Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Umgangsformen und Forumfrieden
geschrieben von Forummaster Berlin 
Hallo liebe Forumgemeinde,

ich möchte euch noch einmal eindringlich daran erinnern freundlich und sachlich miteinander zu diskutieren. Mehrere User haben uns den Rücken zugekehrt, weil ihnen das Forumklima zu "vergiftet" war. Gleiche und unterschiedliche Meinungen zu den verschiedenen Themen sind normal, wenn alle immer einer Meinung wären, dann wäre es schwer interessante Diskussionen zu führen. Es kann jedoch nicht sein, dass einige User offenbar nicht in der Lage sind sachlich Argumente vorzubringen und stattdessen andere User(gruppen) diffamieren bzw. beleidigen. Das BahnInfo-Forum versteht sich als Plattform für alle Interessierten des Öffentlichen Personen(nah)verkehrs (vom Laien bis zum Mitarbeiter), sofern sie sich an unsere Regeln halten. Wir haben uns in der Vergangenheit leider mehrfach genötigt gefühlt unser Hausrecht in Anspruch zu nehmen und verschiedene User temporär oder dauerhaft zu sperren. Dies erfolgt bisher ohne eine (zulässige) öffentliche Ankündigung im Forum.

Thema Rechtschreibung, Grammatik etc.:

Achtet bitte darauf, dass eure Beiträge für die Anderen lesbar sind. Hinter Satzzeichen, wie Punkte und Kommata, erfolgt ein Leerzeichen. Groß- und Kleinschreibung fördert den Lesefluss ebenso, wie ein nachvollziehbarer Satzbau. Absätze an der richtigen Stelle fördern ebenso den Lesefluss. Fragen werden eher vernünftig beantwortet, wenn sie nachvollziehbar und verständlich formuliert sind. Lese- & Rechtschreibschwäche ist kein Freifahrschein: Je besser euer Beitrag lesbar und verständlich ist, desto eher erhaltet ihr die erwünschte Antwort.

Abkürzungen:

Das Verständnis für verschiedene Abkürzungen hängt vom Hintergrundwissen ab. Gängige Abkürzungen (wie Zoo, Alex, Hbf) sind zulässig; ausdrücklich unerwünscht sind hier aber die Bahnhofskürzel (z.B. BZOS, Al, BL). Die Funknamen der S-Bahnzuggruppen kann zur Unterscheidung sinnvoll sein. Wenn ihr diese Abkürzungen verwendet, dann schreibt bitte in Klammern die in der Fahrgastinformation verwendete Liniennummer dahinter (z.B. Berta (S3)).

Ich möchte euch auch noch einmal in Erinnerung rufen, dass wir das Forum ehrenamtlich neben Beruf / Studium / Ausbildung betreiben und daher nicht immer sofort auf alles reagieren können. Nutzt bitten (weiterhin) die "Beitrag melden"-Funktion, wenn ihr der Meinung seid, dass ein Beitrag zu beanstanden ist und nutzt das Textfeld, dies zu begründen. Diese Meldung erhalten alle Forummaster, sodass wir dann ggf. auch für einen gerade abwesenden Kollegen einspringen können. Dazu kann im Zweifel sogar die Schutzsperrung eines Users gehören, um weitere Exzesse zu unterbinden. Auf der anderen Seite empfinden wir aber auch nicht jede Meldung als eingriffswürdig.

Mit freundlichen Grüßen,

Tom Gerlich - Forummaster Berlin & stellvertretender Forumleiter



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.07.2012 00:26 von Forummaster Berlin.
Aus aktuellem Anlass möchte ich diesen Beitrag um weitere Punkte ergänzen.

Antwort auf andere Beiträge:

Wenn ihr auf einen bestimmten Beitrag antwortet, dann nutzt bitten den "Beitrag beantworten"-Button oder "Beitrag zitieren"-Button (siehe nächster Punkt). Damit wird der Beitrag an der richtigen Stelle angefügt und erleichtert uns so das herauslösen eines Beitragsfadens. Auf diese Weise bleiben die Beiträge anschließend auch in der chronologisch richtigen Reihenfolge. Nutzer der Baumstruktur erkennen auf diese Weise worauf sich ein Beitrag bezieht. Wenn ihr jemandem direkt antwortet, dann wäre es zudem schön ein "@Nutzer:" voranzustellen. Das gilt insbesondere für die Nutzer der Baumstruktur, die auf einen Beitrag antworten, der in der flachen Ansicht möglicherweise schon weiter zurückliegt.

Zitierfunktion:

Bitte seid maßvoll beim Zitieren. Einen kompletten Beitrag zu zitieren, um darunter zu schreiben "sehe ich auch so", ist nicht wirklich sinnvoll. Ein "@Nutzer" tut es dann auch, wobei ein paar begründende oder ergänzende Worte natürlich schöner wären, denn das hier ist ein Forum und kein Chat oder Facebook-Button.

Bei Nutzung des "Beitrag zitieren"-Buttons setzt die Forumsoftware automatisch die Quote-Tags. Wollt ihr absatzweise antworten, dann müsst ihr die entsprechenden Tags ergänzen. Sie wirken wie eine Klammer. Wird ein Tag geöffnet, dann muss er auch wieder geschlossen werden.

Öffnen: [*quote=Nutzer] ohne den Stern - das "=Nutzer" kann auch weggelassen werden, sollte aber wenigstens im ersten Zitat stehen.
Schließen: [*/quote] ohne den Stern

So sehen die zwei Zeilen dann aus:
Öffnen:
Zitat
Nutzer
ohne den Stern - das "=Nutzer" kann auch weggelassen werden, sollte aber wenigstens im ersten Zitat stehen.
Schließen:
ohne den Stern

Dies ist die von uns bevorzugte Variante, ihr könnt Zitate aber gern auch anders kennzeichnen. Wichtig ist dabei eine eindeutige Unterscheidung zwischen Zitat und eigenem Beitrag!

Links zu bzw. Zitate von anderen Webseiten:

Das Urheberrecht gilt auch im Internet. Vollzitate von Zeitungsmeldungen, Artikeln etc. sind ohne die Zustimmung des Autoren bzw. Verlages unzulässig. Genauso unschön ist es aber einfach nur einen Link vorgeworfen zu bekommen, ohne zu wissen, was der Nutzer uns damit eigentlich sagen will. Üblich und von uns bevorzugt ist das Zitat in der Länge von etwa einem Absatz und anschließend (oder vorweg) der Link zum Weiterlesen.

Bei kostenpflichtigen Angeboten wäre ein kurzer Hinweis schön, meistens können solche Artikel in kompletter Länge gelesen werden, wenn man die Artikelüberschrift bei Google sucht. Das Google-Suchergebnis kann (zusätzlich!) auch direkt verlinkt werden.

Sollte sich hinter einem Link eine pdf-Datei befinden, so schreibt dies bitte kurz in Klammern dahinter: Link (pdf)

Fotos, Kartenausschnitte etc. die nicht euch gehören und die nicht ausdrücklich "open source" sind dürfen ohne Zustimmung nur verlinkt, aber nicht direkt eingebunden werden.

Ich hoffe mit diesen zusätzlichen Hinweisen wächst das Verständnis im Umgang mit dem Forum und verringert für uns die Notwendigkeit von Eingriffen.

Gruß, Tom Gerlich - Forummaster Berlin & stv. Forumleiter



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.01.2012 20:51 von Forummaster Berlin.
In den letzten sechs Wochen waren insgesamt fünf Nutzer des Berlin-Forums temporär gesperrt. Aus aktuellem Anlass möchte ich daher ALLE noch einmal an diesen Beitragsbaum erinnern.

Insbesondere die eigenen Verhaltensweisen gegenüber anderen Mitgliedern des Forums sollte hier und da noch einmal überdacht werden. Ist die eingebrachte Schärfe sinnvoll, muss die "Gegenseite" wirklich in der Form provoziert werden, um möglichst noch eine Beleidigung herauszukitzeln (und dann den Beitrag zu melden)? Das gegenseitige anblaffen, das in einigen Themen (z.B. Buszug-Test) vorherrscht, ist für die Außenwirkung des Forums kontraproduktiv und verschreckt nicht nur potenzielle neue Mitglieder, sondern sorgt auch immer wieder dafür, dass langjährige Forumteilnehmer eine Auszeit nehmen oder uns komplett den Rücken kehren. Ich erwarte keinesfalls ein "Friede, Freude, Eierkuchen", aber ein gesitteter Umgang anstelle einer fehlinterpretierten "Berline Schnauze" sollte es schon sein. Statt einer Drei-Worte-Spam-Antwort ist es durchaus hilfreich die eigene Meinung in weiteren 2-3 Sätzen wiederzugeben. Es muss kein Roman, kann aber gern mehr als eine Forumzeile sein.

Ein "+1"/"gefällt mir" kann in Einzelfällen mal passen, sollte aber keinesfalls inflationär verwendet werden. Die Zustimmung zu einem vorhergehenden Beitrag kann man auch in Satzform ausdrücken. Schöner wäre es natürlich, wenn man dann auch noch eigene Argumente ergänzend einbringt.

Spätestens vor dem Drücken des "Absenden"-Buttons sollte noch einmal überdacht werden, ob der abzusendene Beitrag wirklich so und in dieser Form sein muss oder nicht doch noch entschärft werden müsste oder komplett verzichtbar ist. Es kann ja durchaus hilfreich sein den Frust erst einmal herunterzuschreiben. Nur der Absendebutton ist dann für die weitere Bewältigung eher schlecht geeignet, weil dadurch zwangsweise das Frustpotenzial anderer User gesteigert und damit die Frustspirale in Gang gesetzt wird. Der "Vorschau"-Button ist im übrigen ein Hilfsmittel, das gerne genutzt werden darf, um sich den Beitrag schon einmal so anzeigen zu lassen, wie er dann im Forum aussieht.

Mit freundlichen Grüßen,
Tom Gerlich - Forummaster Berlin
Dieses Thema wurde beendet.