Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Franken vs. Bayern
geschrieben von Undergrounder 
Re: Franken vs. Bayern
19.02.2016 00:37
Zitat
111er
Zitat
R-ler

Leider können wir nicht einfach sagen "wir sind jetzt ein eigenes Bundesland".

Das ist jetzt aber nicht Dein ernst, oder ?

Ich würde da eher sagen: Zum Glück !!

Mit dieser Meinung stehst du wohl alleine da.

Frei statt Bayern!
Zitat
401/402

Mit dieser Meinung stehst du wohl alleine da.

Frei statt Bayern!

Vllt. ist 111er jemand von der anderen Seite des Weißwurstäquators, dann könnte ich so eine Reaktion evtl. noch verstehen, die mögen die Franken von Haus aus nicht...

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zitat
R-ler
Zitat
111er

Das ist jetzt aber nicht Dein ernst, oder ?

Ich würde da eher sagen: Zum Glück !!

Nenn mir einen vorteil den Franken hat dadurch das es zum Bundesland Bayern gehör???

Gegenbeispiel: Nenn mir einen Vorteil den Brandenburg dadurch hat, dass es nicht zu Bayern gehört.

Als Oberpfälzer zu Gast in Franken (Wohnen und Arbeiten) finde ich den Verbund Bayern + Franken stark, damit hat man im Bund auch ein ordentliches Gewicht. Und bei der vernachlässigbaren Stimmzahl den die PfF insgesamt holt, sehen die meisten Franken das scheinbar ähnlich.

Und wenn man sich die aktuelle Politik anschaut in ERH und Co. dann würde mit der Verhinderungspolitik genau das selbe, wie in Deutschland passieren. Wenn es beim Straßenbau Geld übrig gibt, dann haben die anderen Länder immer keine Projekte vorgeplant und Bayern macht dann die Schublade auf, mit dem Kommentar: "Wie viele Millionen sind es denn, wir haben für jedes Budget das passende Projekt planfestgestellt." Und an dieser Politik in ERH ist nicht nur die CSU schuld, da sind vor allem Freie Wähler aber auch Einzelabgeordnete aller Parteien mit dabei.
Re: Franken vs. Bayern
19.02.2016 11:47
Zitat
401/402
Frei statt Bayern!

Glaubt eigentlich wirklich jemand diesen Schwachsinn, das dann alles besser wird?

Es gab niemals einen fraenkischen Staat, wenn jetzt also Franken ein eigenes Bundesland wuerde, dann ist das etwas komplett neues, historisch noch nie da gewesenes.
Ich zitiere da mal Hartmut Heller, Professor für Landes- und Volkskunde in Erlangen: "Franken ist kein flächenhafter Zustand, sondern eine Summe regionaler Binnendifferenzen".
Mit einem eigenen Bundesland wuerden die Probleme also bleiben und nicht besser, weil es "die Franken" einfach nicht gibt und nie gab.

Und das die Gelder aus "Franken" alle nach Muenchen fliessen, wage ich auch zu bezweiflen. Muenchen hat immerhin Deutschlandweit das viert hoechste Steueraufkommen.
Zitat
kukuk

Und das die Gelder aus "Franken" alle nach Muenchen fliessen, wage ich auch zu bezweiflen. Muenchen hat immerhin Deutschlandweit das viert hoechste Steueraufkommen.

Würden Hoeneß sowie die Münchner Bayern die Steuern nicht hinterziehen, dann...

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Re: Franken vs. Bayern
19.02.2016 16:56
Zitat
bladewing
Zitat
R-ler
Zitat
111er

Das ist jetzt aber nicht Dein ernst, oder ?

Ich würde da eher sagen: Zum Glück !!

Nenn mir einen vorteil den Franken hat dadurch das es zum Bundesland Bayern gehör???

Gegenbeispiel: Nenn mir einen Vorteil den Brandenburg dadurch hat, dass es nicht zu Bayern gehört.

Genau so eine ähnliche Frage hätte ich auch gestellt.
Das verstehen scheinbar nur die nicht, bei denen der Tellerrand das Ende der Welt ist.
Bei denen Bayern = ausschließlich CSU ist
Bei denen Bayern von Süden her an der Donau endet.

@R-ler, 401/402, Christian0911:
Und nein: Ich bin gebürtiger Franke, seit Generationen. Und finde es trotzdem gut, das wir Teil von Bayern sind.
Und damit stehe ich nicht alleine da.
Denn:Wie viele Stimmen hatte die PfF bei der letzten Landtagswahl ? 45.000 ? So ungefähr jedenfalls. Das sind weniger als 1%
Und ich bin auch nicht CSU-Wähler.
Tja, schon wieder ein Weltbild zusammengestürzt !
Dieses "München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU" ist schlicht und einfach Propaganda.
Wers braucht ...

Servus !
Re: Franken vs. Bayern
19.02.2016 17:20
@kukuk

Wer hat gesagt das dann alles besser wird?

Auf jeden Fall fließt dann nicht die ganze Zeit Geld und Arbeitsplätze politisch gewollt nach München.


@111

Wieder nur heiße Luft. Vorteile das Franken zu Bayern gehört bitte. Wenn du mal inhaltlich was bringen würdest könnte man diskutieren.

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Re: Franken vs. Bayern
19.02.2016 17:24
Zitat
bladewing

Als Oberpfälzer zu Gast in Franken (Wohnen und Arbeiten) finde ich den Verbund Bayern + Franken stark, damit hat man im Bund auch ein ordentliches Gewicht.

i.


Falsch.

Bayern hat dann ein höheres Gewicht was aber nur Bayern zu gute kommt und nicht Franken.

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Zitat
R-ler
Zitat
bladewing

Als Oberpfälzer zu Gast in Franken (Wohnen und Arbeiten) finde ich den Verbund Bayern + Franken stark, damit hat man im Bund auch ein ordentliches Gewicht.

i.


Falsch.

Bayern hat dann ein höheres Gewicht was aber nur Bayern zu gute kommt und nicht Franken.

Deswegen hat man die Neubaustrecke München-Berlin auch über Regensburg gebaut und fährt zwischen Weiden und Leipzig ohne Halt durch, um die Franken zu ärgern bzw. hat für Hof eine Einschleifung mit nur drei Halten pro Tag und Richtung gebaut. Die ICE-Linien von Frankfurt und Hamburg hat man dann auch alle über Augsburg gelegt - ach warte, sorry, falsche Realität.
> Deswegen hat man die Neubaustrecke München-Berlin auch über Regensburg gebaut und fährt zwischen Weiden und Leipzig ohne Halt durch,
> um die Franken zu ärgern bzw. hat für Hof eine Einschleifung mit nur drei Halten pro Tag und Richtung gebaut. Die ICE-Linien von Frankfurt
> und Hamburg hat man dann auch alle über Augsburg gelegt - ach warte, sorry, falsche Realität.

Naja, nachdem man die Neubaustrecke Berlin - Hamburg auch schon bauen wollte, als diese noch durch Feindesland, nämlich die DDR führte, und man mit der Gegenseite sogar in offenbar ernsthafte Verhandlungen getreten war, überzeugt mich das jetzt nicht so wirklich. Transitverkehrswege durch ungeliebte Gebiete gabs in der Geschichte schon öfters, wenns der kürzeste Weg war...

Ob nun ein eigenes Bundesland uns wirklich die Vorteile brächte, die wir uns erhoffen, sei dahingestellt. Manchmal wurden Gegenden für den Anschluss an ein anderes Bundesland beschenkt, wie z.B das Coburger Land dem man als Dankeschön dafür, das die Bayern wurden umfangreiche Bahn-Elektrifizierungen geschenkt hat, umgekehrt kann eine friedliche (!) Trennung zweier Staatsgebilde wie z.B von Tschechien und der Slowakai zum beiderseitigen Nutzen sein. Es kann gut gehen, muss aber nicht. Das man in letzter Zeit bei (geplanten) Abspaltungen von Gebieten mit massiver Panik- und Angstmache die Leute zum einknicken bringt (vgl Beispiel Schottland, die letztlich aufgrund diverser Drohungen dann versagt haben) ist noch kein Beweis, das es nicht Fälle geben kann, wo es besser wäre.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.02.2016 19:35 von Daniel Vielberth.
Der Traum, daß Franken zum eigenen Bundesland wird, ist wohl nur ein Traum. Aber sollte man nicht eher den anderen Weg gehen und Bundesländer zusammenlegen. Bayern, Franken und BW, wird zum Bundesland Süd und Nürnberg wird die zur Landeshauptstadt. Alleine schon wegen der Verkehrsdrehscheibe und der besseren Lage. Die neuen Länder werden zu Ost, und der Rest wird West und Nord.

da könnte man Geld sparen...
Re: Franken vs. Bayern
19.02.2016 20:46
Zitat
R-ler
@kukuk

Wer hat gesagt das dann alles besser wird?

Auf jeden Fall fließt dann nicht die ganze Zeit Geld und Arbeitsplätze politisch gewollt nach München.

Die ganzen Ausgleichszahlungen vom Land Bayern an die Städte fliessen dann aber auch nicht mehr ...

Ich finde den Artikel leider nicht mehr wieder, aber da wurde als Antwort auf die "Franken ist ohne Bayern besser dran" Stammtischparolen mal nachverfolgt und nachgerechnet, wie die Geldströme wirklich fließen.
Du kannst davon ausgehen, dass die Zukunft für Nürnberg/Fürth/Erlangen in einem eigenen Bundesstaat Franken nicht rosig aussieht, während München noch mehr Geld zur Verfügung hätte ...
Die größte Wirtschaftskraft Bayerns sitzt nun mal in München. Erlangen jammert dauernd, dass deren Steueraufkommen für die eigenen Ausgaben nicht ausreicht, Fürth ist so hoch verschuldet, das sie keine Schulden mehr machen dürfen, und Nürnberg ist eigentlich auch pleite.
Wie das im Rest Frankens aussieht, kann ich mangels Interesse nicht sagen, Ingolstadt als nächst größere Wirtschaftskraft gehört nicht zu Franken.
Re: Franken vs. Bayern
19.02.2016 21:11
Zitat
bladewing

Deswegen hat man die Neubaustrecke München-Berlin auch über Regensburg gebaut und fährt zwischen Weiden und Leipzig ohne Halt durch, um die Franken zu ärgern bzw. hat für Hof eine Einschleifung mit nur drei Halten pro Tag und Richtung gebaut. Die ICE-Linien von Frankfurt und Hamburg hat man dann auch alle über Augsburg gelegt - ach warte, sorry, falsche Realität.


Selten so ein schwachsinn gehört.

Angelegenheit des Bundes...

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Re: Franken vs. Bayern
19.02.2016 21:14
Zitat
kukuk

Die ganzen Ausgleichszahlungen vom Land Bayern an die Städte fliessen dann aber auch nicht mehr ...

Ich finde den Artikel leider nicht mehr wieder, aber da wurde als Antwort auf die "Franken ist ohne Bayern besser dran" Stammtischparolen mal nachverfolgt und nachgerechnet, wie die Geldströme wirklich fließen.
Du kannst davon ausgehen, dass die Zukunft für Nürnberg/Fürth/Erlangen in einem eigenen Bundesstaat Franken nicht rosig aussieht, während München noch mehr Geld zur Verfügung hätte ...
Die größte Wirtschaftskraft Bayerns sitzt nun mal in München. Erlangen jammert dauernd, dass deren Steueraufkommen für die eigenen Ausgaben nicht ausreicht, Fürth ist so hoch verschuldet, das sie keine Schulden mehr machen dürfen, und Nürnberg ist eigentlich auch pleite.
Wie das im Rest Frankens aussieht, kann ich mangels Interesse nicht sagen, Ingolstadt als nächst größere Wirtschaftskraft gehört nicht zu Franken.

Überlege mal wieso das so ist?!?

Komisch das es mehrere Studien gibt die das Gegenteil behaupten.

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.02.2016 21:17 von R-ler.
Re: Franken vs. Bayern
19.02.2016 22:10
Zitat
R-ler
Überlege mal wieso das so ist?!?

Ich habe da schon einen zitiert, der das ganz gut auf den Punkt gebrachst hat: "Franken ist kein flächenhafter Zustand, sondern eine Summe regionaler Binnendifferenzen".
Glaubst Du wirklich, Firmen siedeln sich wegen der CSU in München an und bei einem eigenen Bundesland Franken interessieren sie sich plötzlich für andere Gebiete?
Die schauen sich da eher das Gerangel um die StUB oder die S-Bahn bei Fürth an, schütteln den Kopf und gehen nach München, weil es da für ihre Leute einen gescheiten ÖPNV gibt.
Und die Probleme mit der S-Bahn oder StUB haben absolut gar nichts mit München zu tun, das sind alles hausgemachte Probleme der lokalen Provinzfürsten.
Und glaubst Du wirklich, nur weil es plötzlich ein Bundesland "Franken" gibt, verschwinden die ganzen Differenzen und alle ziehen an einem Strang?
Wenn dem so wäre, warum machen sie es dann nicht bereits heute? Genug Franken sitzen ja inzwischen an vielen Positionen in München. Und genug Macht würde man auch zusammen bekommen.

Zitat

Komisch das es mehrere Studien gibt die das Gegenteil behaupten.

Wenn Du eine Studie beauftragst, kommt das raus, was Du bestellst.
Wenn Du Dir dann die ganzen zusätzlichen Kosten für eine Landesregierung ansiehst, die ja zusätzlich noch auf Franken zu kommen, habe ich starke zweifel an solchen Gutachten.
Re: Franken vs. Bayern
19.02.2016 22:31
Omg

So eine Grüzze

Informieren dich mal unabhängig und nicht durch die Landesregierung .


Als ob wir unsere Regierung jetzt nicht bezahlen müssten...

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.02.2016 22:36 von R-ler.
Re: Franken vs. Bayern
19.02.2016 22:39
Weißt warum Nürnberg und Co. So klamm sind.


Nürnberg ist die einzige Stadt die die 20% Landesanteil (Bayerischen Regierung) für ihr S-Bahnnetz selbst aufbringen mussten. München natürlich nicht...

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Re: Franken vs. Bayern
19.02.2016 23:29
Zitat
R-ler
Omg

So eine Grüzze

Informieren dich mal unabhängig und nicht durch die Landesregierung .

Keine Sorge, den CSU Politikern glaube ich grundsätzlich kein Wort. Es gibt genug unabhängige Stellen, wo man sich besser informieren kann.

Aber informier Dich lieber selber mal woanders als am Stammtisch ;)
Und es ist schon interessant, das Du auf nichts handfestes eingehst, sondern immer nur mit Stammtischparolen konterst. So kann man natürlich jeglicher Diskussion ausweichen.

Zitat

Als ob wir unsere Regierung jetzt nicht bezahlen müssten...

Natürlich müssen wir jetzt die Landesregierung mit zahlen, aber nur zu einem Drittel, und nicht komplett.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.02.2016 23:50 von kukuk.
Re: Franken vs. Bayern
20.02.2016 13:51
Witzig das du mir Stammtischparolen vorwirfst und selber nur die Person und nicht die Sache angreift.

Ich habe Fakten geliefert!

Äußer dich lieber mal dazu oder bring selber welche anstatt so ein geschmarri zu schreiben.

Is ja fast wie bei den Stub Gegnern. Keine Argumente aber IMMER DAGEGEN! !!!!!!

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Re: Franken vs. Bayern
20.02.2016 15:40
Zitat
R-ler
Witzig das du mir Stammtischparolen vorwirfst und selber nur die Person und nicht die Sache angreift.

Ich habe Fakten geliefert!

Haha, selten so gelacht. Ich sag nur: 0,7 % bei der letzene Landtagswahl. Das ist ein Faktum. Haha !
Ich glaube, ich hole mir jetzt Popcorn und schau hier weiter zu.
Nur weil Du Diese dämliche Fußzeile ständig wiederholst, wird sie auch nicht richtiger.

Mit Deinem Bayern-Hass bist Du ja schon ähnlich verbohrt wie damals Bahni mit seinem BRT-System.

@kukuk: Ich glaube, den bekehren wir nicht ;-)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen