Zitat
Philipp Borchert
Immerhin wird in Rudow ein komplettes Netz betrieben. Und der 373 fährt ja schon fast bis an die Gropiuspassagen...

Über den 744er mit umsteigen in Großziethen ist Rudow doch an den S-Bf. Flughafen Schönefeld angebunden...*duckundweg*
Zitat
Linie 88
Was mich viel mehr stört ist die Tatsache, dass der gesamte Verkehr einfach eingestellt wird. Sind denn alle bei Ver.di Mitglied? Nein, sicherlich nicht. Was passiert also mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die nicht streiken können/dürfen/wollen?
Streiken dürfen auch die Nichtgewerkschaftsmitglieder. Allerdings bekommen die in der Regel kein Streikgeld.

Man kann aber auch zur Arbeit gehen, wenn man denn will (und sich durch die Streikposten kämpft).
Wenn allenthalben Chaos angekündigt wird, bleibt es zumeist aus. Man wird sich arrangieren, schließlich wurde die Aktion rechtzeitig angekündigt. Natürlich wird es auch wieder Einwohner geben, die aus dem berühmten Mußtopf kommen, eher wird es aber Fahrgäste treffen, die von außen herein kommen und keine Informationen haben.

Wirklich treffen wird es die Einzelhändler und Warenhäuser im Innenstadtbereich: man hat es ja nach den S-Bahn-Einschränkungen 2009 gehört, dass die Einnahmen eingebrochen sind. Und auch die S-Bahn, der ja nun die Zubringer fehlen, wird nicht aus den Nähten platzen, eher wird es noch leerer als sonst am Wochenende bleiben. Echtes Problem wird das Olympiastadion, aber ggf. nötige Wartezeiten und Fußmärsche kühlen vielleicht heiße Fanköpfe! ;-)

Was ein Ersatzkonzept betrifft: egal was man da macht, mit einem klitzekleinen Bruchteil an Fahrzeugen wird man kein wirksames Liniennetz aufstellen aufstellen können. Auch könnte man es so kurzfristig wohl nicht an potenzielle Fahrgäste vermitteln. 2008 galt ein Ersatznetz ja etwas länger und ich denke, für den Fall des Falles (Urabstimmung>längerfristiger Streik) wird man schon an einem Ersatznetzchen arbeiten.

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
Linie 88
Zitat
Tramy1
Hätte die BVG diesen Streik nicht Gerichtlich Stoppen lassen können (weil dieser ja so unangebracht sein soll)?

Das dürfte in der Tat schwierig sein.
...

Habe ja deswegen gefragt. Hätte die BVG nicht das machen können oder wäre der Erfolg ohne Aussicht, dass das Gericht nicht diesen Streik Stoppen kann?

GLG.................Tramy1

Homepage auch als App
Ich finde den Notfahrplan ziehmlich phantasielos. Lieber hätte man mal an die Gegenden denken können, die nicht mal nach halbstündigen Fußmarsch an eine S-Bahnstation angebunden sind, zum Beispiel Müggelheim.

*******
Einen Einzelfahrschein to go bitte.
Zitat
Tramy1
Zitat
Linie 88
Zitat
Tramy1
Hätte die BVG diesen Streik nicht Gerichtlich Stoppen lassen können (weil dieser ja so unangebracht sein soll)?

Das dürfte in der Tat schwierig sein.
...

Habe ja deswegen gefragt. Hätte die BVG nicht das machen können oder wäre der Erfolg ohne Aussicht, dass das Gericht nicht diesen Streik Stoppen kann?

Nein, dass wäre nicht durchsetzbar.
Der Streik wäre dann zu verhindern gewesen, wenn ver.di zum Beispiel in der Friedenszeit streiken würde. Das tut ver.di aber nicht, die Friedenspflicht ist abgelaufen. Die DB AG ist auch schon mehrfach damit gescheitert, weswegen die das Streikrecht am liebsten abschaffen würden. Wäre ja mal ein Vorschlag für die Fast Zwei Prozent Partei ...
Zitat
Linie 88
Was mich viel mehr stört ist die Tatsache, dass der gesamte Verkehr einfach eingestellt wird. Sind denn alle bei Ver.di Mitglied? Nein, sicherlich nicht. Was passiert also mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die nicht streiken können/dürfen/wollen?

Wenn der Arbeitgeber alle Arbeitnehmer aussperren sollte, stelle ich es mir schwierig vor, legal als Fahrer einen Bus etc. zu bewegen ;-)
Zitat
VvJ-Ente
Zitat
Philipp Borchert
Immerhin wird in Rudow ein komplettes Netz betrieben. Und der 373 fährt ja schon fast bis an die Gropiuspassagen...

Über den 744er mit umsteigen in Großziethen ist Rudow doch an den S-Bf. Flughafen Schönefeld angebunden...*duckundweg*
Der 744 fährt alle 3h umsteigefrei...
.-
17.02.2012 16:31
..



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.02.2012 02:04 von André Loop.
Zitat
Harald Tschirner
Wirklich treffen wird es die Einzelhändler und Warenhäuser im Innenstadtbereich: man hat es ja nach den S-Bahn-Einschränkungen 2009 gehört, dass die Einnahmen eingebrochen sind.

Schlimm finde ich, das keine Rücksicht auf die Kioskbetreiber in den U-Bahnhöfen genommen wird, oder gleicht Urbanis das irgendwie aus? Sicher nicht...
Zitat
Linie 88
Zitat
Tramy1
Zitat
Linie 88
Zitat
Tramy1
Hätte die BVG diesen Streik nicht Gerichtlich Stoppen lassen können (weil dieser ja so unangebracht sein soll)?

Das dürfte in der Tat schwierig sein.
...

Habe ja deswegen gefragt. Hätte die BVG nicht das machen können oder wäre der Erfolg ohne Aussicht, dass das Gericht nicht diesen Streik Stoppen kann?

Nein, dass wäre nicht durchsetzbar.
Der Streik wäre dann zu verhindern gewesen, wenn ver.di zum Beispiel in der Friedenszeit streiken würde. Das tut ver.di aber nicht, die Friedenspflicht ist abgelaufen. Die DB AG ist auch schon mehrfach damit gescheitert, weswegen die das Streikrecht am liebsten abschaffen würden. Wäre ja mal ein Vorschlag für die Fast Zwei Prozent Partei ...

Hätte ja sein können, das auch das Gericht sagen würde, das dieser Streik unangemessen ist und Maximal 4 Stunden festlegt.

GLG.................Tramy1

Homepage auch als App
Zitat
Logital
Ich finde den Notfahrplan ziehmlich phantasielos. Lieber hätte man mal an die Gegenden denken können, die nicht mal nach halbstündigen Fußmarsch an eine S-Bahnstation angebunden sind, zum Beispiel Müggelheim.

Damit hast du völlig Recht. Die Frage ist, wieso die Sub-Unternehmen beinahe nur ihre üblichen Linien fahren, statt bspw. die Flughafenanbindung (was ist mit dem X7??) zu fahren oder Metro-Linien zu fahren.
Der Grund könnte u.a. sein, dass ihnen die Streckenkenntnis fehlt, was ja gerade beim Bus nicht unerheblich ist. ;)

D

Der ganze Bus ist leer? Neben mir ist noch Platz!
Zitat
Stahldora
Der Grund könnte u.a. sein, dass ihnen die Streckenkenntnis fehlt, was ja gerade beim Bus nicht unerheblich ist. ;)

Nö, scheint ja grade kein Grund zu sein. Fahr mal in 'nem SEV mit.
Zitat
SaschaT
Zitat
Stahldora
Der Grund könnte u.a. sein, dass ihnen die Streckenkenntnis fehlt, was ja gerade beim Bus nicht unerheblich ist. ;)

Nö, scheint ja grade kein Grund zu sein. Fahr mal in 'nem SEV mit.

Wir können davon ausgehen, dass auch der SEV-Abschnitt vorher genaustens durchgegangen/abgefahren werden muss, wenn er nicht schon Regelmäßigkeit hat wie der der S-Bahn dieses Wochenende.
Ansonsten gibt es so viele Dinge, die du einfach wissen musst als Fahrer einer Linie, das Leben ist nicht OMSI. :P
Obwohl du als Fahrer freilich auch rl darauf hingewiesen wirst, wenn du falsch abgebogen bist, jedoch weniger in Form von Textfenster und virtuellen Pfeilen als von entrüsteten und auch berechtigten Beschwerden auf den Sitzen hinter dir oder dem empörten Piepen der Leitstelle. :D
Ich spreche aus Erfahrung! (Nicht was OMSI angeht, das besitze ich gar nicht.)


D

Abkürzungen! Wie ich sie hasse!
OMSI = Omnibussimulator, ein Spiel zum virtuellen Busfahren
rl = reallife, das reale Leben jenseits von Bahninfo.
SEV = Schienenersatzverkehr


EDIT: Fipptehler.

Der ganze Bus ist leer? Neben mir ist noch Platz!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.02.2012 21:51 von Stahldora.
Zitat
Stahldora
entrüsteten und auch berechtigten Beschwerden auf den Sitzen hinter dir oder dem empörten Piepen der Leitstelle. :D
Ich spreche aus Erfahrung! (Nicht was OMSI angeht, das besitze ich gar nicht.)

Meinen Beobachtungen nach fand sich in so einer Situation *immer* recht schnell ein ortskundiger Fahrgast, der *freundlich* helfend eingriff, wenn beim Fahrer deutliche Ortskundemängel sichtbar wurden (oder er selbst um Hilfe bat).

OMSI: Kannte ich gar nicht. Gibt's dafür echt Nachfrage? <staun>
Zitat
SaschaT
Zitat
Stahldora
entrüsteten und auch berechtigten Beschwerden auf den Sitzen hinter dir oder dem empörten Piepen der Leitstelle. :D
Ich spreche aus Erfahrung! (Nicht was OMSI angeht, das besitze ich gar nicht.)

Meinen Beobachtungen nach fand sich in so einer Situation *immer* recht schnell ein ortskundiger Fahrgast, der *freundlich* helfend eingriff, wenn beim Fahrer deutliche Ortskundemängel sichtbar wurden (oder er selbst um Hilfe bat).


Das kann ja wohl kaum das Optimum sein.
Und so freundlich sind die Beförderungsfälle eben nicht immer, schon gar nicht, wenn sie es eilig haben.

Zitat
SaschaT
OMSI: Kannte ich gar nicht. Gibt's dafür echt Nachfrage? <staun>

Ja, sogar ein Forum gibt's dafür!

[www.omnibussimulator.de]

Der ganze Bus ist leer? Neben mir ist noch Platz!
Zitat
Stahldora
Zitat
SaschaT
Zitat
Stahldora
entrüsteten und auch berechtigten Beschwerden auf den Sitzen hinter dir oder dem empörten Piepen der Leitstelle. :D Ich spreche aus Erfahrung!
Meinen Beobachtungen nach fand sich in so einer Situation *immer* recht schnell ein ortskundiger Fahrgast, der *freundlich* helfend eingriff, wenn beim Fahrer deutliche Ortskundemängel sichtbar wurden (oder er selbst um Hilfe bat).
Das kann ja wohl kaum das Optimum sein. Und so freundlich sind die Beförderungsfälle eben nicht immer, schon gar nicht, wenn sie es eilig haben.

Ich wurde sogar schon einmal Zeuge einer Situation, in der der Busfahrer einer privaten Firma von einem Kollegen falsch eingewiesen wurde. Der Einweiser stritt dann sogar noch mit den entrüsteten Fahrgästen über den richtigen Weg und weigerte sich vehement, dem Vorschlag nachzukommen, einen Blick auf den Aushangfahrplan zu werfen, der den korrekten Streckenverlauf sowie die Besonderheit preisgab, eine Stichstrecke bei Bedarf zu befahren.
Der X7 ist ohne U7 relativ sinnbefreit.
Überlegenswert wäre aber durchaus, den 371 zugunsten eines 171E Rudow - Schönefeld mit 1 Fahrzeug alle 20 bis 30min zu opfern, um die Rudower Ortsbusse an die S-Bahn anzubinden.
Zitat
Giovanni
Der X7 ist ohne U7 relativ sinnbefreit.
Überlegenswert wäre aber durchaus, den 371 zugunsten eines 171E Rudow - Schönefeld mit 1 Fahrzeug alle 20 bis 30min zu opfern, um die Rudower Ortsbusse an die S-Bahn anzubinden.

Und warum dann gerade nach Schönefeld und nicht als 162 nach Adlershof? Da gibt es mehr S-Bahnen zur Auswahl und ich muss nicht erst in die völlig "falsche" Richtung stadtauswärts fahren.

@Tramy1: Ja das wäre selbstverständlich eine Option. Allerdings wäre vorab unklar, ob des Gericht eine solche Einschätzung teilt oder nicht. Ich schätze die Wahrscheinlichkeit dafür sogar recht hoch ein. Das Problem wäre dann aber ein vergiftetes Klima zwischen den Verhandlungspartnern und dieses Risiko wird die BVG angesichts einen ungewissen Prozessausgangs nicht eingehen wollen.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
Zitat
Giovanni
Der X7 ist ohne U7 relativ sinnbefreit.
Überlegenswert wäre aber durchaus, den 371 zugunsten eines 171E Rudow - Schönefeld mit 1 Fahrzeug alle 20 bis 30min zu opfern, um die Rudower Ortsbusse an die S-Bahn anzubinden.

Und warum dann gerade nach Schönefeld und nicht als 162 nach Adlershof? Da gibt es mehr S-Bahnen zur Auswahl und ich muss nicht erst in die völlig "falsche" Richtung stadtauswärts fahren.
Zum einen weil 371 und 171 sich beim Bediengebiet stärker überlagern, zum anderen weil nach Adlershof wegen der längeren Fahrtstrecke vermutlich nicht mal halbstündlich gefahren werden könnte.

Auch ist die "Überlastungsgefahr" des Kleinbusses nach Schönefeld vermutlich etwas geringer.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen