Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Der Staubus Linie 6
geschrieben von Der Frosch 
Der Staubus Linie 6
13.12.2011 10:57
Hab heute einen Bericht einer Kollegin in der Blöd gefunden Linie 6

Der letzte Teil war verharmlost. Denn wenn es nur der Mittelfinger wäre, den wir gelegentlich von Unzufriedenen sehen, wäre es ja ok. Aaaaaber es sieht leider sehr oft anders aus, heftige Pöbeleien, Beleidigungen,Übergriffe und Anspuckerei sind hier leider an der Tagesordnung, nur wird dieses gut weggedrückt. Jeder Job hat seine Schattenseiten....:(
Zitat
Der Frosch
nur wird dieses gut weggedrückt.

War so klar, dass wieder mal was gegen die Hochbahn kommt...

Nun, wir könnten auch den Berliner Weg gehen: Dort wurde die körperliche und psychische Gewalt gegenüber dem Fahrpersonal an die Öffentlichkeit getragen... Was war das Ergebnis? Die Politik hat das Problem totgeschwiegen, die Bürger zuckten desinteressiert mit den Schultern, die Politzei wusste auch nicht weiter und das Allerbeste war: Es wurden Nachahmer annimiert, ihren Frust doch auch mal an Busfahrern rauszulassen...

Aber dein ignoranter Arbeitgeber und die "Wasserköpfe in der Teppichetage" haben das Problem ja schon längst erkannt und werden jedem Fahrer einen Deeskalationskurs reindrücken, wie du ja sicherlich schon weißt. Mehr kann die Hochbahn beim besten Willen in diesem Punkt nicht tun. Die gesellschaftlichen Werte der Bevölkerung zu beeinflussen dürfte die Kompetenzen der Hochbahn dann doch etwas übersteigen...



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.12.2011 11:18 von Adenosin.
Zitat
Adenosin
Zitat
Der Frosch
nur wird dieses gut weggedrückt.

War so klar, dass wieder mal was gegen die Hochbahn kommt...



Aber dein ignoranter Arbeitgeber und die "Wasserköpfe in der Teppichetage" haben das Problem ja schon längst erkannt und werden jedem Fahrer einen Deeskalationskurs reindrücken, wie du ja sicherlich schon weißt. Mehr kann die Hochbahn beim besten Willen in diesem Punkt nicht tun.

Ja ist es denn nicht so, mein Lieber? Ich weiß z.B. von mindestens 5 heftigen Übergriffen auf Fahrer und zahlreiche "harmlosere". Dieses Deeskalationstraining ist übrigens eine freiwillige Teilnahme, daß bedeutet dann für mich,wenn es freiwillig ist, ist es wohl nicht wirklich wichtig. Ach ne ich vergaß es ist ja freiwillig um Kosten für die Wegezeit zu sparen, wenn man ganz nach Billstedt fahren kann.

Und ja man kann noch eine Menge mehr tun für angegriffene Kollegen im nachhinein, aber man macht es einfach nicht bze. man tut sich sehr schwer mit der persönlichen Nachbetreuung, Herr Kollege.
Re: Der Staubus Linie 6
13.12.2011 14:23
Wären in jedem Bus geschlossene Fahrerkabinen gäbe es auch keine Angriffe..

-
Zitat
Deniz90
Wären in jedem Bus geschlossene Fahrerkabinen gäbe es auch keine Angriffe..

Und am besten noch eine geschlosse Kabine fuer jeden Fahrgast!
Re: Der Staubus Linie 6
13.12.2011 15:51
Zitat
Der Frosch
Der letzte Teil war verharmlost.

Da du aber über eben den Teil scheinbar schreiben willst: Warum um alles in der Welt nimmst du dann nicht auch eine entsprechende Thread-Überschrift?
Re: Der Staubus Linie 6
13.12.2011 18:51
Hallo,

dafür waren Freitag Morgen also die Aufnahmen. Ging da recht lustig zu.

Zitat
Der Frosch
Der letzte Teil war verharmlost. Denn wenn es nur der Mittelfinger wäre, den wir gelegentlich von Unzufriedenen sehen, wäre es ja ok. Aaaaaber es sieht leider sehr oft anders aus, heftige Pöbeleien, Beleidigungen,Übergriffe und Anspuckerei sind hier leider an der Tagesordnung, nur wird dieses gut weggedrückt. Jeder Job hat seine Schattenseiten....:(

Also wer halbwegs lesen kann liest da nix von Übergriffen der Fahrgäste, sondern vom Verhalten der anderen Verkehrsteilnehmer.



Grüße
Boris



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.12.2011 19:17 von Boris.
Re: Der Staubus Linie 6
13.12.2011 19:07
Ein guter Freund von mir ist Busfahrer. Er hat schon Sachen erlebt da bleibt einem die Spucke weg. Beleidigungen sind nichts dagegen. Unter anderem wurde er schon bespuckt, bedroht ohne ende und mit einem Döner beworfen. Die sieht man eigentlich schon wie es um Deutschland sozial und gesellschaftlich gesehen steht. Alles aber auf einer Buslinie passiert wo es auch nicht sehr verwundert.
Re: Der Staubus Linie 6
13.12.2011 20:36
Ich bin mal gespannt wie sich das ganze erst entwickeln wird wenn nun ganztags der Foltereinstieg gilt.
Einerseits echt schade das die 5 und 6 davor ausgelassen sind.

-
Zitat
Deniz90
Ich bin mal gespannt wie sich das ganze erst entwickeln wird wenn nun ganztags der Foltereinstieg gilt.
Einerseits echt schade das die 5 und 6 davor ausgelassen sind.

Naja, die Linien in der Innenstadt sind ja ausgeschlossen, weil hier die Linien zu voll sind:

Zitat
HVV.de
Die Metrobuslinien 4, 5 und 6 bleiben tagsüber vom Einstieg vorn ausgenom­men. Vor allem im Innenstadtbereich sind diese Linien in vielen Bereichen so stark belastet, dass der Einstieg vorn nicht praktikabel ist.
[www.hvv.de]

Wir brauchen mehr Investitionen in den ÖPNV! Damit noch mehr Leute mit den ÖPNV fahren- die Umwelt wird danken
Re: Der Staubus Linie 6
13.12.2011 23:38
Nicht nur dort sind die Busse "voll".. auch auf anderen Linien ist sehr viel los.

-
Re: Der Staubus Linie 6
14.12.2011 01:35
Tss, als ob es nur auf der M6 Stau gibt. Auf anderen Linien ist es im Berufsverkehr auch nicht viel besser.
Den "persönlichen Rekord" in Sachen Verspätung habe ich schon -zigmal überboten. Oft war es mehr als eine Stunde. Auf der 112 z.B. ist das kein problemlos zu schaffen.
Gleich der erste Satz aber trifft den Nagel auf den Kopf "Man müsse ständig mit der Dummheit oder Rücksichtslosigkeit der anderen Verkehrsteilnehmer rechen".. Oh, jaa.
Rechnet man nicht damit, kann man locker 3-4 schwere Unfälle am Tag haben.

Der Mittelfinger ist schon Standard auf Hamburgs Strassen.
Übergriffe habe ich persönlich noch keine erlebt, nicht mal ansatzweise (das würde ich auch keinem raten)- auch keine Beleidigungen im Bus.
Von Kollegen höre ich da öfter mal Geschichten. Es sind aber fast immer die selben Fahrer, die den Stress irgendwie magisch anzuziehen scheinen.
Der 6er ist in der Tat furchtbar, zum Glück muss ich mit ihm nur 3 Haltestellen fahren. In der Langen Reihe schlängeln sich die Busse mit Milimeterarbeit voran, um an LKWs und falsch parkenden Autos vorbeikommen. Papenhuder Straße/Mühlenkamp schauts so änhlich aus, so ist die Straße dort jedoch ein wenig breiter...
Ich wüsste auch nicht was man dagegen tun könnte. Eine Straßenbahn/Stadtbahn hätte dort noch größere Probleme.
Und gegen notorisch dumme Autofahrer in SUVs mit Überbreite kann man sowieso nichts machen.
Wollte der SPD-Senat nicht mal den Falschparkern an den Kragen gehen:
[www.nahverkehrhamburg.de]
Solange nichts getan wird, wird sich die Sitaution auch nicht verbessern. Hoffentlich also geschiecht auch etwas.

Nebenbei würde dies auch Einnahmen in die leere Staatskasse bringen.

Wir brauchen mehr Investitionen in den ÖPNV! Damit noch mehr Leute mit den ÖPNV fahren- die Umwelt wird danken
Re: Der Staubus Linie 6
14.12.2011 12:55
Zitat
Velocité
Ich wüsste auch nicht was man dagegen tun könnte.

Ich hätte da `ne Idee:

a) Polizei vor Ort
b) sämtliche Falschparker, die die Busdurchfahrt behindern notieren
c) Anruf bei AktivTransport, die mit 10 Abschleppern anrücken
d) ... und das jeden Tag

Anders wird es nicht funktionieren. So`n kleines Knöllchen unter`m Scheibenwischer intressiert die meisten nicht wirklich.
Zitat
Velocité

Und gegen notorisch dumme Autofahrer in SUVs mit Überbreite kann man sowieso nichts machen.

Hausfrauenpanzer ;)
Zitat
Andrako
Zitat
Velocité
Ich wüsste auch nicht was man dagegen tun könnte.

Ich hätte da `ne Idee:

a) Polizei vor Ort
b) sämtliche Falschparker, die die Busdurchfahrt behindern notieren
c) Anruf bei AktivTransport, die mit 10 Abschleppern anrücken
d) ... und das jeden Tag

Anders wird es nicht funktionieren. So`n kleines Knöllchen unter`m Scheibenwischer intressiert die meisten nicht wirklich.
Mal sehen, was die SPD gegen Falschparker tun wird, jedenfalls hat sie dies ja angekündigt.

Wir brauchen mehr Investitionen in den ÖPNV! Damit noch mehr Leute mit den ÖPNV fahren- die Umwelt wird danken
Re: Der Staubus Linie 6
14.12.2011 15:31
Ich glaube, es gab mal einen Versuch, daß Busfahrer Falschparker aufschreiben oder abschleppen lassen können, wenn sie z.B. Haltestellen blockieren etc.
War irgendwann in den 90ern. Ist aber im Sande verlaufen - die Autolobby war wohl zu stark.

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Zitat
Andrako
Zitat
Velocité
Ich wüsste auch nicht was man dagegen tun könnte.

Ich hätte da `ne Idee:

a) Polizei vor Ort
b) sämtliche Falschparker, die die Busdurchfahrt behindern notieren
c) Anruf bei AktivTransport, die mit 10 Abschleppern anrücken
d) ... und das jeden Tag

Anders wird es nicht funktionieren. So`n kleines Knöllchen unter`m Scheibenwischer intressiert die meisten nicht wirklich.

Mühlenkamp/Gertigstraße ist ganz schlimm.
Ich übertreibe mal: Der Stadt Hamburg ginge es finanziell merklich besser, wenn dort den ganzen Tag ein Polizist aufschreiben würde. Jedenfalls hätte der gut zu tun. Wenn es irgend geht umfahre ich den Bereich und nutze lieber das Wurmloch Sierichstraße.

Viele Grüße
Marcus
Wenn die Lange Reihe aber dafür berühmt ist, dass dort die Busse jedoch fast nicht mehr durch kommen wieso macht man nicht folgende Überlegung:

Man teilt die Tour ab dem Hbf Mönckebergstraße und die Busse von der Hafencity oder U Rödingsmarkt fahren über Hbf ZOB U Lohmühlenstraße zum AK St Georg mit zwischenhalt an der Alsterschwimmhalle.

Der einzige Nachteil wäre nur jedoch für die Fahrgäste in der Langen Reihe.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen