Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neues zum Fahrplan 2017
geschrieben von Stara Gamma 
Nun ist auch Nimbus wieder dabei und sagt an, was sich im Dezember ändert. Noch sind nicht viele Infos da, aber wie man es auch vorangegangen Jahren kennt, wird stetig aktualisiert.

Fahrpländerungen zum 11.12.2016 bei Nimmbus
Zitat
jor
Linie 4: Ast RAM - ZAL entfällt, stattdessen alle Fahrten von/zur BRT

Nur mal so als kleine Anmerkung / Bitte: Verwende doch möglichst keine Abkürzungen, die Betriebsfremde nicht kennen. Keine dieser Abkürzungen sind selbsterklärend oder allgemein bekannt...

Tobias
Wenn man den neuen Linienweg der 34 sieht,könnte man auch davon ausgehen,das das ne absichtliche unattraktivität der Linie wird,die eh schlecht besucht ist
jor
Re: Neues zum Fahrplan 2017
26.10.2016 15:44
Zitat
McPom
Verwende doch möglichst keine Abkürzungen, die Betriebsfremde nicht kennen. Keine dieser Abkürzungen sind selbsterklärend oder allgemein bekannt...

Sorry, das geht manchmal automatisch, ohne das ich darüber nachdenke...

Hier die Übersetzung:

Linie 4: Ast Rathausmarkt - Hbf/ZOB entfällt, stattdessen alle Fahrten von/zur Brandstwiete
Zitat
scotty
Wenn man den neuen Linienweg der 34 sieht,könnte man auch davon ausgehen,das das ne absichtliche unattraktivität der Linie wird,die eh schlecht besucht ist

Genau, und es ist äußerst schade, dass der Mut nicht vorhanden war, im Zuge der Taktverdichtung auf der Linie 5 die Schnellbusse auch aus der Mönckebergstraße herauszunehmen. Um so einfacher würde es werden, einige Zeit später die Schnellbusse abzuschaffen. Die Haltestellen in der Mö sind überlastet, und wenn die Schnellbusse am Rathausmarkt in der SVZ zur Anschlusssicherung bis zu 5 Min überliegen, kommen an manchen Abfahrtbereichen die Busse der übrigen Linien gar nicht an die Haltestellen ran.
Also die sogenannte Taktverdichtung auf der Linie 15 finde ich nicht beeindruckend. Ich habe mir mal am Donnerstag-Nachmittag eine Stunde die Abfahrten von Altona richtung Ottensen angeschaut, und eigentlich war jede einzelne ziemlich kuschelig. Wie ja kaum anders zu erwarten bei einer Reduzierung der Kapazitaet um ein Drittel.

Dafuer sah es dann auf der Linie 5 einen Tag spaeter am Veilchenweg meisten ganz okay aus - womit sich die Frage stellt ob die zusaetzlichen Busse wirklich bis Nedderfeld fahren muessen oder ob Gaertnerstrasse reichen wuerde.
jor
Re: Neues zum Fahrplan 2017
01.11.2016 18:25
Zitat
Wolf Tiefenseegang
Genau, und es ist äußerst schade, dass der Mut nicht vorhanden war, im Zuge der Taktverdichtung auf der Linie 5 die Schnellbusse auch aus der Mönckebergstraße herauszunehmen.

Das hat weniger mit Mut zu tun als vielmehr mit
1. politischer Durchsetzbarkeit
2. Genehmigungsrecht (es gibt ein Verkehrsbedürfnis und eine Betriebspflicht)

Zitat
Christian schmidt
womit sich die Frage stellt ob die zusaetzlichen Busse wirklich bis Nedderfeld fahren muessen oder ob Gaertnerstrasse reichen wuerde.

Gärtnerstraße würde theoretisch reichen, wenn man dort Kehren, Überliegen und die Haltestellen bedienen könnte. Nedderfeld ist daher aus betrieblichen Gründen erforderlich.
DIE NEUE HALTESTELLE STEPHANSPLATZ der 36 ein Witz!
Es funktioniert nichts mehr!
O-TON eines Fahrers,wir müssen das bedienen.
30min in der Mö gewartet.
CHAOS PUR.DIE XXL VERSTOPFTEN ALLES!
36er +18 wg . neuer Haltestelle.....
Das kann nich sein!
Doch kann es, aufgrund von Bauarbeiten! Die legen fast komplett Hamburg lahm.

Saludos,
Felipe
PAD
Re: Neues zum Fahrplan 2017
01.11.2016 19:49
Der Takt auf der Grindelstrecke stadtauswärts sieht im Berufsverkehr auch eher so aus, dass spätestens ab Dammtor fünf Busse direkt hintereinander fahren (und gar nicht alle an die Haltestellen passen), während danach ne Lücke von gut acht Minuten ist. Obwohl mein 4er, der diese Parade heute angeführt hat, am Rathausmarkt noch gähnend leer war, staute es sich ab Gänsemarkt im Bus und auf den Straßen. Am Bezirksamt fuhren die Busse dann in der Reihenfolge 4, 5, 4, 5, 5 zeitgleich an die jeweiligen Haltestellen - nur der letzte 5er war nicht voll. Der Bedarf ist also durchaus da, die Betriebsstabilität aber ist ein einziger Krampf.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.11.2016 19:50 von PAD.
jor
Re: Neues zum Fahrplan 2017
01.11.2016 19:55
Zitat
scotty
36er +18 wg . neuer Haltestelle.....
Das kann nich sein!

Ich verstehe den Zusammenhang nicht so ganz. Warum genau ist die neue Haltestelle das Problem?

Ich habe nur mitbekommen, dass heute ein falsch parkender entladender Lkw den Verkehr in der Mö lahmgelegt hatte. Aber was dies mit der leicht veränderten Linienführung der 36 oder den anderen Veränderungen zu tun haben sollte, ist mir nicht ganz klar.
Zitat
jor
Zitat
Christian schmidt
womit sich die Frage stellt ob die zusaetzlichen Busse wirklich bis Nedderfeld fahren muessen oder ob Gaertnerstrasse reichen wuerde.

Gärtnerstraße würde theoretisch reichen, wenn man dort Kehren, Überliegen und die Haltestellen bedienen könnte. Nedderfeld ist daher aus betrieblichen Gründen erforderlich.

Wendeschleife Eppendorfer Park?

Zitat
PAD
Der Takt auf der Grindelstrecke stadtauswärts sieht im Berufsverkehr auch eher so aus, dass spätestens ab Dammtor fünf Busse direkt hintereinander fahren (und gar nicht alle an die Haltestellen passen), während danach ne Lücke von gut acht Minuten ist. Obwohl mein 4er, der diese Parade heute angeführt hat, am Rathausmarkt noch gähnend leer war, staute es sich ab Gänsemarkt im Bus und auf den Straßen. Am Bezirksamt fuhren die Busse dann in der Reihenfolge 4, 5, 4, 5, 5 zeitgleich an die jeweiligen Haltestellen - nur der letzte 5er war nicht voll. Der Bedarf ist also durchaus da, die Betriebsstabilität aber ist ein einziger Krampf.

Naja, eigentlich liegt das doch nur an der mangelhaften Busbeschleunigung. Wenn man das so wie in Curitiba machen wuerde waeren 30 Busse pro Stunde kein Problem. Wenn man so halbherzig macht kommt es natuerlich zum bunching.
Zitat
PAD
Der Bedarf ist also durchaus da, die Betriebsstabilität aber ist ein einziger Krampf.

Pardon?


Außerdem gehört Betriebsstabilität(!) in den Thread 'Modernstes Bus-"Dingsbums" Europas'.
Wenn Olaf das hört...


ps.
"Bunching" ist mal echt gut :-)
Macht die 3 auch ständig (20/0/0/0/20/..)

pps.
Heute Morgen auf bzw. AN der Buslinie 3:
1. (völlig überfüllte) Bus kommt verspätet an die Haltstelle.
Direkt dahinter der nachfolgende 2. Bus (war relativ leer).
Der 2. Bus fährt aber an der Haltestelle vorbei - Stichwort: Betriebsstabilität(!).
Problem:
Aus dem 1. Bus steigt so gut wie niemand aus, von der Haltestelle kommt demzufolge kaum einer rein.
Damit haben wir nicht nur den verspäteten 1.Bus nicht bekommen, sondern auch den 2. Bus nicht.

ÖPNV macht so richtig Spaß in Hamburg.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.11.2016 14:31 von bukowski.
Zitat
bukowski
Heute Morgen auf bzw. AN der Buslinie 3:
1. (völlig überfüllte) Bus kommt verspätet an die Haltstelle.
Direkt dahinter der nachfolgende 2. Bus (war relativ leer).
Der 2. Bus fährt aber an der Haltestelle vorbei - Stichwort: Betriebsstabilität(!).
Problem:
Aus dem 1. Bus steigt so gut wie niemand aus, von der Haltestelle kommt demzufolge kaum einer rein.
Damit haben wir nicht nur den verspäteten 1.Bus nicht bekommen, sondern auch den 2. Bus nicht.

ÖPNV macht so richtig Spaß in Hamburg.

Ist doch eigentlich ein cleverer Schachzug des 2. Busfahrers. Denn jetzt kommt an allen nachfolgenden Stationen der "relativ leere" Bus zuerst und kann neue Fahrgäste aufnehmen. Der Bus dahinter (der vorherige 1.) fährt so dicht dahinter, dass an den nachfolgenden Stationen nur noch Leute aussteigen (da die die in die Richtung wollen ja bereits in den jetzigen 1. eingestiegen sind).
Moin,

die neuen Fahrpläne sind jetzt bei Geofox abrufbar.

Aufgefallen ist mir hierbei, dass einige Haltestellen noch neue Namenszusätze erhalten haben, um die unterschiedlichen Abfahrtsbereiche der Busse an verschiedenen Bahnhöfen besser unterscheiden zu können.

Am Bf. Rahlstedt erhalten die Bushaltestellen am ZOB auf der Ostseite der Bahngleise jetzt den Zusatz "(Amtsstraße)", in Berne hat die Haltestelle der Linie 275 den Zusatz "(Kriegkamp)" erhalten, die Haltestelle der übrigen Linien westlich der Bahngleise den Zusatz "(Berner Heerweg)".

Die Haltestelle der Linie 8 am S-Bf. Poppenbüttel erhält den Zusatz "(Stormarnplatz)", der Busbahnhof westlich der S-Bahn den Zusatz "(Wentzelplatz)".
Also das Bushaltestellen an Seitenausgaengen einen Beinamen bekommen ist schon gut. Aber (Amtstrasse) oder (Wenzelsplatz) fuer die jeweilige Hauptumsteigeanlage am Hauptausgang? Wenn man da wirklich was braucht waere doch (ZOB) angebrachter...
Bei der116 ändert sich leider nichts an der Taktung, was ich sehr unglücklich finde
Es werden ja auch wieder diverse Haltestellen umbenannt, diesmal z. B.

Unfallkrankenhaus -> BG Klinikum Boberg
Großhansdorf,Krankenhaus -> Großhansdorf,Lungenclinic

Ich muss sagen, da halte ich gar nichts von. Es werden immer mehr Eigennamen verwendet mit immer obskureren Schreibweisen. Das Unfallkrankenhaus kennt ja nun wirklich jeder als Unfallkrankenhaus und die Lungenclinic tut mir in den Augen weh.

Einen neuen Rekord dürfte auch folgender Name aufstellen:

Ellerau,Schulweg -> Quickborn-Heide,Friedrichsgaber Straße (West)

45 Buchstaben. In welches Display soll das denn passen?

Dann lieber (neu auf der 6668):

Bf. Tornesch (Zauberflöte)

Das klingt doch schön!
Bussige Neuigkeiten in Südstormarn:

[www.abendblatt.de] | [www.google.de]

Für den Süden Stormarns gibt es zum Fahrplanwechsel am Sonntag, 11. Dezember, folgende Änderungen:

- Linie 133: neu immer zwischen U Billstedt/U Steinfurther Allee über Glinde (Möllner Landstraße) nach Neuschönningstedt.
- Linie 233: neu wieder von U Mümmelmannsberg über Oststeinbek zur Steinfurther Allee; Mo. bis Fr. in den Hauptverkehrszeiten im Stundentakt ins Gewerbegebiet Oststeinbek.
- Linie 333: neu zwischen U Billstedt/U Steinfurther Allee über Glinde (Oher Weg) und Neuschönningstedt nach Trittau; Mo. bis Sa. im 60-Minuten Takt Anbindung nördliches Neuschönningstedt (Grenzweg); Mo. bis Sa. im 60-Minuten-Takt Anbindung Ohe nach Glinde, sonntags mit Umstieg.
- Linie 336: zusätzliche Fahrten zur Schülerbeförderung Krabbenkamp–Schulen Reinbek/Glinde).
- Linie 433: neu zwischen Aumühle, Kuddewörde und Trittau, Mo. bis Fr. im Stundentakt zum S-Bahnhof Aumühle, in Trittau ins Wohngebiet Gadebuscher Straße und Technologiepark.
- Linie 536: neu zwischen S-Bahnhof Reinbek, Borsigstraße und Senefelder Ring, Mo. bis Fr. in den Hauptverkehrszeiten (etwa 6 bis 9.30 und 15 bis 18.30 Uhr) im 30-Minuten-Takt.
- Linie 737: zusätzliche Fahrten zur Schülerbeförderung Glinde–Barsbüttel und Reinbek–Barsbüttel.
- Linie 8884: neu zur Schülerbeförderung zwischen Trittau, Witzhave und Glinde in Ausrichtung auf die Unterrichtszeiten.


Im Bereich Ahrensburg gibt es folgende Veränderungen:

- Linie 376: neu zwischen Bahnhof Ahrensburg, Großhansdorf, Schmalenbeck, Siek und Meilsdorf.
- Linie 476: neuer Anschluss des Neubaugebiets Erlenhof.
- Linie 569: nicht mehr ins Neubaugebiet Erlenhof, wieder als Ringlinie durch den Stadtteil Gartenholz.
- Linie 776: neu an Schultagen zwischen S-Bahnhof Reinbek und der Berufsschule Ahrensburg.
... wobei die Linien 376 und 776 nicht wirklich neu sind. Hier wird nur das bisher als Linie 437 fahrende Fahrtenangebot auf zwei neue Liniennummern aufgeteilt.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen