Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aktuelle Pressemeldungen aus dem Raum N-FÜ-ER
geschrieben von Bahnbus 
Danke @subwayschorsch,

habe verstanden.

Dass so etwas in Mimberg und Postbauer kürzlich passiert ist, wusste ich nicht. Es gab dazu keine Meldung, die ich gesehen hätte.

Dass man dann auch am Weißen Turm nicht ausführlich berichtet, gibt Sinn. Aber was soll dann so eine kryptische Meldung, wo man an alles mögliche denken kann? Die hätte man dann besser auch gleich ganz gelassen.

Ehrlich: Dass da ein Suizid dahinterstecken könnte, auf diese Idee bin ich nicht gekommen.
Zitat
HansL
Danke @subwayschorsch,

habe verstanden.

Dass so etwas in Mimberg und Postbauer kürzlich passiert ist, wusste ich nicht. Es gab dazu keine Meldung, die ich gesehen hätte.

Siehste... das wird nicht an die große Glocke gehängt.

Zitat
HansL
Dass man dann auch am Weißen Turm nicht ausführlich berichtet, gibt Sinn. Aber was soll dann so eine kryptische Meldung, wo man an alles mögliche denken kann? Die hätte man dann besser auch gleich ganz gelassen.

Ehrlich: Dass da ein Suizid dahinterstecken könnte, auf diese Idee bin ich nicht gekommen.

Genau weiß ich das auch nicht. Im Falle Weißer Turm sollte man die Meldung eher aus der Sicht sehen, dass es Verzögerungen gab und der Grund dafür genannt wurde.
Gibt es Verzögerungen und man sagt dagegen nichts oder keinen Grund, fühlen sich die Fahrgäste auch vera....t.
Es ist also immer Schwierig abzuwägen, was man wem zu welchem Zeitpunkt und im welchem Umfang sagt. Recht macht man es damit aber keinem.
Bei der Bahn spricht man dann halt allgemein von einem Notarzteinsatz am Gleis, da kann sich dann jeder was dazu reimen.

(bitte auch PN beachten)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.09.2017 15:11 von subwayschorsch.
Hallo allseits,

macht mans bekannt, hat man die ca 900 freiwilligen "Unfälle" pro Jahr halt kurz hintereinander, sonst verteilen sich die Leute besser übers Streckennetz. Den Durschnitt von 3 pro Tag wird man trotzdem haben. Ich denke man hat höchstens Einfluss darauf, das Leute ihrem Willen früher nachgeben, aber das nun schlagartig mehr "normal tickende" Leute auf die Idee kommen, ausprobieren zu müssen, wie es sich anfühlt, auf 200m verteilt zu werden, bezweifle ich. Wers vorhatte, tut's sowieso.

Allerdings finde ich die geradezu krampfhafte Form der Nichtinformtion obiger Antimeldung irgendwie lächerlich. Gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen, ist der beste Satz, um Gaffer einzuladen, und grad so wirkt die Meldung.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
>> Neuer Bahn-Gigant: Siemens-Alstom-Fusion steht fest

Die beiden Firmen stellen die Signale für einen Zusammenschluss auf grün

NÜRNBERG - In Europa entsteht ein neuer Bahngigant: Der Siemens-Konzern und der französische Konkurrent Alstom wollen in der Schienenverkehrsindustrie gemeinsam zum neuen europäischen Marktführer aufsteigen. <<

Das neue Unternehmen hat 60.000 Mitarbeiter, davon 5000 in Erlangen und Nürnberg.

[www.nordbayern.de]

Siehe auch: [www.faz.net]

Oder: [www.zeit.de]
Steht zwar nichts neues drin, aber trotzdem:
[www.nordbayern.de]
Erlanger CSU möchte Umstieg auf E-Busse forcieren:

[www.nordbayern.de]

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Stub, Sachstand Erlangen
03.10.2017 16:50
Eisenbahnbrücken im Pegnitztal streit zwischen Denkmalschützern und der Bahn:

[www.br.de]

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zum Thema Pegnitztal gibt es einen Thread:

[www.bahninfo-forum.de]

Die im Beitrag gezeigte Betonbrücke (schmaler Durchlass einer Nebenstraße oder eines Wirtschaftsweges) ist tendenziös und steht in keinem Zusammenhang mit den geplanten Betonbrücken.
U-BAHNHOF Marienberg
16.10.2017 19:30
Dann wird das ja doch bald was mit dem U-Bahnhof Marienberg.

[www.nordbayern.de]

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Abwarten, der U-Bahnhof liegt weit abseits unter Pferdeweiden, nahe der Flughafenstraße, ob das Wohngebiet bis dort reicht, ist zweifelhaft.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Eben wo soll das Wohngebiet hinkommen. Auf dem Plan sieht das so aus als wäre das ganze Gebiet incl. der Pferdekoppeln und Gärten betroffen. Ich meine das gehört doch jetzt schon privaten Leuten. Und es ist herrlich... schon wieder ein Stück Grün dass in Nürnberg zugepflastert wird.
Da kommt plötzlich so ein Bauauftrag über Nacht und beim Rangierbahnhofgelände da brauchen sie gefühle Ewigkeiten. Dabei wäre dort Platz und Brache
Re: U-BAHNHOF Marienberg
20.10.2017 10:17
Zitat
Straßaboh-Fan
Da kommt plötzlich so ein Bauauftrag über Nacht und beim Rangierbahnhofgelände da brauchen sie gefühle Ewigkeiten. Dabei wäre dort Platz und Brache

Es gibt keinen Bauauftrag über Nacht und es wird nicht schneller gehen als beim Rangierbahnhofsgelaende. Es starten da jetzt die gleichen Vorbereitungen wie beim Rangierbahnhofsgelaende, nicht umsonst schreibt die Verwaltung, das sie von einer Umsetzung bis 2029 ausgehen. Das sind 12 Jahre.
Man hat lediglich den Bodenspekulanten den Boden unter den Fuessen entzogen, damit die Preise nicht ins unermessliche steigen und damit unbazahlbar werden.

Also das naechste Mal bitte erstmal richtig lesen bevor man sich hier aufregt.
Du hast recht. Es dauert 12 Jahre. Dennoch ist es schade für das Gebiet. Und wie kritische Stimmen bei den Leserkommentaren in der NN anmerkten: "Wer will denn da mit dem Fluglärm wohnen?"
Übrigens aufregen geht bei mir ganz anders.. das war ruhig.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen