Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
VAG modernisiert alle Fahrzeuge der 1000er und 1100er Reihe
geschrieben von Marktkauf 
Modernesierungsprogramm läuft 2015 an...
[www.tramgeschichten.de]
Schön das man endlich mal weiß, wann es mit dem Redesign losgehen soll. Unter den optischen Gesichtspunkten begrüße ich das Redesign, denn es ist meiner Meinung nach längst überfällig. Die speckigen Sitze, die cremefarbenen Wandverkleidungen, die aussehen als wären sie vergilbt… einfach nur närsch. Das Redesign dagegen – wenn es denn so wird, wie auf den Grafiken – sieht echt gut aus.

Andererseits bin ich auch skeptisch, wenn man bedenkt, dass die Fahrzeuge bereits ab 1995 bzw. ab 1999 gebaut wurden und das Redesign bis 2020 laufen soll. Und da die VAG auch noch was von dem Redesign haben will, werden die Bahnen wahrscheinlich mindestens noch bis 2030 fahren. Da wären die ältesten ja schon 35 Jahre alt.

Ich könnte mir vorstellen, dass bis dahin einige andere Städte diesen Wagentyp schon ausgemustert haben, und somit auch die Ersatzteilbeschaffung schwieriger wird. Ein weiteres Manko ist, das diese Wagen keine Klimaanlage für den Fahrgastraum haben. Das ist ja eigentlich schon heute nicht mehr zeitgemäß, und dann sollen die noch 15 Jahre fahren? Na iich wass fei net!
Ich sahe die Sache auch mit geteilten Gefühlen. Die 1000er sind fast 20 Jahre alt und man bedenke sie sind für Nürnberg auch noch zu kurz. Aber naja...
Die neuen roten Sitze möchte ich aber auch mal so nach 5 bis 7 Jahren Einsatzzeit sehen. Äusserlich muß man zweimal hinschauen. Das Innenleben machts aus! Wir werden sehen...
Da wird es endlich Zeit dass im Juni 2015 mit dem Neumordernisierung der GT6N und GT8N beginnt. Ab ca. Ende Juli 2015 werden wir in Nürnberg die erste Neumordernisierte GT6N fahren sehen.
Das Innenleben unserer 1000er (GT6N) und 1100er (GT8N) sind schon in den 90er Jahren nicht gerade der Hit gewesen. Die blauen Sitze sind OK, aber die hellen cremefarbenen Wandverkleidungen fand ich damals schon nicht schön. Sogesehen wird das Innenleben nun viel schöner. Das Problem bleiben aber unsere 1000er. Sie sind für unsere gelibte Stadt Nürnberg viel zu kurz. Fahren ja oft auf der Linie 4. Zur HVZ ist es nicht schön zwischen den ganzen Leuten eingequetscht durch Nürnberg gefahren zu werden. Ich denke man hätte gut daran getan, schon vor über 10 Jahren die Wagen um ein Mittelteil zu verlängern. Mit 1010 hatte man ja in den 90er Jahren schon mal ein Testfahrzeug, daß für einige Zeit mit zusätzlichen Mittelteil durch Nürnberg fuhr. OK, hätte viel gekostet. Aber das Geld hätte seinen Nutzen gehabt.
Im kommenden Monat im Juni 2015 soll laut Medien Angaben der Neumodernisierung der GT6N und der GT8N beginnen, bin gespannt ob es sich bewahrheitet oder eine Märchen Geschichte ist?
Meiner Meinung nach hätte man das Geld sich sparen können, um es sinnvoller zu investieren z.b in stabile Ticketpreise.
Die Menschen wollen vernünftige Preise, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit, wie das Fahrzeug aussieht dürfte relativ egal sein, solange es nicht völlig versift ist und das sind die Fahrzeuge absolut nicht.


Gruß
Dirk
Was ich mich ja frage wie man die fehlenden Fahrzeuge auffängt? Lässt man dann den einzigen N8SNF wieder im Fahrgastbetrieb fahren, oder doch historische Bahnen? Da werden sich die Straßenbahnfreunde bedanken, aber vermutlich setzt man dann irgendeinen ausgelutschten Bus ein um auch noch die letzten Fahrgäste zu vergraulen, ich gebe Dirk Recht, selbst wenn München schon fast alle GT6N durch hat mit dem Neudesign soweit ich das weiß man muss in Nürnberg nicht zwingend alles nachmachen was München vormacht, denn sonst hätten wir schon lange eine Milliardenschwere Fußballmannschaft und auch sonst wäre Nürnberg schon im Vorteil, ich sage nur neue Straßenbahnstrecken, man ließt zwar das irgendwann 2019 oder so erste Häuser in der Brunecker Straße stehen sollen aber von der Straßenbahn dorthin liest man leider nichts mehr!
Hallo allseits,

also ich hatte das so verstanden, das die Fahrzeuge für gewisse notwendige Arbeiten ohnehin innen zerlegt werden müssen (glaube Tausch der Fußbodenplaken) und deswegen dann beim "Wiederzambau" eben gleich etwas moderner wieder zusammengebaut werden. Wobei ich zugegebener Maßen auch etwas bedenken habe. Viele Neuerungen der letzten Zeit sorgen dann an irgendwelcher anderen Stelle zu Verschlechterungen (so habe ich im Moment den Eindruck, der Wechsel von Rollband zu den Digitalanzeigern in den DT1 ist der Grund, warum neuerdings etliche (alle ?) U-Bahnen auf der U1 hinten ohne Zielanzeige fahren, früher konnte man vorne und hinten lesen, welche Linie und welches Ziel das Fahrzeug hat).

Was die Frage nach dem fehlenden Fahrzeugen betrifft, hierzu hat jemand (weiß nciht mehr wer) schon vor einiger Zeit geschrieben, das im moment noch mehr Fahrzeuge da sind, als unbedingt benötigt (durch die 2011er Netzreform), man muss bloß vor Wegfeld noch damit fertig werden.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Das Problem mit den Anzeigen ist mir auch schon aufgefallen, ich schätze das da irgendwelche Probleme in der Datenübertragung entstehen die durch häufigeres umkuppeln entstehen, denn das die Anzeigen so schnell "kaputt" gehen mag ich nicht glauben, vor allem da das Problem auch beim DT2 besteht nicht nur beim DT1, beim DT2 sind dann alle anderen Anzeigetafeln im Innenraum auch außer Betrieb bzw. zeigen nur einen Bildschirmschoner an, daher meine Vermutung.

Beim DT3 scheint hier eine andere, bessere Software verbaut zu sein die nicht solche Zicken macht... Die DT1 werden ja früher oder später wohl eh von der Bildfläche verschwinden (leider) das heißt das das Problem dann nur noch beim DT2 behoben werden sollte.
zur Strassenbahn

Ich finde es ja schön, dass man Geld in die 1000er und 1100er steckt und den Innenraum auffrischt. Aber ich hätte ja die 1000er eher um ein Mittelteil verlängert. Die 1000er sind halt für Nürnberg viel zu kurz.

zur U-Bahn

Die Probleme der Anzeige sind mir auch schon aufgefallen. Ob DT1, DT2 oder DT3, der Zug muß an allen Anzeigen die Liniennummer und das Ziel anzeigen können. Egal wie alt die DT1 oder DT2 sind und wie lange sie noch rollen, es muß doch einen Mitarbeiter geben, der bei der VAG dieses Problem lösen kann. Egal wie oft die Wagen umgehängt werden!?
Was mir persönlich bezüglich der U-Bahn aufgefallen ist, der Wagenteil der Aufgerüstet ist funktioniert meistens, der andere nicht und in die andere Fahrtrichtung dann meist anders herum, daher denke ich wie der Vorschreiber f.er das es da wohl schon Probleme bei der Datenübermittlung von DT zu DT gibt, ob man diese spontan lösen kann weiß ich jetzt nicht, aber vllt. würde es was helfen wenn man mal die Kontakte in den Kupplungsbereichen reinigt und/oder erneuert?

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Man müßte es doch an den Wagenenden der DT`s sehen. Würde es an der Kupplung liegen müßten die Wagen 1 und 2 es anzeigen und Wagen 3 und 4 nicht. Zeigt es Wagen 1 an der Front an und die Wagen 2, 3 und 4 nicht, muß das Problem wo anders liegen. Aber wie gesagt, gibt es keinen Mitarbeiter, der den Grund findet?

Nachdem die alten Wagen ja nur noch auf der U1 und U11 fahren, können wir ja auch wieder Steckschilder einführen.

Vorderseite: "U1 Nürnberg - Fürth und zurück"
Rückseite: "U11 Nürnberg ohne Fürth, aber zurück"
Meistens ist es der Fall das 1-2 anzeigt und 3-4 nicht und dann am Rückweg eben anders herum.

Steckschilder wäre eine Idee, aber dann hätte man sich die Anzeigen auch sparen können und die Rollbänder drin lassen denke ich.

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zitat
Christian0911
Steckschilder wäre eine Idee, aber dann hätte man sich die Anzeigen auch sparen können und die Rollbänder drin lassen denke ich.

Für die Rollbänder gab es aber keine Ersatzteile mehr (oder wenn dann zu solchen Preisen, dass die neuen Anzeigen billiger waren)
Gut im Zweifel hätte man ja dennoch die Rollbänder auf weiß drehen können und ein Steckschild drüber oder so?

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Vorderseite: "U1 Nürnberg - Fürth und zurück"
Rückseite: "U11 Nürnberg ohne Fürth, aber zurück"

Die Idee mit den Steckschildern sollte ein Witz sein. Wir leben im 21. Jahrhundert. Es wird doch eine Person das Problem lösen können. Naja, die neuen Vierteiler werden dieses Problem in wenigen Jahren ja nicht mehr haben. hihi
Zitat
Marktkauf
Naja, die neuen Vierteiler werden dieses Problem in wenigen Jahren ja nicht mehr haben. hihi

Die haben dafür dann neue Krankheiten!

Okay wir sollten zurück auf das Thema Straßenbahn kommen ;)

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Mit dem Triebwagen 1001 wird die Neumodernisierung beginnen und wird im Nürnberger Straßenbahnnetz für ca. 7 - 9 Wochen lang fehlen. Wenn der Triebwagen 1001 fertig Modernisiert ist, wird als nächstes der Triebwagen 1008 zur Neumodernisierung folgen, da der Triebwagen 1002 vor kurzen einen Werbesponsor (Ganzreklame) "Backwerk" erhalten hat und der Werbevertrag wird mindestens 1 Jahr lang laufen.
Weiß jemand ob inzwischen schon mit dem Redesign begonnen wurde?
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen