Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Demokratisch erabeitetes ÖPNV entwicklungs Konzept
geschrieben von R-ler 
Ich würde gerne eine forums Plan erstellen. Dazu soll jeder seinen eigenen Netzplan schreiben. Jeder verfügt über ein gewisses Budget und kann damit so wie er denkt den Netzplan erweitern. Am Schluss werden alle Netzpläne übereinander gelegt und die Linien die die meisten Übereinstimmungen haben und mit dem Gesamtbudget vereinbar sind werden dann quasi als Forums Plan Dargestellt.

Die Teilnahme ist natürlich freiwillig. Ich würde mich freuen wenn so viele Forumsmitglieder wie möglich mitmachen, so könnte es am Schluss ein demokratischer gefertigter Plan werden. Ich würde am Schluss die Einsendungen von jedem Forumsmitglied in einen Plan einarbeiten und würde mich freuen wenn Jonas sein zeichnerisches Talent zur Verfügung stellt und um am Ende einen grafischen ergebniss daraus zu machen.

Ich habe mir folgende Rahmenbedingungen vorgestellt:
9Peise von Straßenbahn und U-Bahn Strecken sind natürlich nicht genau aber sind ungefähr in der Relation zueinander, ohne Sbahn)

Für den Zeithorizont bis 2050 hat jeder einen  Betrag von eine Milliarde Euro zu Verfügung diese Milliarde stehen für Nürnberg Fürth Erlangen Schwabach Zirndorf Oberasbach Unterasbach und Stein zur Verfügung.
Ihr übernehmt quasi die überregionale ÖPNV Planung.
Der Kilometer Straßenbahn kostet 15 Millionen Euro 1 km U-Bahn kostet 50 Millionen Euro


Vielen Dank für EURE mithilfe

.:R

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg

München blüht und Franken
Netzplan schreiben? Du meinst nen Netzplan erstellen. Dazu hab ich leider kein geeignetes Tool.
Und wenn ich das richtig verstehe ist das als Spiel gedacht, mit Geld und hauswirtschaften.
Machs doch ohne, dann machen bestimmt mehr mit
Also ich habe mir schon einige Gedanken dazu gemacht, und so weit hinsichtlich der bereits diskutierten Erweiterungen kommt man nicht. Zum Beispiel müsste man sich eventuell (wenn man bei der U-Bahn im landkreis bleibt) zwischen Oberasbach/Zirndorf und Stein/Eibach/Reichelsdorf entscheiden.
Aber andererseits sollte es ja auch "realistisch" sein..
Zitat
Straßaboh-Fan
Netzplan schreiben? Du meinst nen Netzplan erstellen. Dazu hab ich leider kein geeignetes Tool.
Und wenn ich das richtig verstehe ist das als Spiel gedacht, mit Geld und hauswirtschaften.
Machs doch ohne, dann machen bestimmt mehr mit

Nein ich dachte wirklich an schreiben. Und am ende gibt es einen gemeinsamen plan.

Der Kostenrahmen ist gedacht um es realitätsnah zu halten.

Würde mich freuen wenn möglichst viele ihre ideen unter diesen parametern zu mir schicken sodass es möglichst demokratisch ist.

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg

München blüht und Franken
Hallo allseits,

Was ist, wenn man aus schon bestehenden aber ohne Betrieb befindlichen Gleisen was machen will (z.B. Pirckheimer Straße)? Meinen die Preise nur die Baukosten, oder auch die Betriebskosten? Was ist das Ausgangsnetz (muss man Kleinreuth und Gebersdorf erst "selber" bauen, oder darf man die U3 schon im vorläufigen Endausbau annehmen, weil die wird so oder so gebaut)? Mit welchen Kosten soll man Umbauten an bestehenden Stationen ansetzen (ich will Unterfarrnbach/Klinikum Fürth besser bauen (unterirdische Direktverbindung zum S-Bahnsteig mittels neuen Verteilergeschoss). Mit wieviel Baulänge oder welchen Geldmitteln sol lman umbauten an bestehenden Tunneln ansetzen (Umbau Wendeanlage Röthenbach in höhenfreie Streckentrennung)?

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.08.2017 17:12 von Daniel Vielberth.
U3 würde ich als komplett gegeben ansehen.

Um das ganze nicht zu sehr zu verkoplizieren würde ich nur von neubaustrecken ausgehen.

Umbauten würde ich untern tisch fallen lassen.

Pirckheimer gibts ja kostet also nix.

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg

München blüht und Franken
> Pirckheimer gibts ja kostet also nix.

Naja, man müsste neue dynamische Haltestellen erst wieder bauen...

Sobald ich ab 23. etwas Luft habe, werde ich mich mal an ein Gesamtkonzept setzen.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Ich rechne mal nicht das Geld nach, aber ich kann mal meine Ideen einwerfen.

U-Bahn

U3

Ist ja in Angriff genommen worden und sollte nun auch bis Gebersdorf (Fürth/Süd) gebaut werden. Danach ist das Ende der U3 gekommen. Eine mögliche Bebauung in und um Wetzendorf sollte man mal die nächsten 20 oder 30 Jahre verfolgen...

U2

Der Bereich Marienberg könnte von der Stadt ja bebaut werden. Nachrüstung des noch fehlenden Bahnhof möglich.

U11/U21

Wiedereinführung der beiden Linien. Aber am Plärrer über Kreuz. Die U21 nach Langwasser und die U11 nach Ziegelstein. Mit den neuen G1 Fahrzeugen hat man sich aber schon verplant und sich dieser Möglichkeit beraubt.

Straßenbahn

Linie 4

Verlängerung über Erlangen nach Herzogenaurach. Verlängerung durch die Gartenstadt bis Worzeldorfer Str., später bis Kornburg.
Der Ast in den Osten von Erlangen sollte in einigen Jahren nochmal angegangen werden.

Linie 5

Verlängerung von der Worzeldorfer Straße bis Langwasser Mitte.

Linie 6

Verlängerung bis Fürth/Rathaus verfolgen. Falls Fürth nicht will, nur bis zur Stadtgrenze in der Schnieglinger Str.

Linie 7/10

Als zusätzliche Linien zur HVZ. Hatte ich ja mal so schon beschrieben.

Linie 8

Verlängerung bis ins Neubaugebiet am Südbahnhof. (oder noch weiter).

Linie 9

Durch die Altstadt bis Am Wegfeld oder später bis Erlangen verlängern.

Linie 11 ?

Zusätzlich die neue Linie am Wöhrder See vorbei und bis Zerzabelshof führen. Mögliche Verbindung auch zum Tiergarten.

S-Bahn

Umbau der Strecke zwischen Nürnberg Hbf. und Fürth Hbf. Weitere Gleise im Bahnhof Steinbühl und Anbindung der S4 an diesen Bahnhof. Kostet viel Geld...

Autoverkehr

Hände weg vom Frankenschnellweg. Bitte keinen Ausbau. Dieser Ausbau zieht nur die LKW´s zwischen den Anschlussstellen Nürnberg/Feucht und dem Kreuz Fürth/Erlangen auf die A73. Der Ausbau würde genau das Gegenteil, was uns versprochen wird, erzeugen. Viel, viel mehr Verkehr auf der A73...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.08.2017 13:20 von Marktkauf.
ok ich habs verstanden.
Da brauch ich noch bissl Zeit. Ich habe zwar die Strecken im Kopf aber ich muss in Google Maps erst mal die Kilometer errechnen, damit ich mein Budget entsprechend einsetzen kann.

Genügt dir dann die Nennung der Neubaustrecke oder möchtest du einen genauen Linienverlauf, welche Linie wohin fahren soll?
Zitat
Straßaboh-Fan
ok ich habs verstanden.
Da brauch ich noch bissl Zeit. Ich habe zwar die Strecken im Kopf aber ich muss in Google Maps erst mal die Kilometer errechnen, damit ich mein Budget entsprechend einsetzen kann.

Genügt dir dann die Nennung der Neubaustrecke oder möchtest du einen genauen Linienverlauf, welche Linie wohin fahren soll?


Die nennung der neubaustrecken genügt.

Danke Markkauf ist so notiert und wird in das endergebniss einfliesen.

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg

München blüht und Franken
Mein Wunsch wäre der Anschluß des Krankenhauses Nürnberg-Süd an die U-Bahn. Optimal wäre eine Direktlinie zu KKH N-Nord
Das Klinikum Nord und süd lassen sich doch nicht mit einer Linie Verbinden. Dort U1 (U11), und da drüben U3. Man müsste ja am Plärrer umsetzten und die Richtung wechseln.

Eine Straßenbahn für das Südklinikum!
Zitat
lebenskür
Mein Wunsch wäre der Anschluß des Krankenhauses Nürnberg-Süd an die U-Bahn. Optimal wäre eine Direktlinie zu KKH N-Nord

Du darfst gerne komplett das Budget verbauen.

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg

München blüht und Franken
Hallo zusammen,
hier mal mein Konzept. Die STUB hab ich mal außen vor gelasen und als gesetzt angesehen.

Linie 4:
Verlängerung von Gibitzenhof nach Finkenbrunn ca. 1,7km
weiter auf Bestandsstrecke zur Worzeldorferstraße ab da weiter über Langwasser Mitte und Südklinikum nach Fischbach ca. 8,3km (alternativ Linie 5)
= ca. 150 Mio

Linie 6:
Verlängerung Über Ikea und Fürth Rahthaus nach Fürth Hauptbahnhof ca. 6,8km
evtl Betriebliche Verknüpfung mit Linie 12
= ca. 102 Mio

Linie 7:
Zabo-Linie Von HBF über Zabo zum Tiergarten ca. 4,1km
=ca. 61,5 Mio

Linie 8:
Verlängerung über Brunneckerstraße nach Bauerfeindstraße grob geschätzt ca. 2,3km
=ca. 34,5 Mio

Linie 10 und 11:
Ringlinien im und gegen den Uhrzeigersinn, ersetzten 35 und 65. Gleicher Linienweg, allerdings wird bei der Hohen Marter nicht Richtung Röthenbach abgebogen, sondern auf dem Ring verblieben, näheres dazu auch beim Buskonzept Südwest. Nordostbahnhof wird mitgenommen. ca. 18km
=ca. 270 Mio

Linie 12:
Von Schwabach Bahnhof wie Linie 61 bis Schussleitenweg. Dann weiter auf Rednitzstraße Richtung Stein Schloss - von da wie Linie 67 weiter bis Fürth HBF ca. 19,2km
=ca. 288 Mio

Linie U2:
Verlängerung über Stein Schloss bis zum Ende der Bebauung an der Steiner Hauptstraße mit Halt an Stein Kirche ca. 1,9km
=ca. 95 Mio

__________
=ca. 1001 Mio


Darüber Hinaus:

S4: Halte im Nürnberger Stadtgebiet:
HBF - Steinbühl - Schweinau - Südwestring/Dieselstraße (Übergang zur Ringstraßenbahn) - Gebersdorfer Hauptstraße (Versetzung des Haltes Stein zur Hauptstraße -Übergang zur Straßenbahn 12)

Buskonzept Südwest:

61: Feinerschließung Eibach:Röthenbach (U2) - Ellingstraße - Jägerstraße - Schussleitenweg (12) - Beim Eibisch (Neu) - Faberpark/Castellstraße (Neu) - Brandenburger Straße (Neu) -Castellstraße (12) (bis hierhin im 10 Minutentakt dann direkt über Schußleitenweg nach Röthenbach) - Forstweiher (Neu) - Eibach Mitte (12) - Fritz-Weidener-Straße Mitte (Neu) - Fritz-Weidener-Straße Süd (Neu) (Bis hierhin im 20 Minutentakt)

62: Von Kornburg bis Altmühlweg wie gewohnt dann über Walter-Flex-Straße nach Königshofer Weg (12) (Einrichtung einer Wendeschleife im Josef-Streber Weg

63 (+64 und 82): Übernimmt auch Teile der 64 und bindet Deutenbach, Unterweihersbuch, Palm Beach und Gymnasium an die Endhaltestelle der U2 an. Verlängerung von Deutenbach über die neune Haltepunkte Stein Süd und Gerasmühle nach Lohhof, von da Linienweg der 82 nach Reichelsdorf Bahnhof. Nur Schulbuskurse über Furtenbachstraße und Sollnhofener Straße sonst von Reichesldorf Süd direkt über die Waldstromerstraße zum Reichelsdorfer Bahnhof. Die Haltestelle(n) Koppenhof (Wende) der alten 82 entfallen

65: Gibitzenhof (4) - Löffelholzstraße - Vogelweiherstraße - Dianaplatz (4/10/11) - Sandreuth (S/10/11) - Hohe Marther Nord (U/10/11) - Dieselstraße/Südwestring (S/10/11) - Hansastraße - Kammersteiner Straße - Röthenbach (U) - Schnelldorfer Straße - Stein Schloss (U/12)

60/66: Südwestpark - Gebersdorfer Hauptstraße (S/12) - Rangaustraße - Sinnbronnerstraße - Röthenbach (U) - jeweils weiter wie gewohnt

67: Gewohnter Linienweg zwischen Stein Schloss und Frankenstraße

69: Werderau- Dianaplatz (4/10/11) - Brehmstraße - Schweinau (U/S) - Geiseestraße/Südwestring (S/10/11) - Gustav Adolf Straße (U/10/11) - Großreuth - Südwestpark - Gebersdorfer Hauptstraße (S/12) (Wendeplatz auf der Brachflächedirekt vor der Bahnunterführung)

Soweit von mir...

Liebe Grüße
Sebbale
Frage:
Ich denke wir müssen realistisch bleiben und die U3 bis Gebersdorf hinnehmen? Man könnte ja auch auf die Idee kommen, die U3 ab Klein- oder Großreuth b.Schw. in Richtung Fürther Südstadt weiterzuführen und Gebersdorf mit Zirndorf/oberasbach durch eine Tram zu erschließen (auf welchem Wege die auch immer Richtung Gebersdorf kommen sollte).
Zitat
Julian
Frage:
Ich denke wir müssen realistisch bleiben und die U3 bis Gebersdorf hinnehmen? Man könnte ja auch auf die Idee kommen, die U3 ab Klein- oder Großreuth b.Schw. in Richtung Fürther Südstadt weiterzuführen und Gebersdorf mit Zirndorf/oberasbach durch eine Tram zu erschließen (auf welchem Wege die auch immer Richtung Gebersdorf kommen sollte).

Naja mit meinem Konzept wäre das gut möglich ab Gebersdorf eine Straßenbahn in den Fürther Landkreis zu bauen....
Sebbale danke fliest mit ins endergebniss ein.

Ja die U3 wird als gegeben angenommen.

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg

München blüht und Franken
Welcher Preis darf für 1 km U-Bahn oberirdisch angenommen werden?
Die Vorschläge von Sebbale finde ich gut :-)
Zitat
Julian
Welcher Preis darf für 1 km U-Bahn oberirdisch angenommen werden?

Ich denke mit AGT sind 40 mio realistisch? Ohne 35?
Was denkt Ihr?

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg

München blüht und Franken
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen