Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
[N] VAG Busse Nr. 650 bis 657 – Ausmusterung?
geschrieben von JoeFG 
Hallo,

gestern Abend hatte ich schon das dritte Erlebnis der besonderen Art in diesem Jahr.

Der Motor eines Busses der obigen Nummern lies sich offenbar nur nach einem kompletten Neustart der Fahrzeugelektronik starten.

Die ersten beiden Ausfälle waren nur Türstörungen, bei denen sich nur ein Flügel der Doppeltüren schließen lies.

Laut den Fuhrparklisten der Seite „nahverkehr-franken.de“ sind diese Busse vom Typ „MAN NG 313“ bereits seit dem Jahr 2002 im Einsatz bei der VAG.

Weiß Jemand wie lange noch?

Für etwaige Antworten vielen Dank in Voraus.

Gruß

JoeFG
Hm, vielleicht kann der zuständige Listenbetreiber von NVF was dazu sagen...
Zu den einzelnen Störungen kann ich jetzt nichts weiter sagen.

Da seit dem Fahrplanwechsel ein erhöhter Bedarf an Gelenkbussen besteht, steht eine Ausmusterung aktuell noch nicht an.
Gegen Ostern bzw. zum Jahreswechsel werden neue Gelenkbusse erwartet. Sobald diese im Einsatz sind, werden neben
weiteren Solo- auch ein paar Gelenkbusse ausgemustert. Dies betrifft die Reihen 650 - 657 und 660 - 667. Nach dem jetzigen
Stand wird nach Zustand ausgemustert werden und es dürfte daher wohl mehrheitlich die Reihe 660 - 667 treffen.
650-657 und guter Zustand? Also das sehe ich als täglicher Fahrgast der Linie 62 ganz anders. Ich weiß nicht, wie "Zustand" bei der VAG definiert ist, aber 650-657 haben so oft irgendwelche kleineren Störungen, die dazu beitragen, dass sich die Verspätung aufbaut. Hinzu kommen noch die unfassbar ausgesessenen und damit sehr unbequemen Sitze. Die Heizung stinkt einfach nur (ich kann den Geruch jetzt grade nicht wirklich beschreiben), sodass oft nur sehr wenig bis überhaupt nicht geheizt wird. Eine Klimaanlage ist auch nicht vorhanden. Nebenbei haben diese Busse interessanterweise noch gar keine neuen Monitore drin (warum eigentlich, die hatten doch sogar schon 540-549), sondern noch die alten Anzeigen, die nur sehr schlecht lesbar sind.
Wenn ich in 660-667 fahre, klappert zwar ab und an mal ein Teilchen wenn der Bus über Straßenschäden fällt, aber sonst ist es in denen immer schön warm, Störungen sind sehr selten und auch der Motorsound ist angenehm. 667 hat sogar eine Klimaanlage. Schade, dass sie bald ausgemustert werden.
Der "Zustand" bemisst sich in diesem Fall nicht daran ob einige Sitze ausgesessen sind oder im Bus Monitore oder einfache Anzeigen verbaut sind. Interessant ist die Ausfallquote, die Standzeiten bzw. die Art der Schäden und Störungen die Auftreten. Es ist richtig, dass einige Fahrzeuge der Reihe 650... öfter mal kleinere Störungen haben. Diese führen aber in der Mehrzahl der Fälle nicht zum Austausch des Fahrzeuges sondern können recht schnell vom Fahrpersonal selbst behoben werden. Die generelle Verfügbarkeit ist aber wesentlich besser als bei der Serie 660 - 667. Diese Reihe hat wesentlich höhere Standzeiten und technische Probleme.

Grüßle,
der Werkstattmeister



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.02.2017 21:55 von werkstattmeister.
Tja das is halt der Unterschied zwischen gutem alten MAN oder überteuertem Mercedes-Schrott... Mercedes is zwar der teuerste Bus auf dem Markt soweit ich weiß aber da zahlt man eben nur den Namen, Qualität ist dort so gut wie gar nicht vorhanden, selbst die neuesten Mercedes haben Probleme mit der Heizung wo die anderen Busse bei den Extremminustemperaturen von bis zu Minus 20 Grad vor einigen Wochen ohne Probleme geheizt haben kam im Mercedes bestenfalls ein laues Lüftchen so hieß es frieren in einem NEUEN Bus!
@Werkstattmeister

Vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Wenn das so ist, habe ich natürlich Verständnis für die frühere Ausmusterung.

Mich würde aber trotzdem interessieren, warum die Busse dann noch nicht die neuen Bustec-Monitore bekommen haben, die auch schon die seit Monaten ausgemusterten 2000er MAN erhalten haben.

Wie sieht es denn mit neueren Bussen aus? Konkret 690-693 vs 620-629. Ist einfach interessehalber.

Und woran liegt es, dass die Busse der infra innen immer gut gepolstert sind, während bei der VAG die Fahrgäste auf einem mit ein bisschen Stoff überzogenem Plastiksitz Platz nehmen dürfen?

Generell würde ich dieses (http://www.kiel-sitze.de/index.php/de/Produkte/Bussitze/Nahverkehr/CENTRA-CENTRA-S) Modell hier dem hier (http://www.kiel-sitze.de/index.php/de/Produkte/Bussitze/Nahverkehr/IDEO) bevorzugen. Dass ein Eibau dieser Sitze auch bei MANs möglich ist beweist dieses (https://youtu.be/PoIL8DuU3Eo) Video hier.

Ich vermute aber mal, dass mein Wunsch wegen aussschreibungstechnischen Gründen nicht realisiert werden kann...


@f.er

Ich bewerte eher das Busmodell als die Marke an sich. Früher zu Zeiten des MAN S/NL 202 habe ich die Busse von MAN geliebt. Heute finde ich MAN immer noch gut, außer die CNGs. Einige Fahrer haben mir auch bestätigt, dass sie die Serie 650-657 mögen. Klar, wenn ich auch auf einem gut gepolsterten Fahrersessel sitzen würde würde ich wohl das gleiche sagen. Solange die VAG und infra nicht bei Iveco bestellen, ist ja alles gut :)
Zitat
Silberling
Mich würde aber trotzdem interessieren, warum die Busse dann noch nicht die neuen Bustec-Monitore bekommen haben, die auch schon die seit Monaten ausgemusterten 2000er MAN erhalten haben.

das war damals eine entsprechende interne Entscheidung. Ursprünglich hätten auch die 2000er A21 keine neuen Anzeigen mehr bekommen sollen. Allerdings gab es damals mit einem Teil der alten Innenanzeigen Probleme bzw. keine Ersatzteile mehr. Daher wurde entschieden doch noch ein paar weitere Fahrzeuge umzurüsten und die dort verbauten Geräte als Ersatzteile für die Wagen die ihre Anzeigen behalten haben zu verwenden.

Zitat

Wie sieht es denn mit neueren Bussen aus? Konkret 690-693 vs 620-629. Ist einfach interessehalber.

wie sieht was aus? Wenn du die Zuverlässigkeit meinst nehmen sich die beiden Reihen nicht viel. Einzig die 610er machen mit den elektrischen Türen etwas mehr Probleme. Aber da muss man sehen wie sich das im Laufe der Zeit entwickelt. Die Wagen sind ja teilweise noch nicht mal ein Jahr alt.

Zitat

Und woran liegt es, dass die Busse der infra innen immer gut gepolstert sind, während bei der VAG die Fahrgäste auf einem mit ein bisschen Stoff überzogenem Plastiksitz Platz nehmen dürfen?

Am Besteller. Die infra beschafft ihre Fahrzeuge selber und entscheidet was für Sitze verwendet werden. In diese Entscheidungen fließen verschiedene Kriterien wie Austauschbarkeit, Vandalismusresistenz, Preis, etc. ein. Für Nürnberg wurde von der Entscheiderebene das jetzt verbaute Modell ausgewählt.

Grüßle,
der Werkstattmeister
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen