Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Sammelthread Störungen S-Bahn [2]
geschrieben von Forummaster Hamburg 
Ja. Bei der EVB hört man das auch regelmäßig an den ungesicherten Bahnübergängen. Ist halt das Zeichen für "Achtung, hier kommt ein Zug!"
Der Kabelbrand war Brandstiftung und die wiederum gründliche Arbeit. Die S3 Stade-Neugraben ist auch heute eingestellt. Der Metronom fährt unregelmäßig und stark verspätet. Viele Züge enden wegen großer Verspätung bereits in Harburg.
Zitat
Neu Wulmstorf
Ich werde in Zukunft bei geöffneten Bahnübergängen Augen und Ohren offen halten.

Das sollte man immer tun, viele haben es dieses Wochenende gelernt.
Das ist die Standartprozedur bei Bahnübergangsstörungen. Der Tf hat anzuhalten und die HET (Hilfseinschalttaste) mit einem Schlüssel zu bedienen, hat dies keinen Erfolg oder ist keine HET vorhanden ist vor dem Bü anzuhalten und Zp1 zu geben ("Pfeifen"), dann darf der Bü vorsichtig befahren werden.

Es wird einem in der Grundschule und in der Fahrschule beigebracht wachsam und vorsichtig an Bahnanlagen und speziell an Bahn- und Reisendenüberwegen zu sein, was man dann in der Praxis (also als Lokführer) zum Teil erlebt kann man mit "erschreckend" nicht ansatzweise in Worte fassen. Selbst bei so einer Bahnübergangsstörung kann den Straßenverkehrsteilnehmern im Prinzip nichts passieren, die Regeln der Bahn sind da auf gut deutsch "Idiotensicher" und trotzdem gibt es jährlich 200 Unfälle mit 40 Toten an deutschen Bahnübergängen - an wem das wohl liegt.
Zitat
HOCHBAHN-Fan
was man dann in der Praxis (also als Lokführer) zum Teil erlebt kann man mit "erschreckend" nicht ansatzweise in Worte fassen.

Aber in Video-Spiele
Am Wochenende wird die S21 am Berliner Tor getrennt, die S31 endet am Hauptbahnhof:

[hamburg.nahverkehraktuell.de]

________________________
Mit freundlichen Grüßen,

Roman Berlin | Der Hanseat
Zitat
Der Hanseat
Am Wochenende wird die S21 am Berliner Tor getrennt, die S31 endet am Hauptbahnhof:

[hamburg.nahverkehraktuell.de]

Da fragt sich doch, ob es nicht besser wäre, am Sonntag diem S31 planmäßig bis Berliner Tor zu fahren und die S21 am Hbf enden zu lassen, da somit die Taktdichte erhöht würde, die S21 fährt ja nur alle 20 Minuten, die S31 alle 10 Minuten. Die wenigsten von Bergedorf wollen tatsächlich auf den Pinneberger Ast (Diebsteich ff.).
Vermehrte Störungen durch Gleislatscher machen der Bundespolizei in letzter Zeit zu schaffen, die ein "schwindendes Gefahrenbewusstsein" beklagt.
Zukünftig sollen bei der Meldung "betriebsfremde Person(en) im Gleisbereich" in Hamburg nun auch Hubschrauber eingesetzt werden, damit die Suche schneller geht. Das geht natürlich nicht bei Vorfällen in Tunnelstationen, wie z.B. der "Schwerpunkt-Station" Reeperbahn...

[www.ndr.de]


EDIT #1: ...gleich mal eine passende Meldung zum obigen Thema:

Zitat
ndr.de/hamburg/kurzmeldungen
Bahn-Sperrung in Harburg sorgte für Verzögerungen

Wegen mehrerer Personen auf den Gleisen in Höhe der Veddel waren am Dienstagabend die Bahnverbindungen zwischen dem Hamburger Hauptbahnhof und Harburg kurzzeitig unterbrochen worden, wie NDR 90,3 berichtete. Betroffen waren die ICE und Intercity-Züge, die Regionalbahnen, den Metronom, der Güterverkehr und die S-Bahn. Fahrgäste berichteten über soziale Medien von erheblichen Einschränkungen und Ratlosigkeit an verschiedenen Bahnhöfen zwischen dem Hauptbahnhof und Harburg. In Hamburg häuften sich zuletzt Verspätungen bei S-Bahn und Fernbahn, weil Menschen einfach über die Gleise liefen. | 20.09.2016 19:30


EDIT #2: ...es müssen aber nicht immer Schwachköpfe im Gleisbereich sein:

Zitat
ndr.de/hamburg/kurzmeldungen
Feuer im S-Bahngleis legt Verkehr lahm

Zwischen den S-Bahnhaltestellen Jungfernstieg und Stadthausbrücke haben am Dienstagvormittag Bremsrückstände eines S-Bahnzuges gebrannt. Die Hamburger Feuerwehr brauchte eineinhalb Stunden, um den kleinen Brandherd zu finden. Dieser konnte dann mit einem Feuerlöscher gelöscht werden. Wie NDR 90,3 berichtet, war zuvor der Bahnhof Jungfernstieg geräumt worden. Mittlerweile läuft der Verkehr wieder. | 20.09.2016 14:45



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.09.2016 21:12 von Railjet.
Heute morgen gegen 7 BÜ-Störung in Fischbek, S3 fuhr nicht und S31 verspätet.
Durchsagen wurden gemacht und auch der Tf meiner S31 machte 2 Durchsagen im Zug, löblich!
Außerdem war wohl was am HBF los, da Gleis 3 und 4 gesperrt wurden und ich vergeblich auf meine S2 gewartet habe.
Ein entgleister Bauzug am Hbf sorgt für allgemeine Erheiterung und das Kennenlernen verwirrter MitFahrgäste. Zusatzlinien fallen aus, S21 stadteinwärts aus Bergedorf wird alle 20min am Berliner Tor gebrochen, bzw. fährt nur im 20min-Takt durch.
RE1, RE8/80, RB81 ebenfalls verspätet.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.11.2016 07:11 von Lost Crusader 42.
Zitat
Computerfreak
Was ist mit der S2?

S-Bahn Hamburg ‏@SBahnHamburg 46 Min.Vor 46 Minuten

Weiterhin Ausfall #S2 #S11. #S1 #S3 #S31 verspätet. #S21 Berliner Tor<>Bergedorf alle 10min / Elbgaustraße<>Aumühle alle 20min #hvv #sbahnhh

[twitter.com]
[twitter.com]
Ich kenne den Gleisplan der S-Bahn südlich vom Hbf zwar nicht. Aber wenn man sich anschaut wo der Zug entgleist ist [www.mopo.de] müsste es doch genug Gleiskapazitäten gäben oder?

Fakten von Experten bitte. Danke. ;)
kLar, muss man den Arbeitern nur sagen das sie die Stromschiene nicht berühren sollen, und nebenbei schon einmal Kondolenzkarten für die Hinterbliebenen kaufen.

***Es bedeutet harte Arbeit, wenn man aus einem Beförderungsfall, einen Fahrgast machen möchte.***
es ging natürlich darum, den Zug dann nach dem morgendlichen Rush Hour zu beseitigen oder vielleicht sogar nachts, wenn dort garkeine S-Bahn mehr fährt
In den Novemberwochenenden wird ja am Berliner Tor kräftig gebaut.

Auch der S-Bahn-Verkehr läuft eingeschränkt.
S1-Verlauf ist logisch, S3 nicht betroffen, S31 nur bis HBF (oder kehren die Züge gar Hammerbrook?).

Was mich wundert, ist ,warum die S21 gebrochen wird? Diese Linie könnte ja knapp vor bzw. hinter der S1 fahren auf den denseleben Gleisen und in ähnlicher Struktur. Berliner Tor würde eingleisig via Gleis 11 gefahren werden und alles wäre gut.

Warum macht man das nicht?
Also die Kurzfahrten S31 enden und beginnen in Hammerbrook.

Das Gleis 2 wird von der S1 Richtung stadtauswärts verwendet. Da die S1 das neue Weichenkreuz hinter Berliner Tor verwendet, wird denkbar schwer die S21 noch durch zu bringen.

Gleis 12 steht in Berliner Tor an den Wochenenden nicht zur verfügung weil es gesperrt ist wegen der Bauarbeiten.

Mfg

Sascha Behn
Zitat
Sascha Behn
Also die Kurzfahrten S31 enden und beginnen in Hammerbrook.

Danke für die Auskunft.

Zitat
Sascha Behn
Das Gleis 2 wird von der S1 Richtung stadtauswärts verwendet.

Soweit klar.

Zitat
Sascha Behn
Da die S1 das neue Weichenkreuz hinter Berliner Tor verwendet, wird denkbar schwer die S21 noch durch zu bringen.

Der eingleisige Abschnitt der auf der S1 entsteht und das Weichenkreuz hinter Berliner Tor würden von der S21 nicht berührt. Insoweit spielt es keine Rolle, ob es "denkbar schwer" ist, "die S21 noch durch zu bringen", denn sie verlässt ja vorher die gemeinsam genutzten Gleise und hat ihren eigenen eingleisigen Abschnitt in Berliner Tor Gleis 11.
Zwischen Hbf Und Berliner Tor fahren beide Linien S1 und S21 HINTEREINANDER je Richtung auf denselben Gleisen (Gleis 1 Richtung HBF, Gleis 2 Richtung Berliner Tor)

Der Fahrplan wäre wie folgt:

Ost - West:

S3  Hbf planmäßig an 4, ab 5 Gleis 1
S21 Hbf planmäßig an 7, ab 8 Gleis 2, Berliner Tor ab 5
S1  Hbf verspätet an 9, ab 0 Gleis 1, Berliner Tor ab 7 , ab Altona plan
S31 Hbf planmäßig an 9, ab 0 Gleis 2

Somit nur kein Anschluss von Barmbek Richtung Elbgaustraße

West - Ost:

S31 Hbf planmäßig an 1, ab 2 Gleis 4
S1  Hbf planmäßig an 3, ab 4 Gleis 3, Berliner Tor ab 7
S21 Hbf verspätet an 5, ab 8 Gleis 3, Berliner Tor ab 1  
S3  Hbf planmäßig an 7, ab 8 Gleis 4


S21 verkehrte dann ab Sternschanze mit 2 Minuten Verspätung und ab Hauptbahnhof mit 4 Minuten Verspätung Richtung Bergedorf.


Zitat
Sascha Behn
Gleis 12 steht in Berliner Tor an den Wochenenden nicht zur verfügung weil es gesperrt ist wegen der Bauarbeiten.

Das ist klar, aber danach war gar nicht gefragt und dieses Gleis wird von meinem Vorschlag nicht berührt.
Zitat
Computerfreak
In den Novemberwochenenden wird ja am Berliner Tor kräftig gebaut.

Auch der S-Bahn-Verkehr läuft eingeschränkt.
S1-Verlauf ist logisch, S3 nicht betroffen, S31 nur bis HBF (oder kehren die Züge gar Hammerbrook?).

Was mich wundert, ist ,warum die S21 gebrochen wird? Diese Linie könnte ja knapp vor bzw. hinter der S1 fahren auf den denseleben Gleisen und in ähnlicher Struktur. Berliner Tor würde eingleisig via Gleis 11 gefahren werden und alles wäre gut.

Warum macht man das nicht?



Guten Tag Computerfreak,
da aufgrund der Baumaßnahme beide Gl. 3 und 4 zwischen Hbf und Berliner Tor gesperrt wurden,
hat man sich aufgrund der knappen Gleisbelegungszeiten (signalbedingten Sperrzeiten) entschlossen,
die S21 komplett zu brechen und für die S21 zwei Teilbetriebe (Berliner Tor + Hbf Gl.47) einzurichten.
Eine erforderliche Maßnahme, um einen stabileren Rahmen zu schaffen.
Wie anfällig selbst dieses System war, konnte man am Samstag Nachmittag miterleben, als
es aufgrund der Fanausschreitungen zu Sperrungen der Tunnelgleise 1 und 2 kam.

Diese abweichenden Betriebsweisen werden uns auch noch an den nächsten beiden
Wochenenden begleiten.


Gruß Gralritter
Zitat
Gralritter
Guten Tag Computerfreak,
da aufgrund der Baumaßnahme beide Gl. 3 und 4 zwischen Hbf und Berliner Tor gesperrt wurden,
hat man sich aufgrund der knappen Gleisbelegungszeiten (signalbedingten Sperrzeiten) entschlossen,
die S21 komplett zu brechen und für die S21 zwei Teilbetriebe (Berliner Tor + Hbf Gl.47) einzurichten.
Eine erforderliche Maßnahme, um einen stabileren Rahmen zu schaffen.
Wie anfällig selbst dieses System war, konnte man am Samstag Nachmittag miterleben, als
es aufgrund der Fanausschreitungen zu Sperrungen der Tunnelgleise 1 und 2 kam.

Diese abweichenden Betriebsweisen werden uns auch noch an den nächsten beiden
Wochenenden begleiten.


Gruß Gralritter


Hallo Gralritter,

vielen dank für die Antwort.
Ich dachte mir schon, dass es da irgendwo Schwierigkeiten gibt. Bei "Fanauschreitungen" wird sicherlich kaum noch etwas fahrbar sein. Im Normalfall jedoch verstehe ch nicht so ganz, wo nun genau das Problem liegt. Es stehen doch zwei Glise zwischen Berliner Tor und HBF zur Verfügung. In früheren Zeiten fuhren dort über den ganzen Tag 4 Fahrten/ 10 Minuten. Jetzt läuft gerade einmal 1 Fahrt/10 Minuten?
Nach meinem oben dargestellten Vorchlag wären es 2 fahrten pro 10 Minuten. Ich kann da auch bei den gewählten Fahrplanlagen kaum erkennen, wo es einen Engpass geben würde. Selbst dann wenn eine Fahrstraße erst eingestellt werden kann, wenn der vorausfahrende oder entgegenkommende Zug schon am Zielbahnsteig eingetroffen sein muss, so müsste das nach meinem Vorschlag kappen. Ohnehin lassen sich auf den Regelgleisen zwei Züge in sehr dichtem Abstand hintereinander fahren und Gleis 2, welches ja abweichend befahren wird hätte eigentlich große Zeitpuffer. Ganz nebenbei: Das abweichend gnenutzte Gleis 2 hat im Regelbetrieb in der SVZ ohnhin eine sehr hohe Zugdichte, ja geradezu eine Maximalauslastung: S31 nach Berliner tor, kaum drt angekommen S21 in GEGENrichtung und dann die S31 wieder zurück. Also 3 Fahrten in 10 Minuten, wobei eine in Gegenrichtung verkehrt. Nach meinem Vorschlag für die Bauzeit würde Gleis 2 NUR mit 2 Fahrten im Abstand von 4 bis 6 Minuten entgegen der Regelrichtung befahren werden.
Wo liegt da genau das Problem?
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen