Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Fahrzeugmangel bei der S-Bahn Nürnberg
geschrieben von R-ler 
Es gibt aber auch genügend die in Fischbach zusteigen möchten. Es gibt dort auch ein P+R. Deshalb würde es schon Sinn machen wenn öfter mal was halten würde. Zumindest im Berufsverkehr.

Gleiches gilt für die S1 bis Lauf. Ich bin mir sicher mehr Laufer würden fahren wenn man einfach auf den Bahnsteig gehen könnte ohne Fahrplan Studium. Die ganze Strecke Richtung Nürnberg ist ein einziges Neubaugebiet. Die Bahn fährt aber immer noch wie vor 25 Jahren. Oder täusche ich mich?
Im Berufsverkehr nach Neumarkt am Nachmittag ist es ähnlich wie oben beschrieben. Wenn die S3 in Fischbach hielte, würde man 10 Minuten einsparen, indem man 1 Bus später am Arbeitsplatz losführe.

Es geht um 48 oder 58 Minuten zwischen Moorenbrunnfeld und Neumarkt. Ähnliches gilt für die Fahrt mit der 56 zum Südklinikum. Der 20-Minuten-Takt ist an die Haltezeiten der S2 aus Feucht angepasst.

Fahrten zwischen Fischbach und HBf mit der S3 diskutiere ich nicht, denn dafür gibt es die S2. Und der 20-Minuten-Takt zwischen Feucht und HBf ist ausreichend, auch in der HVZ. Die paar P+R-Plätze in Fischbach ändern daran nichts.

[/OFF TOPIC]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.01.2018 10:05 von Manfred Erlg.
> Gleiches gilt für die S1 bis Lauf. Ich bin mir sicher mehr Laufer würden fahren wenn man einfach auf den Bahnsteig gehen könnte ohne Fahrplan
> Studium. Die ganze Strecke Richtung Nürnberg ist ein einziges Neubaugebiet. Die Bahn fährt aber immer noch wie vor 25 Jahren. Oder täusche
> ich mich?

Wobei dort der 20 Minutentakt ja praktisch schon die beste Erschließung darstellt, die eine Nürnberger S-Bahn im gesammten Verbundgebiet hat. Ob die Ost-S1 ein Kandidat für 10 Minutentakt wäre, kann ich nicht beurteilen, wann immer ich die Züge sehe, passt deren Auslastung zwar, aber ich fahre nicht wahnsinnig oft mit der.

Ob wenn man, wenn man die Express-Verstärker aus Erlangen auf andere Fahrzeuge umstellt, allerdings genügend Fahrzeuge für einen 10 Minutentakt zusammenkratzen könnte, bezweifle ich derzeit etwas. Und von der Lieferung der Grinsekatze für die Nürnberger S-Bahn hört man momentan ja auch sehr wenig, sodass ich gewisse Zweifel habe, ob das überhaupt noch kommt. Alle Fahrzeuge, die demnächst mal bei uns fahren sollen, absolvieren jetzt ja zumindest schon Probe- und Messfahrten (z.B die Skoda-Dostos), von Messfahrten oder Schulungsfahrten mit der Grinsekatze (1440) ist bis jetzt noch nichts bekannt geworden, bzw. mir ist in der ganzen Region noch keiner Untergekommen, nichtmal als Überführung.

Kämen diese Fahrzeuge mal - selbst ohne das die S2 hoch geschottert wird - wäre Fahrzeugemangel ja auch kein Thema mehr, im Gegenteil, dann würden sich die Konzepte gut Fügen, und man könnte Verbesserungen bei alten Liniennetz mal erproben, und deren Wirkung unverzerrt beobachten, ohne parallel durch das wilde Linenast-Getausche Fahrgäste zu vergraulen, wie das ja die offizielle Planung wäre.

Denn dadurch, dass zum Glück längerfristig keine eigenen S-Bahngleise zwischen Fürth und Eltersdorf liegen, lässt sich der Linientausch Hartmannshof versus Neumarkt zum Glück erfolgreich verhindern, wodurch die S1 wenigstens ihre das Stadtgebiet etwas erschließende Funktion behält, und andererseits eben Experiemente mit anderen Takten auf ihre tatsächliche Wirkung hin untersucht werden könnten.

Auch die Relation Roth - Altdorf dürfte so in ihrem Bestand gesichert bleiben, kämen die Grinsekatzen könnte man dort auch über das Ausdehen des 20 Minutentakts bis zu den Endstationen ganztägig nachdenken, kurz: Selbst ohne die zweite Betriebsstufe S-Bahn würden die Fahrzeuge, die neu kommen sollten, Sinn machen. Abgesehen davon, das dann eben auch Fahrzeugausfälle leichter kompensierbar wären, und man natürlich auch mal über die Abkehr von Kurzzügen auf gewissen S-Bahnstrecken reden könnte.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]

Arbeite rückwärts, dann liegt die Zukunft hinter dir (A. Rebers)
Ich fände es sehr sinnvoll wenn die S3 in Fischbach und Dürrenhof hält.

Und die S5 in Fischbach.

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg
Zitat
Daniel Vielberth
Ob wenn man, wenn man die Express-Verstärker aus Erlangen auf andere Fahrzeuge umstellt, allerdings genügend Fahrzeuge für einen 10 Minutentakt zusammenkratzen könnte, bezweifle ich derzeit etwas.

Die Vertärker-S-Bahnen zwischen Nürnberg und Erlangen fahren seit dem Fahrplanwechsel mit 111 und 4 DoSto.
Für was willst Du die "zusammenkratzen" ?
Die durch den DoSto freigeschaufelten 442 werden für die S4-Verlängerung nach Dombühl verwendet.

Zitat
Daniel Vielberth
Und von der Lieferung der Grinsekatze für die Nürnberger S-Bahn hört man momentan ja auch sehr wenig, sodass ich gewisse Zweifel habe, ob das überhaupt noch kommt. Alle Fahrzeuge, die demnächst mal bei uns fahren sollen, absolvieren jetzt ja zumindest schon Probe- und Messfahrten (z.B die Skoda-Dostos), von Messfahrten oder Schulungsfahrten mit der Grinsekatze (1440) ist bis jetzt noch nichts bekannt geworden, bzw. mir ist in der ganzen Region noch keiner Untergekommen, nichtmal als Überführung.

Wieso soll der 1440 nicht kommen ?
Hier haben wir darüber berichtet. 27 Züge sind bestellt und werden ab Mitte 2020 geliefert. Näheres hier:
[www.nahverkehr-franken.de]
(runterscollen zur Meldung vom 29.03.2017).

Groß Probe- bzw. Messfahrten werden nicht stattfinden, da dieser Fahrzeugtyp grundsätzlich zugelassen ist.
Lediglich LZB-Messfahrten für den Einsatz auf der S5 wurden im April 2017 mal durchgeführt:
[www.nahverkehr-franken.de].
Und Schulungsfahrten können erst nach der Lieferung der ersten Farzeuge erfolgen.

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
Doofe Frage, fahren die "Pseudo S5" dann nur Allersberg oder so wie heute auch teils bis Ingolstadt weiter?

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zitat
Christian0911
Doofe Frage, fahren die "Pseudo S5" dann nur Allersberg oder so wie heute auch teils bis Ingolstadt weiter?

nein, keine doofe, sondern eine saudoofe Frage.
Hättest du mal den Ausschreibungstext gelesen, dann wüsstest du das damit nur die Fahrten bis NALB gemeint sind...
am Rande: Die Züge nach Ingolstadt werden künftig mit Skoda-Material gefahren...
Außerdem gäbst bei deiner Idee ja auch Probelme mit dem Verkerhsverbund... Wobei im Verbundfahrplan dieser Strecke ja Ausnahmsweise MIH als Nicht-Verbundziel aufgeführt wird. Bei den anderen Strecken ist ja an der Verbundgrenze schluß. Aber das wäre ein anders Thema, was das Chaos im VGN zeigt.
Zitat
subwayschorsch

Außerdem gäbst bei deiner Idee ja auch Probelme mit dem Verkerhsverbund... Wobei im Verbundfahrplan dieser Strecke ja Ausnahmsweise MIH als Nicht-Verbundziel aufgeführt wird. Bei den anderen Strecken ist ja an der Verbundgrenze schluß. Aber das wäre ein anders Thema, was das Chaos im VGN zeigt.

Ironie, vllt integriert man Ingolstadt in den VGN dann würde es wieder Sinn machen :-)

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zitat
Christian0911
Zitat
subwayschorsch

Außerdem gäbst bei deiner Idee ja auch Probelme mit dem Verkerhsverbund... Wobei im Verbundfahrplan dieser Strecke ja Ausnahmsweise MIH als Nicht-Verbundziel aufgeführt wird. Bei den anderen Strecken ist ja an der Verbundgrenze schluß. Aber das wäre ein anders Thema, was das Chaos im VGN zeigt.

Ironie, vllt integriert man Ingolstadt in den VGN dann würde es wieder Sinn machen :-)

Der ganze VGN und das Auftreten desgleichen ist oft Ironie pur...!
Hallo zusammen,

ist schon bekannt mit welchem Wagenmaterial die künftige S5 ab Dezember 2018 gefahren wird. Wie oben erwährt werden die neuen Fahrzeuge ja erst Mitte 2020 (so der Plan...) geliefert.

Grüße
Es sollen die neuen S-Bahntriebwagen nach Allersberg fahren - 5 Triebwagen werden deshalb mit LZB ausgerüstet.
Zitat
elixir
Es sollen die neuen S-Bahntriebwagen nach Allersberg fahren - 5 Triebwagen werden deshalb mit LZB ausgerüstet.

Und bis die verfügbar sind - das war wohl die Frage von Maximilian - wird mit den bisherigen Wagen (Bpmz) weiter gefahren.

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
Danke Wolfgang für die Antwort - aber reicht das Wagenmaterial der Bpmz für die zusätzlichen Leistungen? Oder werden die dann frei, weil der München-Nürnberg-Express dann mit den Skoda-Garnituren fährt? Oder soll es gar beim bisherigen Fahrplan bleiben bis die neuen 1440 kommen?

Grüße
Zitat
Maximilian
Danke Wolfgang für die Antwort - aber reicht das Wagenmaterial der Bpmz für die zusätzlichen Leistungen? Oder werden die dann frei, weil der München-Nürnberg-Express dann mit den Skoda-Garnituren fährt? Oder soll es gar beim bisherigen Fahrplan bleiben bis die neuen 1440 kommen?

Grüße

Nach heutigem Stand sollen die Skoda-Züge ab Fahrplanwechsel im Dezember 2018 vollumfänglich laufen. Somit werden die Wagen beim NIM-Express nicht mehr gebraucht.

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
Also haben wir dann 101er mit ex IC-Wagen als S-Bahn.

Da dürfte ja ein Großraumwagen + Steuerwagen reichen oder?
Die schnellste S-Bahn der Welt

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg
Wie häufig soll die S5 denn bedient werden? Ich dachte weiterhin stündlich?
> Die schnellste S-Bahn der Welt

Jede Wette: So wird sie dann tatsächlich vermarktet werden...

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]

Arbeite rückwärts, dann liegt die Zukunft hinter dir (A. Rebers)
Zitat
Daniel Vielberth
> Die schnellste S-Bahn der Welt

Jede Wette: So wird sie dann tatsächlich vermarktet werden...

Gibt es nicht irgendwo in Skandinavien eine Flughafen S-Bahn mit 200km/h Vmax?
Oder sind das Regionalzüge?

Bauarbeiten S-Bahn Nürnberg
Zitat
Julian
Wie häufig soll die S5 denn bedient werden? Ich dachte weiterhin stündlich?

Laut Ausschreibung können mit der S5 die Zugzahlen wieder auf den Stand des Allersberg-Express-Fahrplans, der bis 2013 galt, erhöht werden - was ich sehr hoffe, insbesondere am Nachmittag fehlen seither für Pendler die Verbindungen.

Grüße
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen