Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Barmbek: Bauarbeiten haben begonnen
geschrieben von Netzspinne 
Hallo,

Zitat
FoxMcLoud
Was soll das? Nehmen sich die ganzen Backwaren-Händler nicht gegenseitig die Kunden weg?

Das ist doch nur die konsequente "Weiterentwicklung" der Einkaufsverhältnisse der "Fuhle". Offenbar gibt es einen unbegrenzten Bedarf ... ;-)

Grüße
Boris
Zitat
FoxMcLoud
Was soll das? Nehmen sich die ganzen Backwaren-Händler nicht gegenseitig die Kunden weg?

Nun, zumindest zum Teil sind das ja nur Rückkehrer. LeCroBag war ja schon früher im Bahnhof (und kehrt da bestimmt auch wieder zurück, sobald der Nordeingang fertig ist), und Ditsch war früher unten an der Treppe zur S-Bahn statt oben auf dem Bahnsteig. Und statt Allwörden gab es früher die Bäckerei Aydt; der andere "Bäcker" auf der Südseite ist ja AFAIR mehr ein Imbiss/Kiosk, was es da auch früher schon gab.

Neu sind eigentlich nur die Dönerbude am "griechischen Eck" und dann jetzt das BackWerk (wobei es zum alten Busbahnhof hin früher sowohl eine Dönerbude als auch einen Back-Shop gab). Wenn ich eine Fläche für LeCroBag abrechne, gibt es dann noch eine freie Ladenfläche im Bahnhof. Mal sehen, was da reinkommt.

Zitat
Boris Roland
Das ist doch nur die konsequente "Weiterentwicklung" der Einkaufsverhältnisse der "Fuhle". Offenbar gibt es einen unbegrenzten Bedarf ... ;-)
Da haben aber auch schon so einige Bäcker wieder zugemacht, z.B. der Expresso (oder so ähnlich) neben Junge, die kleine Backhus-Filiale schräg gegenüber, sowie der Bäcker im Lidl; der Fuhlsbäcker ist zu einer Eisdiele geworden. Der Sättigungspunkt ist das glaube ich bereits erreicht worden. ;-)

Grüße, Michael.



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.07.2017 11:38 von Hes.
Hallo Michael,

Zitat
Hes
Da haben aber auch schon so einige Bäcker wieder zugemacht, z.B. der Expresso (oder so ähnlich) ...

Gut, die zählen aber nur halb, weil die Kette ganz weg ist. Der Rest ist allerdings an mir vorbeigegangen.

Grüße
Boris
Zitat
Hes
Wenn ich eine Fläche für LeCroBag abrechne, gibt es dann noch eine freie Ladenfläche im Bahnhof. Mal sehen, was da reinkommt.

Eingang links Backwerk, Eingang rechts DB ServiceStore und in der Schalterhalle kommt LeCrobag zurück. Aber pssst.... nicht weitersagen ;-)
Jubiläum im S-Bahnhof – Fahrstuhl drei Jahre außer Betrieb
[www.abendblatt.de]


... angeblich soll er aber noch diesen Monat in Betrieb gehen.
Das Projekt Barmbek ist wirklich eine Schande. Gab wohl auch etliche Probleme wie beim Thema 50Hz. Und wenn mit Strom nichts läuft, dann hängt und wartet alles... Und so ein Aufzug braucht leider auch "etwas" Strom ^^
Thyssen hatte sich zuletzt auch nicht mit Ruhm bekleckert, dann war die TÜV-Abnahme grundlos ausgefallen...
Jedenfalls war dann gestern die TÜV-Abnahme erfolgreich. Morgen fachtechnische Abnahme - je nachdem wieviel Mängel offen sind geht er dann ab nächste Woche + X in Betrieb :-)
Zitat
DB-Bahner
Thyssen hatte sich zuletzt auch nicht mit Ruhm bekleckert, dann war die TÜV-Abnahme grundlos ausgefallen...
Das ist dem Fahrgast aber nicht zu vermitteln. Wer auch immer da im Hintergrund was falsch gemacht hat, es fällt auf die S-Bahn bzw. die DB zurück.
Noch vier Wochen bis zum 9. Geburtstag der Baustelle Barmbek! ;-)
Dafür ging es mit Ditsch auf dem Bahnsteig extrem schnell!!
9 Jahre Baustelle in Barmbek! Der Aufzug ist noch immer nicht in Betrieb, daran bauen die Profis seit nun über 2,5 Jahren. Läuft.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.10.2017 09:25 von Herbert.
Zitat
Herbert
9 Jahre Baustelle in Barmbek! Der Aufzug ist noch immer nicht in Betrieb, daran bauen die Profis seit nun über 2,5 Jahren. Läuft.

Dazu passend der Verweis auf einen Artikel in der aktuellen Ausgabe des Barmbeker Wochenblatts. Und natürlich ist der Fahlstuhl an der "Alten Wöhr" auch immer noch nicht wieder in Betrieb. Da sind sie allerdings nur ein gutes halbes Jahr überfällig ...



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.10.2017 10:29 von Hes.
Anfang November* (2017!) soll ein "Probebetrieb" des neuen Aufzuges in Barmbek starten. Die drei Jahre Bauzeit erklären sich durch die enorm komplizierte Form dieses Lifts. Er habe, so die Bahn, "mehrere Halte", was für einen Aufzug ja schon einmal zweckmäßig ist, und "Ausstiege über Eck".

[www.abendblatt.de]

* etwa 3.300 Tage nach Beginn der Barmbeker Bauarbeiten.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.10.2017 18:23 von Herbert.
Seit heute hat nun der Backshop an der Nordseite vom westlichen Bahnhofszugang geöffnet; außerdem ist der Baguetteladen wieder an seinen alten Platz im S-Bahn-Bereich des westlichen Durchgangs gezogen. Damit ist jetzt nur noch ein Laden frei, in den wohl der Kiosk einziehen wird, der früher auf dem S-Bahnsteig zu finden war.

Mal sehen, wann dann der Bereich mit den Fahrkartenautomaten fertig wird; uns ist eigentlich geplant, das die S-Bahn auch am Westeingang so eine "Nächste Fahrten"-Anzeige aufhängt, wie es sie am Osteingang (Nord) schon seit einiger Zeit gibt?

Cheers, Michael
Nein, beim Aufzug hängt der Hinweis : „ Probebetrieb mit DB Arbeitern“.

Jedoch hat sich der Fahrstuhl definitiv drei Tage nicht bewegt, weil er immer an derselben Stelle steht, wenn ich ihn die letzten drei Tage gesehen habe. Aber die Krönung kommt noch. Ein DBTyp war heute dort und ich habe ihn angesprochen. Der Aufzug wird nicht getestet. Er geht erst nächstes Jahr in Betrieb (laut seiner Info)!!!
Was probt man da eigentlich nach drei Jahren Bauzeit? Ist das tatsächlich ein so ungewöhnliches Baumuster?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.11.2017 16:13 von Herbert.
Seit mindestens Samstag ist aufgrund der Baustelle vom alten Hertie-Gebäude die Durchfahrt der Busse durch die nördliche Busanlage deutlich behindert. Durch die Baustelle wurde ein breiter Streifen der Fahrspur abgesperrt, alle Busse in Richtung Kreisel müssen nun einen Schlenker durch die Busbuch B nehmen, welche dafür außer Betrieb genommen ist. Auf der DFI bei Busbucht B wurde heute darauf verwiesen, dass die Abfahrten in Bucht A stattfinden, auf der DFI für Bucht A wiederum wurde weiterhin auf Bucht B verwiesen.
Und um das ganze noch zu toppen ist die Straße jedes Mal dann unpassierbar, wenn in Bucht C zwei Solowagen hintereinander ihren Fahrgastwechsel vollziehen, bspw. wenn die 23 im Doppelpack ankommt oder sich die 23 mit der 213 überschneidet. Oder der 166er mit dem 23. Sobald da zwei Solowagen stehen kann der Rest gleich dahinter warten.
Es ist mir ein Rätsel, warum man für die Baustellenzufahrt nicht einen Fahrstreifen der doppelspurigen Drosselstraße Richtung Wandsbek geopfert hat anstatt den Busverkehr zu blockieren. Nicht nur für die neue Blockade, sondern grundsätzlich schon zu Beginn der Tiefbauarbeiten.

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen