Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kleinkrusch - diverses
geschrieben von Daniel Vielberth 
Zitat
Daniel Vielberth
Zweitens: was hat es eiegntlich mit dem "Info-Portal" auf sich. Die Fahrzeugpositionen braucht der Verkehrsbetrieb zum Disponieren, aber an solchen Daten hat der Fahrgast doch nix verloren?! Solte sowas nciht eher betriebsintern sein? Besser gefragt, wozu sind diese Infos im Internet? ( [infoportal.vag.de] )

Naja kann ein nettes Gimmik sein wenn man jetzt den U-Bahnhof vor der Türe hat, mehr aber auch nicht, Wagennummern, Kursnummern etc. stehen dort nicht, sprich so viel Geheimnis dürfte es da nicht geben was über das Betriebsinterne raus geht... weil wo eine Straßenbahn gerade steckt könnte man (als ÖPNV-Narr) auch schnell ausrechnen... so guggst halt auf's Wischkästla und siehst die U-Bahn ist gerade in Langwasser-Süd "Gespawnt" und ja wenn die als Betriebsfahrt kommt dann ploppt die U-Bahn in der Grafik auf bzw verschwindet ebenso schnell dort auch wieder (quasi wie wenn sich die U-Bahn wirklich auflösen würde *hust*) aber das is egal, Betriebsfahrten sehe ich dann wieder mehr als "Intern" in so fern passt das schon ;)

Ich zweifle eben nur das so viele Leute das auch WIRKLICH benutzen... das müsste man dann mehr kommunizieren und ggf auch noch Busse einpflegen...

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zitat
Daniel Vielberth
Zweitens: was hat es eiegntlich mit dem "Info-Portal" auf sich. Die Fahrzeugpositionen braucht der Verkehrsbetrieb zum Disponieren, aber an solchen Daten hat der Fahrgast doch nix verloren?! Solte sowas nciht eher betriebsintern sein? Besser gefragt, wozu sind diese Infos im Internet? ( [infoportal.vag.de] )

Warum sollten Sachen, die sich jeder ausrechnen kann oder beim Blick auf die Strecke sieht, betriebsintern sein? Das einzige was man daraus erkennen könnte, ist, wo es gerade im System hakt. Andere Verkehrsunternehmen haben solche Seiten seit vielen, vielen Jahren.
Allerdings sehe ich in der Seite auch keinen Mehrwert oder Nutzen, scheint eher ein nettes Gimmick zu sein.
Re: Kleinkrusch - diverses
16.11.2017 13:18
Also sonst stiller Mitleser hier im Forum eine Sichtung von heute morgen am Hbf. Interessant finde ich dabei das es eine "feste" Einheit ist und am Wagen zur Lok kein Übergang vorgesehen ist.


Zitat
kukuk
Zitat
Daniel Vielberth
Zweitens: was hat es eiegntlich mit dem "Info-Portal" auf sich. Die Fahrzeugpositionen braucht der Verkehrsbetrieb zum Disponieren, aber an solchen Daten hat der Fahrgast doch nix verloren?! Solte sowas nciht eher betriebsintern sein? Besser gefragt, wozu sind diese Infos im Internet? ( [infoportal.vag.de] )

Warum sollten Sachen, die sich jeder ausrechnen kann oder beim Blick auf die Strecke sieht, betriebsintern sein? Das einzige was man daraus erkennen könnte, ist, wo es gerade im System hakt. Andere Verkehrsunternehmen haben solche Seiten seit vielen, vielen Jahren.
Allerdings sehe ich in der Seite auch keinen Mehrwert oder Nutzen, scheint eher ein nettes Gimmick zu sein.


Interessant dabei ist auch daß man S-Bahn anklicken kann.
Es tut sich aber Dann aber nichts.
> Interessant dabei ist auch daß man S-Bahn anklicken kann.
>Es tut sich aber Dann aber nichts.

Doch, die grünen S der Bahnhöfe erscheinen...

an DAKU

Interessantes Bilder, danke.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Zitat
subwayschorsch
Zitat
kukuk
Zitat
Daniel Vielberth
Zweitens: was hat es eiegntlich mit dem "Info-Portal" auf sich. Die Fahrzeugpositionen braucht der Verkehrsbetrieb zum Disponieren, aber an solchen Daten hat der Fahrgast doch nix verloren?! Solte sowas nciht eher betriebsintern sein? Besser gefragt, wozu sind diese Infos im Internet? ( [infoportal.vag.de] )

Warum sollten Sachen, die sich jeder ausrechnen kann oder beim Blick auf die Strecke sieht, betriebsintern sein? Das einzige was man daraus erkennen könnte, ist, wo es gerade im System hakt. Andere Verkehrsunternehmen haben solche Seiten seit vielen, vielen Jahren.
Allerdings sehe ich in der Seite auch keinen Mehrwert oder Nutzen, scheint eher ein nettes Gimmick zu sein.


Interessant dabei ist auch daß man S-Bahn anklicken kann.
Es tut sich aber Dann aber nichts.

Je mehr Informationen der Fahrgast bekommt, detso zufriedener ist er.
Gerade so ein GPS Tracking der U-Bahn, Tram und Bus kann sehr praktisch sein für den Fahrgast.
Ich finds klasse von der VAG.
Ein kurzer Blick aufs Smartphone wo das Verkehrsmittel steckt. Super!
Auch kann man sich dann selbst einen Weg durchs Chaos bahnen, wenns irgendwo hackt.
Oder Touristen können mit dieser Map gleich sehen wo was fährt, Standortabhängig.
Studieren der Fahrpläne fällt weg.

Von der Bahn AG gibts ja auch den DB Navigator für Fern und Nahverkehr. Aber leider nicht für die S-Bahn
Das wäre auch noch zusätzlich sehr nützlich.
Zitat
Mezzo
Zitat
subwayschorsch
Zitat
kukuk
Zitat
Daniel Vielberth
Zweitens: was hat es eiegntlich mit dem "Info-Portal" auf sich. Die Fahrzeugpositionen braucht der Verkehrsbetrieb zum Disponieren, aber an solchen Daten hat der Fahrgast doch nix verloren?! Solte sowas nciht eher betriebsintern sein? Besser gefragt, wozu sind diese Infos im Internet? ( [infoportal.vag.de] )

Warum sollten Sachen, die sich jeder ausrechnen kann oder beim Blick auf die Strecke sieht, betriebsintern sein? Das einzige was man daraus erkennen könnte, ist, wo es gerade im System hakt. Andere Verkehrsunternehmen haben solche Seiten seit vielen, vielen Jahren.
Allerdings sehe ich in der Seite auch keinen Mehrwert oder Nutzen, scheint eher ein nettes Gimmick zu sein.


Interessant dabei ist auch daß man S-Bahn anklicken kann.
Es tut sich aber Dann aber nichts.

Je mehr Informationen der Fahrgast bekommt, detso zufriedener ist er.
Gerade so ein GPS Tracking der U-Bahn, Tram und Bus kann sehr praktisch sein für den Fahrgast.
Ich finds klasse von der VAG.
Ein kurzer Blick aufs Smartphone wo das Verkehrsmittel steckt. Super!
Auch kann man sich dann selbst einen Weg durchs Chaos bahnen, wenns irgendwo hackt.
Oder Touristen können mit dieser Map gleich sehen wo was fährt, Standortabhängig.
Studieren der Fahrpläne fällt weg.

Von der Bahn AG gibts ja auch den DB Navigator für Fern und Nahverkehr. Aber leider nicht für die S-Bahn
Das wäre auch noch zusätzlich sehr nützlich.

Ich kenne mich damit nicht aus, aber ich wage zu bezweifeln, dass die visualisierten Informationen auf GPS-Daten basieren. Gestern Vormittag jedenfalls, war die U1 zwischen Bärenschanze und Fürth Hauptbahnhof tatsächlich immer rund eine Station von der angezeigten Position entfernt.
Bei der U-Bahn funktioniert meines Wissens nach noch keine Echtzeit-Information, da werden bisher nur die reinen Fahrplandaten angezeigt.
Ja das ist ohne GPS. Ist mir auch vorhin aufgefallen.

Tracking via GPS wäre für den Fahrgast wesentlich besser, weil genauer.
Aber das wird in Zukunft alles noch kommen. Die Gesellschaft ist informationssüchtig.
Zitat
Mezzo
Ja das ist ohne GPS. Ist mir auch vorhin aufgefallen.

Tracking via GPS wäre für den Fahrgast wesentlich besser, weil genauer.

Aber garantiert nicht für die U-Bahn. Für die paar Oberirdischen Kilometer lohnt sich ein GPS-Tracking nicht. Da wird man eher mit Gleisbesetztmelder und hochrechnung arbeiten.
Welche methode auch immer im Tunnel funktionieren mag. Irgendwo lassen sich die live trackingdaten schon herbekommen.
Ich als Fahrgast fände es sehr gut.
an kukuk

> Da wird man eher mit Gleisbesetztmelder und hochrechnung arbeiten.

Anders gesagt, die vermeintlichen Positionen sind bestenfalls die Fantasie des Programmierers. Auch wenn die U1 theoretisch wie die U2/U3 im Teilblockmodus mit LZB oder AGT fahren könnte (die Stellwerke sind für Teilblock eingerichtet) ist ja derzeit nur der Ganzblock auf der U1 aktiviert, und damit steht an reellen Daten von Seiten der Gleisfreimeldeanlage nur zur Verfügung:

1. Zug in Bahnhof A
2. Zug in Bahnhof A und Strecke A-B (da Zugspitze im nächsten abschnitt hinter wagen noch im Bf.) + Haltfall Signal
3. Zug in Strecke A-B
4. Spitze in Bahnhof B Rest des Zuges Tunnel A-B
5. Zug in Bahnhof B
usw.

Zumindest da wo es keine Blöcke zwischen den Stationen gibt, sind also bestenfalls holzschnittartige Informationen möglich.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Zitat
Mezzo

Je mehr Informationen der Fahrgast bekommt, detso zufriedener ist er.
Gerade so ein GPS Tracking der U-Bahn, Tram und Bus kann sehr praktisch sein für den Fahrgast.
Ich finds klasse von der VAG.
Ein kurzer Blick aufs Smartphone wo das Verkehrsmittel steckt. Super!
Auch kann man sich dann selbst einen Weg durchs Chaos bahnen, wenns irgendwo hackt.
Oder Touristen können mit dieser Map gleich sehen wo was fährt, Standortabhängig.
Studieren der Fahrpläne fällt weg.

Von der Bahn AG gibts ja auch den DB Navigator für Fern und Nahverkehr. Aber leider nicht für die S-Bahn
Das wäre auch noch zusätzlich sehr nützlich.

Der Abgleich geht wohl bei Bus und Strab über die Schaltelemente für die Ampeln. Da melden sich die Fahrzeuge an und das System erkennt den Standort.
Bei der U-Bahn sind das nur die theoritischen Daten aus dem Fahrplan, die haben oft nichts mit der Realität zu tun siehe die U1 in Langwasser, da stimmt das hinten und vorne nicht.
Ich denke dass das di eMehrheit der Leute nicht interessieren wird, die wollen eigentlich nur schnell, sicher und zuverlässig von A nach B kommen, egal ob Tourist oder einheimisch VGN Geschädigter. Ich sehe das im Moment mehr als Spielzeug für Freaks, bei der Breite Masse muss sich das ersr noch durchsetzen.

Übrigens, für die S-Bahn München gibt's so einen Tracker, scheint also nichts Unmögliches zu sein.
[s-bahn-muenchen.hafas.de]

Inweifern das live ist weiß ich aber nicht.
Zitat
Julian
An der Endhaltestelle gab es dann ebenso eine Überaschung: Kaum war ich aus der U-Bahn ausgestiegen, ertönte ein leicht veränderter Hinweis zum Zustieg:

Auf Gleis zwei in Richtung Nordwestring bitte einsteigen. --- Please get on the train for Nordwestring.

Ob die Gleisinformation für Nichtsprecher der deutschen Sprache wohl nur eingeschränkt von Relevanz ist? Oder wusste man nicht, welcher idiomatischen Formulierung man sich innerhalb der englischen Sprache bedienen sollte?

Ich denke das mag auch daran liegen, dass die englische Sprecherin Helga Bayertz nicht so leicht verfügbar ist, wie die deutsche Sprecherin, die ja eine VAG-Mitarbeiterin ist. Vielleicht wollte man sich hier nicht die Mühe machen, das neu aufnehmen zu lassen.

Generell stimmen die Ansagen ja nicht überall überein. Am Hauptbahnhof weist die deutsche Ansage z.B. auf die Regional-, Fern- und S-Bahn hin, die englische nur auf "local train services".
Wichtiger fände ich ja, das die Informationen, wo das Fahrzeug grade ist, dem Fahrzeug korrekt bekannt ist, als das die Im Internet sind, dort nutzen die mir nämlich nix. Neulich bei einer größeren Störung, bin ich von Wegfeld Richtung Gibitzenhof gefahren, die Displays im Zug hingen erst alle auf "Haller Tor" fest, akkustische Ansagen gabs gar keine, und erst ab Bucher Straße Nordring liefen zumindest die Displays wieder korrekt mit, Durchsagen weiterhin keine, bis Plärrer, wo man dann das Fahrzeug wechseln musste. (Da gab dann zumindest eine Ansage von Hand, wenn auch zu leise, sodass einige nicht ausgestiegen sind. Ich habe mir das Enden der Bahn auch nur daraus abgeleitet, das der Zug in die Schleife einfuhr)

Deswegen würde ich, in Anlehnung an den VAG-Slogan sagen: Wenn Ortung, dann eine die den grade live beförderten Fahrgästen nutzt (und nicht den Fuzzis daheim im Internet).

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.11.2017 11:51 von Daniel Vielberth.
Fahrbahneinbruch im Bereich Trafowerk,
bis ca. 01:00 Uhr

Fahrbahneinbruch im Bereich Trafowerk bis ca. 01:00 Uhr: Die Linie 5 fährt nur zwischen Tiergarten und Frankenstr. Die Haltestellen zwischen Worzeldorfer Str. und Frankenstr. werden nicht durch die Linie 5 bedient.

Letzte Aktualisierung: 18.11.2017 um 20:19 Uhr

====
Dann wird wohl durch den den Betriebshof gewendet? Gabs es das eigentlich schonmal "planmäßig" bei Baustellen/Unfällen?
Ui heute noch die Strecke gefahren, da war noch nix? Frankenstraße wenden kenne ich nur über den Gleiswechsel mit Zweirichtungsfahrzeugen. Vielleicht nimmt man aber auch das Gleisdreieck der Betriebshofeinfahrt zum Wenden, ginge ja evtl auch, wenn der Schaden erst wirklich beim Trafowerk ist.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Neue Information im HBF am Standort des bisherigen Service Point heute eröffnet

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Zitat
Daniel Vielberth
Neue Information im HBF am Standort des bisherigen Service Point heute eröffnet

Dazu in nordbayern.de: Neuer DB-Infocounter geht erstmals in Nürnberg in Betrieb





1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.11.2017 22:10 von sebaldus.
Kann es sein, das die große Tiergartenschleife derzeit außer Betrieb ist? Bei meinem drei letzten Fahrten gings immer nur durch die kleine und die Gleise der großen sehen rostig aus.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen