Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
{Sammelthread} Besonderes im Hamburger Busverkehr
geschrieben von Der Hanseat 
Wenn euch etwas besonderes im Hamburger Busverkehr auffällt, könnt ihr es hier schreiben.
Es ist etwas schwer, sehr viele Themen durchzulesen...
Sollte ein Thema etwas größer werden, kann man ja immer noch ein neues Thema erstellen...
Ich habe am Donnerstag abend einen 281er mit Rollziel Krupunder, aber dem geschilderten Fahrtziel "281 Eilbus Kielkoppelstraße" am Siemersplatz gesehen.
Es war ein Wagen der Hochbahn (aus den Jahrgängen mit HH-HN-Kennzeichen), die ja seit der Flügelung dort etwa die Hälfe der Fahrten leistet.

Wie geht so etwas?
Ich war bisher der Meinung, zu wissen, daß das Fahrtziel automatisch laut dem im EFAD hinterlegtem Fahrplan geschildert wird. Es ist allerdings möglich, dieses Ziel manuell zu überschreiben -- nur wie kommt ein Ziel der Linie E62 auf die 281?

Gruß Ingo



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.05.2014 23:02 von INW.
Da wird etwas falsch programmiert gwesen sein - auf der Linie 24 fuhren neulich auch mal für einen Tag Busse mit der Zielanzeige "Friedhof Finkenriek" herum.

Da liegt dann wohl der Nachteil, dass alles elektronisch miteinander gekoppelt ist - der Fahrer kann nicht mehr eingreifen und derartige Fehler korrigieren.
2 Demos in der Innenstadt:

4 erst ab Schlump
5?
6 via Steinstraße - Rödingsmarkt
109 erst ab Dammtor
37 wie 6

________________________
Mit freundlichen Grüßen,

Roman Berlin | Der Hanseat
5 von / bis Hoheluftbrücke. Stand jedenfalls an den Anzeigen der Doppelschlenkies.

Saludos,
Felipe
Wenn der 109er bis Dammtor fährt, warum dann nicht auch die 4 und 5?
Zitat
christian schmidt
Wenn der 109er bis Dammtor fährt, warum dann nicht auch die 4 und 5?

Keine Wendemöglichkeit?

Der 109er kann über die Tankstelle, dann ein Stück Rothenbaumchaussee und entweder Moorweidenstraße/Tesdorpfstraße oder Johnsallee auf seinen Linienweg zurückkommen.

Die Linien M4 und M5 müßten illegalerweise die Busspur Richtung Alsterglacis verlassen und dann per Blockumfahrung über Esplanade und Dammtorstraße zum Dammtorbahnhof zurückfahren. Dann könnte man aber auch der aktuellen Sperrungsumleitung Gänsemarkt folgen und über Neuer Jungfernstieg, Gänsemarkt und Dammtorstraße kehren -- sofern dort nicht die Demo-Sperrung bestand.

Da die M3 oben nicht erwähnt wurde: Fuhr die wie die M6 über Steinstraße oder wurde die schon am Rödingsmarkt auf die Ost-West-Straße (ja, ich weiß, heute: Willy-Brandt-Straße) umgeleitet?
Wie ich von einem Busbetriebslenker der VHH hörte, war die Linie M3 am Freitagnachmittag u.a. wegen der Staus auf den Autobahnzufahrtsstraßen mehrfach gebrochen, es sollen statt der üblichen etwa 25 Fahrzeuge in der HVZ an die 40...45 Schlenkies auf der M3 eingesetzt gewesen sein. Westliche Brechpunkte sollen Trabrennbahn und Holstenstraße gewesen sein. Auch der Ostteil soll als eigener Abschnitt bedient worden sein, wo da gebrochen wurde, entzieht sich meiner Kenntnis -- der mir zu Ohren gekommene Teilungspunkt geht verkehrlich wegen nicht vorhandener Kehrmöglichkeit nicht mal so eben.

Gruß Ingo



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.05.2014 00:59 von INW.
Naja nicht die dirket über die Tankstelle hat die 109 gekehrt sondern über die ehemalige Straßenbahnschleife. Heutige Haltestelle der 34.

Mfg

Sascha Behn
Woher sollten denn 15-20 zusätzliche Fahrzeuge in der HVZ kommen?! Und welchen Sinn hat das mehrfache Brechen einer Linie. Doch nur, wenn im Zwischenbereich eine Sperrung vorliegt. Die gab es am Freitag aber nicht. Nur, wie Du richtig erwähntest, Stau infolge der Elbtunnelbaustelle...

Ich zitiere mal einen Tweet der VHH von Freitag:

"@vhhbus: Linie 3: Wegen extremer Verspätung enden alle Fahrten an der Trabrennbahn. Zwischen Trabrennahn und Achtern Born pendeln Busse."



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.05.2014 10:16 von Klawitter.
Zitat
Pille
5 von / bis Hoheluftbrücke. Stand jedenfalls an den Anzeigen der Doppelschlenkies.

Und die Busse haben in der Bogenstraße (da habe ich drei hinter einander) und am Schlump pausiert. Das waren ja schon sehr weitreichende Einschränkungen. War es wirklich so schlimm, dass man nicht vom Dammtor direkt zum Hauptbahnhof über die Kennedybrücke hätte fahren können?
Zitat
PAD
War es wirklich so schlimm, dass man nicht vom Dammtor direkt zum Hauptbahnhof über die Kennedybrücke hätte fahren können?

Man kann nicht legal aus der Busspur Richtung Alsterglacis und Kennedybrücke ausfahren!
Es gibt zwar keine explizit dies verbietende Schilder, aber die Bauweise der Fahrbahn und die Markierungen untermauern das Verbot.

Gruß Ingo
Zitat
INW
Man kann nicht legal aus der Busspur Richtung Alsterglacis und Kennedybrücke ausfahren!
Es gibt zwar keine explizit dies verbietende Schilder, aber die Bauweise der Fahrbahn und die Markierungen untermauern das Verbot.

Insbesondere die "Bauweise der Fahrbahn und die Markierungen" "untermauern" von der Haltestelleninsel Richtung Osten fahrend überhaupt nichts derartiges, im Gegenteil.
Kann jetzt zum Beleg nur einen Blick auf Google-Luftbilder empfehlen, diese zeigen bereits den Zustand nach Erneuerung der dortigen Kreuzung.
Insofern frage ich mich, wo jetzt der Begriff "Verbot" herkommt.

Dass davon unbenommen so eine Fahrt in Abhängigkeit von Ampelphasen mit Seitenverkehr durch Pkw und Fußgänger tückisch sein mag, will ich natürlich nicht abstreiten.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.05.2014 12:42 von Specky.
Zitat
INW
Zitat
PAD
War es wirklich so schlimm, dass man nicht vom Dammtor direkt zum Hauptbahnhof über die Kennedybrücke hätte fahren können?

Man kann nicht legal aus der Busspur Richtung Alsterglacis und Kennedybrücke ausfahren!
Es gibt zwar keine explizit dies verbietende Schilder, aber die Bauweise der Fahrbahn und die Markierungen untermauern das Verbot.

Dann fährt man halt nicht über die Busspur. Wird bei Bauarbeiten ja auch gemacht.
Zitat
INW
Zitat
christian schmidt
Wenn der 109er bis Dammtor fährt, warum dann nicht auch die 4 und 5?

Keine Wendemöglichkeit?

...

Na im Zweifelsfall die grosse Blockumfahrt: Richtung Dammtor über Hallerstrasse und Mittelweg.
Am Freitag (20.06.14) in der 37 nach "Schnellbus, Bramfeld Dorfpl." bei Rathausmarkt oder Gerhard-Hauptmann-Pl., ein älterer Herr mit zwei Koffern steigt ein:
(ungefährer Wortlaut)

Herr:Ich habe eine Bahncard 100 | Herr sucht die Karte in einem seiner Koffer
Fahrer:Eine Bahncard 100 First Class?
H:Nein
F:Dann bekomme ich noch 1,80 € Schnellbus-Zuschlag
Herr steigt ohne noch was zu sagen wieder aus

Gruß,
U-Bahnfuchs
owT



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.10.2016 12:03 von Boris.
Zitat
Boris
Vom Themenbezug wie vom Inhalt her absolut nobelpreisverdächtig!

Soll das Ironie sein?

Gruß,
U-Bahnfuchs
owT



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.10.2016 12:03 von Boris.
Zitat
Boris
So ist es, hab' mich hinreißen lassen. Vielleicht magst Du mal erklären, wo Deine Zeilen einen Bezug zum Thema haben?
Tschuldigung, ich dachte das hier wäre sowas wie "Außergewöhnliches im Schnellbahnnetz" oder wie "Kurioses" im Berlinforum.
Tut mir leid

Gruß,
U-Bahnfuchs



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.06.2014 07:10 von U-Bahnfuchs.
owT



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.10.2016 12:04 von Boris.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen