Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Mehr Züge und Haltepunkte für Bahnstrecke Kiel - Rendsburg ab 2013
geschrieben von Ragnarök 
Der NDR berichtet bisher wenig ausführlich über den Eröffnungstag: [www.ndr.de]
Auch im Schleswig-Holstein-Magazin gab es nur einen kurzen Filmbeitrag in den Nachrichten.

In Schülldorf fährt der neue Zubringer-Shuttlebus auch ab dem 5.1. - allerdings muss extra eine Busfahrkahrte neben dem Bahnticket gelöst werden: [www.shz.de]
Zitat
Railjet
allerdings muss extra eine Busfahrkahrte neben dem Bahnticket gelöst werden: [www.shz.de]
Von wegen mit dem SH-Tarif wird alles einfacher. Mit einer Fahrkarte überall in Schleswig Holstein unterwegs. Augenwischerei!

-
Neues zum Shuttlebus: [www.nah.sh]

Zitat
nah.sh
...
Die Shuttlebusse können seit dem 5.1.2015 mit allen hierfür gültigen Fahrkarten des SH-Tarifs genutzt werden. Fahrgäste, die z. B. eine Monatskarte für die Relation Kiel – Rendsburg haben, können damit auch bis Schülldorf mit der Bahn fahren und dort in den Shuttlebus umsteigen.
...

Es geht demnach also doch mit einer entsprechenden SH-Tarif-Zeitkarte. Darüberhinaus gibt es auch das Schnupperangebot für 2,-€ je Fahrt.
>Jetzt bin ich doch ziemlich verwirrt: in Schülldorf fährt stündlich ein Bus zum Bahnhalt. Auch der Zug kommt dort stündlich an, aber am frühen Morgen nicht so regelmäßig wie der Bus. Eigentlich und meistens ist es doch umgekehrt.
Wenn der Bus Linie 14 zur Minute 57 am Bahnhof ankommt, ist der Zug in Richtung Rendsburg gerade eine Minute vorher abgefahren. Jedenfalls nach den hier veröffentlichten Fahrplänen.
Ob das sinnvoll ist?
Es wundert sich
Biene



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.01.2015 16:45 von Biene.
Zitat
Biene
>Jetzt bin ich doch ziemlich verwirrt: in Schülldorf fährt stündlich ein Bus zum Bahnhalt. Auch der Zug kommt dort stündlich an, aber am frühen Morgen nicht so regelmäßig wie der Bus. Eigentlich und meistens ist es doch umgekehrt.
Wenn der Bus Linie 14 zur Minute 57 am Bahnhof ankommt, ist der Zug in Richtung Rendsburg gerade eine Minute vorher abgefahren. Jedenfalls nach den hier veröffentlichten Fahrplänen.
Ob das sinnvoll ist?
Es wundert sich
Biene

Die neuen Buslinien 14 und 14a sind dafür gedacht, Anschlüsse an die Züge Richtung Kiel und zurück herzustellen. Darauf ist der Fahrplan ausgerichtet. Der Bus kommt nach Fahrplan zur Minute 57 an, der Zug fährt zur Minute 04 ab. Abweichungen davon kann ich im Fahrplan zu den Verkehrszeiten des Busses nicht feststellen. In der Gegenrichtung weist nur der Zug um 5:51 Uhr eine etwas frühere Ankunft aus als die Taktzüge aus Kiel zur Minute 56.

Fahrgäste aus Westerrönfeld, Osterrönfeld, Rendsburg Süd und Schacht-Audorf, die zum Bahnhof Rendsburg wollen, können mit anderen Buslinien direkt dorthin fahren.
Die neuen Buslinien 14 und 14a sind dafür gedacht, Anschlüsse an die Züge Richtung Kiel und zurück herzustellen. Darauf ist der Fahrplan ausgerichtet. Der Bus kommt nach Fahrplan zur Minute 57 an, der Zug fährt zur Minute 04 ab. Abweichungen davon kann ich im Fahrplan zu den Verkehrszeiten des Busses nicht feststellen. In der Gegenrichtung weist nur der Zug um 5:51 Uhr eine etwas frühere Ankunft aus als die Taktzüge aus Kiel zur Minute 56.

Fahrgäste aus Westerrönfeld, Osterrönfeld, Rendsburg Süd und Schacht-Audorf, die zum Bahnhof Rendsburg wollen, können mit anderen Buslinien direkt dorthin fahren.[/quote]

Das mag ja sein. Dennoch: gibt es einen wichtigen Grund, dass der Bus nicht 2 Min. eher als jetzt losfährt und folglich auch am Bahnhof ankommt, so dass auch der Zug nach Rendsburg erreicht wird? Man fährt doch besser mit der Bahn zum BH Rendsburg, insbesondere, wenn man dort mit dem Zug weiter will.
Zitat
Biene
Die neuen Buslinien 14 und 14a sind dafür gedacht, Anschlüsse an die Züge Richtung Kiel und zurück herzustellen. ...

Fahrgäste aus Westerrönfeld, Osterrönfeld, Rendsburg Süd und Schacht-Audorf, die zum Bahnhof Rendsburg wollen, können mit anderen Buslinien direkt dorthin fahren.

Das mag ja sein. Dennoch: gibt es einen wichtigen Grund, dass der Bus nicht 2 Min. eher als jetzt losfährt und folglich auch am Bahnhof ankommt, so dass auch der Zug nach Rendsburg erreicht wird? Man fährt doch besser mit der Bahn zum BH Rendsburg, insbesondere, wenn man dort mit dem Zug weiter will.[/quote]

Was ist denn ein wichtiger Grund? Ich finde es zum Beispiel gut, wenn die Umsteigezeit so gering wie möglich ist. Würde der Bus 2 Minuten eher ankommen, müsste man Richtung Kiel 2 Minuten länger warten. Für mich stellt sich eher die Frage, ob der Bus noch 2-3 Minuten später in Schülldorf ankommen kann. Vielleicht kommt das nach den Sommerferien, wenn die Erfahrungen mit den realen Fahrzeiten aussagekräftig sind?

Ein Grund, weshalb die Nachfrage aus Wester- und Osterrönfeld und Schacht-Audorf über Schülldorf zum Bahnhof Rendsburg zu fahren minimal sein dürfte, wird auch der Fahrpreis sein. Da Wester- und Osterrönfeld und Schacht-Audorf tariflich zum Stadtverkehr Rendsburg gehören ist z. B. schon alleine eine Fahrkarte Schülldorf - Schleswig 2,40 Euro teurer als aus der Tarifzone Rendsburg. Die gegenwärtigen 2 Euro für die Strecke aus den Dörfern nach Schülldorf sind dabei noch nicht berücksichtigt.

Der SH-Tarif sieht eine Fahrkarte von Osterrönfeld nach Schleswig über Schülldorf nicht vor. Wer tut sich sowas trotzdem an?
Zitat
bahnnutzer

Die neuen Buslinien 14 und 14a sind dafür gedacht, Anschlüsse an die Züge Richtung Kiel und zurück herzustellen. ...

Zitat
bahnnutzer
Fahrgäste aus Westerrönfeld, Osterrönfeld, Rendsburg Süd und Schacht-Audorf, die zum Bahnhof Rendsburg wollen, können mit anderen Buslinien direkt dorthin fahren.



Was ist denn ein wichtiger Grund? Ich finde es zum Beispiel gut, wenn die Umsteigezeit so gering wie möglich ist. Würde der Bus 2 Minuten eher ankommen, müsste man Richtung Kiel 2 Minuten länger warten. Für mich stellt sich eher die Frage, ob der Bus noch 2-3 Minuten später in Schülldorf ankommen kann. Vielleicht kommt das nach den Sommerferien, wenn die Erfahrungen mit den realen Fahrzeiten aussagekräftig sind?

Ein Grund, weshalb die Nachfrage aus Wester- und Osterrönfeld und Schacht-Audorf über Schülldorf zum Bahnhof Rendsburg zu fahren minimal sein dürfte, wird auch der Fahrpreis sein. Da Wester- und Osterrönfeld und Schacht-Audorf tariflich zum Stadtverkehr Rendsburg gehören ist z. B. schon alleine eine Fahrkarte Schülldorf - Schleswig 2,40 Euro teurer als aus der Tarifzone Rendsburg. Die gegenwärtigen 2 Euro für die Strecke aus den Dörfern nach Schülldorf sind dabei noch nicht berücksichtigt.

Der SH-Tarif sieht eine Fahrkarte von Osterrönfeld nach Schleswig über Schülldorf nicht vor. Wer tut sich sowas trotzdem an?



Bisher gab es diese Möglichkeit ja auch nicht, der SH-Tarif müsste entsprechend ergänzt werden.

Was hat der Preis einer Fahrkarte von Schülldorf nach Schleswig damit zu tun, dass Osterrönfeld zum Tarifgebie Rendsburg gehört? Eine Tarifstufe höher - mehr kann es von Schülldorf nach Rendsburg m.E. nicht sein - macht doch nicht 2,40 € aus.
Grafik gesucht.
03.02.2015 16:53
Ich hab in den vergangenen Wochen meine ganz persönliche Fahrgastzählung durchgeführt. Nun würde ich sie gerne mal mit der offiziellen Schätzung der LVS abgleichen. Weiß jemand noch wo sie zu finden war?

Gruß Helge
[www.schleswig-holstein.de]

Kiel-Russee: 120-140 Ein- und Aussteiger
Melsdorf: 100-120, 150-180 bei optimaler Bus-Anbindung
Achterwehr: 50-80
Bredenbek: 120-150
Schülldorf: 200-220

Selbst wenn momentan deutlich weniger ist, also prognostiziert: es dauert nun mal bis die Leute ein neues Angebot annehmen. Ich habe in der letzten Woche schon den Eindruck einer leichten Zunahme gehabt.
Zitat
jwn
Selbst wenn momentan deutlich weniger ist, also prognostiziert: es dauert nun mal bis die Leute ein neues Angebot annehmen.

Genau.
Schrieb die LVS nicht selber mal, das man ein bis zwei Jahre braucht bis sich Verkehrströme dauerhaft auf neue Angebote einstellen und die Fahrgastzahlen wirklich beurteilbar sind? Und die letzten Wochen waren - was ich gehört habe - auch noch nicht wirklich gut gelaufen in Sachen pünktlichkeit. Das sollte sich doch auch erst im März ändern nach Abschluss der letzten Bauarbeiten...
Schrieb die LVS nicht selber mal, das man ein bis zwei Jahre braucht bis sich Verkehrströme dauerhaft auf neue Angebote einstellen und die Fahrgastzahlen wirklich beurteilbar sind? [/quote]

Es werden in den naechsten Jahren Kinder anfangen auf Schulen zu gehen zu denen sie bisher nicht kamen. Menschen werden ihre Einkaeufe wonaders machen, neue Jobs annehmen die bisher kaum machbar waren. Und nicht wenige werden sogar umziehen, usw. Es gibt schon einen Grund die allermeisten Lokalbahnprojekte, selbst wenn sie in der Entstehungsphase hoechst kontrovers sind, nach einigen Jahren von praktisch einmuetig als gut empfunden werden. (Und das waere bei der Stadtbahn auch nicht anders.)
Zitat
jwn
[www.schleswig-holstein.de]

Kiel-Russee: 120-140 Ein- und Aussteiger
Melsdorf: 100-120, 150-180 bei optimaler Bus-Anbindung
Achterwehr: 50-80
Bredenbek: 120-150
Schülldorf: 200-220

Selbst wenn momentan deutlich weniger ist, also prognostiziert: es dauert nun mal bis die Leute ein neues Angebot annehmen. Ich habe in der letzten Woche schon den Eindruck einer leichten Zunahme gehabt.

Zunächst einmal Danke für die Zahlen. Deinen Eindruck möchte ich ausdrücklich bestätigen. Ich selbst war doch ziemlich erstaunt als bei meiner ersten Tour auf der Linie selbst in Bredenbek ein halbes Dutzend Leute ausstiegen. Und dort ist abgesehen vom Bahnsteig ja mal noch gar nichts fertig. Der Schnitt an Aus- respektive Einsteigern liegt bei meinen bisherigen Touren zwischen 20 und 30 (ohne Rendsburg).

EDIT: Zugegebenermaßen waren das alles Züge in der Rushhour Morgens oder Abends.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.02.2015 15:56 von Kilian.
Nun gibt es offizielle Zahlen: [www.nah.sh]

Automatisch Fahrgastzählung 1. Quartal; Ein- und Aussteiger Di-Do (Sa):

Kiel Hbf: 830 (794)
Kiel-Hassee: 164 (252)
Kiel-Russee: 79 (59)
Melsdorf: 93 (65)
Achterwehr: 97 (81)
Felde: 147 (118)
Bredenbek: 116 (52)
Schülldorf: 101 (57)
Rendsburg: 433 (389)

Die neue Buslinie 14 Schülldorf - Westerrönfeld wurde im Januar von 446 Personen genutzt, im Februar von 683. Die 14a nach Schacht-Audorf kam im Januar auf 104 und im Februar auf 184 Fahrgäste - im Monat.

Insgesagt waren die Befragten sehr zufrieden mit dem Angebot. Bemängelt wurden vor allem fehlende Parkplätze an den Stationen (Schülldorf sticht da zusätzlich heraus) und die Verspätungsprobleme in den ersten Monaten des Betriebs. Ein Stundentakt am Sonntag und zusätzlich Busverbindungen nach Bredenbek oder zum Westensee ab Felde stehen ganz oben auf der Wunschliste.
Herzlichen Dank an jwn für den link auf nah.sh. Dort findet sich eine ausführliche (58 Seiten!) Dokumentation über die Ergebnisse des ersten Quartals der neuen Bahnverbindung RB 75 Kiel-Rendsburg, dazu ein vierseitiger Artikel sowie ein Interview mit W. Preckwinkel, die die Planung seitens LVS begleitet hat.
Leider haben die Statistiker auf den Karten die Farben für Bus und Radfahrer so ähnlich gewählt, dass ich sie nicht unterscheiden kann.
Das gilt nicht für die Balken-Statistik.
Geht es anderen auch so?
Weiß jemand, ob die Buslinie 14 zum Bahnhalt Schülldorf über den 31.7. hinaus weiter fährt?
Nicht erwähnt wurde, dass man trotz gegenteiliger Lautsprecherdurchsage in der Regionalbahn von Rendsburg nach Kiel dort im Hbf sitzen bleiben kann, weil der Zug nach kurzem Aufenthalt (Ankunft Minute 34, Abfahrt Minute 42) als RE 72 nach Flensburg mit Halt in Suchsdorf, Gettorf und Eckernförde weiter fährt. Einmal hörte ich, dass im Anschluß an die Bandansage ("nächster Halt Kiel Hbf, die Fahrt endet hier. Wir bitten alle Fahrgäste auszusteigen" der TF die Durchsage machte: der Zug fährt nach kurzem Aufenthalt als Regionalbahn weiter nach Rendsburg über Citti/Hassee, Russee, Melsdorf, Achterwehr und Felde.
Gruß von Biene
Am 11.7. schrieb ich u.a.:

Nicht erwähnt wurde, dass man trotz gegenteiliger Lautsprecherdurchsage in der Regionalbahn von Rendsburg nach Kiel dort im Hbf sitzen bleiben kann, weil der Zug nach kurzem Aufenthalt (Ankunft Minute 34, Abfahrt Minute 42) als RE 72 nach Flensburg mit Halt in Suchsdorf, Gettorf und Eckernförde weiter fährt. Einmal hörte ich, dass im Anschluß an die Bandansage ("nächster Halt Kiel Hbf, die Fahrt endet hier. Wir bitten alle Fahrgäste auszusteigen" der TF die Durchsage machte: der Zug fährt nach kurzem Aufenthalt als Regionalbahn weiter nach Rendsburg über Citti/Hassee, Russee, Melsdorf, Achterwehr und Felde.
Gruß von Biene


Soeben stelle ich fest, dass die Fahrplanauskünfte bei nah.sh und bahn.de dieselbe Auskunft geben: Ankunft und Abfahrt Gleis 6 a, 1 Umstieg.
andere Zugnummern, REx bzw. Reg (RB).

Zu diesem Thema hat sich seither niemand geäußert, soll das einfach totgeschwiegen werden?

Außerdem wundert mich, dass bei bahn.de keine Preisauskunft für die Verbindung Kiel-Russee nach Flensburg über Rendsburg möglich ist, während nah.sh. einen Preis nennt (2 Euro mehr als die Fahrt über Kiel Hbf).
Ein schönes Wochenende wünscht
Biene
Am Wochenende 29./30. August 2015 gibt es wieder Sonderfahrten zwischen Rendsburg und RD-Seemühlen (Büsumer Str.) anlässlich des Volksfestes Rendsburger Herbst:

[www.nah.sh]

Neu ist die Durchbindung mit der RB 75 Kiel-Rendsburg mit Halt auf allen (neuen) Unterwegsbahnhöfen.
Auch am So, 30.8., werden 4 Zugpaare zwischen KI & RD verkehren, die weiter nach Rendsburg-Seemühlen fahren werden.
Die NAH.SH ist unzufrieden mit der Fahrgastfrequenz einiger neuer Stationen.
Auf der Linie RB75 Kiel-Rendsburg liegen Achterwehr, Melsdorf und Kiel-Russee hinter den Erwartungen zurück, Bredenbek zeigt dagegen gute Nutzungswerte auf.

An anderen Strecken wird Kronshagen (RB73 Kiel-Eckernförde) bisher zu selten genutzt, Lübeck-Hochschulstadtteil (RE83 Kiel-Lübeck-Lüneburg) wird dagegen gut angenommen.

[www.ndr.de]
Zitat
Railjet
Die NAH.SH ist unzufrieden mit der Fahrgastfrequenz einiger neuer Stationen.
Auf der Linie RB75 Kiel-Rendsburg liege ... Kiel-Russee hinter den Erwartungen zurück.
Das wundert mich wenig, es wird ja praktisch nur ein 90°-Sektor an bewohntem Gebiet versorgt.
Zitat
Railjet
An anderen Strecken wird Kronshagen ... bisher zu selten genutzt...
Da bin ich allerdings überrascht, der Haltepunkt liegt saugut. Sind die Kronshagener derart Pkw-fixiert?

TTIP - damit der FC Bayern den Schiedsrichter stellt.
Moin aus Kiel,

der Bahnhof Russee liegt doch nun wirklich am A.... der Welt. Und wenn die Linienbusse der KVG sowieso in der Nähe meiner Wohnung halten, warum sollte ich denn bei Wind und Wetter ersteinmal Kilometerweit zum nächsten Bahnhof laufen.

Der Standort des Bahnhofs Kronshagen ist zwar sehr gut, aber hier fehlen P+R Parkplätze.

Gruss aus Kiel vom

D-Zug-Schaffner

[www.eisenbahn-sh.de]
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen