Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Erlanger Farce um die StUB
geschrieben von LaurenzBo 
Komisch das man das Geld hat eine riesiege Werbekampange gegen die Stub zu starten, nicht aber für ihren Bau.


Allerdings kam mir grad ein genialer einfall.

In anderen Städten (Düsseldorf, Bochum, usw) wird einem die Stadtbahn als U-Bahn verkauft.

Das sollten wir auch so machen. Einfach eine Haltestelle in Erlangen unterirdisch bauen und dem Ganzen ein U- davor setzten.

Ich fordere die U-Stub!

Dann ist die CSU bestimmt auch dafür. (I)

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Soll Erlangen Hbf-West nicht sowieso semi-unterirdisch sein?
Ich weiss nicht, ob es zielführend ist, beim "Verkauf" der StUB so unterirdisch zu werden, wie bei den großartigen Verheißungen zu Akkubussen, BRT-Systemen, optimierten Verkehrsleitsystemen mit imaginierten Busspuren und Minutentakten, und gigantischen Einsparungen (wenn man im Prinzip so weiterwurstelt wie bisher).
Im Innenstadtbereich von Erlangen würde ich so eine "U-StuB" sowieso für sinnvoll halten, aber nach meiner Meinung ist nicht gefragt, die Hauptsache wäre erstmal das der Bürgerentscheid eben nicht gegen die "normale" StuB ausfällt, dann könnte man die nämlich erstmal bauen, umbauten gingen später wenn evtl. dann doch noch der Eschenau-Ast dazu kommen sollte, immernoch.

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zitat
hub17
[www.nordbayern.de]

Kommentiert das Leute! Sind wieder nur gege kommentare da.

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Hoffentlich sind die meisten Gegner so schlau zu wissen, dass sie das "Nein" ankreuzen MÜSSEN, wenn sie die StuB noch verhindern wollen! ;)

Liebe Grüße.
Komisch das die positiven Kommentare auf den Erlangener Nachrichten garnicht oder nur sehr verzögert veröffentlicht werden.

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.02.2016 11:49 von R-ler.
Zitat
R-ler
Komisch das die positiven Kommentare auf den Erlangener Nachrichten garniert oder nur sehr verzögert veröffentlicht werden.

Das ist nicht komisch sondern normal.
Dieses "Nordbayern.de" ist für mich fast unerträglich, wie oft ich mich über dieses Portal schon aufregen musste (ganz allgemein und nicht nur wegen der StuB), geht auf keine Kuhhaut. ;)

Gruß
Dirk
Zitat
dirk1970
Zitat
R-ler
Komisch das die positiven Kommentare auf den Erlangener Nachrichten garniert oder nur sehr verzögert veröffentlicht werden.

Das ist nicht komisch sondern normal.
Dieses "Nordbayern.de" ist für mich fast unerträglich, wie oft ich mich über dieses Portal schon aufregen musste (ganz allgemein und nicht nur wegen der StuB), geht auf keine Kuhhaut. ;)

Gruß
Dirk

Da stimme ich dir zu.

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Hier noch zwei weitere Meldungen, wo sich Interessierte bei den Kommentaren einbringen können:

[www.nordbayern.de]

[www.nordbayern.de]

Noch etwas: Wie stehen eigentlich die Sozialverbände (Caritas, Diakonie u.a.) zur StUB? Gerade für mobilitätseingeschränkte Menschen könnte die StUB von großem Vorteil sein, würden die Fahrzeuge doch so geräumig sein , dass auch jede/r mit Rollstuhl bequem mitkäme.

Piratenpartei hat übrigens auf meine Mail nicht reagiert. Interpretiere ich so, dass sie nicht einmal fähig/willens sind, ihre eigene Position zu erklären bzw. zu reflektieren.
Die Kritik an R-ler kann ich nicht mittragen. Man kann über die "Partei für Franken" ja denken was man will, womöglich überzieht es R-ler damit ein wenig. Aber die Aussagen von Herrn Irlinger sind unmissverständlich. Ein vom Landkreis ERH gewählter Landrat sagt unmissverständlich, dass München die Priorität Nummer 1 ist und das Geld nicht mal dafür reicht...
Als normaler Wähler und auch STEUERZAHLER muss ich nun erkennen, dass im Bundesland Bayern sich das Geld nach MÜNCHEN richtet, und ein Politiker, der im Landkreis ERH gewählt wurde, schaut, das dass GELD in MÜNCHEN verbaut wird und die Region Nürnberg, Erlangen und Umgebung, gegen ihren EIGENEN VORTEIL und zum EIGEN NACHTEIL stimmen soll, damit MÜNCHEN das GELD bekommt.

Im Landkreis ERH ist das Ding gelaufen. Nun kommt die Stadt Erlangen dran.

Von Herrn Irlinger (SPD) und von Herrn Wahl (FW) kann man zum verbesserten Busnetz kein einziges Wort mehr lesen. Nur gegen die STUB wird weiter geschossen. Herr Wahl hat bei Facebook nun mit seiner Startseite sich auch der Meinung der Gegner angeschlossen. Man bedenke, er mischt sich lieber bei der Stadt Erlangen ein und wirb damit gegen die STUB, in einer Stadt, wo er nicht gewählt wurde, als sich im Landkreis, wo seine Wähler sitzen, sich für bessere Buslinien einzusetzen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________

Ich mache keine Werbung für eine Partei, sondern stelle mal nur eine Frage? Für was haben die Wähler diese Personen gewählt. Irlinger (Ehem. Landkreis ERH) kümmert sich um München, Wahl (FW) um Erlangen. Aber wer kümmert sich um die Bürger im Landkreis ERH. Ihre gewählten Herren sind ja mit anderen Aufgaben beschäftigt. Aussage der Gegner... "Sauteuer, aber keine Sau fährt mit!" Aha, so denken die Abgeordneten über ihre eigenen Wähler... Augen auf bei der nächsten Wahl!!! Wenn ich in 20 Jahren die Bahn benutze, bin ich einer der wenigen "Säue", die da mitfahren! Grauenhaft!!!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.02.2016 14:22 von Marktkauf.
Danke für diese Stellungnahme. Besser hätte ich es auch nicht sagen können.

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Wieder einige Gelegenheiten, dem einen oder anderen unqualifizierten Kommentar contra zu geben (siehe mein Posting oben):

[www.nordbayern.de]

[www.nordbayern.de]

Kann mir jemand erklären, weshalb der Ausbau des Radverkehrs in Erlangen ein Widerspruch zur StUB sein soll?? Werden denn auch Straßenbau-Projekte mit der gleichen Begründung abgelehnt??
@ Podiumsdiskussion der Erlanger Nachrichten

Die suchen noch Fragen für ihre Veranstaltung - wäre doch gut, wenn die auch einige Fragen bekommen, wo die Gegner alt aussehen.
Schreibt (Kontaktdaten am Ende des Artikels)!
Ich bin Mittwoch und Donnerstag in Dresden bei der Veranstaltung.

Mal schauen ob ich da ein paar Informationen zu den seitens der StUB-Gegner immer wieder hochgelobten Elektrobussen abgreifen kann.
Evtl. lässt sich ja die eine oder andere Frage für die Diskussion daraus ableiten.
Die Allianz Pro StUB wirft inzwischen eine kleine achtseitige Faltbroschüre in die Briefkästen ein, die auch gut gelungen ist, und neben der der Flyer der Stopp-StUB-Stillständler reichlich dumpf wirkt.
Man sollte jedoch auf keinen Fall darauf setzen, dass der Entscheid am Quorum scheitert - schon die ersten Tage wurden über zweieinhalbtausend Briefwahlunterlagen versandt.
Das heisst, auf jeden Fall Nein-Stimmen abgeben, damit der Altersheimtrick nicht zum zweiten Mal greift.
Mittlerweile gibt es auch zahlreiche PRO STUB Plakate in Erlangen!
Wer geht heute Mittag zu den Arcaden? Den Gegnern Contra geben? Die stehen da von 11 bis 15 Uhr. Ich bin ab spätestens 13 Uhr da
Mist ich kann leider nicht.

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen