Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Barrierefreier ÖPNV in Berlin
geschrieben von der weiße bim 
Damit das wichtige Thema Barrierefreiheit nicht in Beitragsketten wie "Untergang der Ruderbootfähre F24" versinkt, eröffne ich dazu ein eigenes Thema:

Anlass ist die Eröffnung des neuen Aufzuges im U-Bahnhof Ullsteinstraße am heutigen Tage. Dieser wurde mit finanzieller Hilfe des ortsansässigen Einkaufszentrums errichtet und verbindet direkt die Bahnsteigebene mit dem Gehweg der stadteinwärts führenden Fahrbahn des Tempelhofer Dammes. Er erleichtert auch das Umsteigen von und zur Buslinie 170.

Hier die Übersicht aller Aufzüge und Rampen im U-Bahnbereich der BVG:

Linie	Bahnhofsname		Kürzel	Anzahl	Art	Bemerkungen

U1	Warschauer Straße	WA	1	Aufzug	Bahnsteig – Warschauer Platz
U1/8	Kottbusser Tor		Kbo	1	Aufzug	zwischen Bstg U8, Mittelinsel Oberfläche, Bstg U1
U1	Prinzenstraße		Pr	1	Aufzug	nur Bahnsteig II (in Richtung Warschauer Straße)
U1/6    Hallesches Tor		Ho	2	Aufzüge	Bahnsteig I und II (ein weiterer zur U6)
U1/2	Gleisdreieck		Go	1	Aufzug	zwischen U1 und U2
U1/3/4	Nollendorfplatz		Nm/Nu	1	Aufzug	Bahnsteig Nm und Nu
U1/2/3	Wittenbergplatz		Wt	2	Aufzüge	Bahnsteig I und II
U1/9	Kurfürstendamm		Kfo	2	Aufzüge	zwischen Bahnsteig und Straße
U1	Uhlandstraße		U	1	Aufzug	

U2	Pankow			PA	2	Aufzüge, davon 1 Aufzug zum S-Bahnsteig (DB)
U2	Vinetastraße		VIN	1	Aufzug 	
U2	Schönhauser Allee	Sh	1	Aufzug 	
U2	Eberswalder Str		EB	1	Aufzug 	
U2	Senefelderplatz		Sz	1	Aufzug	
U2/5/8	Alexanderplatz		A	2	Aufzüge	einer U5/U2/Oberfläche, einer U5/U2
U2	Märkisches Museum	Mk	1	Aufzug	
U2	Spittelmarkt		Sp	1	Aufzug 	
U2	Stadtmitte 		Mi	1	Aufzug 	
U2	Mohrenstraße 		MH	1	Aufzug	zwischen Bahnsteig und Ziethenplatz
U2	Potsdamer Platz		Pd	1	Aufzug	zwischen Bahnsteig und Leipziger Platz	
U2	Mend.-Bartholdy-Park	MB	2	Aufzüge	Bahnsteig I und II
U2	Gleisdreieck		Gu	1	Aufzug 	zwischen Bahnsteig U2 und Straße
U2	Bülowstraße		Bs	2	Aufzüge	Bahnsteig I und II (2014 erneuert)
U2	Nollendorfplatz		No	2	Aufzüge	Bahnsteig I und II
U2	Zoologischer Garten	Zo	2	Aufzüge	Bahnsteig I und II
U2/7	Bismarckstraße		Bmo	1	Aufzug	zwischen Bahnsteig II und Straße
U2	Theodor-Heuss-Platz	Th	2	Aufzüge	Bahnsteig I und II
U2	Olympia-Stadion		Sd	2	Aufzüge	Bahnsteig I und II
U2	Ruhleben		Rl	1	Aufzug	

U3	Hohenzollernplatz	Hz	1	Aufzug
U3	Fehrbelliner Platz	Fpo	1	Aufzug
U3	Heidelberger Platz 	Hd	1	Aufzug	zwischen U- und S-Bahnsteig, S-Bahn zuständig
U3	Breitenbachplatz 	Bt	1	Aufzug
U3	Dahlem-Dorf		Dd	1	Aufzug
U3	Onkel Toms Hütte	Ot	1	Aufzug
U3	Krumme Lanke		K	1	Aufzug

U4	Innsbrucker Platz	Ip	1	Aufzug 

U5	Hönow			Hö	1	Rampe
U5	Louis-Lewin-Straße	LL	1	Rampe
U5	Hellersdorf 		HD	1	Rampe
U5	Cottbusser Platz	C	1	Rampe
U5	Kienberg		GK	1 	Aufzug plus Rampe	
U5	Kaulsdorf-Nord		KL	1	Rampe
U5	Wuhletal		Wh	1	Rampe
U5	Elsterwerdaer Platz	E	1	Rampe
U5	Biesdorf-Süd		Bü	1	Rampe	
U5	Tierpark		Tk	1	Aufzug
U5	Friedrichsfelde		Fi	1	Aufzug
U5	Lichtenberg		Li	2	Aufzüge	plus 1 Aufzug zum S-Bahnsteig (DB)
U5	Magdalenenstraße	Md	1	Aufzug	
U5	Frankfurter Allee	Ff	2	Aufzüge
U5	Samariterstraße		Sa	1	Aufzug
U5	Frankfurter Tor		Ft	2	Aufzüge
U5	Weberwiese		WR	1	Aufzug
U5	Strausberger Platz	Sr	1	Aufzug
U5	Schillingstraße		Si	1	Aufzug
U5/8/2	Alexanderplatz		Al	(4)	Aufzüge	(2x U2, 2x U8)
U5(55)	Brandenburger Tor	BRT	1	Aufzug
U5(55)	Bundestag		BUN	1	Aufzug
U5(55)	Hauptbahnhof		HBF	1	Aufzug

U6	Alt-Tegel		Tg	1	Aufzug
U6	Otisstraße		OTI	1	Aufzug
U6	Scharnweberstraße	Sch	1	Aufzug
U6	Rehberge		Rb	1	Aufzug
U6/9	Leopoldplatz		Lpo	1	Aufzug	zwischen Bstg I U6 und Straße
U6	Wedding			We	1	Aufzug
U6	Reinickendorfer Straße	Ri	1	Aufzug
U6	Schwartzkopffstraße	SK	1	Aufzug
U6	Naturkundemuseum	NA	1	Aufzug
U6	Oranienburger Tor	Ob	1	Aufzug
U6	Friedrichstraße		F	2	Aufzüge
U6	Stadtmitte		Mic	1	Aufzug
U6	Kochstraße		Ks	1	Aufzug
U6/1	Hallesches Tor		Hu	1	Aufzug (zwei weitere zur U1)
U6/7	Mehringdamm		Me	3	Aufzüge
U6	Paradestraße		Ps	1	Aufzug
U6	Tempelhof – Südring	Ts	1	Aufzug
U6	Kaiserin-Augusta-Straße	Ka	1	Aufzug
U6	Ullsteinstraße		Ull	1	Aufzug
U6	Alt-Mariendorf		Mf	2	Aufzüge (2015 erneuert)

U7	Rathaus Spandau		RSp	5	Aufzüge
U7	Zitadelle		Zi	3	Aufzüge	2 Aufzüge Seitenbahnsteig-Vorhalle, einer Vorhalle-Straße
U7	Haselhorst		Hs	1	Aufzug
U7	Jungfernheide		Jho/Jhu	1	Aufzug
U7	Richard-Wagner-Platz	Rw	1	Aufzug
U7/2	Bismarckstraße (unten)	Bmu	2	Aufzüge	zwischen Bahnsteig U7 und U2
U7	Wilmersdorfer Straße	Wm	1	Aufzug
U7/3	Fehrbelliner Platz	Fpu	2	Aufzüge
U7	Berliner Straße		Beu	1	Aufzug
U7	Kleistpark		Kt	2	Aufzüge
U7	Yorckstraße		Y	1	Aufzug
U7	Südstern		Sü	1	Aufzug
U7/8	Hermannplatz		Hpu	2	Aufzüge
U7	Rathaus Neukölln	Rk	1	Aufzug
U7	Neukölln – Südring	Nk	1	Aufzug
U7	Blaschkoallee		Bl	1	Aufzug
U7	Britz-Süd		Br	1	Aufzug
U7	Johannisthaler Chaussee	Jt	1	Aufzug
U7	Lipschitzallee		La	1	Aufzug
U7	Wutzkyallee		Wk	1	Aufzug
U7	Rudow			R	1	Aufzug

U8	Wittenau (Wilhelmsr.D.)	WIU	1	Aufzug
U8	Rathaus Reinickendorf	RR	1	Aufzug
U8	K.-Bonhoeffer-Nervenkl.	KB	1	Aufzug
U8	Lindauer Allee		LD	3	Aufzüge
U8	Paracelsus-Bad		PB	1	Aufzug
U8/9	Osloer Straße		Olu	1	Aufzug	zwischen Bstg U8 und ZG
U8	Gesundbrunnen		Gb	1	Aufzug
U8	Voltastraße		Vo	1	Aufzug
U8	Bernauer Straße		B	1	Aufzug
U8	Rosenthaler Platz	Ro	2	Aufzüge
U8	Alexanderplatz		Ap	2	Aufzüge, zugeordnet Bhf. Al U5
U8	Kottbusser Tor		Kbu	(1)	Aufzug	zwischen Bstg U8, Mittelinsel Oberfläche, Bstg U1
U8	Hermannplatz		Hpo	1	Aufzug
U8	Boddinstraße		Bo	1	Aufzug
U8	Leinestraße		L	1	Aufzug
U8	Hermannstraße		HMS	1	Aufzug

U9/8	Osloer Straße		Olo	1	Aufzug	zwischen Bstg U9 - ZG - Straßenbahn/Oberfläche
U9/6	Leopoldplatz		Lpu	1	Aufzug	zwischen Bstg U9 - Bstg II U6 - Straße
U9	Amrumer Straße		Am	2	Aufzüge
U9	Westhafen		WF	2	Aufzüge
U9	Turmstraße		Tm	1	Aufzug
U9	Hansaplatz		Ha	1	Aufzug
U9	Zoologischer Garten	Zu	1	Aufzug
U9	Kurfürstendamm		Kfu	1	Aufzug	U9 - U1 Bstg I
U9	Berliner Straße		Beo	1	Aufzug
U9	Bundesplatz		Bd	2	Aufzüge	S-Bahn zuständig
U9	Walther-Schreiber-Platz	Wsg	2	Aufzüge
U9	Rathaus Steglitz	Rzu	3	Aufzüge

Mit den Jahren wird die Liste wachsen, Ergänzungen/Berichtigungen sind immer willkommen, werden eingepflegt.
Änderungen:
29.11.2013 Inbetriebnahme Aufzüge U5, Schillingstraße und U8, Boddinstraße
19.12.2013 Inbetriebnahme Aufzug U5, Magdalenenstraße
05.06.2014 Inbetriebnahme Aufzüge U3, Onkel Toms Hütte und U7, Richard-Wagner-Platz
10.07.2014 Inbetriebnahme Aufzug U7, Blaschkoallee
19.12.2014 Inbetriebnahme Aufzüge U1, Hallesches Tor (2 Stück), Kurfürstendamm (Bahnsteig II) und U8, Leinestraße
21.12.2015 Inbetriebnahme Aufzug U7, Wutzkyallee
01.02.2016 Inbetriebnahme Aufzug U7, Haselhorst (der erste in Siemensstadt)
30.11.2016 Inbetriebnahme Aufzug U7, Yorckstraße
20.12.2016 Inbetriebnahme Aufzug U5, Kienberg (Gärten der Welt) - zusätzlich zur Rampe
22.12.2016 Inbetriebnahme des ersten von drei Aufzügen U7, Zitadelle (Bahnsteig 2 zum Zwischengeschoß)
31.01.2017 Inbetriebnahme Aufzug U9, Hansaplatz
15.05.2017 Inbetriebnahme Aufzug U6, Hallesches Tor (Bahnsteig U6 zum Mehringplatz einschl. Rampe Mehringplatz - Hallesches Ufer)
16.05.2017 Inbetriebnahme des zweiten von drei Aufzügen U7, Zitadelle (Bahnsteig 1 zum Zwischengeschoß)
01.06.2017 Inbetriebnahme Aufzug U2, Mohrenstraße
29.09.2017 Inbetriebnahme des dritten Aufzugs U7, Zitadelle (Zwischengeschoß - Gehwegbereich der Straße Am Juliusturm)

so long

Mario



17 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.09.2017 10:56 von der weiße bim.
Zuerst einmal danke für den Thread. Wird bestimmt zu interessanten Diskussionen führen. Vielleicht könnte man bei den Kreuzungsbahnhöfen alle Aufzüge zu allen Linien schreiben, im Moment etwas unübersichtlich. Ich habe aber noch Fragen zu einzelnen Bahnhöfen:
1. Warum fehlt am Wittenbergplatz der Aufzug zum Bahnsteig III? Wird der noch gebaut?
2. Warum haben einige Bahnhöfe (z.B. Frankfurter Allee, Frankfurter Tor, Westhafen) zwei Aufzüge?
Frankfurter Allee hat zwei Aufzüge. Einer geht in die Verteilerebene. Der andere kommt dann auf dem Gehweg ans Tageslicht. In Frankfurter Tor war es nicht möglich mit einem Fahrstuhl direkt die Straßenbahnhaltestelle zu erreichen. Entweder kommt man auf den Gleis oder mitten auf der Kreuzung raus. Deshalb fährt man dort erst ein Stück nach oben, geht bzw. fährt ein Stück und kommt dann an die Oberfläche.

Gruß fairsein
Zitat
222
1. Warum fehlt am Wittenbergplatz der Aufzug zum Bahnsteig III? Wird der noch gebaut?

Am Wittenbergplatz dürfte der Bahnsteig der Linie U1 Uhlandstr. - Warschauer unter der südlichen Fahrbahn des Wittenbergplatzes liegen. Umfahrung aber völlig unproblematisch möglich: 1 Station vor bis NOllendorfpl. auf der Linie U3 aus Krumme Lanke, dort dann bahnsteiggleicher Einstieg in die Bahn U1 Richtung Warschauer.

M.E. weder die Möglichkeit zum Aufzugeinbau, noch die Notwendigkeit.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.10.2013 22:35 von phönix.
Zitat
phönix
M.E. weder die Möglichkeit zum Aufzugeinbau, noch die Notwendigkeit.

Zudem auf der fraglichen Relation (Nollendorfplatz <> Uhlandstraße) auch noch die barrierefreie Buslinie M19 verkehrt.
Zitat
der weiße bim
U9	Rathaus Steglitz	Rzu	3	Aufzüge	

Ähm, trois?
Vielleicht etwas OT, aber gerade in der Abendschau in der Wochenserie "Rolle rückwärts" war in diesem Beitrag von "den Alten & Gebrechlichen" die Rede. Unglaublich, was früher ganz legitim im öffentlich rechtlichen Fernsehen gesagt wurde. Nicht auszudenken, wenn dieser Sprachgebrauch heute verwandt würde, da wäre ja was los. Womöglich wäre Aufstände die Folge... Der Wandel der Zeit
Damals war die schleimige "political correctness" noch nicht erfunden und Kinder durften beim Namen genannt werden.

Gruß
Markus

*** Berlins Straßen sind zu wichtig um sie dem ÖPNV allein zu überlassen ***
Zitat
Nicolas Jost
Zitat
der weiße bim
U9	Rathaus Steglitz	Rzu	3	Aufzüge	

Ähm, trois?

Nach meiner Erinnerung gibt es einen zwischen Bahnsteig U9 und dem Zwischengeschoß. Die beiden anderen verbinden das Zwischengeschoß mit der Straßenebene an der Schloßstraße auf der Nordseite und am S-Bahnhof im Süden. Der zur Schloßstraße erhält während der bevorstehenden Grundinstandsetzung einen neuen Standort auf dem Hermann-Ehlers-Platz.

so long

Mario
Zitat
222
1. Warum fehlt am Wittenbergplatz der Aufzug zum Bahnsteig III? Wird der noch gebaut?
2. Warum haben einige Bahnhöfe (z.B. Frankfurter Allee, Frankfurter Tor, Westhafen) zwei Aufzüge?

1. Wittenbergplatz: Technisch möglich ist auch ein dritter Aufzug zum Bahnsteig III. Er würde allerdings nicht parallel zu den anderen beiden, sondern etwas näher am Zugangsgebäude liegen. Nötig ist er vor allem bei Pendelverkehr Wittenbergplatz - Uhlandstraße.
In der Prioritätenliste dürften jedoch andere Aufzüge wesentlich wichtiger sein.

2. Mehrere Aufzüge sind überall dort notwendig, wo direkt über dem U-Bahnsteig andere Verkehrsflächen (Fahrbahnen von Straßen/Plätzen, Eisenbahngelände, Gewässer) liegen. Bei mehreren durch Gleise getrennten Bahnsteigen natürlich auch.
Die Mehrzahl der Bahnhöfe wurde vor 1984 entworfen und gebaut, so dass der Einbau von Aufzugsschächten baulich nicht berücksichtigt wurde. Es ist manchmal ein knifflige Aufgabe, dafür überhaupt eine technische Lösung zu finden, die noch dazu einigermaßen bezahlbar sein muss.

so long

Mario



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.10.2013 12:26 von der weiße bim.
Zitat
Bahnsteigkante
Vielleicht etwas OT, aber gerade in der Abendschau in der Wochenserie "Rolle rückwärts" war in diesem Beitrag von "den Alten & Gebrechlichen" die Rede. Unglaublich, was früher ganz legitim im öffentlich rechtlichen Fernsehen gesagt wurde. Nicht auszudenken, wenn dieser Sprachgebrauch heute verwandt würde, da wäre ja was los. Womöglich wäre Aufstände die Folge... Der Wandel der Zeit

Genau diese damals "offizielle" Sichtweise führte ja zum Entstehen der Behindertenbewegung...

Im Umgang mit Behinderten galten 1964 eben generell noch Denkschemata und Regelwerke aus der Ära vor 1945 - wer keine engagierten oder finanziell potenten Angehörigen hatte, wurde eben sein Leben lang in Verwahranstalten abgeschoben oder musste Zuhause versauern. Bildungsangebote und Hilfsmittel wie individuell anpassbare Rollstühle waren unerreichbar. Nur für bestimmte "Kriegsversehrte" gab es eine halbwegs angemessene Versorgung. Erst, als die vielen "Contergan-Kinder" plötzlich schulpflichtig wurden, erkannte der Staat hier grundsätzlichen Handlungsbedarf.

Den Rest mussten und müssen sich die Betroffenen leider immer wieder neu erkämpfen...

Viele Grüße
Arnd



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.10.2013 16:39 von Arnd Hellinger.
Zitat
Pedalritter
Damals war die schleimige "political correctness" noch nicht erfunden und Kinder durften beim Namen genannt werden.

Na ja. Man kann Sachverhalte auch klar benennen, ohne die jeweils betroffenen Menschen herabzuwürdigen...

Viele Grüße
Arnd
Danke Dir, Mario für diese AUfstellung. Weißt Du zufällig auch, welche weiteren U-Bahnhöfe dieses und nächstes Jahr noch mit Aufzügen ausgestattet werden sollen?

Viele Grüße
Arnd
Blaschkoallee (U7) wird aktuell gerade ein Fahrstuhl gebaut.
Zitat
Arnd Hellinger
Danke Dir, Mario für diese AUfstellung. Weißt Du zufällig auch, welche weiteren U-Bahnhöfe dieses und nächstes Jahr noch mit Aufzügen ausgestattet werden sollen?

2013:
Schillingstraße
Magdalenenstraße (Ende 2013)
Richard-Wagner-Platz
Boddinstraße

**
2014:
Hallesches Tor
Kurfürstendamm
Onkel-Toms-Hütte
Afrikanische Straße
Blaschkoallee
Haselhorst
Leinestraße
Zitat
Bahnsteigkante
gerade in der Abendschau in der Wochenserie "Rolle rückwärts" war in diesem Beitrag von "den Alten & Gebrechlichen" die Rede. Unglaublich, was früher ganz legitim im öffentlich rechtlichen Fernsehen gesagt wurde.

Wobei ich den Worten nichts Schlimmes abgewinnen kann, obwohl ich mich bald dazu zählen kann. Durch die Nichtverwendung von Worten ändert sich ja an der Tatsache nichts. Es kam und kommt immer darauf an, was man selbst und die Gesellschaft macht, um die Betroffenen in das gesellschaftliche Leben miteinzubeziehen.

@ Arnd - vor einigen Jahrzehnten bestanden auch noch nicht die heutigen technischen Möglichkeiten. Und die damals ohnehin nicht so reichlich wie heute zur Verfügung stehenden (= erwirtschafteten) Gelder hat man weltweit eher sehr gern dafür ausgegeben, Weltkriege zu führen. Durch den Verzicht auf regelmäßige Kriegführung wurden eben auch Gelder für andere Zwecke frei.

Mit besten Grüßen

phönix
Zitat
TobiBER
Zitat
Arnd Hellinger
Weißt Du zufällig auch, welche weiteren U-Bahnhöfe dieses und nächstes Jahr noch mit Aufzügen ausgestattet werden sollen?

Kurfürstendamm

Dort gibt es doch bereits einen Aufzug. Er befindet sich an der nordöstlichen Ecke der Kreuzung Kurfürstendamm/Joachimstaler Straße.
Zitat
Arnd Hellinger
Genau diese damals "offizielle" Sichtweise führte ja zum Entstehen der Behindertenbewegung...

Das ist eigentlich das Hauptproblem: Es gibt nicht DIE Behindertenbewegung. Es gibt reichlich unterschiedliche Interessengruppen die sich teils versuchen zu überbieten und teils widersprechen bzgl. der Anforderungen an Barrierefreiheit.

Nebenbei sehe ich manchmal nur eine schwach wirksame Kontrolle, was sinnvolle Forderungen sind und was nicht. Politisch traut sich keiner zu hinterfragen (es geht noch nicht mal um das abblocken!) ob die einzelne Forderung gerechtfertigt ist, da auf Grund der höchst emotionalen Anspannung die Diskussionen sehr schnell persönlich werden. Beteiligte Teilnehmer von verschiedenen Aufgabenträgern hatten schon mehrfach das Gefühl an der äußerst rechten Rand gestellt zu werden nur auf Grund kritischer Nachfrage. Das kann es dann auch nicht sein.
Mein Lieblingsbeispiel kommt immer noch aus der Schweiz wo für die neuen Doppelstock IC von Bombardier ein Lift ins Oberdeck gefordert wurde. Der wurde dann zwar höchstrichterlich abgeblockt, hat aber u.a. (also nicht nur!) zu massiven Verzögerungen bei Konstruktion etc. geführt. Aber auch Klaus Kurpjuweit hatte einen sehr interessanten sowie diskutablen Beitrag im Signal zum Thema Entwicklung der Sitzplatzanzahl in den 12m-Bussen der BVG.

Ich denke keiner möchte die Situationen von vor 20-30 Jahren zurück, schließlich profitieren sehr viele andere Gruppen ebenfalls von der Entwicklung. Ich wünschte mir aber manchmal einen pluralistischeren Meinungsbildungsprozess bzgl. der Auslegung des AGG im öffentlichen Raum.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
TobiBER
Kurfürstendamm
Dort gibt es doch bereits einen Aufzug. Er befindet sich an der nordöstlichen Ecke der Kreuzung Kurfürstendamm/Joachimstaler Straße.

Und einen zwischen der U1 Bahnsteig I Richtung Westen und der U9.
Es fehlt noch der dritte zwischen dem Straßenland und U1 Bahnsteig II Richtung Osten. Erst dann sind alle Bahnsteige barrierefrei zugänglich.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Es fehlt noch der dritte zwischen dem Straßenland und U1 Bahnsteig II Richtung Osten. Erst dann sind alle Bahnsteige barrierefrei zugänglich.

Solange der C&A offen hat, gibt es ja schon einen barrierefreien Zugang zum Ost-U1-Bahnsteig ;-)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen