Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Marode S-Bahn-Stationen
geschrieben von Norderstedt 
Zitat
christian schmidt
Ich suche gerade nach Infos zu dem Projekt, kann auf den Seiten der Hamburger-S-Bahn aber irgendwie nichts finden...

Die Informationen sind weit verstreut auf den verschiedenen Webseiten & Portalen der DB AG versteckt, aber vorhanden:

- DB Presseinformation vom 18.8. - Programm "Zukunft Bahn" beginnt, Auffrischung der Hamburger Tunnelstationen: [www.deutschebahn.com]

- DB Presseinformation vom 7.11. - Bf. Altona, Renovierung Bahnsteig-Ebene: [www.deutschebahn.com]

- S-Bahn Hamburg DB: [www.s-bahn-hamburg.de]
>> Aushang Bf. Altona, Renovierung Bahnsteig-Ebene, Gleisänderungen: [www.s-bahn-hamburg.de] (PDF)
>> S-Bahn Magazin (bisher auf Papier, jetzt nur noch online) - Bf. Altona, fertige Z-Ebene: [s-bahn.hamburg]

- DB BauInfoPortal: [bauprojekte.deutschebahn.com]
>> Nichts zu Altona, dafür aber Bf. Jungfernstieg, Renovierung Z-Ebene: [bauprojekte.deutschebahn.com]



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.12.2016 21:50 von Railjet.
Die S-Bahn hat ein Bild veröffentlicht wie S-Stadthausbrücke nach dem Umbau aussehen soll. Auch hier werden die Farben (weiß/hellblau) beibehalten:

[s-bahn.hamburg] (etwa in der Mitte des Artikels)
Einziges Problem: Die Bauzeit wird sich nach den Erfahrungen in Altona und Barmbek bis 2025 ziehen… :D :D :D
S-Bahnstationen Hammerbrook, Veddel, Wilhelmsburg und Harburg werden noch dieses Jahr mit WiFi ausgestattet.

Quelle: [www.mopo.de]
Zitat
flor!an
S-Bahnstationen Hammerbrook, Veddel, Wilhelmsburg und Harburg werden noch dieses Jahr mit WiFi ausgestattet.

Quelle: [www.mopo.de]

Das ist echt megawichtig ;-)
Zitat
roennie
Zitat
flor!an
S-Bahnstationen Hammerbrook, Veddel, Wilhelmsburg und Harburg werden noch dieses Jahr mit WiFi ausgestattet.

Quelle: [www.mopo.de]

Das ist echt megawichtig ;-)

Offensichtlich ja. Laut Hochbahn wird das WLan in der 5 und den beiden U3 Stationen stark genutzt.
Und in Kopenhagen wird man seit Jahren gleich beim Einsteigen in den Bus oder an Bahnstationen gefragt ob man denn das WLAN nutzen möchte. ^^

Hamburg / Deutschland ist da einfach drei Jahre verspätet in dem Punkt...
In Blankenese (S1/S11) geht es jetzt offensichtlich weiter mit der Erneuerung / Sanierung des Mittelbahnsteiges Gl. 2/3.
Zum Zuge kommt die Firma EMS Gleisbau - den S11-Bahnsteig Gl. 1 hatte die Firma Schwalbe umgebaut.

Begonnen wurde jetzt mit dem Rückbau des ungenutzten Bahnsteigabschnitts vor dem Stellwerk:



Die Formsignale bleiben aber stehen - hoffentlich wissen die Bauarbeiter das auch!

Im Bereich unter dem zu sanierenden Bahnsteigdach wird derweil eine Holzkonstruktion für die provisorische Bahnsteigbeleuchtung errichtet,
die alte Bude (zuletzt Vitrine für second-hand Antik-Schnickschnack) ist bereits abgerissen worden.
Der neue Aufzug zum Gl.1 ist mittlerweile fast fertig installiert & könnte demnächst in Betrieb gehen.
Die Formsignale haben noch eine Gnadenfrist von etwa vier Jahren, bis sie ersetzt werden.
Das Programm "Zukunft Bahn", bei dem es um die Renovierung sämtlicher S-Bahn-Tunnelstationen geht, hält den Fahrgästen eine unliebsame Überraschung bereit:

Vollsperrung des City-Tunnels vom 6. bis 19. März 2017 zwischen Hauptbahnhof und Landungsbrücken

Damit ist die DB jetzt an die Öffentlichkeit gerückt, ohne jedoch konkrete Ersatzmaßnahmen wie z.B. einen Busersatzverkehr präsentieren zu können.
Es wird geraten, auf U-Bahnen (U3), S-Bahnlinien über die Verbindungsbahn (S11, S31) oder die Buslinie 112 auszuweichen.

Bisher wurde kommuniziert, dass die Bauarbeiten nur nachts und an Wochenenden stattfinden würden & somit der Berufsverkehr weitgehend ungestört bleibe.
Nun kommt aber alles ganz anders...

[www.abendblatt.de] | [www.google.de]
Gab es in letzter Zeit schon Mal eine Wochenendsperrung des City-Tunnels? Falls ja, wie sind die S-Bahnen da gefahren?

Ich fände es ja recht sinnvoll, die Linienführungen der S1 + S3 zum Teil zu ändern und zum Teil über die Verbindungsbahn zu führen. Also:

- S1 Westast aus Wedel wird in Altona durchgebunden auf die S31 (Mo-Sa tagsüber dann durchgehend nach Harburg; spät abends/früh morgens und So dann nur bis zum Hbf und nach 3 Min. Standzeit am Hbf weiter als S1 Ostast n. Poppenb./Airport); S1 Ostast beginnt/endet am Hbf zu den Zeiten, in denen die S31 bis Harburg verkehrt; Reisende vom Westast nach Landungsbrücken haben in Altona nach 3 Min. Anschluss an die S3 Ri. Landungsbrücken.

- S3 Südast verkehrt ab Hbf über Verbindungsbahn weiter bis Altona; dort gibt es einen bahnsteiggleichen Anschluss an den S3 Westast nach Pinneberg, der von den Landungsbrücken kommt

Von den Fahrlagen und Fahrstraßen her dürfte das alles genau hinkommen. Es könnte höchstens notwendig sein, dass die S11 in dem Zeitraum 1 Minute später zw. Altona und Hbf verkehren müsste, um nicht auf den S3 Südast aufzulaufen.
In dem Abendblatt-Artikel steht, dass die Hinterwandfliesen abgeschlagen und die Wände gestrichen werden sollen.

Soll das dauerhaft so bleiben? Das ist doch viel schlechter zu pflegen und sieht schnell schietig aus.
Wahrscheinlich wird es auf eine Umleitung der S1 und S3 als S11 und S31 über die Verbindungsbahn hinauslaufen, wodurch die eigentlichen S11 und S31 dann entfallen müssen. Die S2 bleibt sowieso in der Abstellanlage.

Wenn Stadthausbrücke nicht angefahren werden kann, ist auf dem Rest der City-S-Bahn nur noch ein eingleisiger Pendelbetrieb möglich, da der doppelte Gleiswechsel sich zwischen Landungsbrücken und Stadthausbrücke befindet. Die Alternative wären nur noch zwei Pendelzüge zwischen Altona und Landungsbrücken auf beiden Gleisen, aber hier traut man es wahrscheinlich den Fahrgästen nicht zu, den richtigen Zug zu finden, so dass es bei einem Zug bleiben wird.

Zwischen Hbf und Landungsbrücken wird man sich den SEV sicherlich schenken und auf die U3 verweisen.
Zitat
2-Zonen-Karte
Wahrscheinlich wird es auf eine Umleitung der S1 und S3 als S11 und S31 über die Verbindungsbahn hinauslaufen, wodurch die eigentlichen S11 und S31 dann entfallen müssen. Die S2 bleibt sowieso in der Abstellanlage.

Wenn Stadthausbrücke nicht angefahren werden kann, ist auf dem Rest der City-S-Bahn nur noch ein eingleisiger Pendelbetrieb möglich, da der doppelte Gleiswechsel sich zwischen Landungsbrücken und Stadthausbrücke befindet. Die Alternative wären nur noch zwei Pendelzüge zwischen Altona und Landungsbrücken auf beiden Gleisen, aber hier traut man es wahrscheinlich den Fahrgästen nicht zu, den richtigen Zug zu finden, so dass es bei einem Zug bleiben wird.

Zwischen Hbf und Landungsbrücken wird man sich den SEV sicherlich schenken und auf die U3 verweisen.

Den SEV kann man sich auch schenken. Jungfernstieg ist gut zu erreichen und Stadthausbrücke nur ein Katzensprung von Rödingsmarkt.

Entweder wird wohl die S2 zwischen Landungsbrücken und Altona verkehren oder aber die S1 wird in Altona gebrochen und fährt Wedel - Landungsbrücken und Altona - Poppenbüttel / Airport. Die S31 wird dann eventuell bis Sternschanze oder Hauptbahnhof verkürzt oder die S3 mit LZ fahren.
Bei der letzten Sperrung im City-Tunnel (die war 2011 oder so, aber nur am Wochenende und zwischen Hbf - Stadthausbrücke, am Hbf wurden Weichen getauscht) fuhren S1 und S3 als S11 und S31* den gesamten Linienweg. Die S31 fiel aus und die S31* fuhr mit Langzügen (* von mir zum Verständnis). In Neugraben wurde gebrochen, Umstieg vom Langzug zum Vollzug. Es fuhr eine S2 Altona - Stadthausbrücke (die Anzeiger am Bahnsteig können es schildern, am Zug nicht) mit 472.

Wenn man es für nötig hält, könnte man ja eine S11 Poppenbüttel - Berliner Tor unter der Woche fahren und den neuen Gleiswechsel nutzen. Die S31 könnte tatsächlich bis Sternschanze fahren. S2 ganztägig Altona - Landungsbrücken alle 20 min. Sonst wie damals, das wäre meine Vermutung.
Wenn der City-Tunnel gesperrt wird, werden S1 und S3 doch standardmäßig über die Verbindungsbahn umgeleitet. Für den Abschnitt Landungsbrücken - Altona wird man einen Pendelverkehr einrichten.

SEV ist in der Tat nicht notwendig, denn der Jungfernstieg ist von Dammtor, Landungsbrücken und Hbf aus mit der Hochbahn erreichbar und Stadthausbrücke liegt wie schon geschrieben wurde einen Steinwurf entfernt von der Hst. Rödingsmarkt.
Zitat
HOCHBAHN-Fan
Wenn der City-Tunnel gesperrt wird, werden S1 und S3 doch standardmäßig über die Verbindungsbahn umgeleitet. Für den Abschnitt Landungsbrücken - Altona wird man einen Pendelverkehr einrichten.

SEV ist in der Tat nicht notwendig

Genau das habe ich auch gehört. Zwei von den drei Wochen liegen übrigens in den Ferien.

Die Kacheln kommen ab und die Wände werden gestrichen. Später sollen sie aber wieder verkleidet werden.
Die Katze ist aus dem Sack, der Baustellenplan ist draußen: S-Bahn-Hamburg.de PDF

Ich hatte falsch vermutet, die S1 wird in Altona gebrochen. S1 Wedel - Landungsbrücken, S11 Altona - Airport. Ohlsdorf - Poppenbüttel SEV?! S31 bis Hbf, S11 fällt auf, S2 fährt hingegen bis Sternschanze! Das dürfte einige Zuführungsfahrten von / nach Bergedorf bedeuten.
Zitat
BÜ Liliencronstraße
Ohlsdorf - Poppenbüttel SEV?!

Ja, da is auch dicht. [www.s-bahn-hamburg.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.02.2017 00:04 von Alkcair.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen