Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Echtzeitdaten bei den Bussen der Hochbahn
geschrieben von Norderstedt 
... und letzte Woche wieder: mit 5 Minuten Verspätung kam der 232er. Am STeuer so ein Mix aus Frau Antje und Rama-Mädchen.
Ich sage mal: Optik ist nicht alles, auf die Leistung kommt es an.
Wo nimmt die VHH solches Personal her? Man darf doch wohl erwarten, dass die Fahrzeuge pünktlich an der Haltestelle sind.

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Zitat
Erol
... und letzte Woche wieder: mit 5 Minuten Verspätung kam der 232er. Am STeuer so ein Mix aus Frau Antje und Rama-Mädchen.
Ich sage mal: Optik ist nicht alles, auf die Leistung kommt es an.
Wo nimmt die VHH solches Personal her? Man darf doch wohl erwarten, dass die Fahrzeuge pünktlich an der Haltestelle sind.

Natürlich, nur noch „hässliches“ Personal einstellen und schon gibt es im gesamten HVV keine Verspätungen mehr...

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
Die Fahrer sind nun wirklich diejenigen, die am wenigsten zur offenkundig schlechter gewordenen Performance der VHH beitragen. Schade, dass man sich durch solche unsachlichen Kommentare vom eigentlichen Thema entfernt...

Die Ursachen liegen nicht beim Fahrpersonal sondern eher in der Verwaltungs- und Führungsebene der VHH. Dort sind offenkundig verschiedene Themen über Jahre verschleppt und die mal vorhandene Innovationskraft abgewürgt worden.

Im Jahre 2018 keinerlei Echtzeitdaten irgendwohin ausliefern zu können und bis auf einen Vorvertrag zur Erneuerung des RBL nichts zu bieten zu haben, das ist wirklich auf Niveau eines Provinzunternehmens auf dem Lande, tut mir leid. Die Sache dürfte doch schon in den Jahren bekannt gewesen sein, als der HVV unter Verweis darauf, dass die Echtzeitdaten erst kommen wenn "alle Unternehmen in der Lage sind zu liefern" die Sache Jahr um Jahr verzögert hat. Man darf auch daran erinnern, dass es der BVG schon 2006 möglich war (vermutlich sogar noch eher, aber damals hab ich es erstmals genutzt) alle Echtzeitdaten über WAP/SMS bereitzustellen. Das ist 14 Jahre her...

Dann die Sache mit der Amsinckstraße wo man sich hinter ganz dünnen Durchhalteparolen "da kommen irgendwann Baumaßnahmen mit ganz viel Stau" versteckt, um nicht eingestehen zu müssen, dass die ex-Äquatorlinie dispositiv einfach nicht mehr zu steuern war.

Die Displays in den Bussen wo mal Ansätze eines innovativen Fahrgastfernsehens zu sehen waren, in den meisten Fällen mausetot, genau wie die Anzeiger in den Haltestellen, wenn sie nicht gerade "Bitte Fahrplan beachten" anzeigen.

Die Fahrer retten meinem Empfinden nach diese miese Performance sehr oft, ich erlebe gerade auf der 3 wirklich viele menschliche, sichere und tolle Fahrer, gerade wenn man sich vor Augen führt, was die auf dieser Linie auszuhalten haben.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.02.2018 11:12 von ben.
.

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.02.2018 17:17 von Erol.
Nein, denn aus dem Kontext geht schon klar hervor dass das herabsetzend war, und damit ist es eine Beleidigung. (Und zu sagen Frau Antje und Rama-Mädchen sind nicht beleidigend hilft auch nicht, dass ist genau wie 'Gutmensch', wenn's herabsetzend gemeint war, gilt es auch so.)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.02.2018 15:15 von christian schmidt.
Zeit ist Geld und auch das gilt für die Fahrzeit des Busses. Da es manchmal hackt, wo für nicht nur das Fahrpersonal, sondern auch der Fahrgast verantwortlich (Kein Kleingeld für die Fahrkarte, die Fahrkarte suchen usw), ist die Aussage schon mehr als geschmacklos.

Da man die Dienstpläne nicht kennt weiss man ja auch nicht, ob die Verspätung nicht aus der vorherigen Fahrt ist oder die Pause auch betrieblich notwendig ist.

Das mit der Echtzeit information ist schon ein anders Thema. Aber da ist die Hochbahn nur auf HVV Ebene sehr weit. Aber bei dem vielgenutzen DB Navigator hängt auch die Hochbahn mit den Informationen hinterher. Schaut euch mal die Autokraft-Linien an, diese werden im DB Navi mit Echtzeiten angezeigt und klappt wunderbar.

Mfg

Sascha Behn
Zitat
Sascha Behn
Das mit der Echtzeit information ist schon ein anders Thema. Aber da ist die Hochbahn nur auf HVV Ebene sehr weit. Aber bei dem vielgenutzen DB Navigator hängt auch die Hochbahn mit den Informationen hinterher. Schaut euch mal die Autokraft-Linien an, diese werden im DB Navi mit Echtzeiten angezeigt und klappt wunderbar.

Auch hier wieder unverständlich: Die Echtzeitversorgung in HH läuft über den VBN in Bremen. Und selbstverständlich werden alle VBN-Verkehrsmittel (z.B. Straßenbahn und Bus in Bremen, die Stadtverkehre z.B. in Oldenburg, Bremerhaven etc. oder die regionalen Linien) auch im DB Navigator angezeigt.

An dieser Schnittstelle kann es also nicht liegen ...

Zur HVV-App: Heute wird z.B. die Linie 25 nicht in Echtzeit angezeigt. Zu verspätet? Oder warum fehlt eine ganze Linie?
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen