Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Abschaffung Schnellbus
geschrieben von zurückbleiben-bitte 
Re: Abschaffung Schnellbus
02.02.2018 08:31
Auch wenn die VHH 07er LEs gerade mal 10 Jahre alt sind, es machen sich deutliche Verschleißerscheinungen bemerkbar.
Sie brauchen deutlich länger, um auf Touren zu kommen als früher, einige rütteln und rumpeln. Wird es für die noch Ersatz geben?

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Zitat
Erol
Auch wenn die VHH 07er LEs gerade mal 10 Jahre alt sind, es machen sich deutliche Verschleißerscheinungen bemerkbar.
Sie brauchen deutlich länger, um auf Touren zu kommen als früher, einige rütteln und rumpeln. Wird es für die noch Ersatz geben?

Zur Zeit stehen nur 39, 48, 49 zur Disposition. Der 31 ist davon noch gar nicht betroffen. Selbst wenn der 31 möglicherweise ein Jahr später betroffen sein wird, so können für dessen Nachfolger auch neue Busse beschafft werden und wenn diese dann als "Eilbusse" tituliert werden.
Re: Abschaffung Schnellbus
02.02.2018 17:12
Abwarten und Tee oder Kakao trinken...

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Bin mal gespannt ob auf der neuen Linie 17 dann Gelenkbusse eingesetzt werden. Wenn die Linie die 6 entlasten soll wäre das eigentlich angebracht. Und die 277 sollte ja schon länger mal auf Gelenkbusse aufgewertet werden.

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Zitat
FoxMcLoud
Bin mal gespannt ob auf der neuen Linie 17 dann Gelenkbusse eingesetzt werden. Wenn die Linie die 6 entlasten soll wäre das eigentlich angebracht. Und die 277 sollte ja schon länger mal auf Gelenkbusse aufgewertet werden.

Wahrscheinlich ist das der Grund, dass der 277 zum M17 wird.
Zitat
FoxMcLoud
Bin mal gespannt ob auf der neuen Linie 17 dann Gelenkbusse eingesetzt werden. Wenn die Linie die 6 entlasten soll wäre das eigentlich angebracht. Und die 277 sollte ja schon länger mal auf Gelenkbusse aufgewertet werden.

mfg fox

Die 17 wird die 6 ja nicht wirklich entlasten, sondern einfach nur die Fahrten von und zur Feldstraße übernehmen. Da diese derzeit mit Gelenkbussen geleistet werden und diese auch notwendig sind, wird die Linie 17 mit Gelenkbussen betrieben werden.

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
KHH
Re: Abschaffung Schnellbus
02.02.2018 23:50
Zitat
Der Hanseat
Zitat
FoxMcLoud
Bin mal gespannt ob auf der neuen Linie 17 dann Gelenkbusse eingesetzt werden. Wenn die Linie die 6 entlasten soll wäre das eigentlich angebracht. Und die 277 sollte ja schon länger mal auf Gelenkbusse aufgewertet werden.

mfg fox

Die 17 wird die 6 ja nicht wirklich entlasten, sondern einfach nur die Fahrten von und zur Feldstraße übernehmen. Da diese derzeit mit Gelenkbussen geleistet werden und diese auch notwendig sind, wird die Linie 17 mit Gelenkbussen betrieben werden.

Ob die 17 nur Fahrten der 6 übernimmt oder zumindest zu bestimmten Zeiten zusätzliche Fahrten stattfinden, ist noch nicht bekannt. (Ohne zusätzliche Fahrten würden beide Linien zu bestimmten Zeiten keinen Metrobus-Takt mehr haben, von daher vermute ich, zumindest zeitweise wird es zusätzliche Fahrten geben.) In jedem Fall aber - auch bei zusätzlichen Fahrten - wären Zweiachser im Hofweg kontraproduktiv.
--- Bitte löschen ---

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.03.2018 13:01 von Der Hanseat.
Zitat
Der Hanseat
Nach derzeitigem Planungsstand wird es für die 17 keine zusätzlichen Fahrten geben.

Also massive Ausduennung zwischen Semperstrasse und U Borgweg! Aber ich denke mal die Proteste werden sich wohl in Grenzen halten...

Interessanter ist doch eher was mit den anderen Linienabschnitten passiert. Der Takt des 277 5/10/20 (HVZ/NVZ/abends) im inneren Bereich und 10/20/20 im aeusseren. Nach U Feldstrasse geht es alle 10/15/20 - ob da wohl die 277-Strecke in der NVZ verdichtet wird?

Jarrestrasse koennte ich mit vorstellen dass die 172/173 (die ja suedlich von Barmbek praktisch eine Linie sind) zum 10-Minuten-Takt zurueckkehrt - Jarrestrasse haette dann immernoch 12(HVZ)/10(NVZ) Busse pro Stunde anstelle von 9 jetzt, Beethovenstrasse aber nur noch 6 anstelle von 9.
Hallo,

Zitat
christian schmidt
Jarrestrasse koennte ich mit vorstellen dass die 172/173 (die ja suedlich von Barmbek praktisch eine Linie sind) zum 10-Minuten-Takt zurueckkehrt - Jarrestrasse haette dann immernoch 12(HVZ)/10(NVZ) Busse pro Stunde anstelle von 9 jetzt, Beethovenstrasse aber nur noch 6 anstelle von 9.

Was unglücklich wäre, denn nach der momentanen Verbesserung würde das Angebot wieder verschlechtert. Immerhin besteht im Bereich des sog. Komponistenviertels ein Hauptteil der Nachfrage und der wird durch die 17 gar nicht abgedeckt.

An sich finde ich die Führung der 17 über die Jarrestraße wenig optimal. In der für Solobusse schon engen Straße besteht kein entsprechender Bedarf, aber eine Führung über den Wiesendamm (als Express! ;-) ) hätte wohl eine zu große Konkurrenz zur U-Bahn bedeutet.

Grüße
Boris
Bin mal gespannt, ob auch daran gedacht wird, auf der 17 die gleichen Regeln zur Sichtkontrolle einzuführen wie auf der 6.
Wie 17 wird eine Gelenkbuslinie und die Fahrten der heutigen 6 bis U Feldstraße übernehmen. Takt gemäß Metrobusregeln.
Die 17 wird eine Gelenkbuslinie werden und die Fahrten der heutigen 6 bis U Feldstraße übernehmen. Takt gemäß Metrobusregeln.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.02.2018 22:25 von Stara Gamma.
Zitat
Boris Roland
Was unglücklich wäre, denn nach der momentanen Verbesserung würde das Angebot wieder verschlechtert. Immerhin besteht im Bereich des sog. Komponistenviertels ein Hauptteil der Nachfrage und der wird durch die 17 gar nicht abgedeckt.

An sich finde ich die Führung der 17 über die Jarrestraße wenig optimal. In der für Solobusse schon engen Straße besteht kein entsprechender Bedarf, aber eine Führung über den Wiesendamm (als Express! ;-) ) hätte wohl eine zu große Konkurrenz zur U-Bahn bedeutet.

Ich sehe das so, dass der M17 ein gewisser Vorlauf für die U5 sein soll. Der M17 fährt zuschlagfrei von Bramfeld und Steilshoop in die Innenstadt und nimmt dabei auch noch Jarresstadt und Mühlenkampf/Hofweg mit. So entsteht für die Jarresstadt eine umsteigefreie und somit durchaus lukrative Direktverbindung in die Innenstadt. Würde ich in der Jarresstadt wohnen, würde ich dieses zu schätzen wissen. Für das Komponistenviertel könnte der 179 von Borgweg über Barmbeker Straße und Komponistenviertel nach Mundsburger Brücke erweitert werden und somit zwischen Jarresstadt und Mundsburger Brücke 172/173 ersetzen.
Die 179 im 20-Minuten-Takt und abends gar nicht soll die 172/173 ersetzen? Ich glaube da habe ich mal eine bessere Idee gelesen, eine West-Ost-Verbindung die das Viertel mit dem Muehlenkamp und Dehnhaide verbindet. Aber wessen Idee war dass nochmal?
Zitat
christian schmidt
Die 179 im 20-Minuten-Takt und abends gar nicht soll die 172/173 ersetzen?

Wer sagt denn, dass der 179 in einem solchen Fall nur alle 20 Minuten und abends gar nicht durch das Komponistenviertel fahren soll? 10-Minuten-Takt zwischen Mundsburger Brücke und Borgweg oder gar bis Alsterdorf wären da schon drinnen.

Zitat
christian schmidt
Ich glaube da habe ich mal eine bessere Idee gelesen, eine West-Ost-Verbindung die das Viertel mit dem Muehlenkamp und Dehnhaide verbindet. Aber wessen Idee war dass nochmal?

Das wäre auch eine Möglichkeit, den 171 von Dehnhaide über Weidestraße, Beethovenstraße, Zimmerstraße nach Hofweg zu verlängern und dann M6/M17 zwischen Zimmerstraße und Mundsburger Brücke zu übernehmen.
Zitat

Ich glaube da habe ich mal eine bessere Idee gelesen, eine West-Ost-Verbindung die das Viertel mit dem Muehlenkamp und Dehnhaide verbindet. Aber wessen Idee war dass nochmal?

HVV von 2008, VHH von 2012. Zweimal gescheitert, weil es Widerstand in der Gertigstraße gegen eine Buslinie gab.

Zitat

Ich sehe das so, dass der M17 ein gewisser Vorlauf für die U5 sein soll.

Die M17 bedient ganz andere Verbindungen?

Zitat

Was unglücklich wäre, denn nach der momentanen Verbesserung würde das Angebot wieder verschlechtert. Immerhin besteht im Bereich des sog. Komponistenviertels ein Hauptteil der Nachfrage und der wird durch die 17 gar nicht abgedeckt.

Die höchste Auslastung haben 172/173 zwischen Barmbek und Kampnagel, bei der M6 besteht ab spätestens Goldbekplatz in der Hauptzeit ein deutliches Überangebot. Die M17 könnte einfach der Überlegung entspringen, durch die Verbindung beider Teile zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen und zudem eine Verbindung zwischen Mühlenkamp/Innenstadt und der Jarrestadt herzustellen.
Hallo,

Zitat
Herbert
Die höchste Auslastung haben 172/173 zwischen Barmbek und Kampnagel,

Nö.

Grüße
Boris
Werte aus dem Intraplan-Verkehrsmodell 2007:

Querschnitt Jarrestraße: 3.400/Tag
Querschnitt Bachstraße: 2.600/Tag
Zitat
Herbert
Die M17 bedient ganz andere Verbindungen?

Wie soll ich diese Frage verstehen? Der M17 bedient die Relation Berne - Bramfeld - Steilshoop - Barmbek - Jarresstraße - Semperstraße - Goldbekplatz - Mühlenkamp - Hofweg - Mundsburger Brücke - Barcastraße - Lange Reihe - Hauptbahhof - Mönckebergstraße - Feldstraße. Das deckt sich im Bereich Bramfeld - Steilshoop, Jarresstadt, Mundsburger Brücke, Hauptbahnhof, Innenstadt schon mit der U5 ab, auch wenn der M17 nicht durch die City-Nord fährt.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen