Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Sammelthread Störungen S-Bahn [2]
geschrieben von Forummaster Hamburg 
Zitat
MisterX
Zitat
Erol
Seit Monaten hat die S1 aus Richtung Blankenese stadteinwärts bis zu 5-7 Minuten Verspätung. Der Anschluß an die S21 ist dann immer weg.

Ich fahre täglich in der HVZ Bahrenfeld (S1) -> Altona (S31) -> Holstenstraße (S21) -> Eidelstedt (A1).
Diese Kette funktioniert normalerweise sehr gut ohne, dass ich einen Anschluss verpasse. Ich kann keine größeren Verspätungen auf der S1 erkennen.

Habe mich vielleicht unklar ausgedrückt. Ich meine die Anschlüsse im Hbf. Wenn dort die S1 ankommt, sollte laut Plan Anschluß an die S21 sein. Doch wenn die S1 zu spät kommt, wartet die S21 nicht - und man steht da und darf warten. Bei der derzeitigen Kälte eine Zumutung!
Daher wiederhole ich: die Verbindung City-Tunnel - Bergedorf, also die S2, muß im Betrieb verlängert werden, bis 19 Uhr mindestens.
Und die Fahrgastmenge ist auch da: seit es die Flüchtlingsunterkunft am Mittleren Landweg gibt, sind die Züge merklich voller.
Da sollte auch der Unfug mit den Kurzzügen auf der S21 am WE aufhören...

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Seit ungefähr 14 Uhr ist die S3 mal wieder zwischen Neugraben und Buxtehude gesperrt. Die Sperrung wurde vorhin noch bis Stade verlängert. Angeblich liegt ein Baum auf den Gleisen, trotz nahezu Windstille. Vielleicht ist bei den Fällarbeiten etwas schief gegangen?

epochevi.webege.com
Ein Baum ist bei den Fällarbeiten in die Oberleitung gefällt worden.

"Bei Baumschnittarbeiten neben den Gleisen war gegen 13.30 Uhr ein Baum in die falsche Richtung gekippt. Dieser riss die Oberleitung aus der Verankerung und landete auf einem vollbesetzten Metronom."

[www.abendblatt.de]



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.02.2018 18:55 von Herbert.
Es schneite. Prompt ist eine S-Bahn zwischen Neu Wulmstorf und Neugraben liegengeblieben. Seit über einer halben Stunde oder länger fährt nichts. Nur online ist alles in Ordnung. Bei Twitter der S-Bahn und bei bahn.de.
Und gestern wieder mal Sperrung der S21 wegen "Personen im Gleis Höhe Allermöhe."
Gut dass mein Zug noch in BT stand, so konnte ich noch auf die Mümmel-U-Bahn ausweichen.
Dennoch - wie lange soll das noch so weitergehen? Am Bahndamm zwischen Nettelnburg und Mittlerer Landweg ist null Absperrung, kümmert sich auch keiner drum.

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Die S-Bahn hat heute im eigenen Chaos wohl den Überblick verloren:

- Weichenstörung Altona seit vermutlich Betriebsbeginn, keine Züge Holstenstraße-Altona
- Seit ca. 8:30 dann immerhin S31 Holstenstraße-Altona, zurück über den Citytunnel

- S21 Bergedorf-Aumühle seit ca. 7:30 wegen Feuerwehreinsatz gesperrt
- Ersatzverkehr erst nicht möglich, seit ca. einer Stunde dann eingerichtet

- S3 Zug ohne Strom in Fischbek liegen geblieben - gegen 7:00
- Erste Meldung der S-Bahn dazu um 8:40! per Twitter
- gleichzeitig noch ein Güterzug daneben liegen geblieben
- Seit 9:30 heißt es, dass der Verkehr wohl in Kürze wieder anläuft

Dazu diverse Störungen im Regionalverkehr, (siehe entspr. Thread)
Um 9:30 fuhr in beide Richtungen ein Metronom in Neu Wulmstorf. Allerdings schneit es wieder, das heißt ich würde mich nicht drauf verlassen dass nicht nochmal eine S-Bahn liegen bleibt...
S31 fuhr erst ab 9:30 wieder ab Harburg Rathaus. Zustände auf der S3 deshalb jenseits von gut und böse.
Moin!

Zitat
bahn42
Die S-Bahn hat heute im eigenen Chaos wohl den Überblick verloren:

- Weichenstörung Altona seit vermutlich Betriebsbeginn, keine Züge Holstenstraße-Altona
- Seit ca. 8:30 dann immerhin S31 Holstenstraße-Altona, zurück über den Citytunnel

Ansagen dazu konnte ich in Altona nicht hören, der einzige Versuch, während ich auf dem Bahnsteig war, brach ab.
Da keine S11 fuhr, bin ich mit einer S3, ex. S31, Br. 472 gefahren, die immerhin bis Königstraße kam, bis sie nach 10 Minuten stehen dort defekt aussetzte.

Dazu noch eine leichte Verspätung der Hochbahn und ein ausgefallener Bus und mein Arbeitsweg von Altona nach Groß Borstel dauerte heute 84 statt 44 Minuten. Aber immerhin kriege ich € 1 dafür.

Gruß, Philip
Sehr interessant ist auch das Verhalten der Fahrgäste bei solchen Ereignissen. Meine U1 hatte am Jungfernstieg 15min Verspätung und bedingt durch das Chaos bei der S-Bahn war der ganze Bahnsteig voll. Bis auf mich hat sich der ganze Bahnsteig in die verspätete U1 gequetscht. Die nächste U1 fuhr 30s später und es waren ganze 6 Fahrgäste im einem DT-5...
Moin!

Zitat
Philip Pape
Ansagen dazu konnte ich in Altona nicht hören, der einzige Versuch, während ich auf dem Bahnsteig war, brach ab.
Da keine S11 fuhr, bin ich mit einer S3, ex. S31, Br. 472 gefahren, die immerhin bis Königstraße kam, bis sie nach 10 Minuten stehen dort defekt aussetzte.

Um 13:30 nichts neues, Geofox weiß zwar "technische Störung an der Strecke" routet aber weiterhin von Altona über die Verbindungsbahn.

Gruß, Philip
Interessanterweise bin ich gegen zehn mit einer S31 ab Dammtor Richtung Harburg gefahren, obwohl auf dem Bahnsteig immer wieder Durchsagen gemacht wurden, wonach die S31 über Jungfernstieg fahren solle. Auch just in dem Moment als der Zug einfuhr.
Zitat
NWT47
Sehr interessant ist auch das Verhalten der Fahrgäste bei solchen Ereignissen. Meine U1 hatte am Jungfernstieg 15min Verspätung und bedingt durch das Chaos bei der S-Bahn war der ganze Bahnsteig voll. Bis auf mich hat sich der ganze Bahnsteig in die verspätete U1 gequetscht. Die nächste U1 fuhr 30s später und es waren ganze 6 Fahrgäste im einem DT-5...

Multizugzielanzeiger bei der U-Bahn würde das Problem sicher mildern.

Die Fahrgäste haben leider "gelernt", dass die Ansagen vom Fahrer oder der Leitstelle mit "Nächster Zug kommt in 1/3/5 Minuten" eher mit Faktor 10 stimmen. Wenn man also Termine hat (und sei es pünktlich bei der Arbeit zu sein) dann setzt man sich der "Gefahr", dass der nächste Zug "Ewigkeiten" braucht oder aber genau so voll (oder voller) ist, nicht aus.
Schoen finde ich ja solche Anzeiger wo zu sehen ist wo die Züge sind. Brüssel hat glaube ich sowas an den U-Bahnstationen. In Großbritannien kann man auch alle Züge mit App oder im Internet verfolgen (auch London Overground aber nicht Underground), das ist schon öfters besser als Ansagen oder elektronische Anzeigen am Bahnhof.
Die Weichenstörung in Altona ist weiterhin nicht behoben. Es ist auch heute nicht möglich, von Altona auf die Verbindungsbahn zu kommen: S2 fällt aus, S11/S31 werden Richtung Hbf. über den Tunnel umgeleitet, auf der Verbindungsbahn stadteinwärts gibt es damit nur noch einen 10-Minuten-Takt.

"HVV Störungsmeldungen" schreibt, die Störung dauere mindestens bis 28. Februar an. Ab dem Wochenende ist bekanntlich eine Vollsperrung des City-Tunnels vorgesehen.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.02.2018 05:35 von Herbert.
Zitat
Herbert
Die Weichenstörung in Altona ist weiterhin nicht behoben. Es ist auch heute nicht möglich, von Altona auf die Verbindungsbahn zu kommen: S2 fällt aus, S11/S31 werden Richtung Hbf. über den Tunnel umgeleitet, auf der Verbindungsbahn stadteinwärts gibt es damit nur noch einen 10-Minuten-Takt.

"HVV Störungsmeldungen" schreibt, die Störung dauere mindestens bis 28. Februar an. Ab dem Wochenende ist bekanntlich eine Vollsperrung des City-Tunnels vorgesehen.
also ich finde bei "HVV Störungsmeldungen" nichts zur störungs dauer
Zitat
jon kolo
also ich finde bei "HVV Störungsmeldungen" nichts zur störungs dauer

Meldung von gestern Abend:


S-Bahnupdate 20:25
26. Februar 20:25 Uhr -- Weiterhin Weichenstörungen in Altona & Ohlsdorf.
S31 in Ri Berliner Tor/Harburg via Citytunnel & bis zu +10 Min
S3 mit Umstiegszwang in Neugraben & bis zu +10 Min.
S1 bis zu +10 Min.
S21 größtenteils planmäßig.
Betriebsweise mindestens bis 28.02.18!

#HVV
Genau.

Neben den weiter andauernden Weichenstörungen erwischt es heute früh bei "Winter" die 472er mit Defekten. Ein S21-Liegenbleiber am Dammtor hat der Verbindungsbahn für ne halbe Stunde den Rest gegeben. Verspätungen im Restnetz von jetzt bis zu +35. Die S3 ist in Neugraben gebrochen, Neugraben-Buxtehude nur eingeschränktes Angebot.
Zitat
flor!an

Multizugzielanzeiger bei der U-Bahn würde das Problem sicher mildern.

Die Fahrgäste haben leider "gelernt", dass die Ansagen vom Fahrer oder der Leitstelle mit "Nächster Zug kommt in 1/3/5 Minuten" eher mit Faktor 10 stimmen. Wenn man also Termine hat (und sei es pünktlich bei der Arbeit zu sein) dann setzt man sich der "Gefahr", dass der nächste Zug "Ewigkeiten" braucht oder aber genau so voll (oder voller) ist, nicht aus.


Würden sie sicher nicht!

Warum weiß ich aber nicht, da deine Annahme und meine Erfahrungen (in diesem Fall aus München & Berlin (da sind die Anzeigen solche)) den Tatsachen entsprechen.
Dafür weiß es die Hochbahn garantiert.

Und daher hat sie diese Solari-Anzeigen auch noch 2014 in den U4-Haltestellen verbaut. Die waren 1981 bestimmt dernier cri, daher auch jetzt noch. Ist klar, oder?
Und irgendwo habe ich mal gelesen, daß sie trotz vorhandener zahlreicher Leuchtdioden aus EDV-Gründen nicht diese Folgezuganzeige bewerkstelligen kann, selbst wenn man wollte.

Ich sag nur fahrgastfreundlichkeit und zeitgemäßer ÖPNV!
Heute ist es kalt. Und natürlich fährt die S-Bahn nicht von Neu Wulmstorf nach Neugraben. Und natürlich wieder nichts auf Twitter der S-Bahn und eine unklare Situation bei bahn.de .

Mir geht das Kasperletheater der S-Bahn so was von auf den Keks

Ob es stürmt, schneit oder kalt ist. Egal was für ein Wetter. Die S-Bahn fährt nicht. Die S-Bahn informiert nicht richtig.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.02.2018 08:25 von Neu Wulmstorf.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen