Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Berlinlinienbus (.de)
geschrieben von micha774 
Berlinlinienbus (.de)
11.08.2013 11:22
Nach nunmehr eigener Erfahrung (Berlin-Hamburg) kann ich dieses Unternehmen guten Gewissens empfehlen.
Was besonders gut ist: Wenn man zum Normalpreis bucht kann man kostenlos umbuchen auf frühere/ spätere Fahrten (Je nach Platzverfügung). Bei Sparpreisen(*) ist dies nicht möglich.

Der Fahrplan wird fast auf die Minute genau eingehalten, die Sitzabstände sind akzeptabel
und die Busse nicht zu 100% voll, was an den eingesetzten Doppeldeckbussen liegt.

Bei Verspätungen ist das Unternehmen flexibel.
Als in Hamburg ein Bus bei der Ankunft eine Stunde Verspätung(**) hatte,
stellte man kurzfristig einen Ersatzbus bereit um noch halbwegs pünktlich abzufahren.

Sehr positiv finde ich die Freifahrt der Kinder bis einschl. 15 Jahre,
was wohl nur für die Linie nach Hamburg gilt.

Wo man noch dran arbeiten könnte ist die Freundlichkeit der Mitarbeiter im ZOB Hamburg
und die Information der Fahrgäste bei Verspätungen.

(*) Die Verfügbarkeit der Spartickets mit 9€ pro einfacher Tour ist aber verschwindend gering, auch online.

(**) Die Busse haben in Hamburg einen Aufenthalt von 50 Minuten zwischen Ankunft und Abfahrt.
Die Linie Berlin - Hamburg wird ja nun schon seit Jahrzehnten von Haru (Berlin) und Autokraft bedient. Zuverlässig und pünktlich waren die Busse auch nach meiner Erfahrung immer. Diese Strecke konnte schon immer als Vorbild für Fernbuslinien dienen.
Genau. Quasi brüderlich aufgeteilt mit je 3 Bussen aus B und HH.
Nach meinen Erfahrungen kann ich Berlinlinienbus, auch die Route B-HH, nur bedingt empfehlen:

Schwerfälligkeit im Umgang mit neuen Medien: Internet-Buchungen sind nur bis 2 Tage vor Fahrtantritt möglich (bei MeinFernbus bis wenige Minuten), Ticket muss als Papierausdruck vorliegen (bei MeinFernbus reicht Smartphone/Laptop-Bildschirm)

Versteckte Kosten: Für jedes Gepäckstück wird 1 Euro verlangt, nicht die Welt, erinnert aber ein wenig an Ryanair-Methoden

Versteckte Reisezeit: Man muss 15 Minuten vor Abfahrt am Bus sein, ist leider bei fast allen Fernbussen so, da lob ich mir doch die Bahn ...

Schlecht geschulte Mitarbeiter: Ein Teil der Tickets wird über Aldi-Reisen vermarktet. Als ich ein solches Aldi-Online-Ticket beim Einsteigen in HH vorzeigte, meinte der Kontrolleur, ich müsse es noch am Schalter gegen ein "richtiges" Ticket umtauschen und das 10 Minuten vor Abfahrt. Glücklicherweise war am Schalter keine Schlange und die einigermaßen entsetzte DB-Mitarbeiterin war so freundlich, mich zum Bus zu begleiten und dem BLB-Mitarbeiter zu erklären, welche Tickets im seinen Unternehmen anerkannt werden.

Fazit: Unternehmen technisch ok, aber an der Schnittstelle zum Kunden noch im Offline-Zeitalter stecken geblieben und den Schritt ins Merkelsche "Neuland" noch nicht ganz geschafft ...
Zitat
Offliner
Nach meinen Erfahrungen kann ich Berlinlinienbus, auch die Route B-HH, nur bedingt empfehlen:

Versteckte Kosten: Für jedes Gepäckstück wird 1 Euro verlangt, nicht die Welt, erinnert aber ein wenig an Ryanair-Methoden

Darauf wird aber im Fahrplanheft hingewiesen.

Zitat
Offliner
Versteckte Reisezeit: Man muss 15 Minuten vor Abfahrt am Bus sein, ist leider bei fast allen Fernbussen so, da lob ich mir doch die Bahn ...

Da keine Platzreservierung möglich ist, sollte dies selbstverständlich sein nicht auf den letzten Drücker zu erscheinen.

Zitat
Offliner
Schlecht geschulte Mitarbeiter: Ein Teil der Tickets wird über Aldi-Reisen vermarktet. Als ich ein solches Aldi-Online-Ticket beim Einsteigen in HH vorzeigte, meinte der Kontrolleur, ich müsse es noch am Schalter gegen ein "richtiges" Ticket umtauschen und das 10 Minuten vor Abfahrt. Glücklicherweise war am Schalter keine Schlange und die einigermaßen entsetzte DB-Mitarbeiterin war so freundlich, mich zum Bus zu begleiten und dem BLB-Mitarbeiter zu erklären, welche Tickets im seinen Unternehmen anerkannt werden.

Das habe ich auch schon negativ bemerkt.
Positiv allerdings das dich die Mitarbeiterin zum Bus begleitete.
Als ich dort Infos wollte wg. einer Abfahrt 2 Stunden früher wurde nebenbei Zeitung gelesen...
Zitat
micha774
Zitat
Offliner
Nach meinen Erfahrungen kann ich Berlinlinienbus, auch die Route B-HH, nur bedingt empfehlen:

Versteckte Kosten: Für jedes Gepäckstück wird 1 Euro verlangt, nicht die Welt, erinnert aber ein wenig an Ryanair-Methoden

Darauf wird aber im Fahrplanheft hingewiesen.

Das habe ich nachher auch gesehen. Nur habe ich, wenn ich online buche nicht immer das Fahrplanheft parat. 1 Euro ist auch keine wirkliche Katastrophe, aber es wäre transparenter, wenn bei der Online-Buchung darauf hingewiesen würde.

Zitat
micha774
Zitat
Offliner
Versteckte Reisezeit: Man muss 15 Minuten vor Abfahrt am Bus sein, ist leider bei fast allen Fernbussen so, da lob ich mir doch die Bahn ...

Da keine Platzreservierung möglich ist, sollte dies selbstverständlich sein nicht auf den letzten Drücker zu erscheinen.

Sicher ist es bei jedem Verkehrsmittel im eigenen Interesse, nicht auf dem letzten Drücker zu kommen. Trotzdem finde ich es komisch, dass der Beförderungsanspruch verfällt, wenn man erst genau zur Abfahrt kommt.
Ich habe meine Fahrten nach Berlin immer Online bestellt und die Tickets waren immer rechtzeitig da. Bis dato hatte ich also nie Probleme mit BLB bzw. den Bussen und Personal von Haru/Autokraft.

Ich finde jedoch, dass man nicht sofort erwarten kann, dass Fernbusse ein ähnliches System haben sollen beim Fahrkartenverkauf wie bei Fernzügen oder in Flugzeugen zumal, von BLB und anderen früheren Ausnahmen des Bahnmonopols mal ganz abgesehen, innerdeutsche Linienfernbusse noch was ziemlich neues in Deutschland sind.

Grüße,

Richie

"Auftrag ausgeführt. Dieser Zug ist garantiert schwarzfahrerfrei!" - Amboss, der Kontrolator



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.09.2013 09:50 von Ringbahn.
Zitat
Offliner
Nach meinen Erfahrungen kann ich Berlinlinienbus, auch die Route B-HH, nur bedingt empfehlen:

Schwerfälligkeit im Umgang mit neuen Medien: Internet-Buchungen sind nur bis 2 Tage vor Fahrtantritt möglich (bei MeinFernbus bis wenige Minuten), Ticket muss als Papierausdruck vorliegen (bei MeinFernbus reicht Smartphone/Laptop-Bildschirm)

Versteckte Kosten: Für jedes Gepäckstück wird 1 Euro verlangt, nicht die Welt, erinnert aber ein wenig an Ryanair-Methoden

Versteckte Reisezeit: Man muss 15 Minuten vor Abfahrt am Bus sein, ist leider bei fast allen Fernbussen so, da lob ich mir doch die Bahn ...

Schlecht geschulte Mitarbeiter: Ein Teil der Tickets wird über Aldi-Reisen vermarktet. Als ich ein solches Aldi-Online-Ticket beim Einsteigen in HH vorzeigte, meinte der Kontrolleur, ich müsse es noch am Schalter gegen ein "richtiges" Ticket umtauschen und das 10 Minuten vor Abfahrt. Glücklicherweise war am Schalter keine Schlange und die einigermaßen entsetzte DB-Mitarbeiterin war so freundlich, mich zum Bus zu begleiten und dem BLB-Mitarbeiter zu erklären, welche Tickets im seinen Unternehmen anerkannt werden.

Fazit: Unternehmen technisch ok, aber an der Schnittstelle zum Kunden noch im Offline-Zeitalter stecken geblieben und den Schritt ins Merkelsche "Neuland" noch nicht ganz geschafft ...

1 Euro geht ja noch. Als ich mich in Italien befand und mit einem Linienbus von Lido nach Venedig Mestre fahren wollte musste ich 1,90 € für den Koffer bezahlen. Allerdings hat das Busticket für die Strecke von ca 90 Min Fahrzeit nur 4 € gekostet. Auch die anderen Busse dort waren relativ günstig.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen