Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Hannover: Bauarbeiten Linie 10/17
geschrieben von Forummaster Berlin 
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (Christi Himmelfahrt),
Donnerstag, 25.5.2017:
0:45 Aegidientorplatz
0:46 Thielenplatz/Schauspielhaus
0:48 Hauptbahnhof (Ersatzhaltestelle)
Und das war's.
Die letzte Fahrt auf der alten Linie 10 wird laut der heutigen HAZ-Berichterstattung von dem hannoverweit bekannten Stadtbahnfahrer Stefan Müller absolviert werden.
Von Platzkarten für die Fahrgäste wird in dem Artikel nicht berichtet.
Hier ein Link zum Haltestellenaushang: [www.efa.de]

Wem das zu spät in der Nacht ist: Am Mittwoch, um 20:35 startet die letzte Linie 17-Fahrt ab Aegi! [www.efa.de]

Ergänzung:
Die oben angegebenen Fahrten sind jeweils die letzten auf dem Aushangfahrplan. Es müsste aber jeweils noch eine spätere geben für die Rückfahrt zum Depot.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.05.2017 22:26 von Jules.


Wer hat an der Uhr gedreht?


Die Tramparade am Christi Himmelfahrtstag zeigte, dass vielen Hannoveranern noch gar nicht so recht klar war, dass in Hannover seit mehr als zwei Jahren eine Stadtbahn ganz neuen Typs (TW 3000) im Einsatz ist.
Wie auch? Innerstädtisch fährt der TW 3000 ausschließlich unterirdisch, und auf der einzig verbliebenen oberirdischen Strecke der Linien 10 und 17 konnten bisher keine 2,65m breiten Stadtbahnen eingesetzt werden.
Das wird auch nach Fertigstellung von Projekt Zehn Siebzehn noch einige Jahre dauern bis der TW 3000 dort eingesetzt werden kann, denn der Strecke fehlen auch nach Fertigstellung der Innenstadthochbahnsteige Hauptbahnhof/Rosenstraße und Hauptbahnhof/Raschplatz noch weitere Hochbahnsteige in Linden und Limmer, so dass die TW 3000 Fahrzeuge auf dieser Strecke zunächst nicht eingesetzt werden können, weil sie keine Klapptrittstufen haben.
Allerdings werden nach Fertigstellung von Projekt Zehn Siebzehn auf der Linie 10 die ebenfals 2,65m breiten silbernen TW2000/2500-Fahrzeuge eingesetzt werden.


Die Aufbauten auf den neuen Innenstadthochbahnsteigen Hauptbahnhof/Rosenstraße (Bild 1) und Hauptbahnhof/Raschplatz (Bild 2) nehmen Gestalt an.
Hier der Link zur offiziellen Internetseite hannover.de mit Bildern, die zeigen wie die Hochbahnsteige fertig aussehen sollen:
[www.hannover.de] (Hochbahnsteig Rosenstraße)
[www.hannover.de] (Hochbahnsteig Raschplatz)


Bislang ähnelt die "Kantige Wolke" mehr dem Skelett eines Walfisches, das in einem Meeresmuseum auf Ständern präsentiert wird.
Die beiden Triangel-förmigen Ständer sind nur für den Aufbau angebracht worden. Die werden wieder abgebaut, sie stünden der Benutzung des Hochbahnsteigs auch viel zu sehr im Weg.
Man darf gespannt sein, wie die kantige Wolke aussehen wird, wenn das Traggestell seine fertige Verkleidung erhalten hat. Der Abfluss von Regenwasser soll wohl innerhalb der Tragesäulen erfolgen, von oben betrachtet wird die fertige Wolke möglicherweise wie eine Badewanne aussehen.
Zwei Bilder von Mitte Juni 2018:


An der neuen Endhaltestelle Hauptbahnhof/Raschplatz kann man jetzt erahnen, wie die neuen Haltestellendachkonstruktionen an den Haltestellen Hauptbahnhof/Raschplatz und am Steintor aussehen werden. Das Gerüst für die Konstruktion ist jetzt gebaut. (Bild 1)

Kurios ist das Bild auf der Baustellentafel für den benachbarten neuen Bürokomplex der DB. Dort ist zwar der Hochbahnsteig eingezeichnet. Aber es sind keine Gleise zu sehen, die dorthin führen. (Bild 2)


Zwei Bilder, die zeigen, dass die Verkleidung des Gerippes für die "Kantige Wolke" einiges an Fertigkeiten erfordert. Für die Verkleidung wurden offensichtlich zunächst Schablonen aus Hartfaserplatten angefertigt! (Bild 1)
Bild 2 zeigt die ersten Alubleche, die montiert wurden. Noch ist die Schutzfolie drauf.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen