Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Weshalb kein Bahnhalt in Kiel-Mettenhof?
geschrieben von Biene 
LVS hat 2008 die möglichen zukünftigen Bahnhalte an KBS 134 untersucht:
[www.schleswig-holstein.de]
Man stellt fest, ein Halt in Mettenhof würde die Fahrzeit nach Rendsburg erheblich verkürzen. Während aber für alle anderen Halte eine "Potentialabschätzung" mit Angabe der Einwohner in 500 und 1000 m Entfernung sowie im Einzugsgebiet insgesamt angegeben ist, fehlt diese nur für Mettenhof, obgleich schätzungsweise hier mehr Benutzer in Betracht kommen als in allen anderen zusammen. Ferner wird die Erschließung als "sehr schwierig" bezeichnet, da sie über die Sackgassen Kopenhagener Allee und Roskilder Weg erfolgen müsse. Das beruht aber allein darauf, dass hier ohne jegliche Begründung angenommen wird, der Halt müsse dort sein, wo er bis 1977 war. Ich schlage jedoch vor, den Halt unter die BAB-Zubringer-Brücke zu verlegen.
Das hätte zahlreiche Vorteile.
a) Die Kopenhagener Allee würde nicht genutzt. Der Roskilder Weg ist zwar auch eine Sackgasse, hat aber am Ende linker Hand einen großen Parkplatz, der als Buswendeplatz eingerichtet werden könnte. Von der anzulegenden Haltestelle wären es keine 150 m bis zum Bahnhalt, d.h. die Hälfte der Entfernung, welche in der Stadt als zumutbare Entfernung zur nächsten Bushaltestelle angenommen wird. PKWs und Taxen könnten bis auf 80 m an die Bahn heran fahren. Bei der vorgesehenen Länge von 140 m würde der Bahnsteig bis dahin reichen, wo der derzeitige Fußweg vom südlichen Ende des Roskilder Weges auf das Gleis stößt.
b) Ein Teil der jetzt im Aalborgring endenden Buslinien könnte hierhin verlängert werden, andere von hier nach Melsdorf weiter geführt werden.
c)Der Haltepunkt ist von allen Einwohnern Mettenhofs, die südlich des Skandinaviendammes wohnen, also mindestens einem Drittel der 20 000 Einwohner des Stadtteils, sowie aller Einwohner Altmettenhofs südlich der Hofholzallee und westlich des Russeer Weges ohne Überqueren einer einzigen Verkehrsstraße, also auch ohne Ampel-Kreuzung, zu Fuß, mit Kinderwagen, Rollstuhl oder Fahrrad, direkt erreichbar. Dazu dienen verschiedene Fußgängerbrücken sowie die Unterführung direkt neben den Gleisen. Die Wege sind größtenteils beiderseits und oberhalb der A 215 landschaftlich schön "im Grünen" gelegen.
d) Unter der Unterführung könnten neben Bänken und dem Fahrkarten- und Reiseauskunfts-Automaten zahlreiche Fahrräder regengeschützt abgestellt werden.
e) Es erscheint sinnvoller, die Melsdorfer mit einem Bus hierher zu transportieren als umgekehrt die Mettenhofer nach Melsdorf, wie es die LVS erwägt.
In der Nähe der Gleise befindet sich derzeit ein Spielplatz, der u.U. ein kleines Stück nach Westen verlegt oder verkleinert werden müsste.
f) Die nächste Station Richtung Innenstadt wäre - wenn nicht Russee eingerichtet wird - Hassee/Citti mit direktem Zugang zum Cittipark und Umsteigemöglichkeit nach Suchsdorf, Gettorf, Eckernförde.
g) Bei gutem Wetter können die Mettenhofer, die westlich des Skandinaviendamms wohnen, den Bahnhalt auch über den Drammenweg (unmittelbar an der West- und Südgrenze Mettenhofs) erreichen. Allerdings müssten sie die Straße nach Melsdorf überqueren.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.2012 12:08 von Biene.
Weil die Gleise ichtmal durch Mettenhof führen. Wer wird schon auf die günstiger gelegene Busverbindung verzichten?

---
MUDDI Markt - Bei uns ist der König Kunde..
Von der Karte nach sehe Ich das ähnlich wie Deniz90: Der Bus fährt häufiger, direkt in die Innenstadt und braucht doch auch nur so 20 Minuten.

Ganz anders sähe es natürlich aus wenn Kiel eine StadtRegionalBahn hätte ...
Zitat
christian schmidt
Ganz anders sähe es natürlich aus wenn Kiel eine StadtRegionalBahn hätte ...
Dann gäbe es dort erst recht keinen HP.

---
MUDDI Markt - Bei uns ist der König Kunde..
Zitat
christian schmidt
Von der Karte nach sehe Ich das ähnlich wie Deniz90: Der Bus fährt häufiger, direkt in die Innenstadt und braucht doch auch nur so 20 Minuten.

Ganz anders sähe es natürlich aus wenn Kiel eine StadtRegionalBahn hätte ...


Nichst jeder Mettenhofer will in die Innenstadt. Nach Felde, Rendsburg, Citti/Hassee, Hauptbahnhof (zum Weiterreisen), Bahnhofskai kommt man nicht besser mit dem Bus.
Der Zug wird halbstündlich fahren. Zum Hauptbahnhof benötigt er 9 Minuten. Die 91 fährt auch nur halbstündlich, braucht aber vom Roskilder Weg zum Bahnhof 27 Minuten.Da mag ein Melsdorfer überlegen, ob er nicht in Mettenhof in die Bahn umsteigt.
Mit dem Fahrrad zur Bushaltestelle wird wohl niemand fahren, aber zum Bahnhalt?
In der Regel nehmen Berufspendler die schnellste Verbindung, auch wenn sie deshalb einmal mehr umsteigen müssen.
Man kann auch nicht an jeder Milchkanne einen Bahnhalt hinpflanzen.
Wer nach Felde und RD will kann gern in Melsdorf zusteigen.
Nach Hasse kommt man mit der 6.
Zum Bahnhof kommt man mit den 100ern Linien.

Nebenbei: Die Lage des "HP KI-Mettenhof" ist so ungünstig, das die Kriminalitätsrate dort erheblich steigen würde.

---
MUDDI Markt - Bei uns ist der König Kunde..
Zitat
Biene
Nichst jeder Mettenhofer will in die Innenstadt. Nach Felde, Rendsburg, Citti/Hassee, Hauptbahnhof (zum Weiterreisen), Bahnhofskai kommt man nicht besser mit dem Bus.
Der Zug wird halbstündlich fahren. Zum Hauptbahnhof benötigt er 9 Minuten. Die 91 fährt auch nur halbstündlich, braucht aber vom Roskilder Weg zum Bahnhof 27 Minuten.
Arbeitsplatzrelevant ist da nur der Citti-Park. Nun wurde Mettenhof unabsichtlich als Problemstadtteil konzipiert (hat Deniz90 schon erwähnt, wobei man an der Bushaltstelle irgendwie doch sicherer ist als auf dem Bahnsteig, und Vandalismus steigert die Aufenthaltsqualität auch nicht unbedingt), und die Bahnstrecke erschließt nur einen kleinen Teil von Mettenhof. Umsteigen am Hbf kostet einen beträchtlichen Teil der gesparten Zeit. Ortsbusse als Zubringer sind Quark, zeitlich Null Gewinn.
Zitat
Biene
Da mag ein Melsdorfer überlegen, ob er nicht in Mettenhof in die Bahn umsteigt.
Du meinst, ohne Bahnhalt in Melsdorf ? Kann ich mir trotzdem nicht vorstellen.
Zitat
Biene
Der Zug wird halbstündlich fahren.

Nein, nur stündlich. Es würde nur die neue "RB" Kiel-Rendsburg(-Fockbek) halten, der "RE" Kiel-Rendsburg-Husum wird zukünftig nur zusätzlich in Kiel-Hassee Cittipark halten.
Wenn ich mich recht entsinne, soll die SRB-Linie von/nach Manhattenhof, so sie denn einen fernen Tages kommen sollte, nicht über den Hauptbahnhof fahren. Da fände ich es schon ziemlich hanebüchen, wenn die zwar selten*, aber wesentlich schneller und umsteigefrei zum Hauptbahnhof fahrende Regionalbahn an so einem stark besiedelten Stadtteil ohne Halt vorbei fährt. So lang dort nur assige Busse fahren, gilt dies erst recht (auch wenn diese zum Hauptbahnhof fahren, weil es eben nur unkomfortable Busse sind).

*) Die zu seltene Abfahrt der Regionalbahn würde sich ein wenig relativieren, wenn deren Fahrzeiten am Hauptbahnhof auf andere Regional- und Fernbahnen abgestimmt sind.
Unabhängig ob die nun gebaut wird oder nicht: Vorgesehen sind 2 Linienwege, davon führt einer über HBF.
(Quelle: Wikipedia)

---
MUDDI Markt - Bei uns ist der König Kunde..
Zitat
Deniz90
Man kann auch nicht an jeder Milchkanne einen Bahnhalt hinpflanzen.
Wer nach Felde und RD will kann gern in Melsdorf zusteigen.[/quote
]
Und wie kommt er dahin?
Zitat
Deniz90
Nach Hassee kommt man mit der 6.
Zum Bahnhof kommt man mit den 100ern Linien.
]

Die 6 endet bekanntlich im Kolonnenweg. Da ist man noch lange nicht im Citti-Park (es sei denn, man arbeitet bei den Stadtwerken). Und selbst die 51 fährt nicht über Neuen/Altenrade.
Die 100 macht am Wochenende die Rundfahrt durch Kronshagen.

Zitat
Deniz90
Nebenbei: Die Lage des "HP KI-Mettenhof" ist so ungünstig, das die Kriminalitätsrate dort erheblich steigen würde.[/quote


Wenn der Haltepunkt unter der BAB gut beleuchtet und mit Video-Überwachung ausgestattet wird (der "Tunnel" erleichtert das), dürften die Bedenken unbegründet sein.
Mit der 91? Oder man verlängert einige Buslinien, was man dann sowiso machen würde.
Entweder die 61 bis Melsdorf, Bf. oder die 62 von Schiefe Horn über Melsdorf nach Aalborgring.


Dann steigt man halt in die 51 um. Wo ist das Problem?
Außerdem nehmen viele eher die 300.
Wenn die 100 über Kronshagen fährt hat Citti bekanntlich geschlossen.


In Berliner S-Bahnhöfen hängen alle 3 meter Kameras und trotzdem werden einige Fahrgäste ins Koma geprügelt.

---
MUDDI Markt - Bei uns ist der König Kunde..
Zitat
Deniz90
In Berliner S-Bahnhöfen hängen alle 3 meter Kameras und trotzdem werden einige Fahrgäste ins Koma geprügelt.

ähm, falsch, nicht alle 3 meter und auch nicht in der s-bahn, sondern auf bahnsteigen oder in der u-bahn
nichts neues hineininterpretieren
Zitat
Rick85
nicht alle 3 meter und auch nicht in der s-bahn, sondern auf bahnsteigen oder in der u-bahn

Der genaue Abstand macht keinen Unterschied, genauso ob das nun ein U, S, R oder ABC-Bahnsteig ist..
Fakt ist, es passiert trotz Videoaufzeichnung.

---
MUDDI Markt - Bei uns ist der König Kunde..
Also hier ist mal meine Meinung:

Im Rahmen eines Schnell / Langsamkonzeptes, welches sich auf den meisten Bahnstrecken bewährt hat macht ein Halt in Kiel Mettenhof durchaus sinn.

Im Einzugsbereich liegen zwar nur etwa 20 % des Stadtteils, ich denke es ist aber mehr als beispielsweise der Haltepunkt Kiel- Elmschenhagen.

Kennt übrigens jemand die Zahlen von Kiel Elmschenhagen???
Könnte ja zur Einschätzung von Kiel Mettenhof vielleicht hilfreich sein......
Ich finde das Konzept mies. Wenn es schon einen Bahnhof gibt, dann sollte da auch jede RB/RE halten. In Suchsdorf hält schließlich auch jede Bahn.
Genauso sollte dann auch jede Bahn in Melsdorf, KI-Russee und Kronshagen halten.

Wären die Gleise in Mettenhof z.B. direkt am Kurt-Schumacher-Pl. (Mettenhof Zentrum) würde die Sache ganz anders aussehen.
Aber dies ist nicht der Fall. Wer also wird ersteinmal einen Umweg machen und sich vom gewohntem Ziel noch weiter entfernen?
Ein extremes Beispiel: Wer würde schon aus Lübeck extra nach Hamburg fahren um von der mit einem ICE nach Kiel zu fahren?

---
MUDDI Markt - Bei uns ist der König Kunde..
Ich pendel jeden Tag nach Hamburg und bin froh das der Regionalexpress nicht überall hält.
Die Fahrzeit würde sich um 15- 20 Minuten verlängern...... (Siehe ersten Zug morgens um 4:05 der nur nicht in Flintbek, Einfeld und Prisdorf hält)

Nutze auch die Strecke nach Lübeck regelmäßig und finde das seit einem Jahr funktionierende Konzept in Prinzip nicht schlecht.

Die Bahn muß ja fahrzeitmäßig mit dem Auto konkurieren können, und das kann sie meist nicht wenn sie überall hält.
Das war jetzt auch nur für die Kieler Bahnhöfe gemeint.
Man muss beachten, Kiel hat weder S-Bahn noch Tram. Da muss die Bahn einfach für Ersatz sorgen, zumal ein bis zwei Halte mehr nun auch nicht schaden können. Im Gegenteil, für viele verkürzt sich der Weg erheblich.

Bei dem RE zwischen KI-HH finde ich sogar Bordesholm schon zu viel.

---
MUDDI Markt - Bei uns ist der König Kunde..
Ja für die Kieler Bahnhöfe ist es weitesgehend OK,

bin neulich mal bewußt in den Citti Park mit der Bahn (war annähernd S-Bahn Feeling :-))gefahren und glaube das es da mehr halte geben müsste.

Die 300 steht ja meistens im Stau wenn was los ist, und 3x die Stunde wäre denke ich machbar während der Öffnungszeiten.
Zitat
medi81
Die 300 steht ja meistens im Stau wenn was los ist, und 3x die Stunde wäre denke ich machbar während der Öffnungszeiten.

Der soll alle 20 Min. fahren?

(In Lübeck fahren die in der Tat öfter als hier)

---
MUDDI Markt - Bei uns ist der König Kunde..
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen