Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen [1]
geschrieben von Der Hanseat 
Warum sollte jemand der was umsonst bekam, es nun nicht mehr umsonst bekommt und nicht mehr will, es nun wieder fuer immer umsonst bekommen? Und die Einnahmen von 10-15 Autos sind vielleicht nicht so doll, aber immer noch mehr als gar keine Einnahmen. Oder man nutzt das Gelaende einfach anders - 1a Lage direkt am Bahnhof, wie waer es mit ein paar Wohnungen? Und das mit dem kostenlos in der Strasse parken kann man nun wirklich ganz einfach loesen.
Re: Kurzmeldungen [1]
28.11.2016 14:57
Zitat
christian schmidt
Warum sollte jemand der was umsonst bekam, es nun nicht mehr umsonst bekommt und nicht mehr will, es nun wieder fuer immer umsonst bekommen? Und die Einnahmen von 10-15 Autos sind vielleicht nicht so doll, aber immer noch mehr als gar keine Einnahmen. Oder man nutzt das Gelaende einfach anders - 1a Lage direkt am Bahnhof, wie waer es mit ein paar Wohnungen? Und das mit dem kostenlos in der Strasse parken kann man nun wirklich ganz einfach loesen.

Hast Recht, dann müssten bei den "Fachbehören" Fehlentscheidungen eingestanden werden - das ist natürlich ein absolutes No-Go. Und das Parken überall kostenpflichtig trägt sehr gut dazu bei dem Autofahrer den ÖPNV als Alternative schmackhaft zu machen. War dies nicht ursprünglich der Sinn des P&R? Aus wirtschaftlicher Sicht sind natürlich wenig Einnahmen besser als gar keine, aber aus politischer Sicht war die Aktion ein Schuss in den Ofen. Und das Argument der "Fachmänner" waren nicht die entfallenen Einnahmen, sondern das wachsende Verkehrsaufkommen (haha). Aber S3 und S31 sind auch nicht überlastet. Dann bleiben halt in Harburg ein dutzend Fahrgäste auf dem Bahnsteig stehen weil sie nicht mehr in den Zug passen - so what. Die Entscheidungsträger sind davon ja nicht betroffen.
INW
Re: Kurzmeldungen [1]
03.12.2016 14:30
Zitat
NWT47
Aber S3 und S31 sind auch nicht überlastet. Dann bleiben halt in Harburg ein dutzend Fahrgäste auf dem Bahnsteig stehen weil sie nicht mehr in den Zug passen - so what. Die Entscheidungsträger sind davon ja nicht betroffen.

Dieses Gesabbel mit den überlasteten Zügen geht mir langsam auf den Keks.
Ein S-Bahn-Fahrzeug kann etwa 500 Personen transportieren, davon etwa 200 sitzend.
Ich habe bisher noch keinen Zug gesehen, bei dem ALLE (in der Regel 6) Waggons mit ihrer maximalen Personenanzahl gefüllt waren.

Das Problem ist einfach, daß -- besonders in Hamburg sehr oft zu beobachten -- die Fahrgäste unmittelbar nach dem Einsteigen eine Vollbremsung hinlegen anstatt mal in die Gänge durchzugehen.

Außerdem ist meiner Ansicht nach ein großes Problem der Egoismus von Personen, die nicht nur mit einem üblichen Handgepäckstück unterwegs sind (zB Fahrrad, Kinderwagen, IKEA-Möbelkartons auf Hackenporsche) oftmals nicht gewillt sind, sich platzsparend aufzustellen.

Gruß Ingo
Re: Kurzmeldungen [1]
03.12.2016 15:30
Zitat
INW
Zitat
NWT47
Aber S3 und S31 sind auch nicht überlastet. Dann bleiben halt in Harburg ein dutzend Fahrgäste auf dem Bahnsteig stehen weil sie nicht mehr in den Zug passen - so what. Die Entscheidungsträger sind davon ja nicht betroffen.

Dieses Gesabbel mit den überlasteten Zügen geht mir langsam auf den Keks.
Ein S-Bahn-Fahrzeug kann etwa 500 Personen transportieren, davon etwa 200 sitzend.
Ich habe bisher noch keinen Zug gesehen, bei dem ALLE (in der Regel 6) Waggons mit ihrer maximalen Personenanzahl gefüllt waren.

Ingo, nur weil du etwas nicht siehst, heißt es nicht, dass es das nicht gibt.
Die Zahlen die ich von 2013 aufm Rechner habe, (Drucksache 20-6815 Anlage 2) weisen eine Durchschnittliche Besetzung bis zu 995 Personen im Langzug bzw. 741 Personen im Vollzug aus für Veddel-Hammerbrook, morgens im Berufsverkehr (vermutlich mit Ferienzeit und Urlaubszeit mit rein gemittelt). Letzteres macht ca. 60 stehende Fahrgäste pro Waggon, was schon gut voll ist, so bei um die 70-80 stehenden ist die Bahn schlicht und ergreifend voll.

Mit zusätzlich Steigerung der Fahrgastzahlen in den letzten 3 Jahren und du hast das Bild, was ich jeden morgen in Veddel erleben darf: Es kommt kaum noch einer in der Zug, spätestens da bleiben einige auf dem Bahnsteig zurück (trotz Sprints an der Bahn entlang auf der Suche nach Platz). Wenn es schlecht läuft, passt manchmal in Harburg schon nicht jeder rein.

Zitat
INW
Das Problem ist einfach, daß -- besonders in Hamburg sehr oft zu beobachten -- die Fahrgäste unmittelbar nach dem Einsteigen eine Vollbremsung hinlegen anstatt mal in die Gänge durchzugehen.

Außerdem ist meiner Ansicht nach ein großes Problem der Egoismus von Personen, die nicht nur mit einem üblichen Handgepäckstück unterwegs sind (zB Fahrrad, Kinderwagen, IKEA-Möbelkartons auf Hackenporsche) oftmals nicht gewillt sind, sich platzsparend aufzustellen.

Ersteres stimmt vielleicht tagsüber auf anderen Linien, aber nicht in der HVZ auf der S3.
Letzteres ist praktisch nie in der HVZ auf der S3 zu sehen. Fahrräder sind verboten, Leute mit Kinderwagen wollen nur selten schon vor 8 in die Stadt und der Ikea in Harburg muss auch erst eröffnen.
Zitat
INW

Dieses Gesabbel mit den überlasteten Zügen geht mir langsam auf den Keks.
Ein S-Bahn-Fahrzeug kann etwa 500 Personen transportieren, davon etwa 200 sitzend.
Ich habe bisher noch keinen Zug gesehen, bei dem ALLE (in der Regel 6) Waggons mit ihrer maximalen Personenanzahl gefüllt waren.

Das bedeutet schon mal, dass du 300 Fahrgäste stehend befördern willst. Da zur Zeit noch die Fahrgäste bezahlen müssen für die Fahrt können sie wohl wenigstens einen Sitzplatz erwarten. Aber selbst, wenn jeder einen Sitzplatz hätte, wäre die Fahrt wegen der engen Sitzplätze ohne vernünftige Gepäckablage trotzdem noch eine Zumutung (auch wenn einige Entwöhnte vom Harburger Ast das schon als Luxus sehen würden). Die Fahrt soll nicht nur machbar sein, sondern für jeden Fahrgast ein angenehmens Erlebnis sein (im Prinzip die schöne Zeit zwischen Heim und Arbeitsplatz, die vile zu schnell vorbei geht).


Zitat
INW
Das Problem ist einfach, daß -- besonders in Hamburg sehr oft zu beobachten --

Zu wenig in das Angebot investiert wird, besonders im Schnellbahnverkehr
Es fahren zu wenige und zu kurze Züge (S3 und S31 alles als Langzüge!), aber man bestellt lieber zu wenig Züge um dem Steuerzahler in den ... zu kriechen

Zitat
INW
die Fahrgäste


Nein nicht die Fahrgäste!

Zitat
INW
unmittelbar nach dem Einsteigen eine Vollbremsung hinlegen anstatt mal in die Gänge durchzugehen.

Warum wohl?!? In den Gängen ist das weder für stehende, noch für die sitzenden Fahrgäste cool, wenn man da steht. Im Türraum kann man wenigstens noch was sehen, wenn man an der Tür steht. Und an der Zielstation schneller raus.

Darüberhinaus ist die Bewegungsfreiheit im Gang geringer, wenn da welche stehen.



Zitat
INW
Außerdem ist meiner Ansicht nach ein großes Problem der Egoismus von Personen, die nicht nur mit einem üblichen Handgepäckstück unterwegs sind (zB Fahrrad, Kinderwagen, IKEA-Möbelkartons auf Hackenporsche) oftmals nicht gewillt sind, sich platzsparend aufzustellen.

Warum sollten sie gewillt sein? Sie brauchen halt den Platz u.a. auch um das Transportgut vor den (wilden zusteigenden) Massen zu schützen und um Abstand der Fremden zur eigenen Person zu wahren. Wenn die (S-)Bahn keine vernünftigen Traglastenabteile einbaut - selbst schuld.

Letztenendes ist das ein Signal an die VUs und Aufgabenträger, wir wollen die Züge nicht voller haben, sondern es muss MEHR fahren.
PAD
Re: Kurzmeldungen [1]
04.12.2016 12:42
Ingo, ich dachte immer, alles östlich von Klein-Flottbek sei Ausland für dich. Aber mit dem Hamburger Ast kennst du dich dann plötzlich aus?
Letztlich habt ihr in Teilen beide Unrecht. Die Züge von/nach Harburg sind zu voll, Ingo, das kannst du drehen, wie du willst. In der S31 geht es meist noch, die S3 platzt zur HVZ aber aus allen Nähten. Da muss mittelfristig etwas geändert werden. Ich glaube aber, dass mehr Langzüge und durchgängige Wagen da schon etwas ändern können – mehr Platz und mehr Möglichkeiten, sich zu verteilen.
Die Sitze in der BR474 sind aber völlig ausreichend. Computerfreak tut ja glatt so, als würde die Bahn Güterwagen auf die S3 schicken, das ist aber seit ca. 1947 nicht mehr vorgekommen. Zwei normalgewichtige Menschen passen da locken nebeneinander. Wer etwas auslandender ist, hat halt leider Pech gehabt. Das einzige,w as in den Zügen etwas suboptimal ist, sind die Haltemöglichkeiten in den Gängen, da wären Haltestangen eine Hilfe.
Allerdings zeigen meine täglichen Abenteuer auf der 5, dass auch das wenig hilft, viele Fahrgäste haben eine Tendenz, im Türbereich stehen zu bleiben. Ich muss gut zwei mal die Woche andere Leute freundlich anherrschen, weiter durch zu gehen.
Wobei ich allerdings nicht das Gefühl habe dass die Raumaufteilung innerhalb der Eigangsbereiche optimal ist. Die Türen sind zwar ziemlich breit, aber nicht breit genug dass da zwei Menschen nebeneinander bequem ein-/aussteigen können. Auch fehlen Stehplatzbereiche neben den Türen.
PAD
Re: Kurzmeldungen [1]
04.12.2016 19:08
Das ändert sich mit dem Re-design ja zumindest teilweise, wenn der Mehrzweckbereich dann zwischen zwei Türen liegt.
INW
Re: Kurzmeldungen [1]
04.12.2016 19:27
Zitat
PAD
Ingo, ich dachte immer, alles östlich von Klein-Flottbek sei Ausland für dich. Aber mit dem Hamburger Ast kennst du dich dann plötzlich aus?
Letztlich habt ihr in Teilen beide Unrecht. Die Züge von/nach Harburg sind zu voll, Ingo, das kannst du drehen, wie du willst. In der S31 geht es meist noch, die S3 platzt zur HVZ aber aus allen Nähten. Da muss mittelfristig etwas geändert werden. Ich glaube aber, dass mehr Langzüge und durchgängige Wagen da schon etwas ändern können – mehr Platz und mehr Möglichkeiten, sich zu verteilen.
Die Sitze in der BR474 sind aber völlig ausreichend. Computerfreak tut ja glatt so, als würde die Bahn Güterwagen auf die S3 schicken, das ist aber seit ca. 1947 nicht mehr vorgekommen. Zwei normalgewichtige Menschen passen da locken nebeneinander. Wer etwas auslandender ist, hat halt leider Pech gehabt. Das einzige,w as in den Zügen etwas suboptimal ist, sind die Haltemöglichkeiten in den Gängen, da wären Haltestangen eine Hilfe.
Allerdings zeigen meine täglichen Abenteuer auf der 5, dass auch das wenig hilft, viele Fahrgäste haben eine Tendenz, im Türbereich stehen zu bleiben. Ich muss gut zwei mal die Woche andere Leute freundlich anherrschen, weiter durch zu gehen.

Ersetze Klein Flottbek mindestens durch Altona, eher durch Hbf -- dann paßt das mit "Osteuropa"...
Ersetze das "m" durch "r", dann paßt das mit Harburg -- nein, da kenne ich die exakten täglichen Verhältnisse nicht.

Aber ich kenne ausreichend Bilder u.a. von ET99 mit etwa 300 Personen pro Fahrzeug (2 Wagen, 105 Sitzplätze), in Fototexten ist von 1.200 Personen und mehr im Zug (8 Wagen, 120 m) die Rede. Setzt man indische oder pakistanische Maßstäbe für die Zugbelegung an, ist das doch ne Lachnummer...
Und wenn ich zurückdenke an meine letzten Schuljahre (Berufsfachschule Bergedorf-West, Wohnort Osdorf, 1985-1988) und da besonders an die 07h06-ab-Egs-S21... fehlte damals Egs ein Fahrzeug, war "Sardinenbüchse" noch eine nette Beschreibung. Leistete man es sich, nur einen Kurzzug auf diese Fahrt zu schicken, kamen >400 Schüler zu spät zur Schule. Die Fahrt war der erste von 2 Lz auf der S21, die als Vollzug von Pinneberg kam und Egs behängt wurde. Schon wenn nur ein Fahrzeug fehlte, wurden spätestens am Hbf die 2 kaum besetzten Waggons freigegeben.

Gruß Ingo
Re: Kurzmeldungen [1]
04.12.2016 20:20
Zitat
INW
Aber ich kenne ausreichend Bilder u.a. von ET99 mit etwa 300 Personen pro Fahrzeug (2 Wagen, 105 Sitzplätze), in Fototexten ist von 1.200 Personen und mehr im Zug (8 Wagen, 120 m) die Rede. Setzt man indische oder pakistanische Maßstäbe für die Zugbelegung an, ist das doch ne Lachnummer...

Wir sind hier aber weder in Indien noch in Pakistan, wo der öffentliche Nahverkehr ganz andere Voraussetzungen hat als hierzulande. Insofern kann man sich solche Vergleich sparen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.12.2016 20:21 von Alkcair.
Re: Kurzmeldungen [1]
07.06.2017 20:02
Ergebnis HVV-Prüfmarathon:

  • Kontrolliert: 15.542 Fahrgäste
  • Ohne Fahrschein: 607 Fahrgäste
  • Mit gefälschten Fahrschein: 10 Fahrgäste



[www.bild.de]
Also 3.8%. Fast ideale Quote fürs Prüfen - bei mehr wären die Verluste durch Schwarzfahren zu hoch, bei weniger die Kosten des Prüfens
WLAN
18.07.2017 13:21
Die Hochbahn ist an den Stationen Mönckebergstraße, Rathaus, Rödingsmarkt, Baumwall, Landungsbrücken, St. Pauli, Feldstraße und Sternschanze jetzt mit WLAN ausgestattet.

Die S-Bahn startet a sofort den Probebetrieb an den Stationen Hammerbrook, Dammtor, Wilhelmsburg und Harburg [s-bahn.hamburg]


... natürlich (wie sollte es anders sein) mit zwei völlig unterschiedlichen Systemen. Sowohl unterschiedlich im Hintergrund als auch für den Nutzer. Echt schade das es selbst beim älteste Verkehrsverbund so wenig zusammenarbeit gibt in der Außenwirkung (Baustelleninformation/-beschilderung als ein weiteres Beispiel).
Re: WLAN
18.07.2017 16:46
Zitat
flor!an
... natürlich (wie sollte es anders sein) mit zwei völlig unterschiedlichen Systemen.

Und? Du meldest dich bei beiden Systemen einmal an. Normalerweise verbinden sich die Geräte mittlerweile vollkommen automatisch mit dem WLAN.
Re: WLAN
18.07.2017 17:26
Zitat
Alkcair
Zitat
flor!an
... natürlich (wie sollte es anders sein) mit zwei völlig unterschiedlichen Systemen.

Und? Du meldest dich bei beiden Systemen einmal an. Normalerweise verbinden sich die Geräte mittlerweile vollkommen automatisch mit dem WLAN.

Nope. Eben nicht. Bei JEDEM Bahnhof muss nach dem automatischen Verbinden (zum WLAN Router) eine Webseite geöffnet werden und dort dann die AGB's bestätigt werden.

Was ich aber meine, dass es somit also mindestens 2 Verschiedene Netze gibt zu denen man initial einmal verbinden muss, dann die Anmeldeprozesse sich aber auch noch unterscheiden (anders aussehen und andere "knöpfe" gedrückt werden müssen).
Re: WLAN
04.09.2017 10:38
[www.hamburger-untergrundbahn.de] ist seit Tagen offline. Weiß jemand ob das Projekt eingestellt wurde?
Re: Kurzmeldungen [1]
04.09.2017 12:03
Oh, das wäre sehr schade, ich lese da immer wieder gerne.

Ich vermute da aber eher ein Serverproblem.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen