Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
U4 wird für 178 Mio EUR bis zu den Elbbrücken verlängert
geschrieben von Forummaster Hamburg 
Zitat
Stara Gamma
Zitat
Herbert
Weißt du zufällig die Typenbezeichnung der Anzeiger? Oder gibt es vielleicht sogar ein Datenblatt? Das mit dem Wrapper kann ich mir schon vorstellen. Haben die Anzeiger eine Hochbahn-spezifische Software bekommen oder sagt man denen ab Werk sowas wie Linie=U1, Ziel=xx, zwei Zeilen Zwischentext=xx und letzte Zeile=xx und die Displays generieren daraus selbst die Anzeige?

Es gab doch hier mal jemanden, der einen Link zu so einer Seite angegeben hatte, da konnte man solche Anzeiger selbst mit Text ausstatten. Gibt‘s das noch?

Der Link zu meiner Website wurde bereits gepostet. Dazu ergänzen möchte ich noch, dass meine Simulation aus technischer Sicht nichts mit dem Original zu tun hat (dann wäre es eine Emulation), sondern den Anzeiger mit Webtechniken (HTML5, Javascript) nachbaut.
Zitat
flor!an
Zitat
Teyro
Was ich mir vorstellen kann (aus Sicht eines Nerds und mit dem was ich in meiner Praktikumsmappe stehen hatte) dass diese Vollbild "Weihnachts Diashow" eben ein solcher Hack ist und vom Hersteller so nicht vorgesehen ist....

Für mich als Nerd stellt sich da aber dann immer noch die Frage, wenn es mit einem "Hack" doch möglich ist vollflächig die Anzeige zu beeinflussen, warum man dann nicht vollflächig andere Texte/Darstellungen anzeigen kann. Die Weihnachtsanaimation läuft schließlich ziemlich robust und wenn sie "schädlich" wär für die Anzeige (z.B. Überlastung der Elektronik) würde sie wahrscheinlich nicht Jahr ein Jahr aus angezeigt werden. Auch scheint sie nicht "in Hardware gegossen" zu sein, denn mindestens die Jahreszahl variiert. Ergo es ist über die Ferne einspielbar. Und weiter gedacht, schafft das Gerät ziemlich viel verarbeiten zu können, denn die Animationen sind ja schon ziemlich Lang (Busanimation, Zuganimation, Feuerwerk ....) und dann immerhin auch noch die regulären Fahrtziele.
Zusammenfassend scheinen die Anzeigen aus meiner Sicht zwar klobig und altbacken, aber die so oft bei alten Geräten sind die äußerst Robust und halten mehr aus, als so manch neues Gerät das auf effizient getrimmt ist. (Klar die Einspielsoftware lässt sicher keine anderen "Design" auswählen, aber die Anzeigen scheinen mir fähig für mehr/anderes ;-) )

Wahrscheinlichkeit wird die Weihnachtsanimation einmal Ende November mit der aktuellen Jahreszahl auf die Anzeiger geladen. Dann kann sie aber vermutlich nicht verändert werden, sondern wird Bit für Bit aus dem Speicher abgespielt. Würde man diese als Maske für Folgezüge nutzen, müsste der Inhalt ja vom Anzeiger selbsttätig geändert werden, was vermutlich nicht geht.

Für die Folgezuganzeiger braucht man wahrscheinlich eine komplett neue Firmware. Dazu benötigt man die Dokumentation den Anzeigers, wenn man die nicht hat muss Reverse Engineering durchgeführt werden. Das wäre extrem aufwändig (Anzeiger zerlegen, Komponenten bestimmen, Leitungen verfolgen...). Vielleicht traut sich auch trotz Dokumentation keiner da ran nach dem Motto "Don't touch a running system".

Edit: Zitat korrigiert



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.11.2017 11:52 von BÜ Liliencronstraße.
Wenn aber in anderen Stationen Anzeiger abgebaut werden mussten, um neue Stationen damit zu bestücken, muss man sich doch sowieso mal Gedanken über neue Anzeiger machen. Das Ersatzteillager dürfte ja auch nicht unendlich sein.
(Gelöscht)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.11.2017 12:57 von StephanHL.
Zitat
BÜ Liliencronstraße
Wahrscheinlichkeit wird die Weihnachtsanimation einmal Ende November mit der aktuellen Jahreszahl auf die Anzeiger geladen. Dann kann sie aber vermutlich nicht verändert werden, sondern wird Bit für Bit aus dem Speicher abgespielt.

Du meinst von Hand an jedem Gerät?
Kann gut sein. Aber klingt nach einen enormen Aufwand für ein bisschen "Spielerei".
Zitat
flor!an
Zitat
BÜ Liliencronstraße
Wahrscheinlichkeit wird die Weihnachtsanimation einmal Ende November mit der aktuellen Jahreszahl auf die Anzeiger geladen. Dann kann sie aber vermutlich nicht verändert werden, sondern wird Bit für Bit aus dem Speicher abgespielt.

Du meinst von Hand an jedem Gerät?
Kann gut sein. Aber klingt nach einen enormen Aufwand für ein bisschen "Spielerei".

Nein, natürlich per Fernwartung.
Für dynamische Infos müsste dann aber mehrmals pro Minute so ein Bild geladen werden, das gibt das System sicher nicht her. Selbst wenn die Datenverbindungen modernisiert wurden, die Schnittstelle am Anzeiger wird weiterhin ein Modem sein. Da lädt dann das Bild eine halbe Minute.
Zitat
Teyro
Bzw sind die einfarbigen dann die Oberirdischen?

Ja, die einfarbigen sind die Oberirdischen. Die Hochbahn hat in den 1990er Jahren einige Versuche mit ein- und mehrfarbigen gemacht und ist dabei zu dem Ergebnis gekommen, dass die mehrfarbigen unterirdisch und die einfarbigen oberirdisch am besten sind.
Inzwischen werden diese Anzeiger nicht mehr hergestellt, so dass man sich langfristig über einen Nachfolger Gedanken machen muss. Eine Möglichkeit sollen die Münchener LCD-Anzeiger sein. Da aber von den bisherigen noch einige auf Vorrat liegen sollen, soll das wohl noch einige Jahre dauern, bis komplett neue Anzeiger ausgeschrieben werden.
So inzwischen hab ich mal mit dem Kollegen Kontakt aufgebaut und meine alte Praktikumsmappe auf Papier ausgegraben da sind einige Bilder mit bei ich weiss nicht inwiefern ich die anonymisiert hochladen darf... Was anno 2004 aber Standard war war NT 4 auf den Kisten.... Die Steuersoftware selbst war definitiv DOS basierend und wurde emuliert....Leider ist die Qualität der Bilder %&$&/§%& hab damals noch analog fotografiert und mir die negative Digitalisieren lassen...

Wie der Kollege weiter oben schon meinte das Modem basiert.... Also meine Vermutung ist, dass die Dinger einen statischen Fahrplan einprogrammiert haben Station für Station und sich alle X Sekunden die neusten Daten wann welcher Zug ankommt vom Server holen.

Diese Animation wird laut meinem Kenntnisstand alle Jahre neu in die Geräte geflasht (anders als bei z.b. den WM / EM Ergebnissen) wobei ein unbenutzter wenige KB Großer Speicherbereich genutzt wird der intern für spätere Software Erweiterungen gedacht war ...Welche Erweiterungen das sind weiß glaube ich noch nicht mal die Hochbahn selbst.... Zumindest läuft vermutlich intern ein Timer der guckt und nach einer Abfahrt diese Animation spielt aber diese sofort skippt wenn sich was ändert....

Was davon nun genau wie läuft kann ich aber nicht sagen... Das soweit alles Spekulatius....

Fun Fact mein damiliger Praktikumsanleiter hatte einen für einen Nerd sehr sehr geilen Namen... Hochbahner wissen was ich meine :D ;)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.11.2017 21:11 von Teyro.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen