Bekanntmachungen Letzter Beitrag
Bekanntmachung Spezialregeln zum Monatswechsel März/April 31.03.2015 20:11
Ich möchte auf folgende öffentliche Veranstaltung morgen Abend (17. Januar 2012) aufmerksam machen:

Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr mit dem HVV und den Bürgern für die Stadtteile Horn, Hamm, Borgfelde und Rothenburgsort verbessern

Der Regionalausschuss Hamm, Horn, Borgfelde, Rothenburgsort lädt am

Dienstag, den 17. Januar 2012

interessierte Bürgerinnen und Bürger

um 18.30 Uhr
in die Mensa des Rauhen Hauses
Horner Weg 166
Brüderhaus
22111 Hamburg

ein.

Webseite: [www.hamburg.de]

Es geht, wie der Titel schon sagt, um die Analyse und Verbesserung der HVV-Anbindung in den genannten Stadtteilen. Ein Referent des HVV ist eingeladen. Der Regionalausschuss ist eine Einrichtung des Bezirksamts Hamburg-Mitte.
Zitat
christian schmidt
Und, wie wars?

Ein Vertreter des HVV war nicht anwesend. Er war auch gar nicht eingeladen, die diesbezügliche Ankündigung war ein Versehen.

Ansonsten war es wohl eine normale Regionalauschusssitzung, vor der jedoch eine besondere aktuelle Stunde geschaltet war, in der Bürger (individuell oder organisiert, z. B. in Stadtteil- und Quartiersbeiräten) aufgefordert waren, Vorschläge zur Verbesserung in den genannten Stadtteilen zu machen. Alle Fraktionen waren sich einig, dass etwas getan werden soll, allerdings nicht an den Bürgern vorbei, sondern eben mit den Bürgern. Die Vorschläge wurden notiert, teilweise auch von Anwesenden kommentiert, aber nicht unbedingt diskutiert. Weitere Vorschläge können in den nächsten Wochen noch schriftlich eingereicht werden. Das ganze soll dann in einer Art Handlungsempfehlung zusammengefasst werden und der Bezirk will sich bemühen, möglichst viel davon durchzubekommen (bei der Stadt, beim HVV, bei der Hochbahn, bei DB S&S usw. und natürlich auch bei sich selbst).

Themen waren unter anderem die Klassiker bei solchen Veranstaltungen: Barrierefreie Bahnhöfe, Fahrgastunterstände, zu dünner Takt bzw. überfüllte Busse. Da fast alle Gäste "organisiert" und gut vorbereitet schienen, gab es auch keine "mein Bus morgens um 7.30 Uhr soll 5 Minuten später fahren"-Forderungen. Es war auch nichts Utopisches dabei (oder ist der barrierefreier Ausbau von Berliner Tor etwa utopisch...?).

Ich habe nicht mitgeschrieben, da sowieso in einigen Wochen alles gebündelt veröffentlicht wird. Und wenn das Papier dann zur Beurteilung beim HVV war, wird auch jemand eingeladen, um Rede und Antwort zu stehen.
Zitat
Ingo Lange
oder ist der barrierefreier Ausbau von Berliner Tor etwa utopisch...?

Bei der S-Bahn?
Zitat
Adenosin
Zitat
Ingo Lange
oder ist der barrierefreier Ausbau von Berliner Tor etwa utopisch...?

Bei der S-Bahn?

Der ganze Bahnhof natürlich. Also auch S-Bahn und die Bushaltestelle unten, die von den neuen U-Bahn-Aufzügen nicht barrierefrei zu erreichen sein wird.
Zitat
Ingo Lange
... und die Bushaltestelle unten, die von den neuen U-Bahn-Aufzügen nicht barrierefrei zu erreichen sein wird.

Naja, wenn Du einen kleinen Umweg einmal rund um real nimmst...5
Aber Du hast schon recht, mit einer nur bei der U-Bahn ausgebauten Hst. Berliner Tor bleiben die Bushaltestellen der Linien 161, 154 und 160 ohne weiträumigen Umweg nicht erreichbar.

Viele Grüße
Alexander
Nach über einem Jahr wird es jetzt wohl endlich klappen: HVV, Hochbahn und evtl. VHH entsenden Vertreter in den Regionalausschuss Hamm, Horn, usw. zu folgender öffentlichen Veranstaltung:

Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr im Bereich der Stadtteile
Hamm, Horn, Borgfelde und Rothenburgsort


Der Regionalausschuss Hamm, Horn, Borgfelde, Rothenburgsort lädt am

Dienstag, den 12. Februar 2013

interessierte Bürgerinnen und Bürger

um 18.30 Uhr
in die Mensa des Rauhen Hauses
Horner Weg 166
Brüderhaus
22111 Hamburg

ein.
Und, war jemand da?

Ziemlich viel zum Hintergund / Vorspiel findet sich übrigens hier
Zitat
christian schmidt
Und, war jemand da?

Ja, ich war da. Als Referenten waren erschienen je ein Vertreter des HVV, der Hochbahn und der VHH. Im Rahmen der Fragestunde konnten dann die Abgeordneten und anwesende Bürger Fragen stellen. Hauptsächlich ging es um die bereits vor über einem Jahr vom Regionalausschuss gesammelten Vorschläge und Wünsche von Bürgern, Beiräten und Initiativen zum ÖPNV in den genannten Stadtteilen. Da sich inzwischen gewichtige Dinge zum Besseren gewendet haben (z. B. Angebotsverbesserung Rothenburgsort durch MetroBus 3, Abendverkehr Linie 112), gab es nicht allzu viel Zündstoff für heiße Diskussionen. Neben diversen kleineren Dingen wie Bahnhofsumfeld Tiefstack (der übrigens durch die Linie 3 erheblich an Bedeutung gewonnen hat), Fahrgastunterständen, der eine oder andere schlechte Anschluss blieb als einzig größeres Thema die von vielen Seiten geforderte Nord-Süd-Verbindung Wandsbek Markt, nördliches Hamm, Osterbrookviertel, Rothenburgsort. Einer Realisierung dieser Verbindung wurden wenig Chancen eingeräumt, da angeblich die Nachfrage zu gering sei. Dabei stütze man sich allerdings auf Nachfragedaten unter vorhandenen Fahrgästen, also wieviele Leute bereits jetzt auf bestimmten Relationen unterwegs sind. Wer im Moment gar nicht fährt, weil es einfach zu umständlich ist, wird dabei nicht gezählt. Außerdem sei das Netz schon an vielen Stellen an der Belastungsgrenze, dies habe zurzeit Priorität.

Viel Konkretes ist also nicht dabei herumgekommen, aber der Wunsch nach der Querverbindung wurde mal wieder deutlich gemacht (unter Beifall von Politik und Bürgern). Und die Realisierung des Abendverkehrs mit der Linie 112 hat ja schließlich auch einige Jahre gedauert und kam dann ganz überraschend.
Naja, insbesondere die Osterbrookviertelhalbinsel ist schon schwierig zu bedienen. Aber trotzdem koennte man in Hamm sicherlich einiges machen. Wie waere es z.B. den 116 zu aufspalten?

Der oestliche Abschnitt Billstedt-Horner Landstrasse-dann Bauerberg- U Horner R. koennte vom 261 uebernommen werden, so haette auch die Horner Geest eine (zugegebenerweise etwas umweghafte) Direktverbindung nach Billstedt.

Der mittlere Teil bekommt eine Linienfuehrung U Horner R.-Bauerberg-Horner L.-U Rauhes Haus-Rueckersweg-Eiffestr.-Ausschlaeger Weg-Borgfelder Str.-US Berliner Tor. Zugegebenerweise sieht das zwar nach Parellelverbindung zur U-Bahn aus, aber es wuerde viele jetzt eher schlecht bediente Gebiete gut mit der U-(undS-)Bahn verbinden.

Die 25 sollte dann in beide Richtungen ueber Grevenweg-Suederstrasse nach Hammerbrook fahren, die 112 ueber Wendenstrasse-Grevenweg-Suederstrasse zum Osterbrook. Man koennte dann auch die 130 aus der Wendenstrasse herausnehmen und ueber die Diagonalstrasse direkt zum U Hammer Kirche fuehren und dann ueber das Hammer Ortszentrum, Saling, Riesserstrasse nach U Wartenau. So wuerde dann die Gegend zwischen Wartenau, Landwehr, Hasselbrook und Sievekingdamm besser bedient.

Der noerdliche Abschnit der 116 koennte an eine der Wandsbek Markt endenden Linien angehaengt werden - und auch ab Hammer Markt nach U Burgstrasse fahren.

Das wuerden auch gar nicht so viele extra Bus-Kilometer sein. Bei der 25 under 112 ist der Unterschied null. Bei der 130 ist es ungefaehr ein extra Kilometer. Extra waere eigentlich nur der Mittelteil der neuen 116 Rauhes Haus - Berliner Tor, so um 4 km pro Fahrt
Danke für die Überlegungen, wenn auch relativ weitreichend...

> Man könnte dann auch die 130 aus der Wendenstraße herausnehmen und über die Diagonalstraße direkt
> zum U Hammer Kirche führen

Das ist das Stichwort. Da muss man irgendwie hinkommen, denn die 130 würde wohl die Keimzelle einer Süd-Nord-Verbindung sein. Das Problem ist, dass sie zurzeit ziemlich im Zickzack fährt. Weiß jemand, ob die Brücke Billhorner Deich über die Güterbahn nur aus Schutz vor Schwerlastverkehr gesperrt ist, oder vom Bauwerk her keinen Bus tragen könnte?
Als bis mitte der 80iger Jahre fuhr die 130 über diese besagte Brücke mit einer Haltestelle dazwischen.

Mfg

Sascha Behn
Zitat
Sascha Behn
Als bis mitte der 80iger Jahre fuhr die 130 über diese besagte Brücke mit einer Haltestelle dazwischen.

Das war aber noch die alte Brücke.
Ach so ok dann will ich nix gesagt haben ;)

Mfg

Sascha Behn
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen