Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Marode S-Bahn-Stationen
geschrieben von Norderstedt 
Stadthausbrücke sieht auch so lala aus und warum es nicht weiter geht, erschliesst sich auch nicht wirklich, wenn man dort langgeht. Man kann nur sehen, das sämtliche Materialien weggeräumt wurden, als ob man erstmal fertig is...
Die Modernisierung der Tunnelstationen soll bis 2020 andauern. Siehe hier: [s-bahn.hamburg]
Danke für die Info bzw das konnte ich vor Ort lesen, aber wieso die lange Pause bzw wieso alles weg räumen, wenn man noch lange nicht fertig ist? Manchmal erschliesst sich einem die Logik bei deren Planung nicht wirklich...
Diese komischen rausgehackten Fliesenstücke gibt es auch am Jungfernstieg und anderen Stationen. Laut den Planungen sollen da im März 2018 die Wände neu verkleidet werden. Wahrscheinlich wird jetzt schon mal kaputt gemacht, damit der Fahrgast sich dann freut, dass es endlich wieder heile aussieht ;-)
Jungfernstieg ist doch fast fertig. Die Hintergleiswände sehen derzeit besser aus als diese geplanten Schmutzwände. (auch wenn sie dann hinterleuchtet sind.)
In Wellingsbüttel hat man jetzt auch mit dem Umbau begonnen

klick
Zitat
Rüdiger
Neulich, am 14 August, am Berliner Tor, Blick vom Bahnsteig der S2/S21 über das Gleis Richtung Bergedorf/Aumühle.

Weiß jemand ob diese Brücke später mal die beiden S-Bahn Gleise über die Lübecker Strecke und das S-Bahngleis
Richtung Hasselbrook führen soll?

VG Rüdiger

Da die S21 vom 23.09. - 08.10. gesperrt wird in BT - wird da dann das Ding eingesetzt?

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
^^

Ich hab immer noch nicht ganz verstanden welche Brücke ersetzt wird. Kann mich da jemand erleuchten?

Meine Vermutung es geht um das S-Bahn Gleis Hbf -> Rothenburgsort und das Fernbahngleis Bergedorf -> Hbf. (und das ganze über die Fernbahnstrecke Lübeck <-> Hbf) Liege ich da Richtig?

Hier ein Foto von heute:

Der Zugang zu S-Bahn-Station Alte Wöhr ist wieder durch den Tunnel möglich. Die Behelfsbrücke ist abgesperrt.


Hier ein paar Bilder von heute Morgen.

Blick zum Ausgang

Blick zum Bahnsteig

Blick vom Bahnsteig



Im Moment ist alles noch provisorisch. Der Eingang besteht aus einem Bretterbau. Die Handläufe sind aus Holz. Die Beleuchtung ist ebenfalls nur provisorisch an Holzgestellen befestigt.

Der Fahrstuhl soll laut Aushang der Bahn voraussichtlich ab dem 15. Oktober 2017 wieder in Betrieb genommen werden.

Zitat
flor!an
^^

Ich hab immer noch nicht ganz verstanden welche Brücke ersetzt wird. Kann mich da jemand erleuchten?

Meine Vermutung es geht um das S-Bahn Gleis Hbf -> Rothenburgsort und das Fernbahngleis Bergedorf -> Hbf. (und das ganze über die Fernbahnstrecke Lübeck <-> Hbf) Liege ich da Richtig?

Hier ein Foto von heute:

Mit deiner Vermutung liegst du genau richtig. Die Deutsche Bahn schreibt auf ihrer Internetseite:

"Erneuert werden die zweigleisige Brücke (EÜ „Berliner Tor“) für das Fernbahngleis von Berlin nach Hamburg und der S-Bahnstrecke von Hamburg Hbf nach Aumühle sowie die eingleisige Brücke (EÜ „eingleisiges Kreuzungsbauwerk“) der S-Bahnstrecke von Aumühle nach Hamburg Hbf."
Zitat
Michael
Der Fahrstuhl soll laut Aushang der Bahn voraussichtlich ab dem 15. Oktober 2017 wieder in Betrieb genommen werden.

Warum bekommt man es bei einem Neubau nicht hin, den Aufzug als Durchlader zu bauen?
Weil der Aufzug aus dem Bestand übernommen wird. Der ist gerade mal Baujahr 2011. Da nimmt man nicht eine Mio in die Hand baut was völlig neues.
Die Personenunterführung bleibt vom Grundriss her ja auch identisch.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.09.2017 12:13 von DB-Bahner.
Auf Nachfrage hatte mir die Deutsche Bahn schon vor einiger Zeit ein paar einfache Bilder geschickt, wie es an Alte Wöhr zukünftig aussehen soll.




Kurzum: Billigste Lösung - wie so oft. Dieser Blech-Kiosk dürfte ähnlich wie der in Poppenbüttel recht schnell wegen Gott-weiß-was geschlossen werden. ^^

Bei der Hochbahn hätte man das alte EG, was architektonisch zwar schlicht, aber wie ich finde nicht hässlich war, behutsam grundsaniert und wieder in ein mustergültiges Beispiel der frühen Nachkriegsarchitektur zurückversetzt. Leider reden wir hier ja nicht von der Hochbahn sondern DB Station ohne Service.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen