Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Jahresfahrplan 2017
geschrieben von Lose 
....

[Beim versuch den anderen Beitrag zu bearbeiten hab ich diesen Doppeleintrag verursacht, ich hab ihn bereits gemeldet, dafür Bitte ich um Verzeihung]

....

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.12.2016 12:54 von Christian0911.
Zitat
Christian0911
So also, nochmal zum Thema Linienwechsel 21 zu 45 und 45 zu 21 in Ziegelstein, scheinbar wechseln dennoch die meisten Busse zwischen den beiden Linien, wieso das aber nirgendwo kommuniziert wird entzieht sich meiner Kenntnis, ich mein okay, das wird sich bestimmt schnell einbürgern, aber ich finde sowas sollte man auch offen im Fahrplan kommunizieren, bei anderen Linienwechseln geht das doch auch ohne Probleme, bestes Beispiel dafür dürfte der Wechsel von 58 zu 68 und 68 zu 58 sein, Samstag und Sonntag gibt es über den entsprechenden Fahrten das Kürzel "W" über den Fahrten (Samstag, jede zweite und Sonntag JEDE Fahrt, die Busse sind auch entsprechend mit

Dianaplatz
(Werderau)

bzw.

Dianaplatz
(Langwasser-Mitte)

beschildert, dieses System sollte man auch bei 45 - 21 einführen finde ich.

(Hier der Beweislink zum Fahrplan der Linie 68)
[www.vgn.de]

Und beim 58er:
[www.vgn.de]

Es ist soweit richtig, dass der überwiegende Teil der 45er Fahrten auf die Linie 21 übergeht. In Fahrtrichtung Buchenbühl erfolgt dies aber nicht sofort sondern mit einer etwas längeren Pause (je nach Taktraster zwischen 7 und 15 Minuten). Diese Zeit gilt für das Fahrpersonal teilweise als Pausenzeit und daher nicht als direkte Weiterfahrt. Solche betrieblichen Linienwechsel gibt es auch an anderen Stellen im Netz. Diese werden aber ebenfalls nicht veröffentlicht.

Der Fall Werderau in der Nebenverkehrszeit ist etwas anders gelagert. Hierbei enden die Fahrten der Linie 68 nicht an der normalen Endhaltestelle sondern zwischendrin auf dem Linienweg und wechseln dann auf einen Teilabschnitt einer anderen Linie. Dies geschieht ohne Pause durch direkte Weiterfahrt.

Grüßle,
der Werkstattmeister
@Werkstattmeister, gut am Dianaplatz gen Langwasser is für die Fahrer kein Klo, aber da steht der Bus auch meist so ca. 5 Minuten, falls er pünktlich aus der Werderau kommt... ich mein der Fahrer kann doch seine Kasse absperren und die Leute im Bus lassen wenn er in Ziegelstein raus geht, wo wäre da das Problem?

In Fahrtrichtung Thon ginge es auf jeden Fall, also die Verknüpfung im Fahrplan zu erfassen, denn auf der Seite is ja kein Klo und auch fast keine Zeit für einen längeren Aufenthalt.

Ich versteh ja wenn es eine explizite Aussteigehaltestelle gäbe das dies nicht ginge, aber das ist dort nicht der Fall, denn der Bus fährt ja von Nordost kommend nicht in die Haltestelle an der Wendeschleife.

Was ich auch nicht verstanden habe, der 40er wendet doch an der Heinemannbrücke erst in dem er unter der Bahnbrücke durchfährt, dann sofort links über den Miniparkplatz und dann wieder zurück, zumindest steht dort ein Dixi-Klo und irgendwie sowas wie eine Fahrgastinformationstafel?
Genau der 45er fährt erst auf den Standplatz vom 58er um von dort aus wieder an die Einsteigehaltestelle vom 65er zu fahren, da hätte man auch eine Einsteigestelle an der Warte(?)-Haltestelle vom 58er hinten setzen können?

Naja okay wahrscheinlich hat man sich dabei schon etwas gedacht, aber für die Fahrer isses doch irgendwie doof wenn die an der Frankenstraße doppelt im Kreis fahren müssen und dann entweder über die Kreuzung wenden oder halt ein Stück weiter hinten bei der ex.MAN-Einfahrt. Freilich die Situation an der Frankenstr. Richtung Mögeldorf is allgemein irgendwie doof wenn du aus der Haltestelle vom 51er raus fährst, aber dort ist der Platz nicht gegeben das anders zu lösen... man könnte den 45er höchstens auch zur Vogelweiherstr. fahren lassen, aber ob sich das lohnt is halt die andere Frage...

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.12.2016 17:35 von Christian0911.
Zitat
Christian0911
@Werkstattmeister, gut am Dianaplatz gen Langwasser is für die Fahrer kein Klo, aber da steht der Bus auch meist so ca. 5 Minuten, falls er pünktlich aus der Werderau kommt... ich mein der Fahrer kann doch seine Kasse absperren und die Leute im Bus lassen wenn er in Ziegelstein raus geht, wo wäre da das Problem?

Die Zeit am Dianaplatz gilt aber nicht als Pause.
In Ziegelstein endet die Fahrt der Linie 45 ganz regulär und der Fahrer hat dann dort eine Pause.
Ob er dann die Fahrgäste in seinem Bus lässt oder nicht ist eine andere Sache.

Zitat

In Fahrtrichtung Thon ginge es auf jeden Fall, also die Verknüpfung im Fahrplan zu erfassen, denn auf der Seite is ja kein Klo und auch fast keine Zeit für einen längeren Aufenthalt.

von welcher Linie bzw. welchem Ort sprichst du?


Zitat

Was ich auch nicht verstanden habe, der 40er wendet doch an der Heinemannbrücke erst in dem er unter der Bahnbrücke durchfährt, dann sofort links über den Miniparkplatz und dann wieder zurück, zumindest steht dort ein Dixi-Klo und irgendwie sowas wie eine Fahrgastinformationstafel?

Die Linie 40 wendet an der Heinemannbrücke in der bestehenden Wendeschleife.


Zitat

Genau der 45er fährt erst auf den Standplatz vom 58er um von dort aus wieder an die Einsteigehaltestelle vom 65er zu fahren, da hätte man auch eine Einsteigestelle an der Warte(?)-Haltestelle vom 58er hinten setzen können?

Naja okay wahrscheinlich hat man sich dabei schon etwas gedacht, aber für die Fahrer isses doch irgendwie doof wenn die an der Frankenstraße doppelt im Kreis fahren müssen und dann entweder über die Kreuzung wenden oder halt ein Stück weiter hinten bei der ex.MAN-Einfahrt. Freilich die Situation an der Frankenstr. Richtung Mögeldorf is allgemein irgendwie doof wenn du aus der Haltestelle vom 51er raus fährst, aber dort ist der Platz nicht gegeben das anders zu lösen... man könnte den 45er höchstens auch zur Vogelweiherstr. fahren lassen, aber ob sich das lohnt is halt die andere Frage...

Wo muss da doppelt im Kreis gefahren werden? Bei der Ankuft endet der Bus im Busbahnhof und hat dann dort seine Pause. Dann wird zur Abfahrtshaltestelle gefahren und dort in Richtung Norden gestartet. Eine gemeinsame Abfahrtshaltestelle für die beiden Linien in Richtung Norden (45 + 65) ist doch sinnvoll.

Grüßle,
der Werkstattmeister
Bei den den Nordosten Nürnbergs bediendenden Linien 30/31 sind mir die Verspätungen aufgefallen:



Eigentlich soll sich zu der Zeit, am späten Nachmittag, ein 10-Minuten-Takt in Richtung Herrnhütte ergeben. Die Verspätungen sind leider im Vergleich zur ehemaligen Linie 22 deutlich höher, und das, obwohl der Verkehr auf der tangierenden A3 in diesem Zeitraum ungehindert floss: bei solchen normalen Situationen gab es früher einen ziemlich sauberen 10-Minuten Takt, der natürlich auch daher kam, dass die eine Hälfte der Busse nur nur von Herrnhütte bis Nordostpark Wende gefahren ist (und Ziegelstein-Ost nur alle 20 Minuten angebunden war).

Aber wenn es mal wieder auf der A3 Richtung AK Nürnberg Stau gibt, werden wieder viele Autofahrer bei der Anschlussstelle Nürnberg Nord auf die B2 fahren und die Straßen im Nordosten Nürnbergs zusätzlich belasten. Wie soll dann noch ein Taktverkehr auf den Linien 30/31 möglich sein, die komplett auf den staugefährdeten Straßen (Äußere Bayreuther Str. (neu bis NO-Bf, auf dem Weg eigentlich immer Stau ab Herrnhütte), Neumeyerstr. (Einmündung Schafhofstr. noch immer ohne separate Rechtsabbiegerspur), Bierweg (Fahrtenverdopplung), Marienbergstr. (Fahrtenverdopplung)) geführt werden?
Zitat
werkstattmeister


von welcher Linie bzw. welchem Ort sprichst du?


Ich meinte in Ziegelstein die Gegenrichtung, also wo der 21er zum 45er wird...

Zitat
werkstattmeister

Die Linie 40 wendet an der Heinemannbrücke in der bestehenden Wendeschleife.


Also der eine Bus vom Bruckdorfer den ich gestern sah, der wendete eindeutig über den Parkplatz den ich meinte, eben dort wo das Dixi-Klo steht *verwirrt gugg*

Zitat
werkstattmeister

Wo muss da doppelt im Kreis gefahren werden? Bei der Ankuft endet der Bus im Busbahnhof und hat dann dort seine Pause. Dann wird zur Abfahrtshaltestelle gefahren und dort in Richtung Norden gestartet. Eine gemeinsame Abfahrtshaltestelle für die beiden Linien in Richtung Norden (45 + 65) ist doch sinnvoll.

Also der gestrige Fahrer hat die Leute an der Hst. vom 65er Ri.Röthenbach raus geworfen, ist dann in den Busbahnhof, is vom Busbahnhof raus und musste logischer weiße nochmal an der Hst.Ri.Röthenbach vorbei um dann zu wenden, sonst käme er ja nicht Ri.Doku-Zentrum bzw. an die dortige Hst., sowie ich das verstanden habe hat der 58er aber zwei Einsteigepunkte, den einen hinten wo der 67er hält und den einen an der 65 Ri.Röthenbach, warum macht man also nicht für den 45 auch eine zweite Einstiegstelle bei der Hst. vom 67er? Ich fände das praktisch, denn Fahrgäste die von Kornburg kommen usw. müssten dann eben nicht erst die Kreuzung queren (oder halt unten durch wenn die Treppenarbeiten mal abgeschlossen sind)

@spuernase, Großgründlach mit einer 0 statt einem o, ist auch eine interessante Schreibweise in der VAG-App...
Naja Verspätungen gab es auf dem Ringbus gestern auch, da war dann beim 35er als Taktfolge im 10-Minuten-Takt auch 6-9-19-27 oder so... dagegen kann man aber kaum was machen, außer halt vllt noch einen Bus mehr auf die Strecke schicken und Zeitpuffer einbauen an den Endhaltestellen, aber es muss ja gespart werden wo man nur kann...

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.12.2016 08:55 von Christian0911.
UHM
Re: Jahresfahrplan 2017
14.12.2016 11:25
Zitat
spuernase
Bei den den Nordosten Nürnbergs bediendenden Linien 30/31 sind mir die Verspätungen aufgefallen:

Später gegen 18:45 habe ich dann einen 30er Gelenkbus Richtung Erlangen in Ziegelstein gesehen - da fuhr er direkt hinter dem 31 der eigentlich 10 Minuten nach ihm fahren sollte. Wenn man den Fahrplan ansieht müßte der Bus am Nordostbahnhof eigentlich 14 Minuten Wendezeit gehabt haben um Verspätungen abzubauen, war dann aber schon wieder mindestens 9 Minuten zu spät. Gefühlsmäßig wird das im Berufsverkehr ein Desaster mit dem 30er.

Tschö
UHM
Re: Jahresfahrplan 2017
14.12.2016 16:42
Was Verspätungen angeht, kann ich http://live.vgn.de/abfahrten empfehlen - dort werden diese nämlich auch explizit dargestellt.

Und da sah es, als ich gestern Nachmittag mal am Wegfeld reingeschaut hab, durchaus katastrophal aus (Einige Fahrten mit +30-40 Min., viele mit +15-20)
Also im Moment scheint alles doch einigermaßen nach Plan zu laufen. Sowohl Am Wegfeld, als auch am Nordostbahnhof als auch Thon zeigt der Abfahrtsmonitor keine ernsthaften Verspätungen an.

Vielleicht muss sich der Betrieb in den ersten Tagen erst einmal einspielen. Das waren ja Umstellungen in einem Drittel des gesamten Nürnberger Busnetzes. Dass dann in den ersten Tagen vielleicht noch nicht alles wirklich rund läuft, kann ich schon verstehen.

Ich schlage vor, wir beobachten das jetzt erst einmal ein paar Tage und fällen erst dann unser Urteil.

Wenn es klemmt, muss das ja nicht unbedingt mit dem neuen Fahrplan zu tun haben. Am Samstag Nachmittag kam der 36'er Bus nicht mehr am Hauptmarkt vorbei. Grund: Dumme Menschen, die auf einen freien Platz im Parkhaus warteten und sich die ganze Augustinerstraße entlang anstellten und die Fahrbahn bis zum Hallertor blockierten. Gegen so etwas ist die VAG auch machtlos. Und die Polizei stand nur dumm herum und hat zugesehen, wie gar nichts mehr ging, statt diese Knalltüten energisch zur Weiterfahrt aufzufordern.
Na ja. Zum einen ist der Verkehr jeden Tag anders, zum anderen solltest Du während des Berufsverkehrs schauen und nicht davor.
Ich habe das jetzt etwas beobachtet, so drastisch wie es kbigo für gestern dargestellt hat war es heute zumindest nicht. Auch sind wohl nur einzelne Fahrten betroffen. Größte Verspätungen habe dabei soweit ich sehen konnte die Kurs zweier 30er angesammelt, die um 16:50 bzw. 18:10 Uhr vom Wegfeld Richtung NO-Bf fahren sollte. Dabei konnte ich in etwa folgende Verspätungen feststellen:
Am Wegfeld +6 / +7
Herrenhütte +15 / +8 (hatte zwischenzeitlich +14, vmtl. in Ziegelstein)
Bessemerstraße +24 / +10
und auf der Retourfahrt nach ER dann weiter:
Herrenhütte +14 / +1
Am Wegfeld +8 / 0

Die Staus sind wohl immer zu bestimmten Zeiten. Jeweils um 17 und 18 Uhr scheinen immer viele Leute Feierabend zu machen und danach die Straßen im Nürnberger Norden zu verstopfen. Fahrten zwischen diesen Zeiten haben wesentlich weniger Verspätung.

Tschö
UHM
Zitat
kbigo
Was Verspätungen angeht, kann ich http://live.vgn.de/abfahrten empfehlen - dort werden diese nämlich auch explizit dargestellt.

Und da sah es, als ich gestern Nachmittag mal am Wegfeld reingeschaut hab, durchaus katastrophal aus (Einige Fahrten mit +30-40 Min., viele mit +15-20)

Danke für den Tipp, die Seite ist gut.

Auf der von mir gern genutzten Seite [infoportal.vag.de] kann man sehen wo grade welche Straßenbahn oder U-Bahn fährt.
Seit dem Fahrplanwechsel gibt es dort keine Wegfeld Tram, wie peinlich. Da ist die 4er immer noch "nur" bis Thon drin.
Schnarchzapfen sind das.
Aber momentan zeigt es dort gar keine Fahrzeugpositionen mehr an..... vielleicht werkeln sie ja doch mal dran am Tag 4 nach dem Fahrplanwechsel...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.12.2016 01:11 von Straßaboh-Fan.
Die VAG hat auf meine E-Mail von 0:10 Uhr prompt reagiert.
Sie haben geantwortet dass sich da tatsächlich der Fehlerteufel eingeschlichen habe und sie es der zuständigen Kollegin zur Korrektur bereits weitergemeldet hätten.

Jetzt um 10:19 Uhr ist es noch nicht eingepflegt.
Wundere mich dass ich da wohl der Einzige bin der das bemerkt bzw. reklamiert hat.
Also ich bin heute zwischen 16 und 18 Uhr auf einigen Buslinien in der Nordoststadt gefahren (30, 40, 45, 65). Überall offenbar große Verspätung (10 - 20 Minuten und mehr). Soweit ich gesehen habe, waren in den live-Fahrplanauskünften von VGN und VAG die Verspätungen schon gar nicht mehr drin (nur die Planzeiten). Viele einsteigende Fahrgäste waren zornig, die Busfahrer konnten auch nichts machen. Die Linie 30 stand auf dem gesamten Teilstück der Äußeren Bayreuther Straße stadteinwärts im Dauerstau, die Fahrgäste sind dann alle in Herrnhütte oder sogar schon eine Haltestelle vorher ausgestiegen ("Da bin ich schneller als der Bus"). Sogar die Linie 40 hatte über 20 Minuten Verspätung.

Dass die Probleme so groß sind, hätte ich nicht gedacht. Ich bin gespannt, wie man das ohne Fahrplanänderung verbessern kann ...



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.12.2016 22:42 von schiene23.
Ich kann auch von einem Erlebnis berichten Am Wegfeld, gestern am Mittwochabend.
Der 30er Richtung Erlangen sollte um 17:56 kommen, um kurz vor sechs kommt stattdessen der 30er Richtung NO-Bahnhof, aber an die Bushalde für den Bus Richtung Erlangen, was erstmal einige Leute, die auf den Richtung Erlangen gewartet haben, verwirrt hat. Dann Busfahrerwechsel, der NO-Bahnhof-Bus fährt um die Schleife und steht dort noch ewig. Dann ist der Bus nach Erlangen mit knapp 5 Minuten Verspätung da, soll losfahren, auf einmal rennt der Busfahrer vom NO-Bahnhof-30er zum anderen Bus, weil er sich in den falschen gesetzt hat. Ich vermerke das mal unter Anlaufschwierigkeiten, lustig war es ja irgendwie ;)

Ansonsten finde ich die neuen Linien, so, wie ich sie für mich verwende, echt top. Ich muss beruflich ab und an von Erlangen zum Flughafen, sowie von der Nürnberger Südstadt nach Erlangen Süd (30er) oder in den Röthelheimpark (20er). Auch die Verbindung von 30er+U-Bahn, um zum Nürnberger Hbf zu kommen, finde ich klasse. Mich wundert es aber kaum, dass der 30er vom Wegfeld nach Erlangen eigentlich immer ein paar Minuten verspätet kommt, bei den Schleifen, die der da durch den Nürnberger Norden winden muss.

Was mir am Mittwoch auffiel: Auf der Abfahrtsanzeige der Straba standen die ganzen 4er Richtung Gibitzenhof. Ganz unten stand aber "4 Frankenstraße" - einfach nur ein Fehler oder hab ich was verpasst?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.12.2016 23:40 von Neufranke.
Hallo allseits,

Mein erster Versuch (bereits am Montag) zur Fahrt nach Gibitzenhof mit dem 30er nach Wegfeld und dort in die 4er einzusteigen führte auch dazu, das statt den zur Minute 54 erhofften 30 ein 10 Minuten Verspäteter 31 eintraf, dar besagte 10 Minuten alleine auf den Teilstück Herrnhütte - Hiltpoltsteiner gesammelt hatte und dann in der Marienbergstraße das noch auf +15 (oder wars + 17) steigerte (was man fast noch goldig nennen muss) - da konnte er in Schnepfenreuth auch nichts mehr rausfahren. So schön die 2 Linen in Ziegelstein wären, wenn sie funktionierten - beide sind überlang und werden keine Zukunft länger als ein halbes Jahr haben. Das der auch schon recht lange 22 vorher überhaupt funktionierte, lag m.M daran, dass er im restlichen Linienweg weitgehend nur Schleichwege nutzte, bis auf die Kilianstraße ganz zum Schluss. Aber ein 30er, der vom Regen in die Traufe und zuletzt in den Wasserfall fährt, das kann nicht funktionieren, so gut es auch von der VAG gemeint war.

Der 30 muss spätestens Flughafen gebrochen werden, und eine zweite Linie für den Rest. Wobei ich eher befürchte, das der 30er bis Flughafen zurückgenommen wird ohne Ersatz, und der 31 halbiert wird in zwei Linien (31 Wegfeld - Gründlach, xy Wegfeld - Herrnhütte) weil man zu den Schluss kommt, dass die 200% am Nordostpark eh nie nötig waren, womit denn wieder rund um Ziegelstein der 20 Minutentakt (außer im Schülerverkehr) gilt. Die momentane Verbesserung ist zu gut, als dass sie von Dauer sein kann.

Was aber vielleicht funktionieren könnte, wäre, den 31er aus der Marienbergstraße kommend in Ziegelstein Richtung Buchenbühl abbiegen zu lassen, und als neue Linie 21 Herrnhütte - Nordostpark - Ziegelstein Wende. So hat der neue 21 den Problemabschnitt Äußere Bayreuther und Bierweg, und der 31er den Problemabschnitt Marienbergstraße. Das könnte funktionieren. Das dürfte beide Linien verhältnismäßig stabil machen. Und der 30er ist nunmal zur Versorgung Erlangens da, und um die Fahrgäste auf Linien zum Plärrer (am Wegfeld) und zum HBF (am Flugafen) zu verteilen. Alles andere ist ein Luxus, den man sich nicht känger leisten kann. So schade es ist, weil ich sehe den guten Willen der VAG auch bei mir in der Ecke was zu verbessern.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Zitat
Daniel Vielberth
Wobei ich eher befürchte, das der 30er bis Flughafen zurückgenommen wird ohne Ersatz

Bitte bitte bitte nicht. Ich habe drei Kreuze gemacht, als die Änderung bekannt gemacht wurde. :(
Zitat
schiene23
Dass die Probleme so groß sind, hätte ich nicht gedacht.

Ich schon am 04.06.2016: Fahrplan völlige Makulatur
Wobei man dazu sagen muss, dass diese Woche noch immer kein Stau auf der A3 in Höhe der Autobahnausfahrt Nürnberg Nord war. Denn dann geht es erst so richtig ab in der Gegend: in Bierweg und Äußere Bayreuther Straße steht alles.
Zitat
Neufranke
Was mir am Mittwoch auffiel: Auf der Abfahrtsanzeige der Straba standen die ganzen 4er Richtung Gibitzenhof. Ganz unten stand aber "4 Frankenstraße" - einfach nur ein Fehler oder hab ich was verpasst?

Das ist schon richtig, das ist dann ein Einrücker, bis Frankenstraße werden die Haltestellen bedient.
Bis Landgrabenstr., dann Richtung Betriebshof: Heynestr. - Humboldtstr. ...
Zitat
Christian0911

Also der eine Bus vom Bruckdorfer den ich gestern sah, der wendete eindeutig über den Parkplatz den ich meinte, eben dort wo das Dixi-Klo steht *verwirrt gugg*

Vielleicht liegt nur ein Missverständnis vor. Der 40er wendet (schon mehrfach erlebt) ganz einfach in der schon lange bestehenden Wendeschleife des 43ers. Dort steht (auch?) ein Dixi-Klo. Durch die Bahnunterführung bzw. auf die Ringstraße fährt er NICHT.

Wenn er einen anderen Bus vorbeilassen will, dann wartet er übrigens an der Haltestelle gegenüber der Wendeschleife. Problematisch ist, dass in der Wendeschleife die Busse nicht überholen können. Wenn also (wegen Verspätung) der hintere Bus (40er oder 43er) früher losfahren müsste, muss er trotzdem warten, bis der vordere Bus abfährt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.12.2016 01:38 von schiene23.
Zitat
Daniel Vielberth
Was aber vielleicht funktionieren könnte, wäre, den 31er aus der Marienbergstraße kommend in Ziegelstein Richtung Buchenbühl abbiegen zu lassen, und als neue Linie 21 Herrnhütte - Nordostpark - Ziegelstein Wende. So hat der neue 21 den Problemabschnitt Äußere Bayreuther und Bierweg, und der 31er den Problemabschnitt Marienbergstraße. Das könnte funktionieren. Das dürfte beide Linien verhältnismäßig stabil machen. Und der 30er ist nunmal zur Versorgung Erlangens da, und um die Fahrgäste auf Linien zum Plärrer (am Wegfeld) und zum HBF (am Flugafen) zu verteilen. Alles andere ist ein Luxus, den man sich nicht känger leisten kann. So schade es ist, weil ich sehe den guten Willen der VAG auch bei mir in der Ecke was zu verbessern.

Ich finde die Verbindung Buchenbühl-Frankenstraße so wie sie jetzt (zumindest inoffiziell) besteht besser, also das der 21er auf den 45er wechselt und eben anders herum...

Für die Linien 30 und 31 muss man eben einfach mehr Fahrzeuge einplanen und größere Zeitpuffer einbauen, dann wäre das kein Problem, aber solche Probleme ist man von anderen Linien auch gewohnt das einfach zu wenig Fahrzeit eingeplant ist... da könnte man auch denken das die Fahrplanzeiten von Menschen aus dem Keller geplant wurden.

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen