgart oder Hannover ist die Definition eine andere.

Wenn Du etwas über die NRW-Stadtbahnen lesen willst, wo Du auch das, was ich hier geschrieben habe vertiefen kannst, ist ein Buch wie „U-Bahnen und Stadtbahnen in Deutschland“ aus den 70er Jahren hilfreich, das ist genau die Zeit, zu der diese Netze entworfen wurden.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.08.2011 02:30 von Jo B..
Re: U-Bahn Essen
19.01.2012 21:49
Zitat
Jo B.
Zitat
KVB-Kritiker
Die U18 ist keine Stadtbahn sondern kann als echte U-Bahn angesehen werden. In den 70er Jahren wurde für den Ruhrpott ein U-Bahnnetz geplant welches aus dem Stadtbahnnetz hervorgehen sollte. Viele Projekte wurden nie vollständig ausgeführt, aber die U18 ist dann als einzige Linie fertig geworden.
So sind viele geplante U-Bahnlinien zur Stadtbahn umgewandelt worden.

Das ist nicht korrekt, was Du da schreibst. Eine Stadtbahn nach NRW-Spezifikation ist ein kreuzungsfreies Schienenverkehrsmittel, das Städte erschließt und verbindet, also eine Mischung aus U-Bahn und S-Bahn. Strecken, die nicht kreuzungsfrei sind, werden als Stadtbahnvorlauf oder Stadtbahnzulaufstrecken bezeichnet. Ursprünglich war ein reines Stadtbahnnetz von Anfang an geplant, aber das ließ sich aus Kostengründen nicht realisieren.
Insofern ist die U18 eine echte Stadtbahn nach NRW-Definition. Deshalb ist sie die offizielle „Stadtbahn-Modellstrecke NRW“.


Genau so ist das!!!
Re: U-Bahn Essen
26.04.2012 14:23
die U18 ist eigentlich die einzige Stadtbahnlinie, die einer "Voll-U-Bahn" entspricht, weil sie komplett auf einer eigenen Trasse fährt. Ist auch die älteste Stadtbahnlinie da es sie schon 1977 gab.
Re: U-Bahn Essen
12.11.2012 20:12
Ich habe das damals so gehört

eine U-Bahn wurde nur untererdisch fahren.
eine Straßenbahn wurde nur obererdisch fahren.
eine Stadtbahn (Straßenbahn und U-Bahn) fährt obererdisch und untererdisch
Re: U-Bahn Essen
17.11.2012 06:37
Wer auch immer Dir das erzählt hat, er hat Unsinn geredet.
Zitat
Saviour1981
die U18 ist eigentlich die einzige Stadtbahnlinie, die einer "Voll-U-Bahn" entspricht, weil sie komplett auf einer eigenen Trasse fährt. Ist auch die älteste Stadtbahnlinie da es sie schon 1977 gab.

Die U35 in Bochum und die U45 und U46 in Dortmund entsprechen auch einer "Voll-U-Bahn", da sie auch auf eigener Trasse verlaufen.
Re: U-Bahn Essen
04.04.2013 09:33
Bei diesen Linien gibt es aber Kreuzungen mit dem Individualverkehr. Sonst würden bspw. die Köln/Bonner Linien 16 und 63 auch zu Deiner Einteilung passen.

Wenn man von einer Voll-Stadtbahn spricht, dann ist das im Moment in NRW nur die U18, es war auch mal die U11, vor der Linienumstellung. In Zukunft wird vielleicht noch eine Linie in Köln hinzukommen, allerdings hängt das von der Liniengestaltung nach der Inbetriebnahme der Nord-Süd-Stadtbahn ab.
Stadtbahnen, die der Voll-Stadtbahn schon recht nahe kommen, sind zweifelsohne die Linien, die von Dir aufgezählt wurden plus die beiden von mir zusätzlich erwähnten.
Re: U-Bahn Essen
22.01.2014 00:24
Die U35 war ja bis vor ein paar Jahren praktisch eine echte Voll-U-Bahn wie sie im Buche steht, auch dank ihrer teilweise schön U-Bahn-mäßigen Bahnhöfe. Aber mit einer Streckenverlängerung nach Süden kam ein oberirdischer Abschnitt mit Straßenkreuzung hinzu, seitdem ist die U35 zur Stadtbahn degradiert. Das ist ja das Paradoxe bei dem Stadtbahnprinzip, dass eine Verlängerung eine Bahn nicht immer aufwertet, sondern auch degradieren kann.

______

metrobits.org
Re: U-Bahn Essen
29.01.2014 20:38
Zitat
Mike
Die U35 war ja bis vor ein paar Jahren praktisch eine echte Voll-U-Bahn wie sie im Buche steht, auch dank ihrer teilweise schön U-Bahn-mäßigen Bahnhöfe. Aber mit einer Streckenverlängerung nach Süden kam ein oberirdischer Abschnitt mit Straßenkreuzung hinzu, seitdem ist die U35 zur Stadtbahn degradiert. Das ist ja das Paradoxe bei dem Stadtbahnprinzip, dass eine Verlängerung eine Bahn nicht immer aufwertet, sondern auch degradieren kann.

Ich würde bei der Verlängerung der U35 nicht von einer Degradierung sprechen. Der Abschnitt zur Uni ist extrem wichtig und sehr gut angenommen und da überall Platz für einen eigenen Bahnkörper ist, wäre dort ein Tunnel nur rausgeschmissenes Geld. Und bis auf einige wenige querende Straßen ist die Trasse auch vollkommen vom MIV getrennt.

Außerdem ist meiner Meinung nach ein Stadtbahnnetz einem U-Bahnnetz weit überlegen weil es geschickt die Vorteile einer klassischen Straßenbahn mit der einer U-Bahn verbindet.
Re: U-Bahn Essen
15.02.2014 00:45
Die U35 war schon immer eine Stadtbahn, auch als sie kreuzungsfrei war. Sie verbindet Herne und Bochum, sie erschließt also nicht nur eine Stadt, sondern verbindet auch Städte, das ist das Grundprinzip der Stadtbahnnetze in NRW und genau das ist der große Unterschied zur U-Bahn. Auch eine U35, die nur im Tunnel fahren würde, wäre deshalb eine Stadtbahn und keine U-Bahn. U-Bahnen gibt es im NRW-ÖPNV nicht.
Re: U-Bahn Essen
16.02.2014 03:30
Zitat
Jo B.
Die U35 war schon immer eine Stadtbahn, auch als sie kreuzungsfrei war. Sie verbindet Herne und Bochum, sie erschließt also nicht nur eine Stadt, sondern verbindet auch Städte, das ist das Grundprinzip der Stadtbahnnetze in NRW und genau das ist der große Unterschied zur U-Bahn. Auch eine U35, die nur im Tunnel fahren würde, wäre deshalb eine Stadtbahn und keine U-Bahn. U-Bahnen gibt es im NRW-ÖPNV nicht.

Mag sein, dass das Land NRW seine eigenen Kriterien für U-, Stadt- und Straßenbahnen hat. Aber ich fände es für den Verlauf einer Diskussion einfacher wenn man einheitliche Begriffe verwendet. Sonst ist die Stadtbahn im VRR etwas anderes als z.B. in Hannover und in Berlin versteht man noch was vollkommen anderes darunter.
Die U-Bahn in Nürnberg fährt meines Wissens auch über die Stadtgrenze hinweg nach Fürth und wird trotzdem U-Bahn genannt.

Für mich fährt eine Straßenbahn an der Oberfläche auf eigenem Bahnkörper oder im Straßenraum, eine U-Bahn vollkommen vom Individualverkehr getrennt im Tunnel, im Einschnitt oder auf einer Hochbahntrasse und die Stadtbahn ist eine Mischform aus beiden Systemen. Daher entspricht z.B. die U18 im VRR für mich auch die Definition einer U-Bahn, egal ob sie in NRW so genannt wird oder nicht. Wenn jeder Betrieb seine eigenen Definitionen hat wird das zu unübersichtlich.
Und irgendwie muss man auch noch das Karlsruher Modell definieren.
PAD
Re: U-Bahn Essen
18.02.2014 16:05
Zitat
Tw 521

Die U-Bahn in Nürnberg fährt meines Wissens auch über die Stadtgrenze hinweg nach Fürth und wird trotzdem U-Bahn genannt.
Gleiches gilt für Hamburg. Und dort ist die Hochbahn auch eine U-Bahn.
Re: U-Bahn Essen
06.09.2014 10:44
Zwar ist der Thread schon etwas älter, aber ich gebe auch mal meinen Senf Ketchup dazu (Ich mag keinen Senf):

U-Bahn: Kreuzungsfreie, unabhängige Schnellbahn, nach BOStrab (Falls sie ihre Gleise teilweise mit anderen Linien teilt, die nicht kreuzungsfrei, ist auch diese Linie keine U-Bahn mehr)
S-Bahn: Größtenteils unabhängige Schnellbahn nach EBO
Straßenbahn: nicht kreuzungsfreies Verkehrsmittel nach BOStrab, größtenteils auf Straßen/neben Straßen
Stadtbahn
- NRW: Hochflurige Straßenbahn, teilweise im Tunnel (Nein, mMn sind die U43, U44, U71, U72 und U73 keine Stadtbahnen) nach BOStrab
- u.a. Karlsruhe: Mischung aus Straßenbahn und S-Bahn nach EBO und BoStrab
- Berlin, Hamburg: Eisenbahnstrecke quer durch dis Stadt nach EBO
- Hamburg, Erfurt, u.a.: moderne Straßenbahn nach BOStrab

Gruß,
U-Bahnfuchs
Re: U-Bahn Essen
09.09.2014 16:06
Zitat
U-Bahnfuchs
Straßenbahn: nicht kreuzungsfreies Verkehrsmittel nach BOStrab, größtenteils auf Straßen/neben Straßen
Stadtbahn
- NRW: Hochflurige Straßenbahn, teilweise im Tunnel (Nein, mMn sind die U43, U44, U71, U72 und U73 keine Stadtbahnen) nach BOStrab

Das müssen sie mir jetzt aber genauer erklären. Was hat die Fußbodenhöhe der eingesetzten Wagen mit der Definition Stadtbahn/Straßenbahn zu tun? Eigentlich definiert die Definition doch nur die Strecke an sich.
U-Bahnen sind komplett vom (M)IV getrennt, Straßenbahnen fahren im Straßenraum oder auf eigenen Bahnkörpern und Stadtbahnen sind eine Mischung aus beiden Systemen und können je nach Strecke und Netz mal mehr dem einen oder dem anderen System ähneln.
Die Fußbodenhöhe der Wagen sagt da doch nichts aus.


Zitat
U-Bahnfuchs
- Hamburg, Erfurt, u.a.: moderne Straßenbahn nach BOStrab

Die moderne Straßenbahn nach der BOStrab in Hamburg müssen sie mir aber mal zeigen, die kenne ich noch nicht. :)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen