Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Ideen Fahrplan 2017
geschrieben von batman 
Ideen Fahrplan 2017
13.05.2016 15:31
Da ich öfters mit dem 116 fahre hab ich mir ein paar Gedanken gemacht, da die Verlängerung bis zur Rentenversciherung sehr gut angenommen wurde, könnte man den 116 bis Farmsen weiter verlängern, und dann alle Halbe Stunde ab Farmsen, ab der Rentnversicherung alle 20 Minuten und ab Wandsbek Markt dann alle 10 Minuten, denn der Bus ist ziemlich voll, wenn ich Walddörfer Straße einsteige, und das obwohl der 8er fährt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.05.2016 15:31 von batman.
Ein 20- und ein 30-Minuten-Takt sind nicht miteinander kompatibel. Es würde nur passen, alle Fahrten zu verlängern oder nur jede zweite. Also zwischen der Rentenversicherung und Farmsen im 20- oder 40-Minuten-Takt.
Ein 40-Minutentakt ist unattraktiv und sollte sowieso endlich mal endgültig abgeschafft werden.

Ich plädiere immer noch für eine Buslinie von U-Billstedt über den Schiffbeker Weg und die Manshardtstraße durch Horner Geest und weiter über die Universität nach Wandsbek Markt.

Vielleicht so:

261 wird nur noch zwischen U/S Berliner Tor und Horner Geest verkehren.

230 Gewerbegebiet Allermöhe-U Billstedt-Horner Geest-U Wandsbek Markt

Bleibt natürlich die Frage, was mit dem Abschnitt U/S Barmbek-U Wandsbek Markt passiert.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.05.2016 10:56 von Stara Gamma.
Re: Ideen Fahrplan 2017
13.05.2016 17:51
Wird die Linie nicht bald wieder eingestellt?
Die Ökos wollen doch eine Fahradstraße in der Walddörferstrasse , statt beim Friedrich-Ebert-Damm wo Platz wäre.
Dann muss der Bus in Schrittgeschwindigkeit hinter den Fahradfahrer hinterher gurken.
Fahrzeitverlängerung - mehr Fahrzeuge - mehr Personal etc. - zu hohe Kosten.
Zitat
Stara Gamma
Ein 40-Minutentakt ist unattraktiv und sollte sowieso endlich mal endgültig abgeschafft werden.

Ich plädiere immer noch für eine Buslinie von U-Billstedt über den Schiffbeker Weg und die Manshardtstraße in die Horner Geest und weiter über die Universität nach Wandsbek Markt.

Vielleicht so:

261 wird nur noch zwischen U/S Berliner Tor und Horner Geest verkehren.

230 Gewerbegebiet Allermöhe-U Billstedt-Horner Geest-U Wandsbek Markt

Bleibt natürlich die Frage, was mit dem Abschnitt U/S Barmbek-U Wandsbek Markt passiert.

Man könnte die Linie 271 ab U Straßburger Straße über U Wndsbek Markt und dann auf dem Linienweg der 261 bis U/S Barmbek verlängern. Zu den Zeiten, wo die 271 derzeit nicht fährt, aber die 261 zwischen U/S Barmbek und U Wandsbek Markt schon, würde die Linie halt nur zwischen diesen Haltestellen fahren. Um Überliegeplätze zu sparen, könnte man die Linie dann innerbetrieblich mit den am Wandsbek Markt endenen Fahrten der 116 verknüpfen.

Weitere (zum Teil nicht neue) Vorschläge im Busbereich meinerseits:
  • Umgestaltung des Netzes im Bereich Lokstedt: Die Busse der Linie 5 fahren bedarfsgerecht nur noch zwischen Nedderfeld und Hauptbahnhof/ZOB, die Linie 20 folgt ab dem Eppendorfer Marktplatz der Linie 22 zum Siemersplatz und wird bis nach Burgwedel verlängert. Die Linie 22 folgt ab Siemersplatz dem Linienlauf der 281 nach U Lattenkamp und ersetzt diese auf diesem Abschnitt. Die Linie 26 wird von U Kellinghusenstraße nach Bf. Altona verlängert
  • Die Linie 15 wird nach U/S Barmbek verlängert und die Kapazität wird erhöht.
  • Verlängerung der Linie 261 ab U/S Berliner Tor bis S Hammerbrook während der Hauptverkehrszeiten.
  • Die Linie 4 fährt nur noch den Abschnitt in die Speicherstadt, der bis St. Annen verlängert wird. Die Umlaufverknüpfung mit der Linie 109 findet am Rathausmarkt statt.
  • Die Linie 6 wird von U Feldstraße bis U/S Sternschanze verlängert, um bessere Umsteigebeziehungen zu erhalten. Der Abschnitt in die Speicherstadt wird von der Linie 6 übernommen.
  • Auf den Linien 162 und 262 wird in der Hauptverkehrszeit der 10-Minutentakt eingeführt.

________________________
Mit freundlichen Grüßen,

Roman Berlin | Der Hanseat



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.05.2016 09:34 von Der Hanseat.
Re: Ideen Fahrplan 2017
13.05.2016 19:01
Zitat
schmidi
Wird die Linie nicht bald wieder eingestellt?
Die Ökos wollen doch eine Fahradstraße in der Walddörferstrasse , statt beim Friedrich-Ebert-Damm wo Platz wäre.
Dann muss der Bus in Schrittgeschwindigkeit hinter den Fahradfahrer hinterher gurken.
Fahrzeitverlängerung - mehr Fahrzeuge - mehr Personal etc. - zu hohe Kosten.

Zum einen wird als Alternative zur Fahrradstraße nicht der Friedrich-Ebert-Damm diskutiert, sondern der Wandse-Wanderweg. Zum anderen ist die Buslinie ein gewichtiges Argument gegen die Fahrradstraße und nicht umgekehrt.

Alles in allem aber ein schönes Beispiel dafür, dass mal wieder nicht miteinander geredet wird sondern unabhängig von einander Planungen gemacht werden, die nicht miteinander vereinbar sind. Schade.

Tobias
Zitat
Stara Gamma
Ein 40-Minutentakt ist unattraktiv und sollte sowieso endlich mal endgültig abgeschafft werden.

Sehe ich auch so.

Zitat
Stara Gamma
... ㏌ ...

???

Zitat
Stara Gamma

Vielleicht so:

261 wird nur noch zwischen U/S Berliner Tor und Horner Geest verkehren.

230 Gewerbegebiet Allermöhe-U Billstedt-Horner Geest-U Wandsbek Markt

Du willst wohl, dass die VHH die HOCHBAHN immer weiter verdrängt...

Zitat
Stara Gamma


Bleibt natürlich die Frage, was mit dem Abschnitt U/S Barmbek-U Wandsbek Markt passiert.

Neue Linie: 117
Zitat
Computerfreak
Zitat
Stara Gamma
Ein 40-Minutentakt ist unattraktiv und sollte sowieso endlich mal endgültig abgeschafft werden.

Sehe ich auch so.

Innerstädtisch außerhalb der SVZ stimme ich dem auch zu, aber bei Linien in dünner besiedelte Regionen oder im Nachtverkehr ist der durchaus sinnvoll, wenn ein 20-Minutentakt überdimensioniert, ein 60-Minutentakt aber zu selten ist. Ein 30-Minutentakt hätte den Nachteil, dass man nur bei jeder zweiten Fahrt optimal umsteigen könnte.

Zitat
Computerfreak
Zitat
Stara Gamma
... ㏌ ...

???

Ich dachte, du wärest ein "Computerfreak"... Schon einmal etwas von Unicode gehört?

Zitat
Computerfreak
Zitat
Stara Gamma
Vielleicht so:

261 wird nur noch zwischen U/S Berliner Tor und Horner Geest verkehren.

230 Gewerbegebiet Allermöhe-U Billstedt-Horner Geest-U Wandsbek Markt

Du willst wohl, dass die VHH die HOCHBAHN immer weiter verdrängt...

In diesem Falle Jasper...

Zitat
Computerfreak
Zitat
Stara Gamma


Bleibt natürlich die Frage, was mit dem Abschnitt U/S Barmbek-U Wandsbek Markt passiert.

Neue Linie: 117

Zwei zusätzliche Linien die am Wandsbeker Markt enden? Ihr wisst schon, wie voll das da in der Hauptverkehrszeit ist?

________________________
Mit freundlichen Grüßen,

Roman Berlin | Der Hanseat
Irgendwie ist ein Umlaut (ich glaube, es war ü) umgewandelt worden. Sorry.

Es wäre echt angemessen, wenn die Linie 261 oder eine andere Linie dann im Abschnitt Horner Geest-U Wandsbek Markt nachmittags im 10 Minutentakt fährt.

Warum bekommt der S-Bahnhof Wandsbeker Chaussee eigentlich nicht endlich mal einen zweiten Zugang zur Brücke. Letztendlich müsste man eigentlich nur eine Treppe bauen (dort könnte dann auch eine Verknüpfung zur 116 entstehen).
Zitat
Stara Gamma
Warum bekommt der S-Bahnhof Wandsbeker Chaussee eigentlich nicht endlich mal einen zweiten Zugang zur Brücke. Letztendlich müsste man eigentlich nur eine Treppe bauen (dort könnte dann auch eine Verknüpfung zur 116 entstehen).
Treppe ist ja noch sinnvoll, aber eine Haltestelle für die Linie 116 nicht. Denn es gibt bereits in Hasselbrook die Umsteigemöglichkeit zur 116. Und für die Fahrgäste auf der Linie U1 wäre Wandsbeker Chaussee deswegen unattraktiv, weil sie sehr weit gehen müssten. Dann werden sie lieber nach Wandsbek Markt fahren und dort einsteigen.
Zitat
Koschi1988
Zitat
Stara Gamma
Warum bekommt der S-Bahnhof Wandsbeker Chaussee eigentlich nicht endlich mal einen zweiten Zugang zur Brücke. Letztendlich müsste man eigentlich nur eine Treppe bauen (dort könnte dann auch eine Verknüpfung zur 116 entstehen).
Treppe ist ja noch sinnvoll, aber eine Haltestelle für die Linie 116 nicht. Denn es gibt bereits in Hasselbrook die Umsteigemöglichkeit zur 116. Und für die Fahrgäste auf der Linie U1 wäre Wandsbeker Chaussee deswegen unattraktiv, weil sie sehr weit gehen müssten. Dann werden sie lieber nach Wandsbek Markt fahren und dort einsteigen.

Die Linie 116 hält ja sowieso schon wenige Meter weiter westlich, also könnte man die Haltestelle Hammer Straße aufgeben und durch "S Wandsbeker Chaussee" ersetzen.

________________________
Mit freundlichen Grüßen,

Roman Berlin | Der Hanseat
Dann würde ich aber für eine zusätzliche Haltestelle "U/S Wandsbeker Chaussee (Hammer Straße)" direkt nach dem Abbiegen plädieren.
Aber ich denke, dass man Hasselbrook für ausreichend hält.

Gruß Cedric
Re: Ideen Fahrplan 2017
14.05.2016 19:42
owT



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.10.2016 11:16 von Boris.
Zitat
Der Hanseat
Zitat
Stara Gamma
Ein 40-Minutentakt ist unattraktiv und sollte sowieso endlich mal endgültig abgeschafft werden.
Innerstädtisch außerhalb der SVZ stimme ich dem auch zu, aber bei Linien in dünner besiedelte Regionen oder im Nachtverkehr ist der durchaus sinnvoll, wenn ein 20-Minutentakt überdimensioniert, ein 60-Minutentakt aber zu selten ist. Ein 30-Minutentakt hätte den Nachteil, dass man nur bei jeder zweiten Fahrt optimal umsteigen könnte.

Hmm, wenn ein 60-Minuten-Takt zu selten ist, wäre dann ein 40-Minuten-Takt überhaupt besser? Ein 60-Minuten-Takt könnte wenigstens merkbar sein...
Zitat
christian schmidt
Zitat
Der Hanseat
Zitat
Stara Gamma
Ein 40-Minutentakt ist unattraktiv und sollte sowieso endlich mal endgültig abgeschafft werden.
Innerstädtisch außerhalb der SVZ stimme ich dem auch zu, aber bei Linien in dünner besiedelte Regionen oder im Nachtverkehr ist der durchaus sinnvoll, wenn ein 20-Minutentakt überdimensioniert, ein 60-Minutentakt aber zu selten ist. Ein 30-Minutentakt hätte den Nachteil, dass man nur bei jeder zweiten Fahrt optimal umsteigen könnte.

Hmm, wenn ein 60-Minuten-Takt zu selten ist, wäre dann ein 40-Minuten-Takt überhaupt besser? Ein 60-Minuten-Takt könnte wenigstens merkbar sein...

Ich denke schon, dass mehr Busse überzeugender Sind, als ein einfach zu merkender Fahrplan (und so kompliziert ist es ja nun auch nicht...).

________________________
Mit freundlichen Grüßen,

Roman Berlin | Der Hanseat
Zitat
Stara Gamma

Vielleicht so:

261 wird nur noch zwischen U/S Berliner Tor und Horner Geest verkehren.

230 Gewerbegebiet Allermöhe-U Billstedt-Horner Geest-U Wandsbek Markt

Warum die 230 nicht gleich weiter bis Barmbek? Der Grund für die damalige Verschmelzung der 261 mit der 117 war doch, dass die Busanlage Wandsbek-Markt zuwenig Pausenplätze hat.


Zitat
Computerfreak

Du willst wohl, dass die VHH die HOCHBAHN immer weiter verdrängt...

Die Linie könnte wie z. B. die 24 oder 281 auch im Mischbetrieb bedient werden. Auch die Konzession könnten mehrere Unternehmen haben, entweder für die ganze Linie wie z. B. bei der 8700, wo sowohl Dahmetal wie auch die RMVG die Konzession hat, oder auf Abschnitte beschränkt werden wie bei der Linie 22, wo der östliche Abschnitt HOCHBAHN-Konzession ist. Das ist also kein Argument.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.05.2016 23:03 von Wolf Tiefenseegang.
Mein Vorschlag, der aber auch nicht neu ist:

Die Linie 24 von Rahlstedt bis Berne auf dem Linienweg der 275 führen, dann über die Linienführung des 168/368 bis zur Kruzung Meiendorfer Mühlenweg/Volksdorfer Weg und dann weiter geradeaus bis zum Saseler Markt, wo er wieder auf seinen Linienweg trifft. So könnte man endlich mal attraktive Fahrzeiten zwischen Rahlstedt/Berne und Poppenbüttel schaffen.

Für den bisherigen Linienweg der Linie 24 über Meiendorf und Volksdorf müsste man dann ein Ersatzangebot schaffen. Entweder man lässt hier die alte Linie 175 wieder aufleben oder aber man verlängert eine andere Linie (z.B. 178) auf diese Strecke.

Wie man mit dem Überangebot zwischen Rahlstedt und Berne umgeht, wäre auch noch zu prüfen. Denkbar wäre, die Linie 167 von Berne bis Meiendorf zu verlängern (wobei man dann natürlich aufgrund der unterschiedlichen Taktfolgen Kurzläufer Berne - Meiendorf hätte) oder stattdessen auch eine Beibehaltung der 275 zwischen Meiendorf und Berne und Führung in den Bereich Bargkoppelweg hinein (Gewerbegebiet und Erstaufnahmelager).
Zitat
Der Hanseat
Ich denke schon, dass mehr Busse überzeugender Sind, als ein einfach zu merkender Fahrplan (und so kompliziert ist es ja nun auch nicht...).

Ein 9-Minuten-Takt ist also überzeugender als ein 10-Minuten-Takt? Eine Taktverbesserung von alle 13 auf alle 10 hat den gleichen Effekt hat wie alle 30 auf alle 23 (beides +30%)?

Im allgemeinen führen merkbare Takte (10/20/30/60) schon zu deutlichen Fahrgastgewinnen. Und meine eigene Erfahrung ist das dies auch im Vergleich mit Takten wie alle 12 oder 15 Minuten gilt. Für alle 40 habe ich allerdings praktisch keine Daten.
Also was mal ganz wichtig wäre das die Linie 277 auch am Sonntag Gelenkbusse fahren oder den Takt kürzen.
Und wie ich schon öffters an die Hochbahn geschrieben habe, die Linie 13 verlängern bis zur U4 HafenCity Uni. so das die Fahrgäste eine alternative haben in die City.
Es ist längst überfällig, dass die 13 ㏌ die City verlängert wird. Über die HafenCity und die Mö zum ZOB wäre doch perfekt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.05.2016 19:38 von Stara Gamma.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen