Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Jahresfahrplan 2017
geschrieben von Lose 
Re: Jahresfahrplan 2017
23.11.2016 18:34
Zitat
Leser
Linie 30 nur alle 40 min. vormittags, ab 19.00 und am WE... Eigentlich hatte ich durchgehend 20 min oder sogar 10 min erwartet, wo die Linie künftig die U-Bahn und den Flughafen umsteigefrei mit Erlangen verbindet. Mit knapp über 30 min Fahrzeit hätte das sogar eine attraktive Umsteigeverbindung vom Flughafen in Richtung Bamberg werden können.

So sorgt man dafür, dass es in den Bussen gemütlich bleibt. Wo es kaum ein Angebot gibt wird sich kaum eine Nachfrage entwickeln. Schade. Die Taxifahrer freut es natürlich.

Ursprünglich waren sehr viel mehr Busse vom Wegfeld direkt zum Flughafen geplant.

Das haben die Bewohner von Lohe und Almoshof mit Ihrer Initiative "Stoppt die West" verhindert. Sie wollten das ganz verhindern und was am Ende herausgekommen ist, war jetzt dieser halbgare Kompromiss.

Warten wir es ab, es ist mal ein erstes Angebot. Und wenn es angenommen wird, so kann es doch nicht sein, dass eine Taktverdichtung aufgrund hoher Nachfrage nicht doch noch kommt.

Es hätten halt ein paar Meter Acker geopfert werden müssen, um eine gute direkte Trasse zu haben. Aber jetzt fahren die Busse mitten durchs Dorf. Da wünsche ich den Almoshofern viel Spaß. Aber sie wollten es so ...
Re: Jahresfahrplan 2017
23.11.2016 18:36
Zitat
Christian0911
Wer weiß vllt ist der Ansturm ja so hoch das der 10 Minuten Takt dann im nächsten Fahrplan schon vorhanden ist... ;-)

An mir soll es nicht liegen. Nach Erlangen fahre ich jedenfalls künftig mit U2 und Linie 30, wann immer es geht. Diese gute Verbindung muss nur bekannt werden, dann wird sie auch angenommen. Da bin ich mir sicher.
Re: Jahresfahrplan 2017
23.11.2016 19:40
Die VGN hat den neuen Jahresfahrplan 2017 online veröffentlicht. Am Sonntag den 11.12.2016 wird die erste Straßenbahn der Line 4 laut Fahrplan um 04:57 Uhr vom "Am Wegfeld" nach "Gibtzenhof" abfahren.



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.11.2016 21:43 von Lose.
Zitat
Leser
Danke für den Tip!

Linie 30 nur alle 40 min. vormittags, ab 19.00 und am WE... Eigentlich hatte ich durchgehend 20 min oder sogar 10 min erwartet, wo die Linie künftig die U-Bahn und den Flughafen umsteigefrei mit Erlangen verbindet.

Naja, das ist ja nun nichts neues. Diesen Takt gibt es dort ja schon seit Jahren.
Und wenn man es etwas ketzerisch beschreibt, ist nach den Fahrgastverlusten auf der Relation Thon - Erlangen seit dem letzten Fahrplanwechsel dieser Takt auch ausreichend.

Grüßle,
der Werkstattmeister
Veränderungen bei den Nightlinern, soweit ich das aus den Fahrplänen entnehmen konnte:

- N7 von Nürnberg Hbf fährt nicht mehr Roßtal Bf, -Schwalbenhof und - Clarsbacher Str. an, stattdessen ab Buttendorf über Ammerndorf, Vincenzenbronn, Großhabersdorf und Fernabrünst nach Clarsbach.

- N8 von Nürnberg Hbf wird von Zirndorf aus verlängert in eine Schleife über Bronnamberg, Wintersdorf, Leichendorf. Es entfallen dafür diverse Haltestellen innerhalb Zirndorfs. In Zirndorf nun Anschluß an N21 Richtung Cadolzburg.

- N21 von Fürth Rathaus fährt nicht mehr über Ammerndorf - Weinzierlen - Leichendorf zurück, sondern über Egersdorf - Wachendorf - Weiherhof. Anschluß an N8 Richtung Nürnberg Hbf nun am Zirndorfer Bahnhof.

- N23 neue Linie: Fürth Rathaus - Obermichelbach - Tuchenbach - Puschendorf - Siegelsdorf - Veitsbronn - Fürth Rathaus

- N24 neue Linie: Zirndorf Bf - Leichendorf - Weinzierlein - Ammerndorf - Roßtal Bf - Anwanden - Rehdorf - Oberasbach - Unterasbach - Kreutles - Altenberg - Zirndorf Bf

Tschö
UHM
Zitat
HansL
Zitat
Leser
Linie 30 nur alle 40 min. vormittags, ab 19.00 und am WE... Eigentlich hatte ich durchgehend 20 min oder sogar 10 min erwartet, wo die Linie künftig die U-Bahn und den Flughafen umsteigefrei mit Erlangen verbindet. Mit knapp über 30 min Fahrzeit hätte das sogar eine attraktive Umsteigeverbindung vom Flughafen in Richtung Bamberg werden können.

So sorgt man dafür, dass es in den Bussen gemütlich bleibt. Wo es kaum ein Angebot gibt wird sich kaum eine Nachfrage entwickeln. Schade. Die Taxifahrer freut es natürlich.

Ursprünglich waren sehr viel mehr Busse vom Wegfeld direkt zum Flughafen geplant.

Das haben die Bewohner von Lohe und Almoshof mit Ihrer Initiative "Stoppt die West" verhindert. Sie wollten das ganz verhindern und was am Ende herausgekommen ist, war jetzt dieser halbgare Kompromiss.

Warten wir es ab, es ist mal ein erstes Angebot. Und wenn es angenommen wird, so kann es doch nicht sein, dass eine Taktverdichtung aufgrund hoher Nachfrage nicht doch noch kommt.

Es hätten halt ein paar Meter Acker geopfert werden müssen, um eine gute direkte Trasse zu haben. Aber jetzt fahren die Busse mitten durchs Dorf. Da wünsche ich den Almoshofern viel Spaß. Aber sie wollten es so ...

Das stimmt so nicht. Die Busse des 30er fahren eben NICHT durchs Dorf sondern außen rum, über die neue Busschleuse.
Der 30er wird nach Am Wegfeld an der Johann-Sperrl-Str. halten, wie auch der 33er bisher.
Dann biegt er aber vor der Bebauung links ab und hält am Ortsrand von Almoshof am Sonntagsweg (neue Haltestelle), dann fährt er über eine eigens ertüchtige Brücke, durch die Busschleuse am Flughafenzaun entlang zur neuen Haltestelle Luftamt. Von dort gehts zur U Bahnhaltestelle Flughafen.

In Almoshof und Lohe verbleibt der Bus 33 unverändert wie bisher auch. Also Status Qou. Der 31 fährt südlich rum und hält an der Marienbergstr.
So
Re: Jahresfahrplan 2017
24.11.2016 13:10
Zitat
Straßaboh-Fan

Das stimmt so nicht. Die Busse des 30er fahren eben NICHT durchs Dorf sondern außen rum, über die neue Busschleuse.
Der 30er wird nach Am Wegfeld an der Johann-Sperrl-Str. halten, wie auch der 33er bisher.
Dann biegt er aber vor der Bebauung links ab und hält am Ortsrand von Almoshof am Sonntagsweg (neue Haltestelle), dann fährt er über eine eigens ertüchtige Brücke, durch die Busschleuse am Flughafenzaun entlang zur neuen Haltestelle Luftamt. Von dort gehts zur U Bahnhaltestelle Flughafen.

In Almoshof und Lohe verbleibt der Bus 33 unverändert wie bisher auch. Also Status Qou. Der 31 fährt südlich rum und hält an der Marienbergstr.
So

Es war die ursprüngliche Planung, dass die Busse vor der Bebauung auf einer neuen Trasse "neue Irrhainstraße" links abbiegen sollten. Das haben die Almoshofer Bauern verhindert, weil im Acker zwei Feldwege hätten ausgebaut werden müssen.

Der 30'er fährt jetzt auf der Johann-Sperl-Str. rein nach Almoshof und biegt dann nach den ersten Häusern links ab in die Irrhainstraße. Die Haltestelle Sonntagsweg liegt definitiv im Dorf, schau es Dir auf einem Stadtplan an. Dann geht es über die neu ertüchtigte Brücke zur Schleuse und dann rechts entlang der Parkplätze zu den Abfertigungsgebäuden.

Es ist also nur der Ostteil von Almoshof entlang der Almoshofer Hauptstraße nicht betroffen sowie Lohe. Aber es kann keine Rede davon sein, dass der 30'er um Almoshof außen rum fahren würde.
UHM
Re: Jahresfahrplan 2017
24.11.2016 13:17
RSB
Re: Jahresfahrplan 2017
24.11.2016 14:35
Fürth(Bay) Hbf wird übrigens ab Fahrplanwechsel zum Fernverkehrshalt. Mit der atemberaubenden Anzahl von einem Zug pro Tag (05:35 IC > Kiel Hbf)
Nun wenn man die paar Häuser am Ortsrand als Ortszentrum sehen will dann bitte.
Die Hauptachse durch Almoshof und Lohe hat jedenfalls kein Mehrverkehr, was die Anwohner ja auch so wollten. Sollen sie doch mit ihrem schlechten Takt des 33er weiter leben und mit dem Traktor in die Stadt fahren. Der angeführte Plan zeigt nicht die wahre Bebauung. Da sind ja auch Scheunen und Gewächshäuser als Grau dargestellt.
Aber egal, bitte jetzt keine sinnlose Grundsatzdebatte wie so oft in diesem Forum.

Das was jetzt mit dem 30 er tangiert wird ist eben der gemeinsam gefundene Kompromiss im Bürgerdialog.
Egal wie wir das jetzt hier im Forum finden. Es ist der tragbare Kompromiss geworden und nun müssen alle damit leben.
Vielleicht fordern die betroffenen Bürger ja doch noch ne Nachbesserung und die "neue Irrhainstr" kommt.
Ich hab mich jedenfalls gewundert warum die VAG so weit auf die Proteste eingeht. Sogar den 31er lassen sie nach Protesten, zumindest tagsüber durch Schnepfenreuth fahren.
Scheint doch alles recht demokratisch zu sein.
Es bewegt sich was.....
Mir war so als hätte ich neulich hier im Forum über die Befürchtung gelesen dass der 5 Minutentakt nach der Verlängerung zum Wegfeld nicht beibehalten werden würde.... (mein Gott, welch Satz)... man muss ja vorsichtig sein was man hier schreibt.

Daher lese ich nun im neuen Jahresfahrplan mit großer Erleichterung, dass die 4er auch weiterhin in der HVZ bzw. Schülerzeit im 5 Minutentakt verkehrt.
Das ist doch echt toll.
UHM
Re: Jahresfahrplan 2017
24.11.2016 15:50
Aha, typische Gewächshäuser: [www.google.de]
Für mich sieht die Irrhainstraße nicht viel anders aus als die Hauptachse. Mag sein, daß es da mehr Bauernhöfe gibt, aber es gibt auch genug normale Wohnbebauung. Gewächshäuser stehen jedenfalls nicht an der Straße, eher in zweiter Reihe hinter den Häusern.

Tschö
UHM
Aber im Sinne von durchfahren meinte ich 33 er hält Almoshof - Almoshof Schule - Lohe - Am Bäumling und dagegen
30er hält nur am Sonntagsweg und dann wech von Almoshof und Lohe.
Da passt in meinem Verständnis die Formulierung mitten durchs Dorf nicht.
Daher fährt der 30er doch mehr außen rum, als mitten durch.

Aber bevor sich jemand jetzt auf den Schlips getreten fühlt, bitte ihr habt natürlich wie immer Recht.
Und jetzt? Gut ist.
Die Sachthemen sind doch wichtiger. Zumindest darüber herrscht doch wohl ein gewisser Konsens meine Damen und Herren.

Alles gut, niemand kann es wagen euch das Wasser zu reichen, nein niemand.
Und daher bleibt ihr auch schön unter euch... gääähn
Re: Jahresfahrplan 2017
24.11.2016 17:24
Zitat
Straßaboh-Fan
Aber im Sinne von durchfahren meinte ich 33 er hält Almoshof - Almoshof Schule - Lohe - Am Bäumling und dagegen
30er hält nur am Sonntagsweg und dann wech von Almoshof und Lohe.
Da passt in meinem Verständnis die Formulierung mitten durchs Dorf nicht.
Daher fährt der 30er doch mehr außen rum, als mitten durch.

Aber bevor sich jemand jetzt auf den Schlips getreten fühlt, bitte ihr habt natürlich wie immer Recht.
Und jetzt? Gut ist.
Die Sachthemen sind doch wichtiger. Zumindest darüber herrscht doch wohl ein gewisser Konsens meine Damen und Herren.

Alles gut, niemand kann es wagen euch das Wasser zu reichen, nein niemand.
Und daher bleibt ihr auch schön unter euch... gääähn

Dann lass es halt bleiben mit Deinen Beiträgen, wenn es Dich derart langweilt! Wenn jemand unsachlich und polemisch geworden ist, dann doch Du!

Ganz sachlich:
Es ist eine schlechte Lösung, dass der Bus jetzt nicht um Almoshof herumfährt, sondern durch einen Teil des Ortes. Und dass auch viel weniger Busse den direkten Weg zum Flughafen nehmen dürfen, als ursprünglich geplant. Der Umweg des 31'ers durch die Marienbergstraße ist nun einmal schlicht Unsinn.

Wir hätten tolle Direktverbindungen bekommen können mit hoher Taktfrequenz direkt über das Wegfeld zum Flughafen. Das hat eine unselige Koalition aus Ortsansässigen verhindert. Sie wollten bestimmen, wie der Rest der Bevölkerung fahren darf. Und das haben sie zu einem Großteil geschafft. Das ist ärgerlich, aber erst mal nicht zu ändern.

Freuen wir uns über den ersten Schritt! Dass man jetzt eine gute Verbindung von Erlangen her hat. Die ist sicher ausbaufähig. Und wenn alle 5 Minuten ein Bus bedarfsgerecht durch Almoshof fährt, dann wird man vielleicht doch noch zur Einsicht kommen: 700 m Bustrasse um Almoshof herum ist eindeutig die bessere Lösung!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.11.2016 17:25 von HansL.
Hallo allseits,

also ich möchte mal etwas hier relativieren: Es ist vielleicht nicht schön, das nicht die maximal möglichen Verbesserungen am Busnetz umgesetzt werden konnten. Aber zumindest bringt das neue Netz auch keine nennenswerten Verschlechterungen. Das ist Novum, mit fällt keine Eröffnung der letzten Zeit ein, wo nicht immer mindestens ein Pferdefuß dabei war, der die Feierlaune trübte, weil es bislang immer Leute gab, die einen künftig Leid tun mussten, weil man denen (oft ohne Not) die Verbindung wegnahm. Das haben wir diesmal nicht. Und alleine deshalb hat sich die Bürgerbeteiligung gelohnt.

Ich denke, das Zerstören vorhandener und genutzter Verbindungen in der Vergangeheit, war ein viel sträflicher Fehler seiten der Planenden, als wenn jetzt neue Verkehrsverbindungen, die ihre Nützlichkeit erst noch in der Praxis beweisen müssen, nicht ganz so stark aufgestellt werden, wie das theoretisch möglich wäre.

Und wenn das das Ergebnis der Bürgerbeteiligung war, dann soll das die Stadt/ VAG künftig immer so machen!

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Ich finde das neue Buskonzept an sich sehr gut und eine deutliche Verbesserung, ich halte nur zwei Punkte noch für verbesserungsfähig:

1. Die neue Endhaltestelle der Linie 40 an der Heinemannbrücke: Auch wenn dort zukünftig eine Umsteigemöglichkeit zum 43er und zum 65er besteht, halte ich das aufgrund der relativ isolierten Lage für keinen sonderlich attraktiven Knotenpunkt, außerdem bedeutet diese Regelung eine Verschlechterung für die Anwohner der Dr.-Carlo-Schmid-Straße.

2. Anstatt die Chance zu nutzen, neue Gebiete zu erschließen, werden an in meinen Augen nicht unbedingt notwendigen Streckenteilen (Heinemannbrücke - Passauer Straße, Nordostbahnhof - Dresdner Straße) Parallelführungen eingerichtet.

Ich würde im Zuge eines künftigen Ausbaus der Tangentialverbindungen daher folgendes vorschlagen:


40: Verkürzung auf den Abschnitt: Mögeldorf - Henfenfelder Straße - Schwaig/Behringersdorf

45: Verkürzung des Linienwegs zwischen Dresdner Straße und Nordostbahnhof durch Fahrt über die Kieslingstraße (neue Haltestelle) und Verkürzung des Linienwegs zwischen Siedlerstraße und Bingstraße durch direkte Führung über die Siedlerstraße


Die Linien 43/44 werden verändert und fahren zukünftig nur noch halb so oft und werden dafür durch die neuen Linien 41/42 ergänzt:

41: Hauptbahnhof - ... - Marienbader Straße - Passauer Straße - Eckenstraße - Fallrohrstraße - Bingstraße - Zabo Mitte - Marienbader Straße - ... - Hauptbahnhof (Schleifenfahrt)

42: Hauptbahnhof - ... - Marienbader Straße - Zabo Mitte - Bingstraße - Fallrohrstraße - Eckenstraße - Passauer Straße - Marienbader Straße - ... - Hauptbahnhof (Schleifenfahrt)

43: Hauptbahnhof - ... - Marienbader Straße - Zabo Mitte - Bingstraße - Wohnstift am Tiergarten - Akademie dbK - Tiergarten (und zurück)

44: Linienweg unverändert


Die fehlenden Abschnitte werden zu einer neuen Tangentiallinie 75 verknüpft, die viele neue Direktverbindungen schafft und alte Wünsche aufgreift:

75: Mögeldorf - Ziegenstraße - Goldhammer - Weißer Weg - Dr. Carlo-Schmid-Straße - Heinemannbrücke - Business Tower - Ostring - Gleißhammerstraße - Passauer Straße - Eckenstraße - Fallrohrstraße - Bingstraße - Zabo Mitte - Ayrerstraße - Valznerweiher - Sportanlage FCN - Hans-Kalb-Straße - Klinikum Süd - Brieger Straße - Langwasser Bad - Langwasser Süd
Re: Jahresfahrplan 2017
30.11.2016 22:04
Laut VGN - Was ist neu, was ändert sich? wird das VU Röhler (Stadtbus Roth) bereits ab dem morgigen Donnerstag das Linienbündel 605, 607 vom OVF übernehmen.
Da gerade auf der viel verzweigten Linie 607, aber auch auf der 605 bisher neben dem einen OVF-Umlauf einiges an Subunternehmern unterwegs war (und Röhler die Leistungen offenbar selbst erbringen will) - weiß jemand, mit welchen Fahrzeugen Röhler das stemmen wird - gab es in Roth diesbezgl. bereits Neuzugänge?
Zitat
kbigo
weiß jemand, mit welchen Fahrzeugen Röhler das stemmen wird - gab es in Roth diesbezgl. bereits Neuzugänge?

die gesamte Röhler-Gruppe hat in den letzten Woche sowohl größere Stückzahlen an MAN Lion's City als auch Iveco Crossway LE erhalten. Ein Teil davon ist für den Einsatz im Raum Roth bestimmt, der Rest für den Mutterbetrieb im Raum Crailsheim/Schwäbisch Hall.

Grüßle,
der Werkstattmeister
Gibt es in Erlangen eigentlich gar keine Neuigkeiten bzgl. des Fahrplanwechsels (Alte) Neue Linien?
Bzw. warum gibt es ausgerechnet jetzt mit der neuen schnellen "Am Wegfeld"-Anbindung im 5-Minuten Takt keine 30S mehr (zumindest im Wintersemester)?
So also, nochmal zum Thema Linienwechsel 21 zu 45 und 45 zu 21 in Ziegelstein, scheinbar wechseln dennoch die meisten Busse zwischen den beiden Linien, wieso das aber nirgendwo kommuniziert wird entzieht sich meiner Kenntnis, ich mein okay, das wird sich bestimmt schnell einbürgern, aber ich finde sowas sollte man auch offen im Fahrplan kommunizieren, bei anderen Linienwechseln geht das doch auch ohne Probleme, bestes Beispiel dafür dürfte der Wechsel von 58 zu 68 und 68 zu 58 sein, Samstag und Sonntag gibt es über den entsprechenden Fahrten das Kürzel "W" über den Fahrten (Samstag, jede zweite und Sonntag JEDE Fahrt, die Busse sind auch entsprechend mit

Dianaplatz
(Werderau)

bzw.

Dianaplatz
(Langwasser-Mitte)

beschildert, dieses System sollte man auch bei 45 - 21 einführen finde ich.

(Hier der Beweislink zum Fahrplan der Linie 68)
[www.vgn.de]

Und beim 58er:
[www.vgn.de]

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.12.2016 11:53 von Christian0911.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen