Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Bahnstrecke zw. Parchim und Waren ab 2015 stillgelegt
geschrieben von Rick85 
Zitat:

Wegen zu geringer Fahrgastzahlen soll die Bahnstrecke zwischen Parchim und Waren ab 2015 durch Busverkehr ersetzt werden. Der Streckenabschnitt Parchim - Hagenow der sogenannten Südbahn soll hingegen weiter mit Zügen bedient werden, ebenso der Abschnitt von Waren nach Neustrelitz, teilte das Verkehrsministerium in Schwerin am Freitag mit.

Das Bussystem zwischen Parchim und Waren solle flexibel gestaltet werden, hieß es weiter. Dabei werde Plau am See neu in das Streckennetz eingebunden. In der Tourismussaison zwischen Mai und September soll zusätzlich eine „Müritz-Bahn“ zwischen Malchow und Neustrelitz verkehren. Geprüft werde, ob dabei auch Alt Schwerin angebunden werden könne. Auch eine Anbindung der „Müritz-Bahn“ an die Bahnstrecke Neustrelitz - Mirow sei denkbar.

Wie Minister Volker Schlotmann weiter mitteilte, soll nun ein Betriebskonzept ausgearbeitet werden. Dabei sollen die Akteure vor Ort einbezogen werden, versprach er. So müsse der Verkehr entlang der Südbahn sinnvoll mit Zubringern aus der Fläche verknüpft werden. Die Südbahn kostet den Angaben zufolge derzeit jährlich rund 10,5 Millionen Euro. Mit dem neuen Konzept sei eine Ersparnis von drei bis vier Millionen Euro zu erwarten.

Der Kreistag der Mecklenburgischen Seenplatte hatte sich erst Anfang des Monats einstimmig für den Erhalt der Bahnverbindung zwischen Neustrelitz und Hagenow ausgesprochen.

Die Grünen kritisierten die Pläne scharf. „Aus unserer Sicht ist eine Teilschließung der Südbahn ein schwerer Fehler“, erklärte die Bundestags-Spitzenkandidatin Ulrike Seemann-Katz und forderte das Land auf, stattdessen die eigens für die Finanzierung defizitärer Strecken im ländlichen Raum geschaffenen Regionalisierungsmittel einzusetzen.

Die Einstellung der Strecke Ludwigslust-Dömitz habe bereits gezeigt, dass sie später nicht oder nur unter hohen Kosten wiederhergestellt werden können, betonte die Vorsitzende der Grünen-Kreistagsfraktion Ludwigslust-Parchim. Außerdem führten Teilschließungen meist zu einem weiteren Absacken des Fahrgastaufkommens.

Quelle: [www.ostsee-zeitung.de]
Wenn es nach der Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern geht, wird die Mecklenburgische Südbahn [klick!] wohl ab dem Monat Dezember 2014 zwischen Parchim und Malchow stillgelegt und die Teilstrecke nur noch mit Bussen bedient. Ein herber Rückschlag für die Menschen in der betroffenen Region, führt es doch zu einer wesentlichen Verlängerung der Fahrtzeiten und einer größeren Störanfälligkeit durch Baustellen, Unfälle, Staus und Wetterunbilden.

Nachrichtenspiegel bei NDR.de - man beachte auch die Kommentare:

"Demonstration in Schwerin für Südbahn-Erhalt" (14.11.2013) [klick!]

"Bald Busse zwischen Parchim und Malchow" (26.11.2013) [klick!]

"Minister verteidigt Südbahn-Stilllegung" (10.04.2014) [klick!]

Der Fahrgastverband "Pro Bahn" hat sich im September 2013 in die Diskussion eingeschaltet:

"Analyse und Lösungsvorschläge zur Mecklenburger Südbahn" [klick!]

Die Bürgerinitiative "ProSchiene-Hagenow-Neustrelitz" kämpft weiter für die Erhaltung der vollständigen Südbahn:

"ProSchiene fordert: Bahnstrecke Hagenow-Neustrelitz erhalten" [klick!]

Hier kann man sich eintragen:

Unterstützerliste für den Erhalt der Südbahn [klick!]

| Bahnfahren | Das Leben in vollen Zügen genießen ... |



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.04.2014 23:48 von CARPE DIEM.
Die Mecklenburgische Südbahn [klick!] soll bekanntermaßen auf der Teilstrecke zwischen Parchim und Malchow stillgelegt und durch einen unzulänglichen, da fahrtzeitverlängernden und störanfälligeren Busverkehr ersetzt werden. Eine ganze Region besinnt sich der bürgerbewegten Monate der Wendejahre 1989/90 und steht dagegen auf - dieses Mal ohne staatliche Repression.

Die aktuelle Aktion ist bereits für Freitag, den 25.04.2014, geplant:

Von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr findet an allen Bahnhöfen und Haltestellen eine Mahnwache statt:

Aktion "Rote Laterne" mit weiteren Informationen [klick!]


| Bahnfahren | Das Leben in vollen Zügen genießen ... |



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.04.2014 23:48 von CARPE DIEM.


Am 25.Mai 2014 findet in Plau am See diese Veranstaltung statt:

"Südbahn ade? Wohin steuert unser Nahverkehr?" [klick!]


19.00-21.00 Uhr im Kino Plau, Dammstraße 31, 19395 Plau am See

Es nehmen u. a. zahlreiche Fachleute und Bürgermeister aus dem südlichen Mecklenburg teil.

Faltblatt zur Veranstaltung [klick!]

| Bahnfahren | Das Leben in vollen Zügen genießen ... |
Zitat
CARPE DIEM
Am 25.Mai 2014 findet in Plau am See diese Veranstaltung statt:

"Südbahn ade? Wohin steuert unser Nahverkehr?" [klick!]


19.00-21.00 Uhr im Kino Plau, Dammstraße 31, 19395 Plau am See

Es nehmen u. a. zahlreiche Fachleute und Bürgermeister aus dem südlichen Mecklenburg teil.

Faltblatt zur Veranstaltung [klick!]

Die Bürgerinitiative "ProSchiene Hagenow-Neustrelitz", unterstützt von vielen Bürgerinnen und Bürgern, Betrieben, Institutionen und Vereinen aus der betroffenen Region, lässt nicht locker und will weiterhin das Aus auf Raten für die Mecklenburgische Südbahn verhindern und die intakte Infrastruktur retten.

Am 14.05.2014 (Mittwoch) findet ab 10.30 Uhr eine Großdemonstration in der Landeshauptstadt Schwerin statt.


Weitere Informationen gibt es hier: [klick!]

| Bahnfahren | Das Leben in vollen Zügen genießen ... |



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.05.2014 22:06 von CARPE DIEM.


Ich glaube, nach Stillegung des Mittelabschnitts geht Karow - Waren
gleich mit in die Binsen. Zum Ausgleich gibt es weiter zwei Strecken
von Parchim nach Hamburg. Dabei ist Umsteigen in Hagenow Land
aufgrund der Unzuverlässigkeit des Hanse-Express kaum zumutbar.

Wäre es da nicht besser, Neustadt-Glewe abzuhängen und eine
durchgehende Verbindung Waren - Schwerin Hbf einzuführen?

DB Navigator nennt 65 min. Umsteigezeit zum Hanse-Express.
Könnte man die Abfahrts- und Ankunftszeiten modifizieren? Klar,
Kreuzungshalt in Crivitz ist fix, aber was wäre mit stärkerer
Motorisierung? Systemhalt Schwerin-Mitte? Vielleicht in Schwerin
Hbf bahnsteiggleich umsteigen? (Kenne mich da nicht aus.)
Wenn es gar nicht anders geht, Zeiteinsparung des Hanse-Express,
indem Schwanheide nicht mehr bedient wird?
Verflucht, die machen Ernst!
Eurailpress
Es geht noch zynischer:
"Ansonsten ist es ökologisch und ökonomisch nicht sinnvoll, die Bahn zu nutzen. Dafür sind die Grundkosten und insbesondere der Energiebedarf zu hoch." ---> Der Bus als ökologisch sinnvolle Alternative!
[www.regierung-mv.de]

Mecklenburger_innen: Das ist nicht euer Ernst, oder?
Die Bürgerinitiative "ProSchiene Hagenow-Neustrelitz" für den durchgängigen Erhalt der Mecklenburgischen Südbahn lässt auch im Sommer nicht locker, kämpft wacker weiter und setzt ihre Mahnwachen unter dem Motto "Rote Laterne" an den Bahnhöfen (immer an den letzten Freitagen im Monat) fort.

Der nächste Termin ist Freitag, der 25.07.2014, von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr an allen Bahnhöfen und Haltestellen - mehr Informationen dazu gibt es hier: [KLICK!]

Eine Nachlese mit Bildern zur Aktion vom 28.05.2014 gibt es hier: [KLICK!]

| Bahnfahren | Das Leben in vollen Zügen genießen ... |



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.07.2014 09:52 von CARPE DIEM.
Ich finde das gut, dass da nicht locker gelassen wird! Wenn die Bahnen einmal zurückgebaut sind, dürfte es schwer bis unmöglich werden, die immerhin durchgehende Strecke wieder zu reaktivieren. Zumal die Art und Weise der Stillegung einfach als Angebotsverlagerung statt (als gewollte) Angebotsausdünnung verkauft wurde, was sich die Bürger zu Recht nicht gefallen lassen sollten. Wenn, dann ehrlich verhandeln und die Fakten offenlegen, wo das Geld nicht reicht.
Die Grundproblematik des Ganzen liegt (als regelmäßiger Nutzer dieser Verbindung) darin, dass hier keine Fahrtkartenkontrollen durchgeführt werden. Die Bahn ist IMMER gut ausgelastet, weil Sie die mittlerweile einzige Möglichkeit ist den IC/EC/ICE in Ludwigslust zu erreichen, zum RE nach Hagenow Land oder zum RE nach Neustrelitz zu kommen. Leider kauft halt niemand ein Ticket, weil der Großteil weiß, dass nicht kontrolliert wird - DOOF!

Der Cut ist natürlich lächerlich und so nicht hinzunehmen! Ich denke aber leider, dass der Protest nicht viel bringen wird. MV ist ein Land des MIV (die Bahnen verkehren auf ganzer Strecke ja nur alle 2 Stunden, was auch wieder zu diskutieren wäre). Der immer weitere Abbau von Leistungen und Strecken macht Bahnfahren unterm Strich einfach unattraktiv, weshalb der MIV eben auch so eine große Rolle spielt.
Zitat
eisenbahnermv
Die Grundproblematik des Ganzen liegt (als regelmäßiger Nutzer dieser Verbindung) darin, dass hier keine Fahrtkartenkontrollen durchgeführt werden.

Na dann Mus die Ini mal zählen gehen...
Ich möchte Euch auf die aktuelle Petition der Bürgerinitiative ProSchiene (www.proschiene-hagenow-neustrelitz.de) hinweisen, in der u.a. der Erhalt der (durchgehenden) Bahnstrecke von Hagenow über Ludwigslust, Parchim, Karow und Waren nach Neustrelitz sowie schnellere Verbindungen zwischen Berlin und Rostock gefordert werden:

[www.change.org]

Aus meiner Sicht werden in dieser Petition lauter sinnvolle Forderungen erhoben. Vielleicht ist es Euch ja möglich, dieses Anliegen zu unterstützen.

An diesem Wochenende findet außerdem ein Protestcamp in Lübz statt. Das Programm zum "Südbahn-Camp" ist über die schon oben genannte Seite www.proschiene-hagenow-neustrelitz.de zu finden.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.
Zitat
Marienfelde
Ich möchte Euch auf die aktuelle Petition der Bürgerinitiative ProSchiene (www.proschiene-hagenow-neustrelitz.de) hinweisen, in der u.a. der Erhalt der (durchgehenden) Bahnstrecke von Hagenow über Ludwigslust, Parchim, Karow und Waren nach Neustrelitz sowie schnellere Verbindungen zwischen Berlin und Rostock gefordert werden:

[www.change.org]

Aus meiner Sicht werden in dieser Petition lauter sinnvolle Forderungen erhoben. Vielleicht ist es Euch ja möglich, dieses Anliegen zu unterstützen.

Aktuell fehlen nur noch neun (9) Unterschriften am Zustandekommen der Petition mit 1.000 Unterschriften. Wer bisher noch nicht für den Erhalt der Mecklenburgischen Südbahn unterzeichnet hat, der kann und sollte dies jetzt tun.

Weitere aktuelle Aktionen der Bürgerinitiative "ProSchiene Hagenow-Neustrelitz":

Sonntag, 24.08.2014:
Menschenkette in Malchow [KLICK!]


Freitag, 29.08.2014
"Rote Laterne": Mahnwache an den Bahnhöfen und Haltestellen der Südbahn [KLICK!]


| Bahnfahren | Das Leben in vollen Zügen genießen ... |
es werden 469 BENÖTIGT
Zitat
Marienfelde

Ich möchte Euch auf die aktuelle Petition der Bürgerinitiative ProSchiene (www.proschiene-hagenow-neustrelitz.de) hinweisen, in der u.a. der Erhalt der (durchgehenden) Bahnstrecke von Hagenow über Ludwigslust, Parchim, Karow und Waren nach Neustrelitz sowie schnellere Verbindungen zwischen Berlin und Rostock gefordert werden:

[www.change.org]

Aus meiner Sicht werden in dieser Petition lauter sinnvolle Forderungen erhoben. Vielleicht ist es Euch ja möglich, dieses Anliegen zu unterstützen.

Zitat
CARPE DIEM

Aktuell fehlen nur noch neun (9) Unterschriften am Zustandekommen der Petition mit 1.000 Unterschriften. Wer bisher noch nicht für den Erhalt der Mecklenburgischen Südbahn unterzeichnet hat, der kann und sollte dies jetzt tun.

Zitat
Rick85

es werden 469 BENÖTIGT

Die Zahl 9 bezog sich unlängst auf das Zustandekommen der Petition mit 1.000 Unterschriften. Das nächste Ziel ist jetzt offenbar eine Eingabe mit 1.500 Unterzeichnern. Aktuell fehlen da jetzt noch 383 Unterschriften.

Also, wer noch nicht mitgemacht hat, kann und sollte dies jetzt hier tun: [KLICK!]

| Bahnfahren | Das Leben in vollen Zügen genießen ... |
Zitat
Marienfelde

Ich möchte Euch auf die aktuelle Petition der Bürgerinitiative ProSchiene (www.proschiene-hagenow-neustrelitz.de) hinweisen, in der u.a. der Erhalt der (durchgehenden) Bahnstrecke von Hagenow über Ludwigslust, Parchim, Karow und Waren nach Neustrelitz sowie schnellere Verbindungen zwischen Berlin und Rostock gefordert werden:

[www.change.org]

Aus meiner Sicht werden in dieser Petition lauter sinnvolle Forderungen erhoben. Vielleicht ist es Euch ja möglich, dieses Anliegen zu unterstützen.

Für das Zustandekommen von 1.500 Unterschriften werden gegenwärtig noch weniger als 300 Unterzeichnerinnen und Unterzeichner gesucht: [KLICK!]

Ärgerlich ist in diesem Zusammenhang, dass der Norddeutsche Rundfunk (NDR) im Rahmen seiner Internetpräsenz www.NDR.de wieder einmal die Kommentarfunktion zu Beiträgen über die Aktionen zum Erhalt der Mecklenburgischen Südbahn abgeschaltet hat. Dies ist wohl kaum mit den im Grundgesetz verbrieften Rechten der Meinungs-, Presse- und Informationsfreiheit sowie dem Zensurverbot vereinbar:

NDR.de | Mit einer Menschenkette gegen das Bahn-Aus

NDR.de | Südbahn: Landkreise werfen Pegel Blockade vor

Beschwerden können per elektronischer Post an - am besten parallel an alle drei Adressen - an ndr@ndr.de, info@ndr.de und internet@ndr.de gerichtet werden.

| Bahnfahren | Das Leben in vollen Zügen genießen ... |
Zitat
CARPE DIEM

Zitat
Marienfelde

Ich möchte Euch auf die aktuelle Petition der Bürgerinitiative ProSchiene (www.proschiene-hagenow-neustrelitz.de) hinweisen, in der u.a. der Erhalt der (durchgehenden) Bahnstrecke von Hagenow über Ludwigslust, Parchim, Karow und Waren nach Neustrelitz sowie schnellere Verbindungen zwischen Berlin und Rostock gefordert werden:

[www.change.org]

Aus meiner Sicht werden in dieser Petition lauter sinnvolle Forderungen erhoben. Vielleicht ist es Euch ja möglich, dieses Anliegen zu unterstützen.

Für das Zustandekommen von 1.500 Unterschriften werden gegenwärtig noch weniger als 300 Unterzeichnerinnen und Unterzeichner gesucht: [KLICK!]

Ärgerlich ist in diesem Zusammenhang, dass der Norddeutsche Rundfunk (NDR) im Rahmen seiner Internetpräsenz www.NDR.de wieder einmal die Kommentarfunktion zu Beiträgen über die Aktionen zum Erhalt der Mecklenburgischen Südbahn abgeschaltet hat. Dies ist wohl kaum mit den im Grundgesetz verbrieften Rechten der Meinungs-, Presse- und Informationsfreiheit sowie dem Zensurverbot vereinbar:

NDR.de | Mit einer Menschenkette gegen das Bahn-Aus

NDR.de | Südbahn: Landkreise werfen Pegel Blockade vor

...

Der NDR hat in diesem Zusammenhang zumindest meine elektronische Zuschrift erhalten und dann erst nach Tagen auch endlich die Kommentarfunktion freigeschaltet. Mir gegenüber wurde per E-Post dargestellt, es habe sich in beiden Fällen lediglich um ein Versehen gehandelt, und man könne dort jetzt "nach Herzenslust" schreiben. Also habe ich zur letztgenannten Veröffentlichung wiederholt an mehreren Tagen und zu unterschiedlichen Uhrzeiten einen Kommentar eingereicht, in dem ich auch auf die Aktion 'Rote Laterne' der Bürgerbewegung 'ProSchiene Hagenow-Neustrelitz' [KLICK!] am letzten Freitag im September 2014 hinwies. Veröffentlicht wurde dieser Beitrag nicht, obwohl er ausdrücklich nicht gegen die 'Netiquette' verstaß. Nun ist der Kommentar durch Zeitablauf überholt. Was soll man davon noch halten?

Honi soit qui mal y pense. (Ein Schuft, wer Böses dabei denkt.)

| Bahnfahren | Das Leben in vollen Zügen genießen ... |
Anscheinend wird der Zugverkehr auf der Südbahn nicht eingestellt...



[www.svz.de]
Zitat
xack007
Anscheinend wird der Zugverkehr auf der Südbahn nicht eingestellt...
[www.svz.de]

Der NDR Mecklenburg-Vorpommern berichtet dazu:

04.12.2014 | "Die Südbahn fährt weiter - vorerst" [KLICK!]

12.12.2014 | "Busse und Zug auf Südbahn-Strecke" [KLICK!]

| Bahnfahren | Das Leben in vollen Zügen genießen ... |
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen