Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Planungen zum Fahrplan 2018
geschrieben von 2-Zonen-Karte 
Am Samstag sollte erstmal die Abfahrzeit des 232 ab Bergedorf um 3-4 Minuten verschoben werden. Zur Zeit ist es so, daß wenn eine S-Bahn aus der City in Bergedorf ankommt, der 232 gerade abfährt. Dieser Unsinn sollte schnellstens behoben werden.

Und Gelenkbusse sind stets willkommen.
Wie Computerfreak, Sascha Behn und ich hier schon geschriebenen haben: [www.bahninfo-forum.de].
Aber da es wohl nicht angedacht ist, den 332er zu verstärken, muß eben mehr auf der 232 gefahren werden.

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Zitat
VBB/HVV
Ich denke nicht, dass es geht, das sind ja sogar richtige Triebzüge. Beim 445-Pendant der ODEG oder WFB (Westfalenbahn) geht es ja auch nicht, sind zwar Stadler KISS, aber genau so vierteilige Triebzüge.

Die TWINDEXX sind zwischen den Wagen mit ganz normalen Schraubenkupplungen gekuppelt, lassen sich beliebig und Recht unkompliziert Wagen ein und ausrangieren. Auch Dosto älterer Bauart sind möglich (damit meine ich natürlich nicht die alten DR-Kisten!). Beim KISS jedoch sind die Wagen mit einer starren Kupplung fest miteinander verschraubt, und es gibt einen Druckdichten Übergang, was das trennen weiter erschwert. Hier ist eine Trennung nur in der Werkstatt möglich.
Soweit ich mich erinnere, sollten die Leistungen Hamburg - Kiel nach wie vor mir Lokbespannten Zügen verkehren und auf den Flügelzügen die TWINDEXX? Damit wäre auch die Frage der Kapazität beantwortet; wohl standardmäßig 6 Dosto. Wobei man ja seit geraumer Zeit ganz andere Zugkompositionen sieht auf der Strecke, wo man sich fragt, ob das deren Ernst ist.



Zu den Neuerungen im Busverkehr: ich bin entsetzt, dass es anscheinend auf der 277 WIEDER keine Verbesserung gibt.
Was gab es denn dort zuletzt für Zugkompositionen? Ich bin leider sehr selten da, meine nur mal 3 LINT gesehen zu haben, und Modus-Wagen.
Zitat
LevHAM
Soweit ich mich erinnere, sollten die Leistungen Hamburg - Kiel nach wie vor mir Lokbespannten Zügen verkehren und auf den Flügelzügen die TWINDEXX? Damit wäre auch die Frage der Kapazität beantwortet...
So war das sicher nicht ausgeschrieben (man müßte weiter Hamburg - Elmshorn
ohne Halt fahren), aber vielleicht stehen zum Fahrplanwechsel noch nicht
alle Einheiten zur Verfügung.

Kommen die Kamele an die Macht, muß Wasser gespart werden.
Zitat
Stara Gamma
Hier die ganze Liste:

"Zum Fahrplanwechsel 2018 sind eine Reihe von Verbesserungen zur Anpassung des Leistungsangebots an die steigende Nachfrage und zur Erschließung neuer Wohn- und Arbeitsstandorte vorgesehen.

Maßnahmen zur Verbesserung des Leistungsangebotes im Busverkehr
–...
– Nachtbuslinie 609: Einrichtung von Verstärkerfahrten
."

(Quelle: Bürgerschaftsdrucksache 21/10211)

Wie sollen den Verstärkerfahrten auf der 609 aussehen? Wird dann ein 15min/Takt eingerichtet oder werden nur bei Bedarf einige Extra-Fahrten geleistet welche dann nicht im Fahrplan stehen?

Grundsätzlich ist dies ja eine gute Maßnahme. Die Busse sind gerade bis ca. 1.30 Uhr noch sehr gut gefüllt.
Also falls es wirklich richtige Verstärkerfahrten geben sollte würde ich ja auf Kurzläufer zwischen Rathausmarkt/Hauptbahnhof und U Billstedt/Bf. Bergedorf schätzen. Zwischen Bf. Altona und Rathausmarkt gibt es denke ich genug (in diesem Fall Umsteige-)Verbindungen, nur ist die Frage, ob am Rathausmarkt genügend Platz für pausierende Busse ist. Von der Auslastung an sich her würde ich aber die Strecke zwischen den genannten möglichen Zwischenendstellen als am Höchsten vermuten.
Die Verstärker werden ab S-Reeperbahn wie früher fahren. Wie weit die fahren hört man unterschiedlich es.

Mfg

Sascha Behn
Zitat
Stara Gamma
Hier die ganze Liste:

"Zum Fahrplanwechsel 2018 sind eine Reihe von Verbesserungen zur Anpassung des Leistungsangebots an die steigende Nachfrage und zur Erschließung neuer Wohn- und Arbeitsstandorte vorgesehen.

...

– Linienbündel Harburg: Ausweitung des Nachtverkehrs (Fr./Sa. und Sa./So.) auf weitere Bereich der Stadtteile Eißendorf, Wilstorf, Rönneburg unf Heimfeld Nord

...

(Quelle: Bürgerschaftsdrucksache 21/10211)

Weiß jemand, was das genau heißt?

Ich hoffe, folgendes (m.E. längst überfällig):
- die 141 verkehrt neu zw. Rönneburg An der Eiche und Bostelbek (60-Min.-Takt sollte vmtl. ausreichen, da ja auch noch die 641 verkehrt, ggf. sollte die 641 ebenfalls bis Radickestr. verlängert werden, um einen 20/40er-Takt nach Rönneburg anbieten zu können)
- die 143 fährt nicht mehr alle 20 Min. zw. Gellersenweg und Sinstorfer Kirchweg, sondern stattdessen alle 40-Min. zw. Strucksbarg und Sinstorfer Kirchweg (oder sogar weiter bis Hirschkäferweg), und wird neu durch die 14 ergänzt, die bisher in den Wochenendnächten nicht fuhr
- die 14 fährt alle 40 Min. von Strucksbarg bis Sinstofer Kirchweg (oder, wenn Seevetal bereit ist, mitzubezahlen, sogar durchgehend bis Fleestedt)
Zitat
2-Zonen-Karte
Zitat

An Wochenenden wird ein Stundentakt auf der Linie RE1 zwischen Hauptbahnhof und Büchen eingeführt.

Das dürfte dann wohl das Ende der RB11 und damit vermutlich auch des Haltepunktes Friedrichsruh bedeuten.

Ich höre gerade, dass die Bushaltestelle Bf. Aumühle umbenannt wird in S Aumühle. Die Schlüsse daraus kann jeder selbst ziehen...
Zitat
Ingo Lange
Zitat
2-Zonen-Karte
Zitat

An Wochenenden wird ein Stundentakt auf der Linie RE1 zwischen Hauptbahnhof und Büchen eingeführt.

Das dürfte dann wohl das Ende der RB11 und damit vermutlich auch des Haltepunktes Friedrichsruh bedeuten.

Ich höre gerade, dass die Bushaltestelle Bf. Aumühle umbenannt wird in S Aumühle. Die Schlüsse daraus kann jeder selbst ziehen...
Meine Schlussfolgerung: Die RB 11 wird nicht mehr fahren und auch der Halt "Friedrichsruh" wird nicht mehr bedient.
Ist eigentlich auch logisch, wenn ab den Fahrplanwechsel die RE 1 auch am Wochenende stündlich fahren wird. Die Frage ist nun nur, ob die RE 1 am Wochenende evtl in Friedrichsruh halten wird... Kann ich mir jedoch nicht vorstellen.
Nein der Halt in Friedrichsruh wird beim RE1-SH nicht kommen am Wochenende. Die Fahrgastzahlen des Hp Friedrichsruh liegen unter 100 an einem normalen Verkehrstag.

Mfg

Sascha Behn
Zitat
Ingo Lange
Zitat
2-Zonen-Karte
Zitat

An Wochenenden wird ein Stundentakt auf der Linie RE1 zwischen Hauptbahnhof und Büchen eingeführt.

Das dürfte dann wohl das Ende der RB11 und damit vermutlich auch des Haltepunktes Friedrichsruh bedeuten.

Ich höre gerade, dass die Bushaltestelle Bf. Aumühle umbenannt wird in S Aumühle. Die Schlüsse daraus kann jeder selbst ziehen...

Nun, das bestätigt nur die erste Aussage ;-)

________________________
Mit freundlichen Grüßen,

Roman Berlin | Der Hanseat



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.10.2017 00:14 von Der Hanseat.
"Bundeseigene Betreiber von Schienenwegen – wie etwa die DB Netz AG – benötigen eine Genehmigung des Eisenbahn-Bundesamtes, wenn sie eine Strecke, eine Serviceeinrichtung oder einen betriebswichtigen Bahnhof dauerhaft stilllegen wollen."

So einfach duerfte das Abbestellen von Friedrichsruh doch nicht so sein?
Abbestellen != Stillegen.
Flensburg-Weiche wird nicht mehr bedient, wenn DB Netz will,
kann sie Stillegung beantragen.
Was mit Friedrichsruh wird, sollte sich nächste Woche klären.

Kommen die Kamele an die Macht, muß Wasser gespart werden.
Ich bin echt gespannt, was dann passiert!
@Koschi1988

Da wird bestimmt keine S21 bis Schwarzenbek bei rüberkommen, eher bekommt der 433 am WE einen 2 Std Takt.

***Es bedeutet harte Arbeit, wenn man aus einem Beförderungsfall, einen Fahrgast machen möchte.***
Auch die Linie 8820 nicht vergessen, sie fährt ebenfalls von Aumühle nach Schwarzenbek, in dem Sie dann ab Schwarzenbek nach Geesthacht entweder nach Lauenburg weiter fährt!
Zitat
Sascha Behn
Die Fahrgastzahlen des Hp Friedrichsruh liegen unter 100 an einem normalen Verkehrstag.

An einem normalen Verkehrstag, also Montag bis Freitag, liegt die Fahrgastzahl in Friedrichsruh bei genau Null. An anderen Stationen wäre das nicht anders, wenn kein Zug hält.

Ist eine genaue Fahrgastzahl für Sa und So mit den je drei Zugpaaren für Friedrichsruh bekannt? Ich kann mir vorstellen, dass die in der Regel sogar bei unter 10 liegt.
Zitat
Lanci
Auch die Linie 8820 nicht vergessen, sie fährt ebenfalls von Aumühle nach Schwarzenbek, in dem Sie dann ab Schwarzenbek nach Geesthacht entweder nach Lauenburg weiter fährt!

Die Linie 8820 fährt doch nur zwischen Aumühle und Geesthacht. Wie kommst du dann auf die Strecke Nach Lauenburg über Schwarzenbek?
Ich habe zum ersten Mal auf der Linie 116 ein Gelenkbus gesehen. Laut einer aufzählung hier, soll dies ja bald keine Seltenheit mehr sein. Der 116 ist zwar in der HVZ gut besucht, doch finde ich persönlich die Kapazität noch ausreichend. Da finde ich müsste dringender die Linie 277 umgestellt werden.
Sorry für das schlechte Bild :/


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen