Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Demokratisch erabeitetes ÖPNV entwicklungs Konzept
geschrieben von R-ler 
Ich kenn mich nicht so gut aus im Bereich der U-Bahn bzw. Straßenbahn aber egal.

U1
Golfclub-Hafen/Atzenhof-Burgfarrnbach-Heilstättensiedlung-Zindorf-Alte Veste-Weikershof-Fürth Süd.

U4
Kornburg-Finnkenbrunn-Eibach-Röthenbach-Stein Schloss-FürthSüd- Flößauerstr/Südstadt-Fürth HBF-Rathaus-Poppenreuth-Höfles-AmWegfeld-Flughafen.

4/178
Buch-Sack-Boxdorf-Schmalau/Höffner (danach kann man sich überlegen weiter fahrt nach Erlangen)
178
Fahrt von Am Mühlweg/Höffner-nach Erlangen.
Busverbindung Fürth/Erlangen

Es ist so grob von mir Dargestellt nätürlich kann man die Verkürzen oder Haltestellen noch Hinein Setzen.
VG
InfraFan



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.08.2017 23:25 von InfraFan.
@ InfraFan

bitte etwas genauer.

kann mir das nicht so wirklich vorstellen

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Zitat
R-ler
@ InfraFan

bitte etwas genauer.

kann mir das nicht so wirklich vorstellen

Ich habe auch schon vergeblich versucht, die Ausführungen zu interpretieren.

R-ler, auf deine Ausführungen bin ich schon sehr gespannt!
So hier mal meine version:

Zeitlich würd ich mit der Altstadttram über Wörth nach Zabo anfangen, zeitgleich mit der U21 nach Stein, da ist die Not am größten.

U-Bahn:

U2:
Verlängerung über Stein Schloss bis Göthering. 2,5 Km
P&R nähe Palm Beach mit direkter Anbindung an die B14
=ca. 125 Mio

U3 Süd:
Gebersdorf – Oberasbach Kalteneckerweg (P&R + Bus-Bahnhof)
unterirdisch 0,4 km => 20 Mio Euro
oberirdisch 2,4 km => 80 Mio Euro
(im leichten einschnitt auf der alten Bahntrasse, Endstation unterirdisch auf dem alten HP)

U3 Nord:
Nordwestring – Schniegling 1,2 km => 55 Mio Euro
(mit Übergang zur Ring S-Bahn)

U21 Süd:
Hohe Marter
Platz der deutschen Einheit
Hafenstraße (Bus-Hst Schußleitenweg)
Mühlfeldstraße
Reichelsdorf Wiener Straße (Übergang zu S-Bahn (neuer Hp zwischen Reichelsdorf und Eibach ca auf Höhe Überwerfung)

Baulänge 5,00km 250 Mio Euro


U11
Scharfreiterring – Klinikum Süd
1,1 Km 50 Mio € (meist oberirdisch)


TRAM

Linie 8:
Verlängerung über Brunneckerstraße nach Bauerfeindstraße grob geschätzt ca. 2,3km
(incl. Tunnel Bayernstr. unter Ring) =ca. 40 Mio

Linie 4:
Verlängerung von Gibitzenhof nach Finkenbrunn ca. 1,7km
weiter auf Bestandsstrecke zur Worzeldorferstraße ab da weiter über Langwasser Mitte und Südklinikum nach Fischbach ca. 8,3km (alternativ Linie 5)
= ca. 150 Mio

Linie 9:
Altstadtstrecke incl. Hochschultram, Hallertor - Rathenauplatz - Wöhrd - Dürrenhof - St- Peter, gekreutzt mit der Linie 6 dann nach Gleishammer - Zabo - Akademie 6,3 km.
macht 90 Mio.

Linie 6:
Westfriedhof - Schniegling 3 km
macht 45 Mio

Linie 5:
Finkenbrunn - Kornburg 10,3 km
macht 154,5 Mio

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.09.2017 20:22 von R-ler.
Ich würde sagen bis nächsten Freitag ist noch zeit dann mach ich mich mal an die Auswertung.

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
R-ler, kurze Frage:

Weshalb sowohl Tram als auch U-Bahn nach Schniegling?
Bei Klinikum Süd kann ich die doppelte Erschließung auf den ersten Blick noch eher nachvollziehen.
Zitat
Julian
R-ler, kurze Frage:

Weshalb sowohl Tram als auch U-Bahn nach Schniegling?
Bei Klinikum Süd kann ich die doppelte Erschließung auf den ersten Blick noch eher nachvollziehen.

Weil die tram langfristig nach fürth weiter gefürt wird.
Bei Südklinikum ähnlich;-)

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Ich würde mich freuen, die Straßenbahn wieder in Fürth zu sehen...
Hier einmal meine Vorschläge für zukünftige Netzerweiterungen. Die etwaigen Kosten lasse ich bewusst mal außen vor, da eine Kostenrechnung bei einem Zeithorizont bis 2050 nicht durchführbar ist (bekanntlich wird ja alles teurer). Daher beschränke ich mich nur auf das Wesentliche:

U-Bahn:

- Ausbau Bahnhof Marienberg

- Baubeginn für eine neue U4 von Gostenhof nach Zabo als Abzweig von der U1

Die U3 hat in Gebersdorf ihren Endpunkt erreicht; eine Verlängerung findet nicht statt. Am Nordwestast ggf. Weiterbau um ein oder zwei Bahnhöfe bis Wetzendorf, falls nötig.


Straßenbahn:

- StuB über Erlangen nach Herzogenaurach

- Verlängerung Tristanstraße - Bayernstraße - Lichtenreuth - Bauernfeindstraße

- Altstadttram mit Verlängerung über Wöhrd und Dürrenhof nach St. Peter

- Gibitzenhof - Finkenbrunn

- Finkenbrunn - Hafenstraße - Eibach Mitte (Kirche)

- Worzeldorfer Straße - Langwasser Mitte (ggf. später Weiterbau gen Fischbach)

Eine Straßenbahnlinie nach Fürth (über Schniegling) wäre wünschenswert, allerdings wird dies an der Finanzkraft der Stadt Fürth scheitern.


Regionalbahn:

- Verknüpfung Gräfenbergbahn - Rangaubahn mit neuen Bahnhöfen "Rollnerstraße", "Thon", "Bielefelder Straße" und "Muggenhof".


S-Bahn:

- Ggf. Bau des Überwerfungsbauwerks für die S4.
Just my 5 Cent
06.09.2017 22:03
Es kamen hier eine Menge guter Ideen.

Wie sollen die ausgewertet werden? U-Bahn-Strecken sind viel teurerer als Straßenbahn-Strecken. Lohnt sich das?

Ich beantrage deshalb die Auswertung in mehreren Varianten:

1) Maximaler U-Bahn-Ausbau

2) Mischavarianten

3) Keine weiteren U-Bahn-Strecken, wenn U3 nach Gebersdorf fertig ist. Nur Neubau von Straßenbahnstrecken.

Die für das Geld möglichen Zielnetze sollten wir gegenüberstellen und dann diskutieren.

Nur mal eine Idee ...
Re: Just my 5 Cent
06.09.2017 23:37
Sehr guter Ansatz HansL
Liebe Kollegen,

wenn mit Jonas tatsächlich ich gemeint sein soll ;), dann lege ich hier einen Entwurf für den "Nullfall" vor. (Tram-Haltestellen habe ich erstmal nicht aufgenommen. Wenn es euch aber lieber sein sollte, werde ich das entsprechend tun.)

Wenn ihr keine Einwände habt, könnte man doch ausgehend von diesem Plan die von HansL vorgeschlagenen Varianten visualisieren. Das Zielnetz könnte dann auch in einen Linienplan ausgearbeitet werden.

Grüße
Julian



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.09.2017 12:04 von Julian.


Sorry Julian. Natürlich bist du gemeint.
Ich versuche dir morgen mal die erste Variante zukommen zu lassen.

Danke für deine mithilfe.

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Bitte in den Nullfall die Sbahn Cadolzburg- Gräfenberg aufnehmen.

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Zitat
R-ler
Bitte in den Nullfall die Sbahn Cadolzburg- Gräfenberg aufnehmen.

Ich vermute als durchgebundene Linie?
Ja

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
So ich hab jetzt mal eine erste auswertung nach häufgikeit der genannten Strecken (auch teilstrecken) gemacht.

Wird aber noch etwas dauern bis das erste ergebniss da ist.

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Hurra ich freu mich schon. Der Plan von Julian a.k.a Jonas sieht sehr gut aus für das Bestandsnetz.
Ich finde jetzt sollte aber erst mal der Initiator dieses Beitrages "R-Ler" selber entscheiden dürfen was er auswertet und wie. Er hat sich ja von Anfang an schon viele Gedanken gemacht.
Anschließend kann man ja dann die neulich genannten Varianten aufgreifen und einarbeiten.
Aber erst mal fände ich es spannend zu sehen wo wir alle übereinstimmen.
Ja erstmal wird das ganze über die "demokratische" Variante ausgewertet. Unabhängig ob Tram oder U.

Danach können wir gerne mit den anderen gewichtungen auswerten.

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Dann habe ich hiermit die Ehre, die "demokratischer Version" von R-Ler vorstellen zu dürfen. Ich habe nur visualisiert, d. h. Ansprechpartner ist bitte R-Ler.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen