Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Görlitzer Bahn - Fernbahn Ostkreuz-Grünauer Kreuz
geschrieben von bb-bahn 
Nach der erfolgten Vergabe zur Wiederherstellung der Trasse zwischen Ostkreuz und Grünauer Kreuz kann man den Bauverlauf nun sichtbar verfolgen. Kurz hinter der Station Treptower Park wurde begonnen die alten Schienen und Schwellen zu demontieren. Die alten Maste der Oberleitung wurden ja schon vor kurzen abgeräumt. Ebenso kann man die Neugründung von Fundamenten für die neuen Maste beobachten. Hier mal ein Schnappschuß in Höhe vom S Bahnhof Plänterwald.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.04.2014 22:34 von bb-bahn.


Hallo,

und hier eine Galerie des gesamten Umbau-Abschnitts Schöneweide - Treptower Park:

http://www.baustellen-doku.info/

Viele Grüße
André
Es werden auch schon „Zwangsumsiedlungen“ im Bereich des ehemaligen Rangierbahnhofs Schöneweide vorgenommen, wie der rbb heute berichtete:
[www.rbb-online.de] (wie immer nur 1 Woche verfügbar)

Der bisherige Nutzer des Geländes, das für das Asyl ausgewählt wurde, ist darüber nicht erfreut und bangt um seine Existenz:
[www.moz.de] (keine Ahnung, wie lange dieser Beitrag verfügbar bleibt)
Bilder zum Wiederaufbau der Fernbahngleise und zur Eidechsenumsiedlung:

http://www.baustellen-doku.info/

Viele Grüße
André
Macht es Sinn die Trasse zw. Ostkreuz und Schöneweide "jetzt" schon herzurichten, wenn in Schöneweide für die nächsten 2 Jahre von Norden kommend her noch Endstation ist? Oder man plant man übergangsweise die RBs, die in Ostkreuz enden, nach Sw zu verlängern? Wobei die Ok-Anbindung ja auch erst Ende 2015 erfolgt.
Zitat
TobiBER
Macht es Sinn die Trasse zw. Ostkreuz und Schöneweide "jetzt" schon herzurichten, wenn in Schöneweide für die nächsten 2 Jahre von Norden kommend her noch Endstation ist? Oder man plant man übergangsweise die RBs, die in Ostkreuz enden, nach Sw zu verlängern? Wobei die Ok-Anbindung ja auch erst Ende 2015 erfolgt.

Auf einer VBB-Folie beim IGEB-Fahrgastsprechtag Regio diese Woche war die RB 19 zu sehen, die vom Flughafen über Schöneweide bis nach Ostkreuz und weiter fuhr. Dafür war Fahrplanwechsel 2015 angegeben. Und falls jetzt wieder Fragen auftauchen: der Fahrplanwechsel 2015 ist der Fahrplanwechsel, der im Dezember 2015 stattfindet.
Hmmm, mein Wissensstand war Inbetriebname südlich Ok Ende 2016..
Zitat
TobiBER
Hmmm, mein Wissensstand war Inbetriebname südlich Ok Ende 2016..

Der ist überholt. ;) Genauso soll Ostkreuz oben auch schon eher als Ende 2015 in Betrieb gehen, aber leider nicht schon diesen Dezember, wie zuletzt geplant.

Jens
Ah, ist das die ominöse Ringlinie, von der hier mal gesprochen wurde? Wenn die RB19 zukünftig also als solche fungiert, wer übernimmt ihren aktuellen Part nach Senftenberg?
Guck doch am besten ins Thema zum Fahrgastsprechtag.
Die RB19 kommt natürlich aus Senftenberg und nicht aus Gesundbrunnen.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1904-2017
Danke für den Hinweis, hatte diesen Thread irgendwie übersehen.
Zitat
hansaplatz
Ah, ist das die ominöse Ringlinie, von der hier mal gesprochen wurde? Wenn die RB19 zukünftig also als solche fungiert, wer übernimmt ihren aktuellen Part nach Senftenberg?

Der Plan sieht auch vor, den RE7 anstelle nach Wünsdorf-Waldstadt nach Senftenberg fahren zu lassen und der alte Teil des RE7 wird/soll dann von der nach Süden
(Wünsdorf-Waldstadt) zu verlängernden (von Ostkreuz (oben)/Lichtenberg (über Ostkreuz (oben)) RB24 übernommen werden.

Vorausgesetzt natürlich, das dieser Plan nicht geändert wird.
Eine RE7 nach Senftenberg höre ich zum ersten Mal. Mir war so, als sollte die RE7 auf der Stadtbahn verenden, wenn BER, die Dresdner Bahn sowie der RE9 im 15-Minutentakt ihren Betrieb aufgenommen haben.
Zitat
hansaplatz
Eine RE7 nach Senftenberg höre ich zum ersten Mal. Mir war so, als sollte die RE7 auf der Stadtbahn verenden, wenn BER, die Dresdner Bahn sowie der RE9 im 15-Minutentakt ihren Betrieb aufgenommen haben.

Aktualität kann ich nicht gewährleisten:
Quelle:

> Post von Mercurio im BahnInfo-Forum
> ProBahn-Lausitz
>
Zitat
probahn-lausitz.de
Statt der RB14 soll mittelfristig der RE7 Dessau-Berlin nach Senftenberg weitergeführt werden.
> mil.brandenburg.de
> Wikipedia.org
>
Zitat
Wikipedia.org

Unter der Rubrik "Zukunft":
...
In der zweiten Betriebsstufe der VBB-Stadtbahn-Ausschreibung aus dem Jahr 2009 ist ab Dezember 2015 der Tausch der südlichen Äste der RE 7 und der RB 14 geplant. Demnach würde die Stadt durch den RE 7 in Richtung Senftenberg und Dessau Hbf angebunden.
Sollen in Schöneweide jetzt die Brücken über den Sterndamm von Gleis 2 und 3 erneuert werden? Die von Gleis 1 wurde heute frisch gestrichen.
Zitat
Ostkreuzi
Sollen in Schöneweide jetzt die Brücken über den Sterndamm von Gleis 2 und 3 erneuert werden? Die von Gleis 1 wurde heute frisch gestrichen.

Ja, deswegen ist ja unter anderem das S-Bahngleis "3" (das in Richtung Süden/KW/Grünau/Flugh. Schönefeld) derzeit gesperrt.
Dafür muss aber erstmal das Gleis 1 wieder befahrbar sein, was bestimmt noch einige Zeit dauert.
Zitat
neuer
Dafür muss aber erstmal das Gleis 1 wieder befahrbar sein, was bestimmt noch einige Zeit dauert.

Ja, das ist schon klar, aber trotzdem wird ja in naher Zukunft das Brückenbauwerk "Gleis2/3" erneuert.
Es ging ja um's Brückenbauwerk "Gleis2/3" und Gleis1 wird ja langsam für die Wiederherstellung vorbereitet und sobald Gleis1 wiederhergestellt ist,
kann dann auch Gleis2 außer Betrieb genommen werden um das Brückenbauwerk zu erneuern (Gleis3 ist ja schon außer Betrieb).

Dabei fragt man sich, warum schon Gleis3 außer Betrieb ist, während Gleis2 noch in Betrieb ist???
Warum kann Gleis3 nicht noch bis zur Außerbetriebnahme des Gleis2 in Betrieb bleiben?
Zitat
Zektor
Zitat
neuer
Dafür muss aber erstmal das Gleis 1 wieder befahrbar sein, was bestimmt noch einige Zeit dauert.

Ja, das ist schon klar, aber trotzdem wird ja in naher Zukunft das Brückenbauwerk "Gleis2/3" erneuert.
Es ging ja um's Brückenbauwerk "Gleis2/3" und Gleis1 wird ja langsam für die Wiederherstellung vorbereitet und sobald Gleis1 wiederhergestellt ist,
kann dann auch Gleis2 außer Betrieb genommen werden um das Brückenbauwerk zu erneuern (Gleis3 ist ja schon außer Betrieb).

Dabei fragt man sich, warum schon Gleis3 außer Betrieb ist, während Gleis2 noch in Betrieb ist???
Warum kann Gleis3 nicht noch bis zur Außerbetriebnahme des Gleis2 in Betrieb bleiben?

Dürfte mit dem jeweils notwendigen Umbau der Stellwerks-"Logik" zu tun haben, der bei der dortigen Uralttechnik der Innenanlagen eben nicht mit dem Auswechseln der entsprechenden Platine und Aufspielen geänderter Software getan ist, sondern noch echte Handarbeit erfordert - unabhängig von der auch bei neuen Stellwerkstypen gleichfalls nötigen Anpassung der Außenanlage an jeweils geänderte Bauzustände.

Soll heißen: Man hat die Stw. jetzt so eingerichtet, dass sie 3 S-Bahngleise und 1 Ferngleis verarbeiten können und möchte dies wohl bis zur Herstellung des Endzustnds beibehalten...

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Zektor
Zitat
neuer
Dafür muss aber erstmal das Gleis 1 wieder befahrbar sein, was bestimmt noch einige Zeit dauert.

Ja, das ist schon klar, aber trotzdem wird ja in naher Zukunft das Brückenbauwerk "Gleis2/3" erneuert.
Es ging ja um's Brückenbauwerk "Gleis2/3" und Gleis1 wird ja langsam für die Wiederherstellung vorbereitet und sobald Gleis1 wiederhergestellt ist,
kann dann auch Gleis2 außer Betrieb genommen werden um das Brückenbauwerk zu erneuern (Gleis3 ist ja schon außer Betrieb).

Dabei fragt man sich, warum schon Gleis3 außer Betrieb ist, während Gleis2 noch in Betrieb ist???
Warum kann Gleis3 nicht noch bis zur Außerbetriebnahme des Gleis2 in Betrieb bleiben?

Dürfte mit dem jeweils notwendigen Umbau der Stellwerks-"Logik" zu tun haben, der bei der dortigen Uralttechnik der Innenanlagen eben nicht mit dem Auswechseln der entsprechenden Platine und Aufspielen geänderter Software getan ist, sondern noch echte Handarbeit erfordert - unabhängig von der auch bei neuen Stellwerkstypen gleichfalls nötigen Anpassung der Außenanlage an jeweils geänderte Bauzustände.

Soll heißen: Man hat die Stw. jetzt so eingerichtet, dass sie 3 S-Bahngleise und 1 Ferngleis verarbeiten können und möchte dies wohl bis zur Herstellung des Endzustnds beibehalten...

Warum sollte man am Stellwerk irgendwas umbauen, wenn sich weder Weichen noch Signalstandorte ändern? Die entsprechenden Weichen werden per Weichenschloss gegen "versehentliches Umstellen" gesichert und im Stellwerk werden Hilfssperren gesetzt, die entsprechende Stelleingaben unterbinden.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen