Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aktuelle Pressemeldungen aus dem Raum N-FÜ-ER
geschrieben von Bahnbus 
Auch der Spiegel berichtet: [www.spiegel.de]
Hallo,

hoffentlich werden endlich die Regional-Züge zwischen Bayern und Baden-Württemberg besser aufeinander abgestimmt.

Entweder wartet "man" 57 Minuten in Crailsheim, oder 59 Minuten im Hauptbahnhof von Stuttgart beim Umsteigen für die
Weiterfahrt in Richtung Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe oder Mannheim.

Gruß

JoeFG
Zitat
JoeFG
Hallo,

hoffentlich werden endlich die Regional-Züge zwischen Bayern und Baden-Württemberg besser aufeinander abgestimmt.

Entweder wartet "man" 57 Minuten in Crailsheim, oder 59 Minuten im Hauptbahnhof von Stuttgart beim Umsteigen für die
Weiterfahrt in Richtung Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe oder Mannheim.

Gruß

JoeFG


Wieso macht man nicht endlich ein RE Nürnberg-Heilbronn

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Erlangen: Frau von ICE erfasst und schwer verletzt. Zugverkehr heute Nachmittag für ca. 1 Stunde unterbrochen.

Sie bewegte sich unter der Brücke der Paul-Gossen-Straße zwischen den Gleisen 3 und 4.

[www.nordbayern.de]
RSB
Lärmbeschwerden in Fürth
22.06.2017 22:43
Fürth und die Bahn... wie Hund und Katze [www.nordbayern.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.06.2017 22:47 von RSB.
Zitat
RSB
Fürth und die Bahn... wie Hund und Katze [www.nordbayern.de]

Fürth ?
Die Regiowerkstatt befindet sich doch in Nürnberg-Gostenhof.

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
RSB
Baufehler?
24.06.2017 00:22
[www.nordbayern.de]

Die ganze Nürnberger S-Bahn ist ein einziger Baufehler. Wenn wegen einer Minute der Fahrplan geändert werden muss, weil er ansonsten zusammenbricht, sieht man, wie die S-Bahn am Limit fährt.
Das ist kein Baufehler, sondern ein Zwischenzustand während der Bauarbeiten, der bedingt, dass einzelne kurze Gleisabschnitte in beiden Richtungen befahren werden.

Das gibt es zur Zeit am Nordkopf des Bf Erlangen beim Gleis 2 und von Ende August an am Ende des viergleisigen Ausbaus in Baiersdorf Nord (zw. Weichen 508 und 509). Habe kürzlich beobachtet, wie ein auf Gleis 2 stehender S-Bahnzug nach Forchheim den (verspäteten ?) Gegenzug abwarten musste.
> Die ganze Nürnberger S-Bahn ist ein einziger Baufehler. Wenn wegen einer Minute der Fahrplan geändert werden muss, weil er ansonsten
> zusammenbricht, sieht man, wie die S-Bahn am Limit fährt.

Also ich bin gespannt, ob das die Fahrgäste mit sich machen lassen, oder ob dann der "rote Haltewunschhebel" gezogen wird... gut das ich das Elend dann nicht mehr miterleben muss, ab Dezember könnte man die Schichten ohnehin nicht mehr mit der S-Bahn erreichen.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.06.2017 14:01 von Daniel Vielberth.
nordbayern.de: Wiesenttalbahn steht bald unter Denkmalschutz

GÖSSWEINSTEIN - Die 16 Kilometer lange Bahnstrecke zwischen Ebermannstadt und Behringersmühle wird unter Denkmalschutz gestellt. Das lässt auf Fördergelder hoffen. Die Strecke soll so zum Leuchten gebracht werden. ...
Vielleicht kann dann auch Burggaillenreuth reaktiviert werden.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
[www.nordbayern.de] Fürth wehrt sich gegen Fahrpreiserhöhung

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zitat
Christian0911
[www.nordbayern.de] Fürth wehrt sich gegen Fahrpreiserhöhung

Die Überschrift über den Artikel ist falsch. Wie immer, wird sich auch Fürth nicht dagegen wehren, weil es keine Möglichkeiten dafür gibt, sondern ein paar Gruppierungen werden, wie immer, dagegen protestieren. Sich dagegen wehren ist was anderes als zähneknirschend zu zu stimmen.
VGN zu teuer?
28.06.2017 18:52
Hallo,

die Kommentare (bzw. "VGN-Bashing") auf den Artikel bei "nordbayern.de", das der VGN zu teuer sei, kann ich persönlich nicht ganz nachvollziehen.

So kostete die Fahrt von ca. 26 Kilometern bei meinem letzten Aufenthalt im Mai 2017 in Österreich von meinem Urlaubsort in die nächste größere Stadt einfach 6,30 Euro im Tarif des OÖVV (Oberösterreichischen Verkehrsverbunds).

Die Fahrt in einer Länge von ca. 34 Kilometern von meinen Wohnort bei Schwabach in den nordwestlichen Stadtteil Büchenbach von Erlangen zu einer Verwandten gerade mal 4,70 Euro.

Gruß

JoeFG
Re: VGN zu teuer?
28.06.2017 19:49
Zitat
JoeFG
die Kommentare (bzw. "VGN-Bashing") auf den Artikel bei "nordbayern.de", das der VGN zu teuer sei, kann ich persönlich nicht ganz nachvollziehen.

So kostete die Fahrt von ca. 26 Kilometern bei meinem letzten Aufenthalt im Mai 2017 in Österreich von meinem Urlaubsort in die nächste größere Stadt einfach 6,30 Euro im Tarif des OÖVV (Oberösterreichischen Verkehrsverbunds).

Die Fahrt in einer Länge von ca. 34 Kilometern von meinen Wohnort bei Schwabach in den nordwestlichen Stadtteil Büchenbach von Erlangen zu einer Verwandten gerade mal 4,70 Euro.

Ich kann die Kommentare sehr gut nachvollziehen. Wenn Du natürlich das Glück hast, das für Dich die Zonen gerade maximiert sind, dann ist das schön für Dich. Ich zahle bereits 4,70 Euro für eine deutlich kürzere Strecke. Wenn ich nach Erlangen muß und von Stadtgrenze starte, zahle ich nur 3,50 EUR. Von Muggenhof sind es 4,70 Euro. Die beiden Stationen sind 500m von einander entfernt. Sprich, ich zahle für 500m 1,20 EUR Aufpreis. Wenn ich dagegen in Langwasser Süd starte, zahle ich auch nur 4,70 Euro. Das sind über 11km Luftlinie weiter ...

Also schau Dir bitte nicht die seltenen Fälle der sehr weiten Strecken an, sondern denke einfach nur über den nach, der täglich 3-4 U-Bahn Stationen zur Arbeit muß ...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.06.2017 19:52 von kukuk.
Zitat
JoeFG

Die Fahrt in einer Länge von ca. 34 Kilometern von meinen Wohnort bei Schwabach in den nordwestlichen Stadtteil Büchenbach von Erlangen zu einer Verwandten gerade mal 4,70 Euro.

Da würde mich ja mal der genaue Wohnort interessieren.
Schwabach - Erlangen ist Tarifstufe 5 und kostet 5,80 € und nicht 4,70.

Grüßle,
der Werkstattmeister



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.06.2017 22:45 von werkstattmeister.
Re: VGN zu teuer?
29.06.2017 10:51
Zitat
werkstattmeister
Zitat
JoeFG
Die Fahrt in einer Länge von ca. 34 Kilometern von meinen Wohnort bei Schwabach in den nordwestlichen Stadtteil Büchenbach von Erlangen zu einer Verwandten gerade mal 4,70 Euro.

Da würde mich ja mal der genaue Wohnort interessieren.
Schwabach - Erlangen ist Tarifstufe 5 und kostet 5,80 € und nicht 4,70.

Grüßle,
der Werkstattmeister

Das würde mich auch brennend interessieren. Meint er mit "Wohnort bei Schwabach" vielleicht Nürnberg?
Re: VGN zu teuer?
29.06.2017 16:39
Hallo,

da ja inzwischen alle "so gespannt sind", der Wohnort ist Schwabach-Wolkersdorf.

Gruß

JoeFG



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.06.2017 16:44 von JoeFG.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen