Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
In Hamburg sagt man Tschüss zu den Doppelgelenkbusse
geschrieben von Norderstedt 
Innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahren sollen die hauptsächlich auf der Linie 5 eingesetzten Doppelgelenkbusse durch die neuen CapaCity L ersetzt werden.

Ich finde es schade, dass man nicht mal wenigstens andere Doppelgelenkbusse getestet hat (ja einen mit Hybirdantrieb hatte man getestet), denn auf der Linie 5 wird jede Kapazität benötigt und die CapaCity L bieten ja schon etwas weniger Platz. Und in den Niederlanden fahren doch auch Doppelgelenkbusse und dort ist man meiner Meinung nach auch zufrieden mit den Bussen.

Ich hoffe, dass die neuen CapaCity L in Zukunft auch auf anderen Linien irgendwann eingesetzt werden, wenn es die Straßenverhältnisse zulässt (die CapaCity L benötigen ja einen größeren Wendekreis, weshalb dieser Bus auch zum Beispiel auf der Linie 4 wegen der engen Straßen/des starken Abbiegens mit nur kleinen Radien nicht eingesetzt werden können), damit andere Linie wo die heutigen Gelenkbusse an die Kapazitätsgrenze stoßen entlastet werden können.

Jetzt soll ja die 5 ab Ende Oktober eine dritte Fahrt innerhalb von 10 Minuten bekommen zwischen Nedderfeld und Hauptbahnhof/ZOB. Mal sehen um wie viel Prozent sich den insgesamt (wenn man die CapaCity L mit den etwas geringen Platzangebot mit einrechnet) die Kapazität durch die zusätzliche Fahrt noch erhöht?

[dialog.hochbahn.de]

[www.hochbahn.de]

Hier habe ich einmal einen Vergleich zwischen den beiden Fahrzeugen (XXL-Busse und CapaCity L) bezüglich der Fahrgastkapazität gemacht:

CapaCity L: 191 Plätze insgesamt (davon 45 Sitzpläte) bei 4-Türen (bei der Hochbahn und auch in einem Abendblatt-Artikel habe ich aber von einer Kapazität von 125 bis 130 Personen gelesen)

XXL-Bus: 185 Plätze insgesamt (davon 68 Sitzpläe)

Quelle:

[www.mercedes-benz.de]

[www.bus-tram.de]

Woher kommt es, dass wenn ich die Daten, die ich aus dem Internet habe obwohl der XXL-Bus etwas länger ist, angeblich die Kapazität beim CapaCity L etwas höher scheint? Oder hat man bei der Berrechnung für den CapaCity L die Stehpletzdiche pro m2 eine höhrere "Menschendichte" angenommen? Oder machen eine fünfte Tür mehr schon solch eine verringerte Kapazität aus?

In den Pressemitteilungen der Hochbahn wird ja auch zugegeben, dass die Kapazität des CapaCity L etwas geringer ist.

Wir brauchen mehr Investitionen in den ÖPNV! Damit noch mehr Leute mit den ÖPNV fahren- die Umwelt wird danken



5 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.10.2016 16:11 von Norderstedt.
Das sind Hersteller Zahlen, die nicht im Vergleich dazu stehen, was der HVV für Zahlen für die beiden Fahrzeuge nimmt, die deutlich drunter liegen.

Warum gibt es keine weiteren XXL Fahrzeuge?

Ganz einfach. Solaris baut nun keine, was mal im Gespräch war. Die von Hess sind einfach viel zu teuer, darum hatte man auch schon die Wagen 9201 und 9202 nicht übernommen, was man sonst gerne getan hätte. Und Volvo, sowie andere Hersteller ??? haben bei der Ausschreibung kein Gebot abgegeben.
Warum passen laut Hersteller in dem XXL Fahrzeugen weniger rein? Weil der Motor im Vorderwagen verbaut ist und man bei dem CCL vielleicht wieder an Sitzen spart, da diese Fahrzeuge 5-türig sein werden.

Das braucht die HOCHBAHN somit nicht zugeben, sondern war von Anfang an klar, als die HOCHBAHN es mit dem CCL angekurbelt hatte.

Zunächst waren die CCL für normale Metrobuslinien angedacht gewesen und es sollten sogar eine große Stückzahl geordert werden (nach und nach).
Das Gleisdreieck wird Platz für um die 40 CCL Wagen haben. Durch die Linie 5, hat sich das nun etwas geändert.

Die XXL Fahrzeuge fahren sieben Tage in der Woche, sind durchgehend im Einsatz, es wird also zwischendurch nicht zum Betriebshof zum Fahrerwechsel gefahren, sondern es gibt nur Ablöser auf der Strecke. Das bedeutet, das so ein Wagen morgens um 4:30 den Hof verlässt und erst nach 1 Uhr wieder zurück sein könnte. Dadurch sind die Fahrzeuge stark belastet und zuverlässig sind sie gegenüber dem Testwagen (7400->8400) nicht gerade.
Dazu kommt noch, das die zwei Gelenke im Winter Probleme machen, das ist bei einem Schubgelenkbus mit nur einem Gelenk einfach besser.

Davon mal abgesehen, wird es sicher keine zwei oder drei Jahre dauern, bis man die XXLer los sein wird.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.10.2016 16:25 von Heiko T..
Mir ist schon bewusst, dass Doppelgenkbusse deutlich teurer sind als normale Gelenkbusse oder auch als die neuen CCL.

Aber dafür bieten die XXL Fahrzeuge ja auch mehr Kapazität als herkömliche Gelenkbusse und auch noch etwas mehr Platz als die CCL.

Okay, natürlich werden die XXL Fahrzeuge durch den täglichen Einsatz sehr beansprucht. Aber wird es denn mit den neuen CCL anders bezogen auf die Beanspruchung der Fahrzeuge? Sie werden doch auch wahrscheinlich den ganzen Tag lang eingesetzt oder?

Was hat sich jetzt nach deiner Aussage durch die Linie 5 etwas geändert?

Wir brauchen mehr Investitionen in den ÖPNV! Damit noch mehr Leute mit den ÖPNV fahren- die Umwelt wird danken
Zitat
Norderstedt
Mir ist schon bewusst, dass Doppelgenkbusse deutlich teurer sind als normale Gelenkbusse oder auch als die neuen CCL.

Was hat das denn nun mit dem Preis zu tun? Der Markt gibt keine neuen XXL Busse her, das war es dann auch schon....

Zitat
Norderstedt
Aber dafür bieten die XXL Fahrzeuge ja auch mehr Kapazität als herkömliche Gelenkbusse und auch noch etwas mehr Platz als die CCL.

Verstehe ich jetzt nicht. Es fahren eh nicht alle XXL Busse, schau mal hin, da sind halt viele Ausfälle und Langenfelde muss für die Fahrzeuge auch noch weiterhin normale Gelenkbusse als Ersatz abstellen, die dann statt XXL Fahrzeuge eingesetzt werden müssen.
Die Qualität von den CCL ist höher als von den Van Hool und somit sollte man damit rechnen können, das die im kürzeren Takt mehr Fahrgäste befördern können, als es aktuell der Fall ist.

Zitat
Norderstedt
Was hat sich jetzt nach deiner Aussage durch die Linie 5 etwas geändert?

Das man nun den Kompromiss eingehen musste und anders als mal geplant, die CCL Wagen dort eingesetzt werden.
Zitat
Heiko T.

Zitat
Norderstedt
Was hat sich jetzt nach deiner Aussage durch die Linie 5 etwas geändert?

Das man nun den Kompromiss eingehen musste und anders als mal geplant, die CCL Wagen dort eingesetzt werden.

Werden später auch die CCL auf anderen Linien eingesetzt? Es gibt ja auch andere Linien, die bekanntermaßen sehr voll sind.

Wir brauchen mehr Investitionen in den ÖPNV! Damit noch mehr Leute mit den ÖPNV fahren- die Umwelt wird danken
Die sind eigentlich für andere Metrobuslinien geplant gewesen. Nun muss man allerdings erst einmal die Linie 5 umrüsten, danach wird man sicher auch andere Linien umstellen, da gab es in der Planung mal um die 5 Linien, man sprach am Anfang sogar von über 100 CCLs.

Das ganze liegt zur Zeit auf Eis, weil man auch noch abwarten muss, was die Schnellbuslinien angeht.
Der Senat, also der Auftraggeber, macht es einem VU nicht gerade einfach, wenn man sich zig viel Zeit lässt und dann auf einmal so schnell wie möglich etwas umsetzen soll.
Wird man die auf Metrobuslinien umstellen wollen, das sind mehr Fahrzeuge und größere gefragt. Somit bleibt noch weiter offen, was man an Material benötigt und ob man dann schon ältere Metrobuslinien auf dem CCL umstellen kann. Weiter bleibt dann auch noch offen, ob man überhaupt so viel Personal einstellen kann, was ja jetzt schon bei vielen Verkehrsunternehmen ein Problem ist.
Welche Linien sind denn in der Planung gewesen, bzw sind es immernoch für einen verspäteteten Zeitpunkt? Ich mein hier mal etwas von der 6 gelesen zu haben - erinner ich das richtig?

Saludos,
Felipe
Und mann muss sich ja beeilen, um die nötigen Fahrzeuge für die mal geplanten Linien zu bestellen, denn man kann diese Fahrzeuge ja nur bis 2019 bestellen/anschaffen, denn ab 2020 dürfen die Hochbahn und die VHH ja nur noch "0-Emissions-Busse" anschaffen.

Oder gibt es den CCL auch mit reinem elektrischen Antrieb?

Und auch mich würde interessieren, auf welchen Linien der Eisnatz der CCL geplant ist bzw. war.

Und dadruch, dass die CCL ja einen etwas längeren Wendekreis haben, müssen dann ja auch vorher bestimmt erst einige Umbaumaßnahmen entlang der Strecken getätigt werden?

Wir brauchen mehr Investitionen in den ÖPNV! Damit noch mehr Leute mit den ÖPNV fahren- die Umwelt wird danken



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.10.2016 20:17 von Norderstedt.
Alles kalter Kaffee mit den Jahren....Der CCL ist ja nicht von heut auf morgen gebaut worden...

Wenn Fahrzeuge von einem Typ geordert werden müssten, von denen es noch keine emissionsfreie Fahrzeuge geben sollte, dann findet man für alles eine Ausrede...
Ich persönlich, warte einfach mal bis 2020 ab und dann mal schauen was denen dazu wieder einfällt, bis dahin muss ich mir wegen ungelegten Eiern, keinen Kopf machen.
Zitat
Heiko T.
Warum gibt es keine weiteren XXL Fahrzeuge?

... Die von Hess sind einfach viel zu teuer, darum hatte man auch schon die Wagen 9201 und 9202 nicht übernommen, was man sonst gerne getan hätte. ...
Zitat
Norderstedt
Mir ist schon bewusst, dass Doppelgenkbusse deutlich teurer sind als normale Gelenkbusse oder auch als die neuen CCL.
Zitat
Heiko T.
Was hat das denn nun mit dem Preis zu tun? Der Markt gibt keine neuen XXL Busse her, das war es dann auch schon....
Zitat
Norderstedt
Und mann muss sich ja beeilen, um die nötigen Fahrzeuge für die mal geplanten Linien zu bestellen, denn man kann diese Fahrzeuge ja nur bis 2019 bestellen/anschaffen, denn ab 2020 dürfen die Hochbahn und die VHH ja nur noch "0-Emissions-Busse" anschaffen.

Oder gibt es den CCL auch mit reinem elektrischen Antrieb?

Es ist doch falsch zu sagen, dass der Markt keine XXL-Wagen hergibt. Die Hochbahn war nur nicht bereit den dafür aufgerufenen Preis zu bezahlen und hat sich von Mercedes die Sonderanfertigung CCL bauen lassen.

Der Hess wäre auch in der XXL-Ausführung als E-Bus verfügbar, das bietet meines Wissens sonst noch kein Hersteller an.

Mercedes plant erst ab Ende 2018 die Serienproduktion von voll elektrischen Bussen: *Quelle*
Es würde mich wundern, wenn die nicht wie jeder andere Anbieter zuerst mit den 12m-Fahrzeugen anfangen. Sonderanfertigungen wie der CCL kommen da sicher nicht vor.
Zitat
Incentro
Es ist doch falsch zu sagen, dass der Markt keine XXL-Wagen hergibt. Die Hochbahn war nur nicht bereit den dafür aufgerufenen Preis zu bezahlen und hat sich von Mercedes die Sonderanfertigung CCL bauen lassen.

Wenn du meinst...
Der CCL war nicht für die Linie 5 gebaut worden, die Aussage ist so nicht richtig!
Der 2. Fehler ist, wieder die HOCHBAHN in die Verantwortung bringen zu müssen, denn wenn jemand E-Busse auf der Linie 5 hätte haben wollen, wäre es eine Sache von dem Auftraggeber gewesen.
Oder meinst du, das die HOCHABHN einfach mal so Oberleitungen aufbauen könnte?
Ich meine, Hess baut wenn als XXL Version nur Trolleybusse und keine E-Busse.
Ich habe mal eine Frage zu den CCL:

Auf welchen Linien soll den die CCL in Zukunft noch eingesetzt werden?

Und können den die CCL auch in Zukunft auf der Linie 4 eingesetzt werden. Diese Linie hätte nämlich nach meiner Meinugn nach CCl auch verdient. Ich denke da ja nur an die engen Straßen in Eimsbüttel und des sehr schaffen abbiegens an der Haltestelle Bezirksamt Eimsbüttel.

Bezüglich emmissionfre CCL habe ich hier [www.busmagazin.de] folgendes dazu gelesen:


Zitat
busmagazin.de
Auf jeden Fall soll es 2018 eine Neuheit in Richtung alternativer Antriebe geben, und ab etwa 2020 dürfte der CapaCity L „emissionsfrei” fahren können. Auf Doppelgelenkbusse angesprochen, bleibt es laut Tuschen bei einem klaren „Nein“.

Wir brauchen mehr Investitionen in den ÖPNV! Damit noch mehr Leute mit den ÖPNV fahren- die Umwelt wird danken



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.10.2016 11:20 von Norderstedt.
Was die Zukunft bringt, das wissen wir doch alle nicht.
Das hängt auch wieder von dem Senat ab. Dann noch, wie ich schon geschrieben hatte, was aus den Schnellbuslinien wird.
Es gibt somit zur zeit keine konkreten Planungen, welche Linie nach der 5 umgestellt wird.

Laut den nächsten Jahren soll der Trend eher dahin gehen, das mehr Gelenkbusse als Stadtbusse bestellt werden.
Das sind aber allgemeine Planungen, also natürlich inbegriffen die Ersatzbestellungen. Da sind dann soweit sogar Schnellbusse noch mit eingeplant. Von Prinzip her, ändert sich die Bestellung eh mehrmals im Bestelljahr.
Krass wird es eher, wenn man auf einmal wieder mit deutlichen Mehrleistungen ankommt, da Personal für zu finden.
Zitat
Heiko T.
Was die Zukunft bringt, das wissen wir doch alle nicht.
Das hängt auch wieder von dem Senat ab. Dann noch, wie ich schon geschrieben hatte, was aus den Schnellbuslinien wird.
Es gibt somit zur zeit keine konkreten Planungen, welche Linie nach der 5 umgestellt wird.

Laut den nächsten Jahren soll der Trend eher dahin gehen, das mehr Gelenkbusse als Stadtbusse bestellt werden.
Das sind aber allgemeine Planungen, also natürlich inbegriffen die Ersatzbestellungen. Da sind dann soweit sogar Schnellbusse noch mit eingeplant. Von Prinzip her, ändert sich die Bestellung eh mehrmals im Bestelljahr.
Krass wird es eher, wenn man auf einmal wieder mit deutlichen Mehrleistungen ankommt, da Personal für zu finden.

Klar ist es nachzuvollziehen, dass vielles vom Senat abhängt. Und natürlich spielt auch das zukünftige Schnellbuskonzept eine Rolle.

Auch ist natürlich nachzuvollziehen, dass mehr Gelenkbusse als Stadtbusse bestellt werden, wenn man sich die Fahrgastzaheln auf einigen Buslinien, die derzeit noch mit Stadtbussen bedient werden sich anschaut.

Aber reden wir bei Bestellungen von mehr Gelenkbussen denn auch von CCL-Fahrzeugen oder von nur 18-Meter-Gelenkbussen?

Und weißt du durch Zufall, ob diese CCL-Fahrzeuge auch auf der Linie 4 eingesetzt werden könnten oder es durch die Enge in Eimsbüttel und des schon beschriebenen sehr engen Radius beim Abbiegen an der Haltestelle Bezirksamt Eimsbüttel unmöglich macht, die CCL auf der Linie 4 einzusetzen?

Wir brauchen mehr Investitionen in den ÖPNV! Damit noch mehr Leute mit den ÖPNV fahren- die Umwelt wird danken



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.10.2016 14:01 von Norderstedt.
Zitat
Norderstedt
Aber reden wir bei Bestellungen von mehr Gelenkbussen denn auch von CCL-Fahrzeugen oder von nur 18-Meter-Gelenkbussen?

Solche Prognosen werden in von mir nicht bekannten Zeitfenstern erstellt.
Der letzte war aus dem Jahr 2014, der hat sich allein durch dieses Jahr schon erledigt, da es einige Änderungen gab.
Dies hatte einmal damit zu tun, das ab Anfang 2015 für die weiteren fünf Jahre die Hersteller beschlossen wurden und man eine gewisse Übersicht benötigt, was Ersetzt werden müsste.

Da nun fest steht, das die CCL auf die Linie 5 losgelassen werden, was ja nicht der eigentliche Grund für diese Fahrzeuge war und dann noch die Überprüfung der Schnellbuslinien dazu kamen, hat sich diese Prognose über die nächsten fünf Jahre erledigt.
Darunter waren aber auch weitere CCL Fahrzeuge aufgelistet.

Zitat
Norderstedt
Und weißt du durch Zufall, ob diese CCL-Fahrzeuge auch auf der Linie 4 eingesetzt werden könnten oder es durch die Enge in Eimsbüttel und des schon beschriebenen sehr engen Radius beim Abbiegen an der Haltestelle Bezirksamt Eimsbüttel unmöglich macht, die CCL auf der Linie 4 einzusetzen?

Keine Ahnung, da so etwas in Moment nicht ansteht, weiß ich nicht, auf welchen Linien theoretisch CCLer fahren könnten.
Ich meine, das doch vor zwei drei Jahren die Haltestellen an der Osterstraße erneuert und gleich verlängert wurden, das stand glaube ich auch in der Presse. Ein Wechsel findet ja zur Zeit bei der Linie 4 hauptsächlich (oder wenn nur?) mit der Linie 109 statt.
Zitat
Heiko T.
Zitat
Norderstedt
Aber reden wir bei Bestellungen von mehr Gelenkbussen denn auch von CCL-Fahrzeugen oder von nur 18-Meter-Gelenkbussen?

Solche Prognosen werden in von mir nicht bekannten Zeitfenstern erstellt.
Der letzte war aus dem Jahr 2014, der hat sich allein durch dieses Jahr schon erledigt, da es einige Änderungen gab.
Dies hatte einmal damit zu tun, das ab Anfang 2015 für die weiteren fünf Jahre die Hersteller beschlossen wurden und man eine gewisse Übersicht benötigt, was Ersetzt werden müsste.

Da nun fest steht, das die CCL auf die Linie 5 losgelassen werden, was ja nicht der eigentliche Grund für diese Fahrzeuge war und dann noch die Überprüfung der Schnellbuslinien dazu kamen, hat sich diese Prognose über die nächsten fünf Jahre erledigt.
Darunter waren aber auch weitere CCL Fahrzeuge aufgelistet.

Okay, schon klar, dass es schwer ist Prognosen abzugeben und klar zu sagen, was in den nächsten Jahren passiert. Meine Frage zielte nur darauf ab, ob man denn plant auch auf weiteren Linien die CCL einzusentzen und dementsprechend auch Planungen hat weitere CCL zu bestellen? Mir geht es in erster Linie auch nicht darum, auf welcher Linie und wie viele CLL in Zukunft bestellt werden.

Mir ist bewusst das man so etwas nur schwer sagen kann. Bei mir ging es nur darum, ob der CCL ein Unikart bleibt, der nur auf der Linie 5 fährt (wie die XXL-Busse abgesehen von der Linie E86) oder ob man in ein paar Jahren dieses Fahrzeug auch auf anderen stark ausgelasteten Linien sehen wahrscheinlich sehen kann.

Zitat
Heiko T.
Zitat
Norderstedt
Und weißt du durch Zufall, ob diese CCL-Fahrzeuge auch auf der Linie 4 eingesetzt werden könnten oder es durch die Enge in Eimsbüttel und des schon beschriebenen sehr engen Radius beim Abbiegen an der Haltestelle Bezirksamt Eimsbüttel unmöglich macht, die CCL auf der Linie 4 einzusetzen?

Keine Ahnung, da so etwas in Moment nicht ansteht, weiß ich nicht, auf welchen Linien theoretisch CCLer fahren könnten.
Ich meine, das doch vor zwei drei Jahren die Haltestellen an der Osterstraße erneuert und gleich verlängert wurden, das stand glaube ich auch in der Presse. Ein Wechsel findet ja zur Zeit bei der Linie 4 hauptsächlich (oder wenn nur?) mit der Linie 109 statt.

Okay. Ich dachte jetzt auch gar nicht an irgendeinen Wechsel der Fahrzeuge während des Betriebs mit anderen Linien. Hier dachte ich einfach an die Zukunft und das die Linie 4 gerade in Eimsbüttel ja auch eine sehr volle Buslinie ist.

Das bei Ernerungen von Haltestellen, Haltestellen für Busse mit bis zu 25 Meter (heutige XXL-Busse) ausgelegt werden, ist ja seit einigen Jahren nichts neues. Mir ging es eher um die engen Abbiegvorgänge auf der Linie 4, denn ich hatte Mal gehört, dass bei Testfahrten auf der Linie 4 sich die CCL als etwas problematisch herausstellten.

Wir brauchen mehr Investitionen in den ÖPNV! Damit noch mehr Leute mit den ÖPNV fahren- die Umwelt wird danken
Zitat
Norderstedt

Zitat
busmagazin.de

Auf jeden Fall soll es 2018 eine Neuheit in Richtung alternativer Antriebe geben, und ab etwa 2020 dürfte der CapaCity L „emissionsfrei” fahren können. Auf Doppelgelenkbusse angesprochen, bleibt es laut Tuschen bei einem klaren „Nein“.

EvoBus meint ja ab 2018 "die" Lösungen auf den Markt bringen zu können und nennt sich selber als Vorreiter was dann den "emissionsfreien Bussen" angeht.
Und das man um 2030 zu 70% solche Fahrzeuge in den größeren Städten sehen wird.

Davon mal abgesehen, das es Sinn macht nach neuen Antriebstechniken zu forschen, ist ja von Grundprinzip nicht verkehrt. Der Rohstoff ist nun mal nicht endlich, auch wenn man nun länger damit auskommen soll, als man vor 30 Jahren noch dachte. Aber viele Länder wollen einen besseren Standard erreichen und das bedeutet dann auch, das der Verbrauch von den Rohstoffen steigen wird. Solange man eine Technik findet, die umweltverträglich ist und mit der man leben kann, sollte es ok sein. wenn man dazu auch noch erneuerbare Energie nutzen kann, noch sehr viel besser. Aber den Schrott, den man zur Zeit auf der Straße sehen kann, ist ja noch weit weit weg von dem, was man mal in der Praxis benötigen wird. Fahrzeuge müssen mind. 500 Kilometer weit kommen und das nachladen, darf natürlich keine 8 Stunden dauern.
Das Jahr 2016 geht so langsam dem Ende zu und dann kommt 2017 und danach schon 2018, was ja für EvoBus eine Rolle spielen soll. Aber ab 2020 nur noch "emissionsfreie Busse" anschaffen zu können, klingt für mich persönlich noch sehr utopisch. Das mag ja auch ein positives Ziel sein, aber Hamburg hat ja durchaus noch viele andere Baustellen, auch wenn das nicht nur den ÖPNV betrifft.

Das EvoBus keinen XXL Wagen auf den Markt bringen will, ist ja eigentlich schon seit zig Jahren bekannt, schon als man mit der Länge überhaupt in Hamburg angefangen hatte.
Hier habe ich gerade zu den neuen CCL ein Bericht aus dem Hamburg Journal dazu gefunden:

[www.youtube.com]

Hier berichtet auch Herr Kreienbaum von der Hochbahn, dass es bei diesen großen Fahrzeugen des CCL noch keinen alternative Antriebe gibt, aber die Zeit auch für die CCL mit innovativen Antrieb wird irgendwann auch dafür kommen.

Also genau wie du sagst muss man abwarten was die Zeit bringt.

Ich bin nur gespannt, was passiert, wenn man bis 2020 (ist ja nicht mehr lange hin für eine Entwicklung des CCL mit innovativen Antrieb) keine CCL mit innovativen Antrieb bekommt. Werden dann über das Jahr 2020 trotzdem noch CCL-Fahrzeuge mit herkömmlichem Antrieb bestellt?

Wir brauchen mehr Investitionen in den ÖPNV! Damit noch mehr Leute mit den ÖPNV fahren- die Umwelt wird danken
Wenn Fahrzeuge gebraucht werden, schon um das Angebot einiger Linien zu verbessern und dafür noch nicht die geeigneten Antriebe für vorhanden sind, dann wird man sicher die alternative wählen. Das darf kein Grund sein, deshalb keine Fahrzeuge zu beschaffen.
Man darf ja eh gespannt sein. Die Wagen der 27er Serie liegen bei 60 Fahrzeugen und wären dann 13 Jahre alt. Die Gelenkbusse der 78er Serie sind dann 12 Jahre alt und davon gibt es noch 62 Wagen. Es dürfte somit so oder so sehr spannend werden, wenn gerade die größten Serienanschaffungen dran sind.
Laut EvoBus, soll aber auch der CCL dann dazu mitzählen.

Übrigens, hier wurde die Gesamtfahrgastzahl von 191 auf 125 gedrückt. Bei den XXL Bussen sind es glaube ich 140 oder 145 gewesen (statt 185). Ich hab da irgendwo noch eine Auflistung auf dem PC, kann die aber in Moment gerade nicht finden.

Ob die tatsächlich auch schon auf der Linie 6 getestet wurden, muss ich direkt mal nachfragen, denn die wird ja nicht von Langenfelde aus gefahren, sondern von Mesterkamp und Wendemuthstraße. Der MAN A40 Wagen 7361 mit der Länge von 18,75 Metern hatte sich ja nicht beweährt und somit wurden wie am Anfang geplant gewesen war, auch keine weiteren fünf Fahrzeuge angeschafft.
Zitat
Heiko T.
Wenn Fahrzeuge gebraucht werden, schon um das Angebot einiger Linien zu verbessern und dafür noch nicht die geeigneten Antriebe für vorhanden sind, dann wird man sicher die alternative wählen. Das darf kein Grund sein, deshalb keine Fahrzeuge zu beschaffen.
Man darf ja eh gespannt sein. Die Wagen der 27er Serie liegen bei 60 Fahrzeugen und wären dann 13 Jahre alt. Die Gelenkbusse der 78er Serie sind dann 12 Jahre alt und davon gibt es noch 62 Wagen. Es dürfte somit so oder so sehr spannend werden, wenn gerade die größten Serienanschaffungen dran sind.
Laut EvoBus, soll aber auch der CCL dann dazu mitzählen.

Wie meinst du es, dass dann acuh CCL dazu zählen? Meinst du, dass dann um die von dir über 10 Jahre alten Gelenkbusse zu ersetzen in einer größeren Bestellung der Hochbahn auch CCL vorkommen werden?

Das man, wenn man ab 2020 noch keine emissionsfreien CCL hat eine alternative überlegt und gegebenfalls noch weiter CCL mit herkömlichen Antrieb bestellt, ist klar. Meine Frage im meinem Beitrag zuvor war auch nicht ganz ernst gmeint. :-)

Zitat
Heiko T.
Übrigens, hier wurde die Gesamtfahrgastzahl von 191 auf 125 gedrückt. Bei den XXL Bussen sind es glaube ich 140 oder 145 gewesen (statt 185). Ich hab da irgendwo noch eine Auflistung auf dem PC, kann die aber in Moment gerade nicht finden.

Ob die tatsächlich auch schon auf der Linie 6 getestet wurden, muss ich direkt mal nachfragen, denn die wird ja nicht von Langenfelde aus gefahren, sondern von Mesterkamp und Wendemuthstraße. Der MAN A40 Wagen 7361 mit der Länge von 18,75 Metern hatte sich ja nicht beweährt und somit wurden wie am Anfang geplant gewesen war, auch keine weiteren fünf Fahrzeuge angeschafft.

Mit dem MAN A40 Wagen 7361 meinst du doch den 5-Türen "normalen" Gelenkbus oder? Ich kenne mich in den einzelnen Bezeichnungen nicht so gut aus, daher nur noch einmal die Nachfrage.

Und darf ich fragen warum sich der MAN A40 Wagen 7361 nicht bewert hat aber der CCL mit 5 Türen sich bewert haben soll, sodass wir von diesem Fahrzeug in Zukunft noch mehr in Hamburg sehen werden?

Wir brauchen mehr Investitionen in den ÖPNV! Damit noch mehr Leute mit den ÖPNV fahren- die Umwelt wird danken



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.10.2016 20:49 von Norderstedt.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen