Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neuer Fahrplan: S-Bahn wird 3 Minuten langsamer
geschrieben von Neu Wulmstorf 
Mit dem neuen Fahrplan verlängert sich die Fahrzeit der S-Bahn von Neu Wulmstorf zum Hauptbahnhof um 3 Minuten von 33 auf nunmehr 36 Minuten. Bei der Rückfahrt bleibt es erfreulicherweise bei 32 Minuten.

Das ist jetzt das zweite Mal nach Eröffnung der S-Bahn, dass die Fahrzeit verlängert wird.
Der Fahrplanstabilität kann das nur zugute kommen. Die Gegenzüge im 10-Minuten-Takt sorgen momentan relativ häufig dafür, dass man zu spät in Buxtehude loskommt.
Die Abfahrtszeit in Buxtehude ist dann in Zukunft auf Minute 4, nicht mehr 5.



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.10.2016 21:37 von Alkcair.
Ein Blick in den Baukalender kann bei der Ursachenfindung recht nützlich sein. Es hat mit der Station Elbbrücken zu tun, näheres wird man sehen.
Zitat
DT2 4ever
Ein Blick in den Baukalender kann bei der Ursachenfindung recht nützlich sein. Es hat mit der Station Elbbrücken zu tun, näheres wird man sehen.

Dass es an der Station liegt, ist klar. Es wird aber eine dauerhafte Fahrzeitverlängerung geben, wenn auch nicht so extrem. Denn statt 100 km/h fahren die Züge zwischen den Brücken dann 0 km/h...
Allgemein verlängert sich die Fahrzeit auf der ganzen S3. in Pinneberg geht schon auf 9 los un die Ankunft ist dann auf 4. Somit ergeben sich verschiedene Pufferzeiten.

Mfg

Sascha Behn
Die S-Bahn verlängert ihre Fahrtzeiten auf vielen Relationen um 1 bis 2 Minuten. Ausnahme ist die S2. Sie wäre 2017 je Richtung 1 Minute schneller zwischen Start und Endbahnhof.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.10.2016 09:14 von Herbert.
Moin Herbert, ähm, die S2?? Die fährt doch schon, doch über dessen Fahrtzeiten lasse ich mich hier nicht aus, sonst dreschen wieder die Oberlehrer auf mich ein...

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Wie genau macht die S-Bahn den eigentlich ihre Fahrplaene? Sind das auch Zehntelminuten wie bei der U-Bahn?
Habe gerade gesehen, dass wie ir ja schon geschrieben habt, auch auf anderen Linien der S-Bahn außer der S2 zu Fahrplanverlängerungen kommt. So fährt zum Beispiel die S1 jetzt immer auf 9 und nicht erst auf 0 in Poppenbüttel ab, sodass man von der U1 zur S1 dann in Ohlsdorf in Zukunft noch drei Minuten anstelle 4 Minuten Umsteigezeit hat.

Diese Fahrzeitverlängerung auf der S21 und S3 (man hat zwischen Diebsteich und Langenfelde eine zusätzliche Minute eingebaut) sorgt dafür, dass die S21 laut der DB Auskunft immer um 5 abfahren soll. Da ja auf Minute 6 schon die AKN A1 abfährt müsste diese ja eigentlich auch eine Minute später abfahren.

Aber erstaunlicherweise habe ich dann wieder festgestellt als ich eine Beispielverbindung von Holstenstraße nach Kaltenkirchen auswählte, dass dann wieder angegeben wird, dass die S21 auf Minute 4 ankommen soll. Und die AKN auch bei ihrer Abfahrt auf der Minute 6 bleibt.

Da aber die S21 wohl erst auf Minute 5 abfahren soll, wird die S21 jetzt noch länger das Gleis blockieren und efektiv hat man dann weniger als eine Minute Einstiegszeit zur AKN in Eidelstedt.

Da die neuen Züge (LINT) ja recht wenig Türen im Gegensatz zu den alten VTA Zügen haben dauerte der Einstieg eh schon immer etwas länger als früher und jetzt sorgt wohl der Fahrplan der S-Bahn dafür, dass die AKN weitere Verspätungen vorprogrammiert sind.

Hinzu kommt, dass abends zum Teil die AKN laut der DB Auskunft schon auf 9 Abfahren soll obwohl die S3 erst auf Minute 8 ankommt (spät abends, samtags früh und sonntags). Irgendwie rechnet die AKN anscheinend jetz zum Teil mit 3 Minuten zwischen Eidelstedt und Eidelstedt Zentrum. Da aber 1 Minute Umsteigezeit wohl nicht ausreicht, rechnet die DB Auskunft zu den Zeiten wenn die A1 schon auf die Minute 9 Abfährt mit jetzt 11 Minuten Umsteigezeit anstelle von den bis jetzt üblichen 2 Minuten und wenn die S3 nur noch alle 20 Minuten verkehrt hat man dann sogar laut der DB Auskunft 21 Minuten Umsteigezeit anstelle den 2 Minuten heute.

Wir brauchen mehr Investitionen in den ÖPNV! Damit noch mehr Leute mit den ÖPNV fahren- die Umwelt wird danken



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.10.2016 11:18 von Norderstedt.
Dass sich so viel ändert, ist ja ärgerlich. Inzwischen konnte ich die wichtigen Zeiten auswendig, aber das ist jetzt alles hinfällig. Nur für die Station Elbbrücken werden diese Änderungen kaum sein. Kann es sein, dass auch schon absehbare Neuerungen wie Ottensen, Kaltenkirchen und S32 berücksichtigt werden?
Zitat

Kann es sein, dass auch schon absehbare Neuerungen wie Ottensen, Kaltenkirchen und S32 berücksichtigt werden?

Die höhere Pünktlichkeit und den niedrigeren Stromverbrauch durch die Fahrtzeitverlängerungen wird die S-Bahn-Geschäftsführung mit kurzem Blick auf die FInanzen sicherlich nicht verteufelt haben.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.10.2016 18:37 von Herbert.
Wo habt ihr die neuen Fahrpläne denn her? Ich wunder mich, dass ihr schon die Infos darüber habt...
In der Fahrplahnauskunft der Bahn sind die neuen Fahrzeiten bereits drin. Einfach mal nach ein paar Verbindungen suchen.
Schade, dass wir dadruch dann auch in der BVZ auf dem Abschnitt von Altona nach Blankenese einen 3/7 Minuten Takt haben werden.

Gerade was auf der S21/S2 repariert wird und zu einem besseren Takt wird führt man nun auf der S1/S11 ein.

Die S1 nach Wedel soll demanch auf Minute 2 Abfahren ab Altona und die S11 nach Blankenese auf Minute 5 ab Altona.

Wir brauchen mehr Investitionen in den ÖPNV! Damit noch mehr Leute mit den ÖPNV fahren- die Umwelt wird danken



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.10.2016 21:47 von Norderstedt.
Zitat
Norderstedt
Schade, dass wir dadruch dann auch in der BVZ auf dem Abschnitt von Altona nach Blankenese einen 3/7 Minuten Takt haben werden.

Ich habe gerade erfahren, warum: In dem neuen Plan ist die S4 schon vorgesehen! Und die muss zwischen Berliner Tor und Hasselbrook ja zwischen S1 und S11 fahren...
Das ist aber sehr vorauseilend, jetzt schon Platznot den Fahrplänen für eine Linie zu schaffen, die frühestens wann kommt? In zehn Jahren?
Dass die in einer Ewigkeit fahrende S4 schon jetzt im S1/S11-Plan berücksichtigt wird, halte ich doch eher für ein Gerücht. Für die Linie nach Ahrensburg ist noch nicht einmal der erste Bagger angerollt.
Zitat
Arne
Dass die in einer Ewigkeit fahrende S4 schon jetzt im S1/S11-Plan berücksichtigt wird, halte ich doch eher für ein Gerücht.

Sinnvoll finde ich das ja auch nicht, aber es scheint so zu sein. Vergleiche mal die alten und neuen Zeiten. Dann sieht man genau, dass die S11 eine Minute früher und S2 und S3 eine Minute später fahren, sodass dazwischen die S4 passt.

Hasselbrook -> Berliner Tor
	
	Alt	Neu
S1	'01	'01	
S11	'06	'05	
S4	---	'07


Jungfernstieg -> Altona

	Alt	Neu
S1	'11	'11
S2	'14	'15
S4	---	'17
S3	'18	'19
Diese Verschiebung kann alle möglichen Ursachen haben - aber ich gehe davon aus, dass die in wirklich sehr ferner Zukunft vorgesehene Inbetriebnahme der S4 sicher nicht der Grund ist. Oder gibt es hierzu belastbare Aussagen, die über Gerüchte hinausgehen?
Zitat
Arne
Diese Verschiebung kann alle möglichen Ursachen haben - aber ich gehe davon aus, dass die in wirklich sehr ferner Zukunft vorgesehene Inbetriebnahme der S4 sicher nicht der Grund ist. Oder gibt es hierzu belastbare Aussagen, die über Gerüchte hinausgehen?

Ja, ein mir leider nicht vorliegender Vortrag vom Fahrgastbeirat, der mir mündlich weitergegeben wurde.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen