Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
SchnellBus 48 und 49 "Bergziegen" // Elbchaussee zuschlagfrei erfahrbar
geschrieben von Busbetriebshof 
Ab Ende des Jahres, sollen die zuschlagpflichtigen SchnellBus Linien 48 und 49 zu zuschlagfreien StadtBus Linien werden. Geplant sind die Liniennummern 488 und 588. Auch der SchnellBus 39 soll ab dato Geschichte sein und in eine normale StadtBus Linie (392) umgewandelt werden. Positiver Nebeneffekt: Die Elbchaussee erhält mit der 392 eine weitere zuschlagfreie Verbindung, bitte bis Blankenese erweitern, die SchnellBus Linie 36 bis Teufelsbrück zurücknehmen.

Bezüglich der Nummernvergabe in Blankenese wäre wohl der 87er Block besser gewesen, da der 88er Block in Altona (derzeit nur 288) unterwegs ist. Da bis zur Einführung der MetroBus Linie 1 diese als 187 (Sülldorf -> Altona) verkehrte, würde man diesen Block mehr mit Blankenese verbinden. Also zum Beispiel 287 und 387.

MfG
BUSBETRIEBSHOF
Alter Hut,
siehe auch


[www.bahninfo-forum.de]
[www.abendblatt.de]
[www.abendblatt.de]

***Es bedeutet harte Arbeit, wenn man aus einem Beförderungsfall, einen Fahrgast machen möchte.***



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.04.2018 02:18 von STZFa.
Also ich halte von einer Rücknahme der 36 nichts bis Teufelsbrück.Die Touris sollten auch dort die 2.10 aufbringen können...
Zitat
scotty
Also ich halte von einer Rücknahme der 36 nichts bis Teufelsbrück.Die Touris sollten auch dort die 2.10 aufbringen können...

Als häufiger 36-Benutzer halte ich davon auch überhaupt nichts. Welcher Sinn sollte darin liegen, den 36 nicht mehr bis Blankenese fahren zu lassen?

Ich finde, der 36 sollte am anderen Ende bis U Berne verlängert werden.
Es geht hier um eine Haltestelle. In fußläufiger Entfernung fährt der 286er zuschlagsfrei nach Teufelsbrück und Blankenese. Die jenigen die nicht weit gehen können, haben in der Regel einen Schwerbehindertenausweis mit Werkmarke und können mit der 36 fahren. Alle anderen (insbesondere die, die dort wohnen) können bzw. müssen halt den Zuschlag zahlen.

Zu den Liniennummern: Sieh es als Sammlung der Kleinbuslinien in Altona (wenngleich auf der 288 inzwischen auch Standardbusse der Hochbahn fahren)…

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
Zitat
Achterbahn
Zitat
scotty
Also ich halte von einer Rücknahme der 36 nichts bis Teufelsbrück.

Als häufiger 36-Benutzer halte ich davon auch überhaupt nichts.

Dem schließe ich mich an.

Zitat
Achterbahn
Welcher Sinn sollte darin liegen, den 36 nicht mehr bis Blankenese fahren zu lassen?

Den 36 schrittweise zu zerschlagen und ich befürchte, das wird auch so kommen. Erst ab Dezember 2018 den 111 von Altona nach Teufelsbrück, später (vielleicht ab Dezember 2019?) Tausch von 111 und 36 zwischen Teufelsbrück und Blankenese. 111 bis Blankenese, 36 nur noch bis Teufelsbrück.

Zitat
Achterbahn
Ich finde, der 36 sollte am anderen Ende bis U Berne verlängert werden.

Das wird nicht kommen. Eher wird der 36 im Zuge der Inbetriebnahme von U-Oldenfelde im Dezember 2019 durch den M16 ersetzt. Ob zur Gänze oder nur im Abschnitt Berner Heerweg - Rentenversicherung Nord weiß ich nicht. Nur so viel: Die Inbetriebnahme von U-Oldenfelde im Dezember 2019 wird dem 36 zumindest teilweise zum Verhängnis werden!
Der 36 wird von gar nicht wenigen Leuten dazu benutzt, um von der Innenstadt bis nach Blankenese durchzufahren. Der 111 wäre dafür kein Ersatz. Wenn man in Teufelsbrück umsteigen müßte, wäre es eine üble Verschlechterung. (Ärgerlich genug, daß die Fähre nicht bis Blankenese fährt.)

Daß es eine Verschlechterung wäre, bedeutet natürlich nicht, daß es nicht kommt.
Zitat
Achterbahn
Der 111 wäre dafür kein Ersatz.Wenn man in Teufelsbrück umsteigen müßte, wäre es eine üble Verschlechterung. (Ärgerlich genug, daß die Fähre nicht bis Blankenese fährt.)

Und wenn doch? So manche Leute werden es zu schätzen wissen, wenn der 111 von Blankenese über Elbchaussee und Teufelsbrück zuschlagfrei nach Altona fährt. Fehlt nur noch, dass eine Fähre zuschlagfrei von Blankenese über Teufelsbrück nach Landungsbrücken fährt. Es würde mich nicht wundern, wenn in den nächsten Jahren eine Fähre 63 Landungsbrücken - Teufelsbrück - Blankenese kommt.

Zitat
Achterbahn
Daß es eine Verschlechterung wäre, bedeutet natürlich nicht, daß es nicht kommt.

Warten wir ab, was Dezember 2019 kommen wird. Wenn man den 36 loswerden will, wird man Wege dazu finden.
Zitat
Achterbahn
Der 36 wird von gar nicht wenigen Leuten dazu benutzt, um von der Innenstadt bis nach Blankenese durchzufahren.

Mh, ich bin gerade irritiert. Gabs da nicht auch mal eine S-Bahn Linie, die von der Innenstadt bis nach Blankenese fährt?

Tobias
Zitat
McPom
Mh, ich bin gerade irritiert. Gabs da nicht auch mal eine S-Bahn Linie, die von der Innenstadt bis nach Blankenese fährt?

Sogar von Gaensemarkt bis Muehlenberg ist es laut hvv.de mit dem Bus schneller als mit der S-Bahn...
Woher stammt eigentlich das Gerücht mit der Linie 16?
Zitat
jor
Woher stammt eigentlich das Gerücht mit der Linie 16?


Naja, es ist schon auffällig, dass zum Dezember eine neue Linie 17 kommt, obwohl dadurch eine Lücke zwischen 15 und 17 entsteht. Dabei wird man sich was gedacht haben und die 16 womöglich für eine neue Linie 16 bereit halten, die wahrscheinlich irgendwie mt der Abschaffung der 36 zusammenhängen könnte.
Zitat
jor
Woher stammt eigentlich das Gerücht mit der Linie 16?

Es wurde vor einiger Zeit hier in diesem Forum diskutiert, dass es zum kommenden Fahrplanwechsel im Dezember einen M17 (jetzt noch 277), aber keinen M16 geben wird. Es gab die vielfältigsten Spekulationen, warum zum kommenden Fahrplanwechsel im Dezember die Nummer 17 für den jetzt noch 277 vergeben wird, die 16 aber noch frei bleibt. Ich habe da jetzt vor einiger Zeit gehört, dass die 16 ab Inbetriebnahme von U-Oldenfelde im Dezember 2019 zumindest teilweise den 36 ersetzen soll. Das leuchtet auch ein. Die Gegend von Farmsen/Berne bekommt die U-Bahnhaltestelle Oldenfelde. Dadurch verliert der 36 in diesem Bereich seine Bedeutung, da die Anwohner aus dem Bereich Bekassinenaue dann von Oldenfelde mit der U1 statt mit dem 36 in die Stadt fahren würden. Würde ich in diesem Bereich wohnen, würde ich es so machen. Dazu kommt, dass der 171 auf dem Friedrich-Ebert-Damm auch sehr fahrgaststark ist. Von daher würde es mich überhaupt nicht wundern, wenn zur Inbetriebnahme von U-Oldenfelde im Dezember 2019 Teile von 171 und 36 zum M16 zusammengelegt werden. Im Bereich Bekassinenaue wird der M16 zuschlagfreier Zubringer nach U-Oldenfelde, im Bereich Friedrich-Ebert-Damm wird der 171 zum Metrobus befördert. Einleuchtend, nicht wahr? Das heißt aber nicht, dass dieses auch wirklich so kommt. Es ist lediglich eine reine Vermutung von mir, warum zum bevorstehenden Fahrplanwechsel im Dezember 2018 die 17, aber noch nicht die 16 vergeben wird.
Zitat
Stara Gamma
Zitat
jor
Woher stammt eigentlich das Gerücht mit der Linie 16?


Naja, es ist schon auffällig, dass zum Dezember eine neue Linie 17 kommt, obwohl dadurch eine Lücke zwischen 15 und 17 entsteht. Dabei wird man sich was gedacht haben und die 16 womöglich für eine neue Linie 16 bereit halten, die wahrscheinlich irgendwie mt der Abschaffung der 36 zusammenhängen könnte.

Richtig. Genau so habe ich es im Gespräch mit einigen Busfahrern von der Hochbahn gehört. Abschaffung des 36 im Zusammenhang mit Inbetriebnahme von U-Oldenfelde im Dezember 2019.
Zitat
christian schmidt
Zitat
McPom
Mh, ich bin gerade irritiert. Gabs da nicht auch mal eine S-Bahn Linie, die von der Innenstadt bis nach Blankenese fährt?

Sogar von Gaensemarkt bis Muehlenberg ist es laut hvv.de mit dem Bus schneller als mit der S-Bahn...

Es gibt sicher viele Beispiele, wo ein direkt fahrender Bus schneller ist als eine Verbindung mit Schnellbahnen und 2x Umsteigen. Sowohl vom Jungfernstieg zum Mühlenberg als auch vom Gänsemarkt zum S-Bahnhof Blankenese ist die Schnellbahnverbindung besser.

Worauf ich aber eigentlich hinaus wollte (und ich dachte, dass das keiner Erklärung bedarf): Dass viele Leute die 36 benutzen ist kein Argument dafür, diese auch unbedingt erhalten zu müssen. Es gibt hier bestehende Alternativen - insbesondere, wenn so unspezifisch von "Innenstadt" und "Blankenese" gesprochen wird.

Tobias
Zitat
McPom
Zitat
christian schmidt
Zitat
McPom
Mh, ich bin gerade irritiert. Gabs da nicht auch mal eine S-Bahn Linie, die von der Innenstadt bis nach Blankenese fährt?

Sogar von Gaensemarkt bis Muehlenberg ist es laut hvv.de mit dem Bus schneller als mit der S-Bahn...

Es gibt sicher viele Beispiele, wo ein direkt fahrender Bus schneller ist als eine Verbindung mit Schnellbahnen und 2x Umsteigen. Sowohl vom Jungfernstieg zum Mühlenberg als auch vom Gänsemarkt zum S-Bahnhof Blankenese ist die Schnellbahnverbindung besser.

Worauf ich aber eigentlich hinaus wollte (und ich dachte, dass das keiner Erklärung bedarf): Dass viele Leute die 36 benutzen ist kein Argument dafür, diese auch unbedingt erhalten zu müssen. Es gibt hier bestehende Alternativen - insbesondere, wenn so unspezifisch von "Innenstadt" und "Blankenese" gesprochen wird.

Der 36er erfreut sich auch deshalb besonderer Beliebtheit, weil er direkt, bequem und schnell von den Elbvororten zur Laeiszhalle und Oper (und auch wieder zurück) fährt.

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
Also sooo beliebt ist die 36 ja nun nicht - wie man an den Fahrgastzahlen sehen kann. Ich denke das Problem ist eher die schlechten Alternativen zumindest fuer die Elbchaussee. Die 286 z.B. faehrt ab S Othmarschen was schlechter zu erreichen ist als S Reeperbahn, U St. Pauli, U Stephansplatz, Jungfernstieg - und dann auch nur allen halbe Stunde. Das wird bei einer Linie 111 im 20-Minuten-Takt ab Bf. Altona sicher ganz anders aussehen...
Zitat
christian schmidt
Also sooo beliebt ist die 36 ja nun nicht - wie man an den Fahrgastzahlen sehen kann. Ich denke das Problem ist eher die schlechten Alternativen zumindest fuer die Elbchaussee. Die 286 z.B. faehrt ab S Othmarschen was schlechter zu erreichen ist als S Reeperbahn, U St. Pauli, U Stephansplatz, Jungfernstieg - und dann auch nur allen halbe Stunde. Das wird bei einer Linie 111 im 20-Minuten-Takt ab Bf. Altona sicher ganz anders aussehen...

Dem kann ich mich nur anschliessen. Alternativ wäre doch auch folgendes möglich:

111 Hafencity->Teufelsbrück (mit Option Verlängerung im 60 Min Takt nach Blankenese)
286 Blankenese -> Trabrennbahn Bahrenfeld (Abschnitt (Rissen)/ Falkenstein -> Blankenese durch Kleinbusbedienung aus Linie 588 (ex. SchnellBus 49)
392 Teufelsbrück -> S-Hamburg-Airport

Damit wäre die Elbchaussee aus allen Richtungen erreichbar und sogar zuschlagfrei. Der 36er bleibt uns bestimmt noch bestehen, wird aber auch irgendwann von der Bildfläche verschwinden. Schnelsen verlor auch seinen 35er, der fährt ja auch nur noch ab Hamburg Messe.
Die sogenannten Alternativen sind kein Ersatz für die 36-Verbindung Blankenese - Stephansplatz/Gänsemarkt.

Gestern fuhr ich mit 36 vom Jungfernstieg bis Blankenese. (Ja, da soll es auch eine S-Bahn geben.) Ich war nicht der einzige, der die ganze Strecke fuhr, einige waren schon vorher eingestiegen. In Teufelsbrück ist niemand ausgestiegen, auch keiner zugestiegen. Einer fuhr bis Winckelmannstraße, die anderen alle bis S Blankenese.

Gut, es waren keine Massen im Bus (ist auch schon vorgekommen), sondern in Blankenese noch zehn Personen, aber ein Schnellbus soll ja auch nicht so voll sein.
Zitat
Busbetriebshof
Der 36er bleibt uns bestimmt noch bestehen, wird aber auch irgendwann von der Bildfläche verschwinden.

Der 36 wird wahrscheinlich ab Inbetriebnahme von U-Oldenfelde schrittweise sterben.

Zitat
Busbetriebshof
Schnelsen verlor auch seinen 35er, der fährt ja auch nur noch ab Hamburg Messe.

Der 35 wird auch langsam sterben. Der M11 nach Sorenkoppel ist der erste Schritt dazu. Wahrscheinlich soll da nur beobachtet werden, wie das neue Angebot angenommen wird. Anschließend werden 35 und E62 in neue Stadtbuslinien 162 und 163 aufgehen. Gut möglich, dass für 34 später noch die Nummern 104 und 105 wieder belegt werden.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen