Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Planungen zum Fahrplan 2018
geschrieben von 2-Zonen-Karte 
Es ist zwar noch seeeehr lange hin, aber einen ersten Zeitungsbericht über geplante Änderungen zum kommenden Fahrplanwechsel habe ich bereits gefunden: Abendblatt, falls die Sperre kommt, die Schlagzeile einmal googeln
Hier. Etwas aus Bad Segeberg- Norderstedt.

Ggf googeln um die Bezahlschranke zu um gehen.
Außerdem soll eine Linie 8900 von Büchen über Schwarzenbek bis U Wandsbek Markt eingerichtet werden.

________________________
Mit freundlichen Grüßen,

Roman Berlin | Der Hanseat



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.05.2017 20:28 von Der Hanseat.
Zitat
Der Hanseat
Außerdem soll eine Linie 8900 von Büchen über Schwarzenbek bis U Wandsbek Markt eingerichtet werden.

Die sollte doch schon fahren. Also um ein Jahr verschoben?
Zitat
Stara Gamma
Zitat
Der Hanseat
Außerdem soll eine Linie 8900 von Büchen über Schwarzenbek bis U Wandsbek Markt eingerichtet werden.

Die sollte doch schon fahren. Also um ein Jahr verschoben?

Als Starttermin stand immer der Fahrplanwechsel 2018.

________________________
Mit freundlichen Grüßen,

Roman Berlin | Der Hanseat
Zitat
2-Zonen-Karte
Es ist zwar noch seeeehr lange hin, aber einen ersten Zeitungsbericht über geplante Änderungen zum kommenden Fahrplanwechsel habe ich bereits gefunden: Abendblatt, falls die Sperre kommt, die Schlagzeile einmal googeln

So gut und richtig es ist, dass du die Quelle zitierst - aber es wäre schön, wenn du eine kurze Zusammenfassung hier posten könntest. Wer Hintergrundinformationen will, kann sich dann ja immer noch über den Abendblattartikel hermachen.

Das ist übrigens allgemein als Anregung zu verstehen und nicht nur für diesen einen Post.

Danke.

Tobias
Und die endgueltige Klaerung wie viel mehr Geld SH fuer Oeffis bekommt wurde mehrmals verschoben, deshalb wohl kamen die Verbesserungen wohl auch nicht vorher.

Da aber schon seit laengerem ziemlich sicher das SH mehr Geld bekommt - unklar war nur wie viel mehr - haette man natuerlich einige Verbesserungen schon vorher einfuehren koennen...
Gibt es eigentlich schon News, die Hamburg betreffen?
Die RB81 bekommt ihre Verstärkerfahrten morgens und nachmittags zurück. Dadurch wird vier mal pro Stunde ein Zug verkehren. Baustellenbedingt waren diese erst einmal gestrichen worden. Durch die wiederkehrenden Zusatzzüge entfallen die RE80 Halte in Rahlstedt. Es werden nur moderne Doppelstockwagen (5 Stück pro Fahrt) eingesetzt.

Die Linie 9 bekommt morgens von 8-9:30 Uhr einen 5 min Takt zwischen Tonndorf und Wandsbek Markt.

Die Linie 24 einen 10 min Takt morgens 9-10 Uhr zwischen Rahlstedt und Poppenbüttel.

26 Gelenkbusbetrieb auch samstags.

462 zusätzliche Verstärkerfahrten am Nachmittag

168 einzelne Fahrten werden auf Gelenkbusbetrieb umgestellt und es werden zusätzliche Fahrten eingeführt, um Taktlücken zu schließen.

E62 zusätzliche Verstärkerfahrten zur Schließung von Taktlücken.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.09.2017 10:59 von Stara Gamma.
Die modernen Doppelstockwagen kommen dann vermutlich von der Linie RE7(0), die ja nun endlich auf die Twindexx-Züge umgestellt werden sollen (ist da eigentlich schon raus, wie groß das Angebot sein wird? Der Flügelzug nach Kiel und Flensburg wird ja definitiv aus zwei Vierteilern bestehen, aber was ist dem RE, der nur nach Kiel fährt? Da wird es ja vermutlich keine Doppeltraktion geben, oder? Das könnte zur HVZ eng werden).
Der RE70 fährt doch meistens mit 6 oder 7 (?) Dostos.
Gerade zur HVZ bis Elmshorn lohnt sich bestimmt, teilweise sind die Kisten da schon ziemlich voll.

Oder kann man bei den Twindexx auch einfach ein Mittelwagen weglassen? Beim IC-Dosto geht das ja m.W. nach nicht.

Gruß Cedric

ICE nach Hamburg-Friedhof-Diebsteich über Hamburg Hbf.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.09.2017 13:45 von cedric30003.
Ich denke nicht, dass es geht, das sind ja sogar richtige Triebzüge. Beim 445-Pendant der ODEG oder WFB (Westfalenbahn) geht es ja auch nicht, sind zwar Stadler KISS, aber genau so vierteilige Triebzüge.
Die Twindexx Mittelwagen sind ganz normale Dostos. Zumindest laufen die aktuell in den normalen Dosto-Parks mit.

Gruß Cedric

ICE nach Hamburg-Friedhof-Diebsteich über Hamburg Hbf.
Hallo,

Zitat
cedric30003
Die Twindexx Mittelwagen sind ganz normale Dostos. Zumindest laufen die aktuell in den normalen Dosto-Parks mit.

So ist es und mit den Wagen für den IC2 nicht zu vergleichen. Ich glaube aber nicht, dass man im normalen Einsatz so eine kurz-Einheit sehen wird. Da stellt sich dann womöglich die Frage nach dem zulässigen Abstand der beiden Stromabnehmer.

Grüße
Boris
Da es auch Bilder von Twindexx-Zügen mit IC2-Mittelwagen gibt, glaube ich nicht, dass die IC2-Züge in fester Konfiguration fahren müssen.

Bild bei Bahnbilder.de
Hallo PAD,

Zitat
PAD
Da es auch Bilder von Twindexx-Zügen mit IC2-Mittelwagen gibt, glaube ich nicht, dass die IC2-Züge in fester Konfiguration fahren müssen.

Was man testweise zusammenstellen und dann im Fahrgastverkehr einsetzen kann, sind zwei Paar Schuhe. In anderen Foren wurde ausführlich erläutert, wie man die IC2 zu festen Einheiten kastriert hat. Nach damaligem Stand ist die Waggonzahl tatsächlich fix - an- und abkuppeln nicht ohne große Verrenkungen möglich, wenn überhaupt.

Grüße
Boris
Das ist nicht Thema hier. Es geht hier um Busse:-(
Hier die ganze Liste:

"Zum Fahrplanwechsel 2018 sind eine Reihe von Verbesserungen zur Anpassung des Leistungsangebots an die steigende Nachfrage und zur Erschließung neuer Wohn- und Arbeitsstandorte vorgesehen.

Maßnahmen zur Verbesserung des Leistungsangebotes im Busverkehr
– Metrobuslinie 3: Ausweitung des 10-Minuten-Taktes am Sa. von 7.30 bis 8.30 Uhr
– Metrobuslinie 5: Verlängerung des 5-Minuten-Taktes ab Hbf./ ZOB von 20 bis 21 Uhr werktags, Einsatz größerer Fahrzeuge am Sonntag
– Metrobuslinie 8: Zusätzliche Leistungen im Schülerverkehr und im Spät-Berufsverkehr
– Metrobuslinie 9: Verdichtung auf einen 5-Minuten-Takt zwischen Bf. Tonndorf und Wandsbek Markt von 8.00 bis 9.30 Uhr
– Metrobuslinie 13, Stadtbuslinien 152/355: Verlängerung der Betriebszeiten der Linie 13 zwischen Wilhelmsburg und Kirchdorf Süd bis nach 21 Uhr, Anpassung der Betriebszeiten der Linien 152 und 355 an das geänderte Konzept
– Metrobuslinie 22: Ausweitung des 10-Minuten-Taktes zwischen Blankenese und Kressenweg von 19 bis 19.45 Uhr
– Metrobuslinie 24: Ausdehnung des 10-Minuten-Taktes auf den Abschnitten Niendorf Markt – Niendorf Nord und Poppenbüttel – Rahlstedt zwischen 9 und 10 Uhr, zusätzlicher Verstärker im Schülerverkehr nachmittags
– Metrobuslinie 26: Umstellung auf Gelenkbusbetrieb am Sa.
– Stadtbuslinien 240, 340, 345: Einrichtung von Verstärkerfahrten im Schülerverkehr
– Stadtbuslinien 143, 443: Verlängerung des 20-Minuten-Takt bis nach 21 Uhr
– Linienbündel Harburg: Ausweitung des Nachtverkehrs (Fr./Sa. und Sa./So.) auf weitere Bereich der Stadtteile Eißendorf, Wilstorf, Rönneburg unf Heimfeld Nord
– Stadtbuslinie 462: Verstärkerfahrten am frühen Nachmittag
– Stadtbuslinien 171, 271: Einführung des 10-Minuten-Taktes von 9–12 Uhr auf der Linie 171, Anpassung der Abfahrtszeiten der Linie 271 an den Takt, Einsatz eines Verstärkers im Schülerverkehr
– Stadtbuslinie 177: Ausdehnung des 20-Minuten-Taktes an Sonntagen von 18 bis 21 Uhr
– Stadtbuslinie 274 und Nachtbuslinien 605, 606: Verbesserung Anbindung des Flughafens vor 4 Uhr
– Stadtbuslinie 292: Zusätzliche Fahrten zwischen Langenhorn Markt und Lufthansa Basis
– Nachtbuslinie 609: Einrichtung von Verstärkerfahrten
– Linien 13, 23, E62, 116, 225, 228, 232, 432, 235, 443, 149, 160, 161, 263, 168, 288, 192, 639 und 4244: Einrichtung einzelner Fahrten in Tagesrandlagen bzw. zur Schließung von Takt- und Bedienlücken oder Umstellung einzelner Fahrten auf Gelenkbusbetrieb

Maßnahmen zur Verbesserung des Leistungsangebotes im U-Bahn-Verkehr
– Linie U2: Einführung eines 5-Minuten-Taktes zwischen Niendorf-Markt und Niendorf-Nord in der Hauptverkehrszeit
– Linie U3: Ausdehnung des 5-Minuten-Taktes im Ring bis 23.00 Uhr/23.40 Uhr auch von Mo. bis Do., Einführung eines 10-Minuten-Taktes im Wochenend-Nachtverkehr auf dem gesamten Ring

Darüber hinaus bleibt das Angebot im Bereich der S-Bahn und des Regionalverkehrs (RegionalExpress, RegionalBahn und AKN) bis auf punktuelle Anpassungen im Fahrplan (z.B. Verstärkung verschiedener Fahrten durch zusätzliche Fahrzeuge) stabil.

An Wochenenden wird ein Stundentakt auf der Linie RE1 zwischen Hauptbahnhof und Büchen eingeführt."

(Quelle: Bürgerschaftsdrucksache 21/10211)
Zitat

An Wochenenden wird ein Stundentakt auf der Linie RE1 zwischen Hauptbahnhof und Büchen eingeführt.

Das dürfte dann wohl das Ende der RB11 und damit vermutlich auch des Haltepunktes Friedrichsruh bedeuten.
Die Linie 161 gibt es doch gar nicht mehr... o.O

________________________
Mit freundlichen Grüßen,

Roman Berlin | Der Hanseat
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen