Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Metropolis: die neuen U-bahnzüge für Amsterdam
geschrieben von AB Amsterdam 
Sonntagabend, als ich in Amsterdam war (für den conzert von Rihanna :D ) und mit den U-Bahn entlang die Abstellgleise zwischen den Stationen Spaklerweg und Van der Madeweg führ, sah ich schon zwei Züge stehen. Die 107/108 in der Wascheanlage, die 109/110 auf einen (einem?) Stumpfgleis.

Und heute ist es so weit, die Mangel mit den Metro-TV sind provisorisch gelöst, und die erste Zug, die 109/110 (alle Züge haben zwei Wagennummer, für die erste drei Wagen und für die letzte drei Wagen) ist im Betrieb genommen!!
Zuerst nur noch im HVZ auf die Linie M50, der wegen bauarbeiten dieser Sommer nicht von Isolatorweg nach Gein führt aber nach Gaasperplas. (M53 ist entfallen, M51 verkurzt bis Spaklerweg, langere Züge auf die Linie M54.)

Bilder sind hier zu finden: [www.flickr.com] (nicht meine Bilder aber von einem Mitglied des niederländische ÖPNV-forums)

__________________________
Auch in den Niederlanden gibt es Bahnfans :D
www.ovinnederland.nl
wiki.ovinnederland.nl
Hallo zusammen,

Ich habe mir mal so gedacht bevor ich was neues Anfange hole ich diesen Treath mal aus der Versenkung.

Ich werde Ende Februar vier Tage in Amsterdam sein und hoffe natürlich auf die neuen Züge zu stoßen, aber das ist wohl nicht alles was es dort an ÖPNV zu sehen gibt:-) habt ihr vielleicht einen Tipp was sich in Amsterdam und der Umgebung lohnen würde?

LG Olli

***Es bedeutet harte Arbeit, wenn man aus einem Beförderungsfall, einen Fahrgast machen möchte.***
Also spontan würde mir da die Straßenbahnlinie 26 einfallen (Neubaustrecke ab Central station bis Ijburg), sowie natürlich die zahlreichen kostenlosen Ijfähren hinter dem Hauptbahnhof. Ansonsten prinzipiell jede Straßenbahnlinie ab Central Richtung Süden (bin als ich das letzte Mal in Amsterdam war mit der 16 bis Weteringcircuit gefahren, was eigentlich eine sehr schöne Strecke ist).

Metro bin ich in Amsterdam bis jetzt nur mit der Linie 50 von Amstel bis Sloterdijk gefahren, die Strecke ist ganz nett aber eher unspektakulär, da sie immer parallel zu anderen Bahnstrecken oder zur Autobahn verläuft und man daher nicht so viel sieht (architektonisch interessant sind allerdings die Umsteigenbahnhöfe zur Bahn --> Beispiel Bahnsteigüberdachung Lelylaan). Bemerkenswert fand ich allerdings die Klappbrücke über einen Kanal (hab vorher noch nie eine U-Bahnklappbrücke gesehen).

Sehenswert ist meiner Meinung nach auch der Bahnhof Sloterdijk:
[de.wikipedia.org]

bzw. der Bahnhof Zaandam hinter dem Hemtunnel:
[nl.wikipedia.org]

Außerhalb Amsterdams kenne ich persönlich nur die Bahnstrecke Amsterdam-Den Helder, die mir persönlich eigentlich ganz gut gefallen hat, da man doch eine ganze Menge von den Orten aus der Bahn sieht. Eine topografisch anspruchsvolle Strecke darf man aber natürlich nicht erwarten..
Ich habe von einem Hobby Kollegen den Robert Schwandel von Holland bekommen, zusammen mit deinen Tipps werde ich genug zu fahren haben. :-)

Vielen Dank

***Es bedeutet harte Arbeit, wenn man aus einem Beförderungsfall, einen Fahrgast machen möchte.***
Das freut mich!
Und es würde mich natürlich auch freuen, wenn du deine Erfahrungen und Empfehlungen danach wieder hier reinschreiben würdest, bin schließlich selber auch immer auf der Suche nach Tipps und in Amsterdam kenne ich wie gesagt sonst nicht so viel.
Zu Befehl. ;-)

***Es bedeutet harte Arbeit, wenn man aus einem Beförderungsfall, einen Fahrgast machen möchte.***
So h

ier Iser, der Bericht, leider Spinnt mein Rechner so das das ganze erst mal ohne Fotos daher kommt,


Punkt 1 das Tarifsystem.
Es gibt zwei Möglichkeiten zum Stromern, Variante eins ist die allgemeine will sagen überall gültige OV Card, diese Kauft man am Automaten für 7,50€ und läd im Anschluss einen Betrag seiner Wahl auf. Bei dieser Methode kostet der gefahrene Kilometer derzeit 0,87€ (check in check out System). Diese Karte ist dann Sinnvoll wenn man alle Verkehrsmittel incl. der Regionawlbahnen/busse nutzen oder wenn man zum Beispiel plant einen Abstecher nach Rotterdam zu machen, für jemanden der Ausschließlich in A. Fahren möchte ist die Tageskarte der GVB für Tram und Bus billiger gerade wenn man von Morgens bis Abends mit den Öffis auf Tour ist.

Punkt 2 die Verkehrsmittel.

Ausschlafen ist zwar nicht angesagt aber das Frühstück im Hotel kann noch genossen werden. Betriebsbeginn ist gegen 05:30 es ist also kein Problem wenn man erst um halb sieben aufbricht,
Die Tram;
Es werden hauptsächlich Combino`s eingesetzt allerdings konnte ich auch noch verschiedene Baureihen früherer Baujahre beobachten die so hatte ich den Eindruck auf keiner Bestimmten Linie fuhren.

Sch... Ich muss zur Arbeit werde morgen weiter schreiben

***Es bedeutet harte Arbeit, wenn man aus einem Beförderungsfall, einen Fahrgast machen möchte.***
Teil 2
Die Taktungen sind durchaus dazu geeignet das man sich bei der Planung keine großen Gedanken darum machen muss.

Punkt3 Besonderheiten

Im Streckennetz bemerkenswert sind z.B. der von Metro und Tram gemeinsam genutzte Abschnitt zwischen De Boelelaan und Oranjebaan der Linien M51 und 5.

Im Metronetz sind einige Haltestellen als Umsteigehaltestelle zur Bahn so konzipiert das am selben Bahnsteig von beiden Verkehrsmittel Aufnahmen gemacht werden können so z.B. Bijlmer Arena, Holendrecht oder Amstelstation.

So der Dienst schreit schon wieder, wenn bestimmte Fragen sind einfach selbige stellen. Morgen mach ich weiter.

***Es bedeutet harte Arbeit, wenn man aus einem Beförderungsfall, einen Fahrgast machen möchte.***
Und weiter geht`s
Punkt4 Stromern

Je nachdem wieviel Zeit vorhanden ist würde ich beim Stromern jedenfalls nicht auf die Linien 4,10 und auf den Gemeinschaftsabschnitt der Linien 5 und M51 verzichten.
Wer mit dem Flieger nach A. kommt sollte wenn die Zeit es erlaubt vom Flughafen die Buslinie 69 nehmen da selbige an mehreren Punkten mit der tram verknüpft ist (was man weg hat,hat man weg)

So da ich keine Ahnung habe was ich noch schreiben soll, höre ich einfach hier auf. Sollten Fragen sein einfach eine PN an mich.

MfG Olli

***Es bedeutet harte Arbeit, wenn man aus einem Beförderungsfall, einen Fahrgast machen möchte.***



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.04.2014 00:19 von STZFa.
STZFa, ich hoffe dass dein Besuch an Amsterdam dich Spaß gemacht hat :)

Ich war schon lang nicht mehr hier in Bahn-info-forum.. also jetzt ein kleiner Update.

Ungefähr jeder Monat kommt ein neuer Metropolis-U-Bahn-Zug an in Amsterdam. Nach einige Probefahrten kommt der Zug in Betrieb. Ich glaube dass im Moment 14 aus 28 Züge im Betrieb sind, einige Züge haben leider noch einige Mangel mit dem Fahrgastinformationssystem. Die letzte kommt wahrscheinlich in Dezember 2015. Da die Metropolis-Züge (Baureihe M5) die alte 'Zilvermeeuwen' (Baureihe M1-M3) etsetzen, werden sie immer mehr ausser Betrieb gestellt und verschrottet. Im Moment sind noch 25 aus 44 Züge übrig. Also.. wer noch ein Mal mitfahren möchte.. beeil dich :)

Neues bei der Straßenbahn: leider gibt es immer weniger Geld für die Amsterdamer Verkehrsbetriebe GVB. Darum wird dem Straßenbahnverkehr jedes Jahr geändert. Die Linie 25 ist ersatzlos gestrichen, sowie einige Haltestellen auf andere Linien, und die ältesten Züge aus den 80ern werden auch ausser Betrieb gestellt. Noch etwa 10 Straßenbahnen davon sind in Betrieb. Man findet sie, es sei selten denn es nur noch 10 Züge gibt, auf den Linien der Werkstatt Lekstraat, also die Linien 3, 4, 7, 10, 12 und 14. BN-Straßenbahnen aus dem Jahr 1990 fahren nur auf die Linien 5, 16 und 24.

Mittlerweile geht es gut bei der Bau der Nord-Südlinie M52. Im Norden Amsterdams gibt es schon Gleise auf der Trasse und die Bahnhöfe sind im Rohbau fertig. Amsterdam will auch schon lange eine Ost-West-U-Bahn-Linie haben.. und weil es gut geht bei der bau der M52 wird immer mehr über die OW-Linie gedacht. Wie die Linie genau verlaufen soll weißt man aber nicht. Unter dem heutigen U-Bahnhof Weesperplein gibt es schon ein Querbahnhof im Rohbau, aber auch am Hauptbahnhof kann so eine Linie angeschlossen werden am heutigen U-Bahnnetz.
Leider wird, wie die Planungen jetzt aussehen, die Linie M51 abgestoßen. Eigentlich will man die M52 als 'richtige' U-Bahn weiterbauen in den südlichen Stadtviertel über die heutige Trasse der Stadtbahn, aber es gibt kein Geld dafür. Man hat beschlossen es als Stadtbahn zu behalten, mit Streckenästen in den Innenstadt, zum Beispiel nach Leidseplein, statt über die U-Bahnstrecke nach Hauptbahnhof. Es ist aber nicht die richtige Lösung, dass weißt jeder.

__________________________
Auch in den Niederlanden gibt es Bahnfans :D
www.ovinnederland.nl
wiki.ovinnederland.nl



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.07.2014 04:29 von AB Amsterdam.
Ich hab' noch Bilder :D Aus Januar.

Leerfahrt am Bahnhof Diemen Zuid.


Innenansicht der Zug.


Einfahrt im Bahnhof Duivendrecht..


Alt und neu.


__________________________
Auch in den Niederlanden gibt es Bahnfans :D
www.ovinnederland.nl
wiki.ovinnederland.nl
Was mich immer wundert ist dass die Linie 50 am Isolatorweg endet. Wuerde es nicht sinnvol sein diese zum Hbf zur 53/54 zu verlaengern?
Es gibt Planungen die M50 zu verlängern, aber man weisst noch nicht wohin.
Das heutige Endstation Isolatorweg was schon da geplant in den fünfzigern, und in den Jahren 1995-1997 auch so gebaut (die Bahndamm der West- und Südring gibt es schon seit den 1930'ern!).

Weiterbauen im Richtung Hbf ist möglich (vollendung der Ringbahn oder 'Kleiner Ring'), aber zwischen Sloterdijk und Hbf gibt es schon eine gute Zugverbindung (mehr als 20 Züge pro Stunde), so dass weiterbauen der U-Bahn wenig sinnvoll ist. Das erschließen der Stadtviertel beim Westerpark kann auch mit ein neuer Zugbahnhof, so dass eine Art S-Bahn entsteht (etwas was Amsterdam wirklich brauchen kan..)

Wahrscheinlich, aber das sind langfristige Planungen für etwa 2025, wird die M50 weitergebaut zum U-Bahnhof Noorderpark an die Nord-Südlinie M52, so dass die nördliche Stadtviertel eine gute Anbinding in die westliche Stadtviertel bekommen. Also, eine echte Ringbahn wird es nie geben, obwohl die M50 heute den Spitznamen 'Ringlinie' hat.

Auf weiteres.. dem heutige U-Bahnhof Hauptbahnhof liegt im Ost-Westrichtung um weiterbauen im Richtung Lelylaan/Flughafen Schiphol oder Isolatorweg einfach ist. Eine U-Bahnlinie nach Lelylaan-Schiphol ist auch vorbereitet am U-Bahnhof Weesperplein (Querbahnhof unter den heutige im Rohbau), und ist auch baulich vorbereitet in der Bahnhofshalle vom Bahnhof Vijzelgracht der Linie M52. Es gibt dort kein Rohbau, aber es ist schon Platz freigehalten. Das gilt auch am Hauptbahnhof, eine weiterbau der heutige U-Bahnstrecke ist möglich durch die Bahnhofshalle der Bahnhof der M52. Und auch am Sixhafen, am Nordufer der IJ, ist ein Abzweig im Richtung Nordwest/Zaanstad möglich. Der Tunnel ist dort extra breit so dass ein Bahnhof und ein Abzweig einfach eingebaut werden kann.

__________________________
Auch in den Niederlanden gibt es Bahnfans :D
www.ovinnederland.nl
wiki.ovinnederland.nl
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen