Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
StUB Erlangen (Planung)
geschrieben von Manfred Erlg 
Erlanger Nachrichten am 18. Oktober online:

Das StUB-Büro in Erlangen öffnet schon bald
Geschäftsstelle soll zentraler Info-Punkt für Bürger werden

ERLANGEN - Seit der StUB-Zweckverband im April an den Start gegangen ist, ist es ruhig geworden um die Stadt-Umland-Bahn. Doch schon bald soll eine Geschäftsstelle in Erlangen die Bürger informieren.

[www.nordbayern.de]

Die Geschäftsstelle nicht weit vom Bahnhof soll Anfang 2017 ihre Arbeit aufnehmen. Dort werden drei Personen arbeiten: Geschäftsleitung, technische Leitung und eine Verwaltungskraft. In einem kleinen Ausstellungsbereich soll während der normalen Geschäftszeiten über den aktuellen Stand der Planungen informiert werden.

----------------------------

Ältere Informationen zur StUB gibt es hier:

"StUB wurde abgelehnt, Herzogenaurach stellt nun L-Netz vor" [www.bahninfo-forum.de]

"Erlanger Farce um die StUB" [www.bahninfo-forum.de]

----------------------------

Infoseite der Stadt Erlangen zur StUB: [www.vep-erlangen.de]

(Hier findet man auch die Nutzen-Kosten-Untersuchung von 2012 und die Aktualisierung von 2015.)

----------------------------

Präsentation (Nov. 2015): [www.vep-erlangen.de]

Vorläufige Trassenführung (Nov. 2015): [www.vep-erlangen.de]

Weitere Infos (Übersicht Nov. 2015): [www.vep-erlangen.de]



4 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.10.2016 13:47 von Manfred Erlg.
Nordbayerische Nachrichten (Herzogenaurach) am 12. November: Schwieriger Start der Planung

>> Kleine Rückschläge: StUB rollt nur langsam an

Technische und kaufmännische Führung können bald die Arbeit aufnehmen

HERZOGENAURACH - Im Straßenbahner-Jargon würde man sagen, der Zug ist noch im Lokschuppen. Dort aber arbeitet man schon an ihm. So schildert Bürgermeister German Hacker die bisherigen Aktivitäten des Zweckverbands Stadt-Umland-Bahn (StUB). <<

Weiterlesen: [www.nordbayern.de]

Nachtrag: Kurzfassung im Regionalteil der NN



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.11.2016 00:01 von Manfred Erlg.
es wird... langsam, aber es wird!
Erlanger Nachrichten am 29.11.2016:

Erlangen: 43-Millionen-"Fahrplan" für StUB-Planung
Dreier-Zweckverband muss nun viel Geld bereitstellen

ERLANGEN - Die Planungen für die Stadt-Umland-Bahn (StUB) zwischen Nürnberg-Nord und Herzogenaurach werden erst im Jahr 2017 richtig Fahrt aufnehmen. Gerade erst hat die Verbandsversammlung aus Vertretern der Städte Nürnberg, Erlangen und Herzogenaurach eine von zwei Leitungspersonen des Zweckverbands bestimmt.

[www.nordbayern.de]
Es wurde jetzt auch eine Internetseite geschaffen, auf der man den letzten Stand der Planung sehen kann:

[www.vep-erlangen.de]
Das ist keine neue Seite (siehe Link oben). Nur die im Artikel genannte Kurzadresse für den Link ist neu.
Erlanger Nachrichten am 6. Mai:

>> Die Planer für die Stadt-Umland-Bahn (StUB) Nürnberg-Erlangen-Herzogenaurach haben mit dem Bezug einer eigenen Geschäftsstelle in der Nägelsbachstraße 49 a auch einen festen "Ort" gefunden. Neu hinzugekommen ist auch seit 1. März Geschäftsleiter Daniel Große-Verspohl. <<

Ansonsten geht es im Schneckentempo voran:

>> Nach den Vorstellungen des technischen Leiters der StUB, Florian Gräf, wird im nächsten Jahr mit der Erstellung der Unterlagen für ein Raumordnungsverfahren zwischen Nürnberg-Wegfeld und Herzogenaurach-Nord begonnen, im Jahr 2021 rechnet er mit der Einleitung der ersten Planfeststellungsverfahren für einzelne Strecken. <<

[www.nordbayern.de]
"Schneckentempo": Genau das, was diese Region so auszeichnet...
Zitat
dirk1970
"Schneckentempo": Genau das, was diese Region so auszeichnet...

Gibt nur eine Möglichkeit das zu ändern.

Die Franken blockierungspartei ab zu wählen.

Wobei die SPD lokalpolitisch auch nicht besser ist.
Vorstandswahl aktuell 6 Kandidaten. Keiner aus Franken...

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen