Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Franken vs. Bayern
geschrieben von Undergrounder 
Lese ich da die Vorstufe von Beleidigungen? Lernen Sie mal, werter R-ler, dass nicht jeder ihre Meinung teilen kann oder wird. Sollten Sie akzeptieren.

Verdreht wird hier nichts, solange Nürnberg wegen München nicht am Hungertuch nagt.
Re: Franken vs. Bayern
22.02.2016 19:43
Zitat
Marktkauf
Jedenfalls ist Bayern sehr auf München und Altbayern zugeschnitten und schaut kaum auf unsere Region. Ist mein Eindruck.

Danke. Sehe ich genau so

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Lieber R-ler.

Wären Sie so freundlich mir einmal den Sachverhalt genauer aufzuführen? Es würde mich brennend interessieren, nachdem ich mich nun via Google etwas informieren wollte aber die Informationen doch etwas spärlich sind.

Würde einerseits das Kriegsbeil begraben und andererseits auch anderen außer mir die Sache verständlicher machen.

Liebe Grüße.
nvf
Re: Franken vs. Bayern
24.02.2016 11:37
Schon Lustig, diese Diskussion über die Partei für Franken mit anzusehen.

Die wissen auch wirklich alles ganz genau.
z.B., dass bald wieder Weihnachten ist.
Denn brandaktuell wünschen die auf ihrer Webseite ein Frohes Weihnachtsfest.

[www.partei-fuer-franken.de]

Die Frage ist nur: für 2015 oder 2016 ?
Naja, zumindest ist heute der 24. ... haha !

Ernst nehmen kann man die nicht wirklich ...

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
Re: Franken vs. Bayern
24.02.2016 18:12
Über dir Partei kann man denken was man will.

Das Grundproblem besteht aber trotzdem!

Ich finde es erstmal positiv das es jemand zum Thema macht.

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Die Partei ist in der "Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg" und somit eine demokratische Partei. Jeder Wähler hat bei der Wahl sein Kreuz zu machen und muss selber entscheiden was er will. Somit sehe ich auch kein Problem bei den Beiträgen von R-ler.
Im Bezug zu den Parteien,
Zitat

auf Initiative der CSU und mit Zustimmung von SPD und Freien Wählern läuft parallel zu dem Bürgerbegehren ein Ratsbegehren. Dieses Ratsbegehren zielt darauf ab, dass die Kürzungen wie beschlossen auch weiterhin umgesetzt werden. So sollen die Defizite beim ÖNPV zu begrenzt werden.
hier geht es um Ansbach, aber es sind immer die selben Pappenheimer die hinter Verschlechterungen stehen! CSU und immer wieder die Freien Wähler! Okay diesmal war die SPD auch dabei aber ich denke eher weil die eben klein beigeben muss...

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
nvf
Re: Franken vs. Bayern
26.02.2016 21:48
Zitat
Christian0911
Im Bezug zu den Parteien,
Zitat

auf Initiative der CSU und mit Zustimmung von SPD und Freien Wählern läuft parallel zu dem Bürgerbegehren ein Ratsbegehren. Dieses Ratsbegehren zielt darauf ab, dass die Kürzungen wie beschlossen auch weiterhin umgesetzt werden. So sollen die Defizite beim ÖNPV zu begrenzt werden.
hier geht es um Ansbach, aber es sind immer die selben Pappenheimer die hinter Verschlechterungen stehen! CSU und immer wieder die Freien Wähler! Okay diesmal war die SPD auch dabei aber ich denke eher weil die eben klein beigeben muss...

Und was hat das jetzt mit dem Thema "Franken vs. Bayern" zu tun ?
Hast Du doch eh schon in einem neuen Thread geschrieben.
Verstehe ich jetzt nicht.

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
Die CSU/Freien Wähler sehe ich eher als bayrische Parteien an, also in dem Sinn hat es (für mich) schon was mit dem Thema Franken vs. Bayern zu tun, irgendwie zumindest.

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.02.2016 12:08 von Christian0911.
Re: Franken vs. Bayern
06.05.2017 12:09
Hier mal wieder ein Beweis.

Alle müssen Straßenausbaugebühren bezahlen, nur in München nicht da übernimmt der Steuerzahler das für die Bürger.

Nürnberger Nachrichten

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Re: Franken vs. Bayern
06.05.2017 18:50
Zitat
R-ler
Hier mal wieder ein Beweis.

Alle müssen Straßenausbaugebühren bezahlen, nur in München nicht da übernimmt der Steuerzahler das für die Bürger.

Nürnberger Nachrichten

Sorry, Deine Behauptung ist nicht korrekt, und das weißt Du auch, da Du den Artikel zumindest bis dahin gelesen hast. In München zahlen es die Grundbesitzer jährlich über die Grundsteuer, woanders wird abgerechnet, wenn die Straße saniert wird. Der "normale" Steuerzahler hat damit gar nichts zu tun. Die Belastung für den Grundbesitzer ist am Ende ähnlich, wobei es in München fairer ist (dicht versus wenig dicht besidelt) und Du nicht auf einem Schlag eine riesen Summe zahlen mußt.
Re: Franken vs. Bayern
06.05.2017 21:38
Zitat
kukuk
Zitat
R-ler
Hier mal wieder ein Beweis.

Alle müssen Straßenausbaugebühren bezahlen, nur in München nicht da übernimmt der Steuerzahler das für die Bürger.

Nürnberger Nachrichten

Sorry, Deine Behauptung ist nicht korrekt, und das weißt Du auch, da Du den Artikel zumindest bis dahin gelesen hast. In München zahlen es die Grundbesitzer jährlich über die Grundsteuer, woanders wird abgerechnet, wenn die Straße saniert wird. Der "normale" Steuerzahler hat damit gar nichts zu tun. Die Belastung für den Grundbesitzer ist am Ende ähnlich, wobei es in München fairer ist (dicht versus wenig dicht besidelt) und Du nicht auf einem Schlag eine riesen Summe zahlen mußt.

Deine Behauptungen stimmen nicht.
Grundsteuer hebelsatz Nürnberg: 535%
München: 400%
...

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Re: Franken vs. Bayern
06.05.2017 23:58
Zitat
R-ler
München: 400%
...

Das ist aber schon sehr, sehr lange her, das war um die Jahrtausendwende.
Re: Franken vs. Bayern
07.05.2017 00:16
Zitat
kukuk
Zitat
R-ler
München: 400%
...

Das ist aber schon sehr, sehr lange her, das war um die Jahrtausendwende.

Richtig, aktuell liegt er auch bei 535%.
Eine Überlegung wert...

Legt mal Bundesländer zusammen. Man könnte in unseren Land mit gut 4 oder 5 Bundesländern auskommen.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen