Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Keine U11 mehr ab Dezember 2014?
geschrieben von f.er 
Da gibt es aber bestimmt trotzdem einen Kuhfuß in der Sache, ich glaube nämlich nicht das das Angebot 1:1 das selbe bleibt...

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Und ich bin gespannt, ob dann wirklich alle Ziele sauber unter der Stammlinie einsortiert werden, oder wir und künftig mit lauter Nummernlosen Kurzläufern rumplagen müssen, und dann bei jeden zweiten Zug künftig statt "U21 nach Ziegelstein fährt auf Gleis 4 ein" nur "Bitte Vorsicht am Gleis 4, der Zug fährt ein" hören müssen...

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Ich finde es einen Fehler. Die Fahrgäste haben sich seit Jahrzehnten an das System U1/U11 und U2/U21 gewöhnt. Warum immer wieder was ändern, was keinen Sinn macht. Beständigkeit ist für mich das A und O im Nahverkehr.

Aus meiner Sicht, hätte ich das System auch bei der S-Bahn verwendet. Die S1-Züge, die nicht in Fürth halten, und bis Nürnberg/Hbf. durchfahren, würde ich auch als S11 ausgeben...
An Marktkauf du hast völlig Recht. Naja ich bin mir sicher, sobald man sich daran gewöhnt hat wird es wieder geändert... aber ich frag mich wieso man erst farbige neue Anzeiger in die DT2 baut wenn die U11 eh weg kommt, die DT2 fahren ja fast nie auf der U2, daher wird diese Funktion dann sinnfrei.

Das einzige ist das die VAG Glühbirnen in den DT1 sparen kann, wobei die Dinger sind jetzt wirklich nicht so teuer...

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Christian, der Zugtyp ist den Fahrgästen erstmal vollkommen egal. Ob DT1, DT2, DT3, DT3F oder auch bald G1. Der Fahrgast will von A nach B und will sauber, schnell, zuverlässig und auch selbsterklärend transportiert werden. Seit über 30 Jahren hat jeder Fürther gewusst, daß ich am Plärrer die U11 durchfahren lassen muss und die U1 nehmen muss. Als Fluggast, habe ich die U21 ausgelassen. Es ist zwar kein großes Ding, aber der Fahrgast muss sich umstellen... Und wenn den Franken was genommen wird, schaut er erstmal blöd und fängt später das Motzen an.
Also, warum Sachen, die gut laufen und eingefahren sind, wieder ändern?

Ich sehe da keinen Sinn drin...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.12.2016 17:12 von Marktkauf.
Zitat
Marktkauf
...
...Die S1-Züge, die nicht in Fürth halten, und bis Nürnberg/Hbf. durchfahren, würde ich auch als S11 ausgeben...

oder als RB bzw RE :D ...oder wie wäre es mit IRE?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.12.2016 17:12 von Mezzo.
nein, die S-Bahn muss eine S-Bahn bleiben. In Erlangen hält ja die schnelle S1 überall. Somit S1 und S11. In Erlangen sehe ich immer wieder Fahrgäste, die zwischen Gleis 2 und 3 schwanken und mit der Sachlage nicht umgehen können...
Zitat
Marktkauf
Ich finde es einen Fehler. Die Fahrgäste haben sich seit Jahrzehnten an das System U1/U11 und U2/U21 gewöhnt. Warum immer wieder was ändern, was keinen Sinn macht. Beständigkeit ist für mich das A und O im Nahverkehr.

Aus meiner Sicht, hätte ich das System auch bei der S-Bahn verwendet. Die S1-Züge, die nicht in Fürth halten, und bis Nürnberg/Hbf. durchfahren, würde ich auch als S11 ausgeben...

Sehe ich genauso.

Auch die Idee mit der S-Bahn finden ich gut.

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Als die RE Verstärker ("S-Bahn" nach Erlangen" würde ich erst dann zur S11 dazu sortieren, wenn die eine vollwertige S-Bahn werden, für die Züge Nürnberg - Lauf und Hersbruck - Forchheim wäre S11 schon heute OK. Fatal wäre es aber, wenn die U-Bahn die 11 und 21 abschafft, die Bahn neu damit anfinge. Also entweder VAG umstimmen, oder aber bei der DB das rumändern sein lassen.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Sieht doch gleich besser aus, ohne U11 und U21.


Zitat
RSB
Sieht doch gleich besser aus, ohne U11 und U21.

Wirkt halt etwas kahl... ;)

Ich möchte ehrlich gesagt nicht wissen, wieviele Personen - auch sehgeschädigte usw. - sich bisher nur nach der Linienfarbe orientiert haben und in Zukunft dann in die falsche Bahn steigen :(

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zitat
Christian0911
Zitat
RSB
Sieht doch gleich besser aus, ohne U11 und U21.

Wirkt halt etwas kahl... ;)

Ich möchte ehrlich gesagt nicht wissen, wieviele Personen - auch sehgeschädigte usw. - sich bisher nur nach der Linienfarbe orientiert haben und in Zukunft dann in die falsche Bahn steigen :(

Dann kann man sehen wie man will. Das mit den Farbe ist natürlich ärgerlich.
Andererseits wohl auch mal ein Schritt in Richtung Vereinheitlichung in denn Bezeichungen, denn bislang hat jeder im VGN gemacht und bezeichnet wie er mag...
Wobei die Änderung sicher nicht mit diesem Hintetrgrund gemacht wird.
Naja was heißt "in die falsche Bahn steigen"?
Wenn der Zug bereits in Gostenhof oder Ziegelstein endet, dann wird man von der Durchsage informiert auszusteigen und wartet auf den nächsten Zug.
Das ist nicht dramatisch, unabhängig davon wie man zur U11/U21 steht.

Zum neuen Plan: übersichtlicher ist es auf jeden Fall.
Die Netzspinne zeigt jetzt jedenfalls schonungslos wie wenig eigentlich wirklich da ist...
Zitat
Straßaboh-Fan
Naja was heißt "in die falsche Bahn steigen"?
Wenn der Zug bereits in Gostenhof oder Ziegelstein endet, dann wird man von der Durchsage informiert auszusteigen und wartet auf den nächsten Zug.
Das ist nicht dramatisch, unabhängig davon wie man zur U11/U21 steht.

Zum neuen Plan: übersichtlicher ist es auf jeden Fall.
Die Netzspinne zeigt jetzt jedenfalls schonungslos wie wenig eigentlich wirklich da ist...

Ich sehe das genau so wie Du. Diese U1/U11 und U2/U21 ist völlig überflüssing.
Das Endziel steht ja deutlich angeschrieben. Wer das nicht lessen kann, kann auch U1 bzw. U11 nicht lessen.
Das hat so lange Sinn gemacht, so lange es die Linientauscher zwischen U1 und U2 gab. Ab das ist schon gefühlte 100 Jahre her ...

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
Man hatte sich 1978 was gedacht, wie man die U11 eingeführt hatte. Ich sehe diese Änderung oder auch Vereinheitlichung als Rückschritt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.12.2016 16:58 von Marktkauf.
> Man hatte sich 1978 was gedacht, wie man die U11 eingeführt hatte.

Ich denke, in jedem großen Unternehmen gibt es diesen berühmten Keller. Das ist ein Ort, wo Leute ohne Licht und ohne Kontakt zur Außenwelt sitzen und sich dauernd was ausdenken. Und das dann einführen. Einfach nur so, damit sich stetig was verändert. So werden kurze und griffige Informationen durch Wort-Ungetüme ersetzt (nur um dann 10 - 20 Jahre wieder das Gegenteil zu tun (z.B GWB)), mal denkt man sich im Zuge einer Neueröffnung irgendwelche Verschlechterungen anderswo aus (damit in der Summe alles gleich schlecht bleibt), und mal denkt man sich eben aus, man müsse das Informationswesen durch Informationsverzicht revolutionieren. Und so ein Keller hat eben mal wieder zugeschlagen.

Und wenn man hier die Umfrage machen würde, kennt wohl jeder von irgendwelche Änderungen, die aus einen dieser Keller kommen müssen (wer keine kennt, muss wohl selbst in besagten Keller beschäftig sein ;-) )

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.12.2016 17:14 von Daniel Vielberth.
Zitat
Marktkauf
Man hatte sich 1978 was gedacht, wie man die U11 eingeführt hatte. Ich sehe diese Änderung oder auch Vereinheitlichung als Rückschritt.

Vieleicht.
Aber es war inkonsequent.
U11 fuhr mal zum Hasenbuck, dann mal zur Messe.
Da hätte man weiter unterscheiden müssen.
Jetzt heißen alle Züge der U1 gleich. Der Endbahnhof steht direkt dahinter.
So wie es in anderen Städten auch ist.
Was fehlt ?
Nichts.

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
Na okay im Grunde isses schon konsequent, sonst müsste man allein solche Linien wie den 68er-Bus in drei Gruppen aufdröseln..., 68a fährt bis Dianaplatz um dort zum 58er zu werden, 68b fährt nach Schweinau und 68c fährt zur Gustav-Adolf-Straße... und das ist jetzt erst ein harmloses Beispiel, es gibt ja auch Busse mit zig Fahrwegen... schon allein die ganzen Überlandlinien usw., man stelle sich hierführ eine Karte vor auf der dann alle a,b,c-Routenverianten dargestellt sind, au weh zwick, wie kann man den Fahrgast nur so verwirren? ;-)


(Wer einen ironischen Unterton findet darf ihn behalten)

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Im nicht mehr gedrucktem Fahrplanbuch leben die U11 und U21 jedenfalls online noch weiter.

Tschö
UHM
@Uhm, naja wahrscheinlich ist das auch nur die Version mit Gültigkeit bis März....

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen