Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Hp Dammtor ("Bahnhof" Hamburg Dammtor)
geschrieben von root 
Moin,
früher hielt ja jeder Zug in Hamburg Dammtor. Inzwischen fahren etliche IC und EC durch auf ihrer Dahrt zwischen Altona und dem Hamburger Hauptbahnhof. Versteht jemand die Logik dahinter? Wenn man den Bahnhof schon unattraktiv machen will, sollte man doch eher den ICE durchfahren lassen als den IC...

---
Gregor Jacobs
root@127.0.0.1 <-- Don't send mail or else!
Es fahren m.W. nur die IC und ICE durch, die planmässig in Hamburg HBF enden - ansonsten ist Dammtor ein Standard-Halt. Beispiel - die Kurz-ICEs Hamburg-Berlin fahren alle nur bis HBF (warum auch immer - Altona ist genug Platz)- Die fahren da durch. Ebenso die ECs bzw. ICEs nach Kopenhagen, die erst am HBF eingesetzt werden und teilweise aus Eidelstedt kommen
Für Nicht-Hamburger muß wohl erläutert werden, daß Räumung von Zügen
am Dammtor keine Option ist, die hochbelastete Verbindungsbahn
verträgt die Verzögerung nicht.

Fuel Wasting Time war in der Glühbirnenzeit Daylight Saving Time.
Es ging mir nicht um Züge, die am Hbf enden, sondern um Züge aus Altona, die dann weiter fahren... Beispielsweise hält täglich ein EC nach Prag am Dammtor (da war mir das aufgefallen), jedoch mehrere beginnen in Altona. Diese durchfahren Dammtor also ohne Halt!
Auf dem Wagenstandsanzeiger am Dammtor tauchen auch nur noch sehr wenige IC und EC auf.
Dass Aussetzfahrten nach Eidelstedt keine Fahrgäste abwerfen oder aufnehmen, ist klar. So viel kenne ich mich dann mit der Bahn doch aus :-)

---
Gregor Jacobs
root@127.0.0.1 <-- Don't send mail or else!
Zitat
root
Beispielsweise hält täglich ein EC nach Prag am Dammtor (da war mir das aufgefallen), jedoch mehrere beginnen in Altona. Diese durchfahren Dammtor also ohne Halt!

Der Hinweis auf die konkreten EC nach Prag hilft schon mal bei der Ursachenforschung: Deren Fahrplanlage wurden zum Fahrplanwechsel um eine halbe Stunde verschoben und kollidiert wohl nun am Dammtor mit den Zügen der Nordbahn. Da es aufgrund von Bauarbeiten auf der Strecke und der Überlastung des Hamburger Hauptbahnhofs etliche andere Zwangspunkte gibt, hat man diesen Trassenkonflikt wohl über die (möglicherweise temporäre) Aufgabe des Haltes am Dammtor gelöst.
Zusätzlich kommt, dass die Züge ins Besonderes im Hbf leider sehr oft mit anderen Zügen kollidieren. Beispielsweise der Zug nach Prag, der fährt über Berliner Tor -> Rothenburgsort, statt über Ericus. Und damit der Zug dahin kommt, sind nur Gleis 5 - 8 erreichbar. Dies wiederrum bedeutet, dass der EC über das gesamte Gleisfeld müsste. Gleichzeitig aber wollen meisten ICE, IC oder sogar die Nordbahn von Gleis 11 - 13 (Gleis 14 eigentlich nie) in Richtung Altona fahren.

Damit die Züge bisschen mehr Zeitpuffer haben, wurden viele IC und EC-Halte in Hamburg-Dammtor gestrichen, ins Besondere, wenn Züge in Hamburg beginnen. Alle andere Züge, die in Hamburg-Altona enden, halten in der Regel auch in Dammtor, damit die Besucher die Messe oder das CCB erreichen können.
Zitat
Fette Beute
Für Nicht-Hamburger muß wohl erläutert werden, daß Räumung von Zügen
am Dammtor keine Option ist, die hochbelastete Verbindungsbahn
verträgt die Verzögerung nicht.

Das war aber nicht immer so. Zumindest in den 90er gab es sehr wohl Züge die Dammtor als Anfangs-/Endbahnhof hatten. Und das inmitten eines 5-Minuten-Taktes auf dem Fernbahngleisen.

Das war übrigens als die Elektrifizierung gerade in Bau war kein die DB Altona aufgeben wollte. Ein Zusammenhang gab aber laut DB natürlich nicht...
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen