Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aufzüge und Rolltreppen im HVV
geschrieben von bukowski 
Vor allen Dingen muss ersichtlich sein, wann die Rolltreppen wie in Betrieb sind, sonst steht man mal als Unwissender davor und muss wieder den Rückweg antreten, weil sie gerade dauerhaft in die falsche Richtung läuft.
Ich habe mal gelesen, dass eine Zwei-Richtungs-Schaltung nur sinnvoll ist bei bis zu 100 Nutzern pro Stunde.
Ich musste mal einer Frau helfen, die in der Hoffnung dadurch die Richtung ändern zu können, auf die Zwei-Richtungsanzeige an der Rolltreppe gedrückt hat.

Bei mir an der Ritterstraße gibt es auch eine solche Rolltreppe - in der Hauptverkehrszeit ist diese jedoch meistens nicht praktikabel, da sie dann ab einem bestimmten Zeitpunkt nur noch in eine Richtung läuft und nicht mehr zur Ruhe kommt...

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
Zitat
Der Hanseat
Ich musste mal einer Frau helfen, die in der Hoffnung dadurch die Richtung ändern zu können, auf die Zwei-Richtungsanzeige an der Rolltreppe gedrückt hat.
Diese erschütternde Bildungslücke hab ich aber schon häufiger gesehen. Da stehen erwachsene Leute vor der Rolltreppe und drücken auf Lichter... mehrmals... erfahrungs- und lernresistent.
Zitat
Lost Crusader 42

Diese erschütternde Bildungslücke hab ich aber schon häufiger gesehen. Da stehen erwachsene Leute vor der Rolltreppe und drücken auf Lichter... mehrmals... erfahrungs- und lernresistent.

Ist das ein Wunder, wenn man alles zur Steuerung antatschen soll - während die Fahrtreppe leer läuft? Selbst wenn die Leute das tun und noch einer drauf steht, ist das dann gefühlt die Speicherfunktion für den Moment nach dem Verlassen.

Bloß ist wohl noch kein Mechanismus erfunden, wie Fahrtreppen im laufenden Betrieb das Freisein erkennen können. Es wird mit Nachlaufzeiten geregelt. Das kann man den Leuten aber nicht vorwerfen.

Die Lichtschranken der Notabschaltung auf der Fahrtreppe könnten ggf. dafür genutzt werden - aber welchen Nutzen würde die Erbringung eines solchen Nachweises zur Zulassung bringen? Weniger Streit bei Dickköpfen, die sich um die Richtung streiten?

Gruß

Jan

--
Das Fototagebuch der Bahnfotokiste: [fototagebuch.bahnfotokiste.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.01.2018 23:30 von Jan Borchers.
Was ist eigentlich mit der Rolltreppe aus dem U-Bahnbereich Hbf Süd Richtung Kirchenallee los? Obwohl die ja vor nicht allzulanger Zeit erneuert worden ist, ist sie dauerkaputt oder zumindest außer Betrieb.
Zitat
Jan Borchers
Bloß ist wohl noch kein Mechanismus erfunden, wie Fahrtreppen im laufenden Betrieb das Freisein erkennen können.

Doch, das gibt es. Die Fahrtreppen mit Schleichfahrt (statt Stillstand) haben so etwas. Es ist nämlich unmöglich, in Schleichfahrt mitzufahren. Die fahren so lange in Normalgeschwindigkeit, wie sich jemand auf der Treppe befindet. Auch wenn man entgegen der Fahrtrichtung geht und so „ewig“ auf der Treppe bleibt. Und wenn man die Treppe nur anlaufen lässt, aber nicht mitfährt, wird sie Sekunden später wieder langsam. Diese Fahrtreppen wissen also ganz genau, ob sich jemand darauf befindet. Das wird vermutlich über die elektrische Last gesteuert.
Und weiterer Ausbau .

Die U 1 wird im Sommer dicht gemacht. Nur knapp 2 Monate. 30.06 bis 17.08.18

Bloß dann keine Verstärker auf der U3 fahren. ( Achtung das war Ironie; ne für die Hochbahn nur Logisch ).



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.01.2018 06:45 von schmidi.
Zitat

Die U 1 wird im Sommer dicht gemacht. Nur knapp 2 Monate. 30.06 bis 17.08.18

Ne, sieben Wochen - und nur für den durchgehenden Verkehr. Und die Fahrgäste aus Dulsberg und Teilen Wandsbeks. Es gibt mehrere Etappen. Die Zusteiger aus Wandsbek Markt werden mit einem Monat SEV aber auch gut zu knabbern haben.

Zitat

Bloß dann keine Verstärker auf der U3 fahren. ( Achtung das war Ironie; ne für die Hochbahn nur Logisch ).

Ich kann mir vorstellen, dass die HVZ-Verstärker die Ferien durchgehend eingesetzt werden. Mehr geht eh kaum. Aber klar, ein großer Teil der U1-Kundschaft wird in Gartenstadt zur U3 umsteigen. Spannender wird eher die S-Bahn an der Wandsbeker Chaussee. Verstärkungen auf der S1/S11 gab es selbst letzten Sommer nicht, als Barmbek U3 einige Tage komplett offline ging.
Na wenn zwischen Wandsbek Markt und W-Gartenstadt gesperrt ist wird doch hoffentlich wie vor 54 Jahren gefahren.

Ich denke es wuerde sogar sinnvoll sein die U3 die ganzen 7 Wochen nach Ohlstedt/Grosshansdorf durchzubinden, und zwischen Wartenau/W-Markt und W-Gartenstadt einen Pendelverkehr einzurichten. Denn es wollen doch sicher mehr Leute von Trabrennbahn und weiter nordoestlich in die Innenstadt als nach W-Markt. Und solange es nicht moeglich ist von W-Markt in die Innenstadt zu fahren sollten alle Busse zur S-Bahn verlaengert werden (W-Chausee, Friedrichsberg oder Hasselbrook).
Es war / es ist / es wird einfach nicht besser.

Da ich werktags nur an zwei Stationen (Holstenstraße & Sternschanze) vorbeikomme, kann ich mir natürlich nur über diese ein Urteil erlauben.

Diese Nachricht habe ich heute an die "Verantwortlichen", d.h. S-Bahn Hamburg GmbH geschickt:
"Hallo,
die neue Rolltreppe an der Station Holstenstraße, die im Dezember unter teilweise gleichzeitigem(!) Ausfall des einzigen Aufzugs ausgetauscht wurde, war diese Woche an mehreren Tagen außer Funktion.
Warum?
Das ist mehr als ärgerlich und es ist zeitlich (auch schon in den Vorwochen vorgefallen) als auch räumlich (Rolltreppe Sternschanze zur U-Bahn) keine Ausnahemerscheinung, sodern ein "Betriebszustand", der nicht sein darf.
Wieso übernimmt bei der S-Bahn Hamburg GmbH niemand Verantwortung dafür?
Es ist so oder so ein Armutszeugnis und belegt ungenügende Professionalität.
Gruß"
Zur Richtungänderungsfunktion:

Ich war in Hamburg in über sechs Jahren täglicher Schnellbahnnutzung noch nie(!) Augenzeuge einer Richtungsänderung, bzw. habe noch niemals eine Fahrtreppe nach unten fahren sehen.

Außer Betrieb, das habe ich dagegen fast genauso oft wie nach oben fahrend gesehen.


Ich glaube, ich habe sogar paarmal versucht bei einer stillen Rolltreppe sie von oben zur Abfahrt zu bewegen. Hat auch nie geklappt.

Wer kann mir sagen, welche Rolltreppe in Hamburg tatsächlich eine intakte Richtungänderungsfunktion besitzt?
Zitat

Wer kann mir sagen, welche Rolltreppe in Hamburg tatsächlich eine intakte Richtungänderungsfunktion besitzt?

Berliner Tor, beim Ausgang zu Real. Da kannst du manchmal Leute unten fluchen sehen, weil sie die Rolltreppe hoch bräuchten, aber ein paar Mal hintereinander kurz vor dem Stillstand der Treppe wieder jemand oben draufgeht ;)
Zitat
Herbert
Zitat

Wer kann mir sagen, welche Rolltreppe in Hamburg tatsächlich eine intakte Richtungänderungsfunktion besitzt?

Berliner Tor, beim Ausgang zu Real. Da kannst du manchmal Leute unten fluchen sehen, weil sie die Rolltreppe hoch bräuchten, aber ein paar Mal hintereinander kurz vor dem Stillstand der Treppe wieder jemand oben draufgeht ;)

Da gibt es noch einige, z. B. Hammer Kirche, Jungfernstieg (U2 Ausgang Ballindamm von der Galerie hoch zur Schalterhalle), Barmbek (U3 Ausgang Pestalozzistraße, beide Bahnsteige). So ist zumindest mein Wissensstand.
Zitat
Ingo Lange
Zitat
Herbert
Zitat

Wer kann mir sagen, welche Rolltreppe in Hamburg tatsächlich eine intakte Richtungänderungsfunktion besitzt?

Berliner Tor, beim Ausgang zu Real. Da kannst du manchmal Leute unten fluchen sehen, weil sie die Rolltreppe hoch bräuchten, aber ein paar Mal hintereinander kurz vor dem Stillstand der Treppe wieder jemand oben draufgeht ;)

Da gibt es noch einige, z. B. Hammer Kirche, Jungfernstieg (U2 Ausgang Ballindamm von der Galerie hoch zur Schalterhalle), Barmbek (U3 Ausgang Pestalozzistraße, beide Bahnsteige). So ist zumindest mein Wissensstand.

In Harburg Rathaus gibt es sogar zwei, nämlich an beiden Ausgänge zur Eißendorfer Straße sowie in Wilhelmsburg am ZOB. Weitere kenne ich südlich der Elbe nicht.

epochevi.webege.com
Hoheluftbrücke gibt es meines Wissens auch eine.
Lübecker Straße, Aufgang zur Zwischenebene Richtung Alsterschwimmhalle und dann nach draußen zur Lübecker Straße
Reeperbahn Ausgang Richtung Helios Klinik
Burgstraße: Unterführung Hammer Landstraße, alle drei Ausgänge.
Zitat
bukowski
Wer kann mir sagen, welche Rolltreppe in Hamburg tatsächlich eine intakte Richtungänderungsfunktion besitzt?

U2 Messehallen von der Verteilerebene am Sievekingplatz hoch zum
den Wallanlagen bzw. Justizforum. Schon mehrfach wärend des Weges zur Arbeitsstelle erlebt, dass die Rolltreppe dort stoppte und dann in die andere Richtung aktiviert wurde.

U3 Barmbek Gleis 3/4 zum Ausgang Richtung "Globetrotter".
Auch da schon mehrfach erlebt, dass die Rolltreppe stoppte und kurz bevor jemand die Rolltreppe wieder aktiverte wurde sie schon von der anderen Seite aktiviert

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Die Rolltreppe in Altona von Gleis 1/2 Südosten in die Zwischenebene ist jetzt schon seit der ersten Januarwoche defekt. Es sieht nicht so aus, als wenn sich da in den letzten Wochen irgendwas getan hätte.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen