Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Tagesspiegel: "Die BVG will die Tram nach Rahnsdorf einstellen."
geschrieben von Harald Tschirner 
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Logital
Bist du dir sicher? Auch wenn man bedenkt, dass sich ja nie 2 T6 begegnen werden?
Ich finde die Sache mit dem T6 hat schon Charme. Eine zuverlässige Rampe im T6 lässt sich sicher schneller und preiswerter herstellen als sich ein niederfluriges Fahrzeug beschaffen lässt.

Bis auf Werkhalleneinfahrten, Abständen zu Fahrleitungs oder Lichtmasten sowie anderen Einbauten im Straßenland könnte es passen.

Bist Du Dir bei diesen Zwangspunkten sicher, dass im Rahmen der ganzen "Nach-Wende-Sanierungen" nicht ausreichend Toleranzen eingebaut wurden?

Sicher wäre ich mir nicht im Abschnitt am Krankenhaus und bei den Abständen zu den Torpfeilern der Wagenhalle.

Letzteres verbietet z.B. das Einfahren der GT6Tonnen in die große Wagenhalle Köp.
Trotz Nachwendesanierung....

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Logital
Bist du dir sicher? Auch wenn man bedenkt, dass sich ja nie 2 T6 begegnen werden?
Ich finde die Sache mit dem T6 hat schon Charme. Eine zuverlässige Rampe im T6 lässt sich sicher schneller und preiswerter herstellen als sich ein niederfluriges Fahrzeug beschaffen lässt.

Bis auf Werkhalleneinfahrten, Abständen zu Fahrleitungs oder Lichtmasten sowie anderen Einbauten im Straßenland...
könnte es passen.
Und solange man keine solche Klapprampe ala GTU bastelt, eine Alternative.
Oder man baut Hochbahnsteige ala Bonn ;-)

T6JP

Stimmt. Aus irgendeinem Grund assoziiere ich mit den drei Umlanbetrieben immer ein sehr großzügiges Lichtraumprofil.

*******
Logital bei Twitter.
Zitat
T6Jagdpilot
Letzteres verbietet z.B. das Einfahren der GT6Tonnen in die große Wagenhalle Köp.
Trotz Nachwendesanierung....

Da haben ja die Altbaufahrzeuge gerade so durchgepasst und es gab auch einen schweren Unfall (allerdings im Hof Nalepastraße mit ähnlichen baulichen Gegebenheiten), weil jemand den Abstand unterschätzt hatte und nicht die Schlupftüre benutzte.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.09.2013 10:19 von Alter Köpenicker.
Einen aktuellen Artikel mit einigen Hintergrundinfos dazu aus dem Maulbeerblatt:
[www.maulbeerblatt.com]

Mit besten Grüßen

phönix
Hier ein Direktlink zur Petition zum Erhalt der Strecke:
www.linie61.de

Jungs? Ich würd mal sagen: Ehrensache.
Übrigens eine m.E. gut gemachte sehr sachliche Seite:
[renephoenix.de]

Mit besten Grüßen

phönix
Die BVG stellt die SL 61 nicht ein. Ist vom Tisch. Auch der Senat hat dazu sich geäußert, das keine weiteren Strecken Eingestellt werden in Berlin.
Das Einzige Dumme ist nur, das keine S-Bahn Gelder verwendet werden können, weil kaum noch gekürzt wird.
Aber die BVG bzw. der Senat hat das Geld, um dieses Stück zu erhalten.
Es ist nur ein Versuch Geld Extra zu bekommen, wie damals für die SL 68 und deren Sanierung.
Alle weiteren Diskussionen sind dazu sinnlos.

GLG.................Tramy1
Ja, aber die paar Meter weiter gebaut wird sie sicherlich auch nicht, oder?

Wenn man die Strecke ernsthaft mit viel Geld saniert, MÜSSEN die paar Millionen mehr für die winzige Verlängerung zwingend mit ausgegeben werden. Eine kostenintensive Zementierung des Jetztfalls ist in meinen Augen volkswirtschaftlicher Schwachsinn.

Nur noch für kurze Zeit! Die Original Eisenbahn-Schabeseife der DB - nur echt mit Zitronenduft!
Zitat
Tramy1

Das Einzige Dumme ist nur, das keine S-Bahn Gelder verwendet werden können, weil kaum noch gekürzt wird.

Wie kommst du zu dieser Behauptung? Der Vetrag ist schon bei Sonnenschein unerfüllbar. Ein milder Winter und du hast das Geld zusammen. Ein strenger Winter und man kann schon mal bis Willihagen planen.
Es ist immer nur eine Frage wofür man das Geld verwendet und ob die Kürzungen des überteuerten Vertrags bereits einkalkuliert sind.

*******
Logital bei Twitter.
o.k, das Gleisbett muss verbreitert werden. Weiß jemand, um welche Größenordnung geht es da geht?
Zitat
phönix
o.k, das Gleisbett muss verbreitert werden. Weiß jemand, um welche Größenordnung geht es da geht?
Muß denn die gesamte Strecke 2-gleisig sein?
Zitat
Logital
Zitat
Tramy1

Das Einzige Dumme ist nur, das keine S-Bahn Gelder verwendet werden können, weil kaum noch gekürzt wird.

Wie kommst du zu dieser Behauptung? Der Vetrag ist schon bei Sonnenschein unerfüllbar. Ein milder Winter und du hast das Geld zusammen. Ein strenger Winter und man kann schon mal bis Willihagen planen.
Es ist immer nur eine Frage wofür man das Geld verwendet und ob die Kürzungen des überteuerten Vertrags bereits einkalkuliert sind.

Die S-Bahn wird sich schon Mühe geben damit die fehlenden Gelder für die Straßenbahn zusammenkommen.
Da bin ich mir sicher!
Oder der Winter gibt sich mühe. Aber bis jetzt fällt ja kaum was ab von der S-Bahn und deren einbehaltenen Geldern.

GLG.................Tramy1
Zitat
Tramy1
Die BVG stellt die SL 61 nicht ein. Ist vom Tisch. Auch der Senat hat dazu sich geäußert, das keine weiteren Strecken Eingestellt werden in Berlin.
Das wäre wirklich hoch erfreulich! Hast Du dazu eine Quelle? Und wird dennoch nach wie vor die Option einer Verlängerung ins Ortszentrum Rahnsdorf geprüft? Der Wirtschaftlichkeit der Strecke würde dies ja wohl ohne Zweifel sehr gut tun, bei doch sehr überschaubaren Kosten.
Zitat
hansaplatz
Zitat
Tramy1
Die BVG stellt die SL 61 nicht ein. Ist vom Tisch. Auch der Senat hat dazu sich geäußert, das keine weiteren Strecken Eingestellt werden in Berlin.
Das wäre wirklich hoch erfreulich! Hast Du dazu eine Quelle? Und wird dennoch nach wie vor die Option einer Verlängerung ins Ortszentrum Rahnsdorf geprüft? Der Wirtschaftlichkeit der Strecke würde dies ja wohl ohne Zweifel sehr gut tun, bei doch sehr überschaubaren Kosten.

Die Quelle würde mich allerdings auch mal interessieren. Nach meinem Kenntnisstand wurde bisher schlichtweg keine Entscheidung getroffen, weil noch keine Entscheidung notwendig ist und erst einmal besagte Gutachten erstellt werden müssen.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Oder man lässt ausschließlich die Partybahn pendeln, die wird uns ja wohl erhalten bleiben. Oder muss die auch gehen? Oder besser davon fahren?

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Von mehreren BVGern.

GLG.................Tramy1
Zitat
Tramy1
Die BVG stellt die SL 61 nicht ein. Ist vom Tisch. Auch der Senat hat dazu sich geäußert, das keine weiteren Strecken Eingestellt werden in Berlin.

Diese Aussage gilt bis 2020, solange hat die BVG die Konzession und der Senat den Betrieb der Linie bestellt.
Der betriebsfähige Erhalt der Infrastruktur sollte aus Instandhaltungsmitteln möglich sein, spätestens ab 2017 stellt sich die Fahrzeugfrage.

so long

Mario
Gibt es ab 2017 nur das Dogma oder einen technischen Zwang, dass die KT4 nicht fahren sollen?

*******
Logital bei Twitter.
Zitat
der weiße bim
Zitat
Tramy1
Die BVG stellt die SL 61 nicht ein. Ist vom Tisch. Auch der Senat hat dazu sich geäußert, das keine weiteren Strecken Eingestellt werden in Berlin.

Diese Aussage gilt bis 2020, solange hat die BVG die Konzession und der Senat den Betrieb der Linie bestellt.
Der betriebsfähige Erhalt der Infrastruktur sollte aus Instandhaltungsmitteln möglich sein, spätestens ab 2017 stellt sich die Fahrzeugfrage.

Dann frage ich jetzt einmal ganz konkret: Welche Änderungen an der Strecke wären denn für den Betrieb mit GT6 unabdingbar?

Ich rede jetzt nicht von normgerecht barrierefrei ausgebauten Haltestellen mit Komplettbeleuchtung etc., wie sie bspw. bei der Sanierung der Uferbahn oder im Bereich Am Tierpark/Treskowallee umgesetzt wurden, sondern von der prinzipiellen Befahrbarkeit...

Viele Grüße
Arnd
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen