Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
"Metrobus"-Anzeigetext gestrichen?
geschrieben von kasi.mir 
Das ist nun nichts, was nun unbekannt wäre...

Da ich selber mal Busfahrer war, ist es allerdings nicht nachvollziehbar, warum man tagsüber auf einer Linie dauernd Leute kontrollieren müsste, wo man in der Regel tagsüber keine Fahrkarte vorzeigen braucht.
Das kann man machen, wenn man einen Verdacht hat, oder man einfach zu gut in der Zeit liegt, aber dadurch Verspätungen ohne Grund einzufahren, ist auch vor dem eigentlichen Arbeitgeber sicherlich keine Erklärung.

Zumal gilt deine Regelung, wie man lesen kann, eher da, wo man von Bahnsteig aus ein Schienenfahrzeug besteigt, oder darf der Fahrer nun auch während der Fahrt den Fahrausweis verlangen? Das Buspersonal darf sicherlich tagsüber Sichtkontrollen auch auf diesen drei Linien durchführen, das ist aber etwas anderes, als wenn man das auf einem Abschnitt bei fast jeden Fahrgast macht, der im hinteren Teil das Fahrzeug betreten möchte (darf). Es gibt somit keinerlei Anweisung, das man es "so" als Busfahrer durchziehen soll!

Durch die gültige Regelung (als Verlinkung hier schon mit eingebracht), ist sein Verhalten somit nicht wirklich mit den allgemeinen Beförderungsbedingungen zu vergleichen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.01.2015 15:48 von Heiko T..
Kurze Klarstellung:

Auf den neuen Aufklebern hinten an den Türen auch der XXL-Busse gibt es keinen Hinweis auf die Ausnahme für M4-M6. Ein Hochbahner schrieb mir zwischenzeitlich, es sei Vorgabe vom HVV, das Ding an alle Türen zu klemmen. Und so klemme es jetzt eben auch auf Türen, für die der Hinweis schlicht falsch und kontraproduktiv ist.
Zitat
Herbert
Kurze Klarstellung:

Auf den neuen Aufklebern hinten an den Türen auch der XXL-Busse gibt es keinen Hinweis auf die Ausnahme für M4-M6. Ein Hochbahner schrieb mir zwischenzeitlich, es sei Vorgabe vom HVV, das Ding an alle Türen zu klemmen. Und so klemme es jetzt eben auch auf Türen, für die der Hinweis schlicht falsch und kontraproduktiv ist.

Jo, das ist mehr als ärgerlich und nicht nur Mitarbeiter aus dem Fahrdienst der HOCHBAHN haben dieses bemängelt.
Der HVV scheint die Ansicht hier zu haben, das ist nun mal so und gut isses.
Nachdem das Bezirksamt Eimsbüttel nun über die M-Nummern gemeckert hat sah ich heute vom Rathausmarkt aus einen Hochbahn-Citaro LE die Mö hochfahren und links Richtung Speicherstadt abbiegen, bei dem statt der "M6" nur die "6" angezeigt wurde. Das "Auf dem Sande" in der unteren Zeile konnte ich noch (aufgrund der Wörter) entziffern, ob in der ersten Zeile nun "Metrobus" oder "Speicherstadt" stand konnte ich auf die Entfernung nicht entziffern. Es fehlte auf jeden Fall das M vor der Ziffer. Zufall? Falsch eingespieltes Update für die die Liniennummern?
Bei den anderen Metrobussen um den Rathausmarkt herum war weiterhin das M vor der Nummer zu sehen.

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
owT



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.10.2016 11:40 von Boris.
Mir sind in den letzten Monaten auch vereinzelt immer mal wieder Fahrzeuge aufgefallen, die nur die Liniennummer ohne das M geschildert haben.
So z.B. auf der M8, dort habe ich innerhalb einer Woche 3 Wagen ohne M in der Linienanzeige sichten können, ansonsten kommt sowas aber eher selten vor.
Zitat
Sebastian
Mir sind in den letzten Monaten auch vereinzelt immer mal wieder Fahrzeuge aufgefallen, die nur die Liniennummer ohne das M geschildert haben.

Kurios ist auch PVG-Wagen 0350 oder 0351 (ja, ich weiß, an dem Laden steht jetzt VHH dran): der schildert grundsätzlich 'ne Null zuviel, zB "M022".

Gruß Ingo
Es ist der VHH-Wagen 0350 und das kommt weil er damals eine Testanzeige bekommen hat die bei Buchstaben eine 0 bzw 00 erzwingt. Diese ist technischbedingt.

Mfg

Sascha Behn
SPD und Gruene wollen M abschaffen

Einerseits denkt man natuerlich erst mal 'sonst nichts zu tun?'.

Andererseits spricht es natuerlich auch ueberhaupt nicht fuer den HVV und die Unternehmen dass sie das Problem nicht alleine loesen (konnten).

Wobei meiner Meinung nach die sinnvollste Loesung waere eine Schriftart einzufuehren in dem die Verwechslungsgefahr reduziert oder gebannt wird, z.B. New Johnston.
Mit einer Schriftart ist es nicht getan, es scheitert eben an der Vielfältigkeit der Anzeigen. So sprengt es auch den Aufwand einfach ein Sonderzeichen M einzuführen, denn für die Hochbahn werden zwei M (Lawo LED / LCD) benötigt, die VHH hat unzählige verschiedene Matrixtypen die zum Teil auch nicht gerade häufig eingebaut sind etc. pp.

Wenn die VU sagen es würde technisch nicht gehen, liegt das übrigens wohl kaum am HVV. Seine Vorgabe wurde erfüllt, nämlich ein M einzuführen.

DT5 Online - Der Blog rund um Hamburgs Nahverkehr: [www.dt5online.de]
OK, da habe ich das wohl schlecht ausgedrueckt. Ob es jetzt eine bessere Schriftart ist oder ein Sonderzeichen ist in diesem Fall eigentlich egal.

Wenn die HVV-Vorgabe einfach nur ist ein 'M' einzufuehren, dann muss man halt die Vorgabe aendern. Und wen die Unternehmen jetzt sagen das geht zur Zeit technisch nicht muss man halt ueberlegen wie man das aendern kann. Mann koennte z.B. sagen das alle neuen Fahrzeuge das Sonderzeichen bzw. die Schriftart-Vorgabe anzeigen muessen. Dann dauert es zwar ein paar Jahre, aber meiner Meinung nach ist das besser als zu sagen dan kann man nichts verbessern.

Christian
Zitat
McPom
Der Sinn der Anzeige ist hier mehrfach erklärt worden - es geht schlicht und einfach um die Sichtbarkeit eines Basisnetzes, welches die Stadt erschliesst. Und dass dies tatsächlich sinnvoll ist, zeigen die Fahrgastzahlen und auch die persönlichen Erfahrungen aus meinem erweiterten Bekannten- und Kollegenkreis. Für die abgekürzten Ziele muss natürlich eine gute Lösung gefunden werden - aber auch das haben wir hier schon häufiger diskutiert.

Ich sehe das genau so. Die bisherige bzw. frühere >>METROBUS<< Anzeigezeile sollte erhalten bleiben bzw. wieder eingeführt werden. Lediglich für abgekürzte Ziele sollte eine individuelle Lösung gefunden werden.
Z.B.:

1
METROBUS
S-RISSEN

1
METROBUS
BAHNHOF ALTONA

Für den damaligen Metrobus 12 sah das damals so aus:

12
METROBUS
U-BILLSTEDT

12
METROBUS
GEESTH. OBERST.

In diesem Fall halte ich folgende Lösung für sinnvoll:

12
METROBUS
U-BILLSTEDT

In die andere Richtung aber:

M12
GEESTHACHT
OBERSTADT

Das heißt, dort wo der Platz das zulässt, wird die ursprüngliche Schreibweise mit METROBUS-Schriftzug in der oberen Zeile ohne M vor der Liniennummer wieder eingeführt. Nur dort wo der Platz das nicht zulässt, kommt bzw. bleibt das M vor die Liniennummer und der METROBUS-Schriftzug in der oberen Zeile entfällt.

Anderes Beispiel:

M6
SPEICHERSTADT
AUF DEM SANDE

Andere Richtung:

6
METROBUS
U-BORGWEG
Völliger Schwachsinn. Angenommen, jemand fährt mit dem Metrobus Richtung Metrobus U Borgweg. Wenn er wieder mit der selben Linie zurück will und plötzlich nur die 6 Richtung Speicherstadt Auf dem Sande sieht, wartet er lieber auf den nächsten, der dann Richtung Metrobus Speicherstadt fährt.

Es sollte klare Regeln geben, entweder ganz oder gar nicht. Wobei sich hier der Sinn des Metrobus einfach nicht ergibt.
Was macht einen Metrobus so besonders, dass er als Metrobus angezeigt werden muss? Er fährt öfter als "normale" Stadtbusse? Schön. Die E84 fährt alle 4 Minuten und ist trotzdem kein Metrobus! Oder wird er in Zukunft ME84 heißen? Oder vielleicht ME84San2Kl.?

-
Das Problem der Eilbusse ist, dass sie nur zur HVZ fahren (abgesehen davon gibts keine E84). Es gibt ja die Taktgarantie...

In Sachen M werden wir sicher bald mehr wissen.

DT5 Online - Der Blog rund um Hamburgs Nahverkehr: [www.dt5online.de]
Zitat
Deniz90
Was macht einen Metrobus so besonders, dass er als Metrobus angezeigt werden muss? Er fährt öfter als "normale" Stadtbusse? Schön. Die E84 fährt alle 4 Minuten und ist trotzdem kein Metrobus! Oder wird er in Zukunft ME84 heißen? Oder vielleicht ME84San2Kl.?

Oh, eine neue Linie im Hamburger Westen...

Hab ich da was verpaßt?

Gruß Ingo
Von mir aus auch die E86. Wie kann man sich nur so an einem Tpeihfeplr aufgeilen?

-
Meiner Meinung sind das alles Probleme der Art die man haben sollte, wenn man sonst keine hat...

Einfachster Vorschlag: Die Metrobusse gibt es nunmal mit den Nummern 1 - 15 und 20 - 27. Andere Linien mit diesen Nummern gibt es im HVV nicht. Soll es so gemacht werden: Auf den Fahrplänen und an den Haltestellen soll unter der Nummer einfach Metrobus stehen (wie beim Nachtbus jetzt), dann das M einfach weglassen und die Linienläufe so belassen.
Oder man lässt alles wie es ist, denn - ausser die Touristen, aber die informieren sich eh immer besser - wer aus einer M4 eine 114 macht ohne sich zu informieren wo denn die 4 fährt - wenn man sie nimmt - ist meines erachtens ignorant. Denn die 4 fährt weit von der 114 entfernt.
Anders vielleicht bei der M5 und M15, aber mein Gott man schaut doch eh erstmal an der Haltestelle nach ob dort der Bus fährt?!
Gehen wir doch mal die Metrobuslinien durch:
M1, eventuelle verwechslung mit 111, genauso wie M2 mit der 112. Beide fahren aber in Altona an ganz unterschiedlichen Orten ab - und habe noch nie erlebt, dass in Altona es dort Verwechslungsgefahr gab. M4 und M5 hatte ich schon, M6 - M14 (wo soll es da eine verwechlsungsgefahr geben? 116, 117 gibts nicht, die M8 und 118 kann verwechselt werden, fahren aber beide an unterschiedlichen Orten in Wandsbek Gartenstadt, und unterschiedliche Ziele), 119 gibts auch nicht, und ab den zweistelligen Metrobusnummern kanns doch nciht verwechselt werden...

Sorry, aber meiner Meinung nach zielt das wieder alles auf die Bequemlichkeit der Menschen. Bei alten Menschen die sehr selten Bus fahren könnte ich es verstehen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass so viele die Busse verwechseln.

Saludos,
Felipe
Ein Bus ist ein Bus ist ein Bus ist ein Bus. Auch im modernsten Netz, das gar nicht das modernste ist.

Also ein Bus. In der Stadt.
Steckt im Stau, kommt zu spät bzw. zu dritt hintereinander. Hat gefühlt die Durchschnittsgeschwindigkeit eines lahmen Radfahrers, und ist so komfortabel wie ein enger, ungefederter Bollerwagen.
Punkt.

In Hamburg ist das Niveau bzgl ÖPNV bodenlos. Man ist mit total wenig schon zufrieden und auch noch bereit dafür die wahrscheinlich höchsten Preise in Europa zu zahlen. Im Ernst.

Und wenn's ums Verrecken so wichtig ist und über einen Buchstaben oder ein Wort diskutiert wird, können wir auch gleich über die gesamte Optik sprechen - macht alles viel einfacher:
Warum nicht alle Metrobusse in einheitlicher Farbgebung lackieren, zB à la M3 in silberner Farbe oder das Taxi-Beige oder ... (sorry, es ist einfach lächerlich...)?
Hallo,

folgende PM wurde heute auf der HVV - Homepage bekannt gegeben :

Zitat

Ab dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2015 werden die MetroBusse im HVV ohne das vorangestellte „M“
im Fahrtzielanzeiger unterwegs sein. Damit reagiert der HVV auf Hinweise zur schlechten Lesbarkeit der Liniennummern.
Dies entspricht auch einem aktuellen Beschluss der Bürgerschaft.

Die Änderung erfolgt zum Fahrplanwechsel, weil gleichzeitig alle Informationsmedien (Fahrplanbücher, Haltestellenaushänge
und -masten etc.) angepasst werden müssen, um eine konsistente Information zu gewährleisten. Das bekannte und bewährte
MetroBus-Netz im HVV bleibt davon unberührt grundsätzlich weiter unter diesem Namen bestehen.

Hintergrund:

Im Jahr 2001 wurde das MetroBus-System eingeführt. Zentraler Punkt bei der Gestaltung des neuen Verkehrsangebots war ein
garantierter Mindesttakt von 10 Minuten. Bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2014 wurden die Linien 1 bis 27 in den
Fahrtzielanzeigern mit dem Begriff „MetroBus“ kenntlich gemacht. Auf vielfachen Wunsch von Fahrgästen und in Abstimmung
mit dem HVV-Fahrgastbeirat wurde dann auf das kurze „M“ umgestellt, um zusätzlichen Platz für Informationen zum Linienweg zu
schaffen. Damit hat der HVV ein Modell übernommen, das in anderen Städten (u. a. Berlin) seit vielen Jahren Praxis ist.

Ab Dezember 2015 wird es im HVV in den Fahrtzielanzeigern der MetroBusse weder das „M“ noch den Begriff „MetroBus“ geben.

Gruß
Kay Ganz
owT



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.10.2016 11:40 von Boris.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen