Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
U5 Alexanderplatz - Brandenburger Tor (Bauzeitraum ab 10/2014)
geschrieben von manuelberlin 
Zitat
m7486
Gibt es eigentlich neue Impressionen vom Bahnhof Rotes Rathaus? Dieser müsste ja innen fast fertig sein. Ich fände es immer noch gut, wenn dieser vor dem Rest der Linie eröffnen könnte, wenn man den aktuellen Bauzustand vom Bahnhof Museumsinsel bedenkt.

Ganz so schnell könnte der aber auch nicht in Betrieb gehen. Außer Gleisen, Bodenbelägen, Wand- und Deckenverkleidungen muss da noch die komplette Haus- und Betriebstechnik eingebaut sowie in Betrieb genommen werden. Bevor dies wiederum abgeschlossen werden kann, muss man die Montageöffnung in der Rathausstraße verschließen. Insgesamt dürfte das alles auch nicht vor Jahresende 2018 zu schaffen sein. Da macht es schon Sinn, die Gesamtstrecke 2019 im Ganzen technisch auszurüsten und 2020 mit allen Bahnhöfen in Betrieb zu nehmen - bis dahin sollte man sich auch mit Siemens und Stadler geeinigt haben, wer die dazu nötigen Ik19 denn nun liefern darf...

Dem Dank an André und Mario für die aufschlussreichen Bilder schließe ich mich natürlich sehr gerne an. :-)

Viele Grüße
Arnd
Vielen Dank für eure tollen Beiträge, die ich immer sehr aktiv konsumiere. Weitermachen!
Nach langer Schreibpause möchte ich gerne wieder etwas teilen: den gestrigen Besuch des Rohbaus Unter den Linden mit Stand des Innenausbaus... bitte korrigiert oder ergänzt meine eventuell laienhafen Ausführungen.
Alle Bilder vom 01.03.2018


Start war der östliche Zugang UdL, der später nur direkt von und zur U5 führt. Hier bereits in der U6-Ebene (-1) mit Blick auf die unterste Ebene (-3); rechts und links Einabu von Fahrtreppen über zwei Ebenen. Die Baugerüste dienen zur Anbringung der Innenverkleidung (oben rechts sind die ersten Platten zu erahnen). Hinter diesen Wänden entstehen Betriebsräume...


..durch die man zur U6-Ebene Ost gelangt: ohne die Gerüste wäre auch u.a. von dieser Stelle ein direkter Blick bis zur U5-Ebene möglich. Im Hintergrund fährt am künftigen Seitenbahnsteig soeben ein Zug Richtung Alt-Tegel durch. In Blickrichtung werden hier einmal drei Fahrtreppen den unteren Bahnsteig verbinden. Links ist bereits eine Niesche für ein "geruchsneutrales Gewerbe" zu erkennen.


Blick zurück vom Bahnsteig mit mittlerem Zugang direkt an der Kreuzung Friedrichstraße/UdL, der ebenso eine Fahrtreppe erhält.


An der Bahnsteigkante U6 Richtung Alt-Tegel Blick Richtung Süden; hinten hält ein Zug am U Französische Str..


Blick nach Norden Richtung U Friedrichstraße...


... mit nächstem durchfahrenden H-Zug Richtung Alt-Mariendorf. Gegenüber neben dem westlichen Zugang scheint natürliches Licht noch durch die Montageöffnung bis zur untersten Ebene; ebenso künftig mit drei weiteren drei Fahrtreppen versehen.


Sehr schön zu erkennen ist der Übergang vom alten zum neuen Streckentunnel.


Muster der Wandverkleidungen mit einigen Beschichtungen zum Schutz gegen Grafittibefallund mit entsprechenden Teststreifen ; links die Beleuchtung und ein Treppenbeispiel.


Ebenso ist eine Säule mit möglichen diversen Ausführungen bestrichen.


Von der Verteilerebene (-2) mit Blick auf die östliche Treppe; hier sind oben und unten Aussparung für einen der zwei Aufzuge sichtbar, die alle vier Ebenen miteinander verbinden werden. Anders als vom westlichen Ende des Verteilergeschosses ist rechts und links daneben mit schmalen "Balkonen" der Blick auf den unteren Bahnsteig möglich.


Unten angekommen; neben der hinteren Treppe, die zum östlichen Teil der Verteilerebene führt, sind zwei Fahrtreppen vorgesehen...


... direkt vor den Füßen werden hier jedoch die drei Fahrtreppen enden, die von und zur Ebene des östlichen U6-Bahnsteigs führen.


Immernoch direkt unter der U6-Gleisbrücke; ungefährere Perspektive einer der Visualisierungen der Projektwebseite.
Direkt über dem nördlichen Gleis der U5, aber unter der U6-Eebene, hinter der Wand verbindet ein Gang die beiden Teile der Verteilerebene.


Blick nach Westen mit allen vier Ebenen und der Materialöffnung. Auch hier enden einmal drei Fahrtreppen vom westlichen U6-Bahnsteig aus...


...analog auch am westlichen Übergang zur Verteilerebene zwei Rolltreppen; gesamte Anzahl also: fünfzehn(?).
Dahinter, wo die Lüftungsrohre hinauf führen, wird es den zweiten Aufzug der Station geben.


Formschalen werd soeben eingeflogen; alles sicher... die haben mir einen Helm gegeben.


Bahnsteigkante U5 Richtung Westen vom hinteren Bahnsteigende aus gesehen.


Ab hier gehts in der nördlichen Röhre bis Brandenburger Tor weiter.


Blick zurück gen Osten. Heute: Halt für eine Schubkarre; in Zukunft: der Zug von Alexanderplatz kommend.


Die TBM hat vor dem Bahnhofsbau diese Achse bereits duchquert; die gesetzte Tübbingsegmente im Bereich des Bahnhofs sind entfernt worden.


Man erkennt sehr schön, wie die Röhre hinten den Tunnel der S-Bahn unterfährt...


... um nach einem kleinen Schlenker am Brandenburger Tor anzukommen.


Blick zurück Richtung Osten; Besenrein für die Aufnahme des Gleisbettes.


Am stehenden Wasser erkennt man leicht den tiefsten Punkt des Bauwerks.


Der 1000. Ring wurde scheinbar gefeiert.


Kurz vor der Station Brandenburger wird Bewehrung eingebracht, um bald die finale Höhe des Gleisunterbaus zu erreichen...


... was man aus dem Bahnhof Brandenburger Tor hinter den Bauwänden ebenso sehen kann.


So das wars; ich hoffe ich darf bald wiederkommen.


Blick aus U Französiche Str. zum entstehenden Kreuzungsbahnhof; bis zu der gestrigen Begehung waren vom unterirdischen Geschehen mir bislang nur solche Fotos geglückt. :)

LG


// follow [www.instagram.com] //



4 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.03.2018 07:39 von Nachhaltigalist.
Vielen Dank für die sehr interessanten Fotos! Macht Bock auf die Fertigstellung und Eröffnung des Projektes.

:)

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Interessante Einblicke, danke !!!

T6JP
@ Nachhaltigalist

Danke für diese tolle fotostrecke....da kann man die Eröffnung kaum noch erwarten!
Hast Du auch Bilder vom Bahnhof Rotes Rathaus bzw. der Tunnelröhren Ri. Museumsinsel und östl. davon den Tunnel zum Alex?
Danke für die interessanten Einblicke! Da sind schon ungewöhnliche Perspektiven eingefangen.

Gruß
Die Ferkeltaxe
Zitat
BobV
Danke für diese tolle fotostrecke....da kann man die Eröffnung kaum noch erwarten!

So lange brauchst du voraussichtlich nicht auszuharren.
Dem Vernehmen nach wird um den diesjährigen Nationalfeiertag Anfang Oktober eine Begehung der unterirdischen Baustellen für die Öffentlichkeit geplant. Nach derzeitigem Stand wird es eine Tunnelwanderung vom Bahnhof Brandenburger Tor durch einen der beiden Röhrentunnel, anschließend ein Rundgang über die Baustelle Unter den Linden.
Den dann voll im Rohbau befindlichen Bahnhof Museumsinsel wird man nicht betreten dürfen und der Bahnhof Rotes Rathaus war ja bereits im Vorjahr öffentlich zugänglich.

Wie gesagt, das ist noch eine Planung, ob es tatsächlich stattfindet hängt noch von vielen Umständen wie etwa behördlichen Genehmigungen ab. Genauere Angaben wären daher zu diesem Zeitpunkt noch zu früh.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Zitat
BobV
Danke für diese tolle fotostrecke....da kann man die Eröffnung kaum noch erwarten!

So lange brauchst du voraussichtlich nicht auszuharren.
Dem Vernehmen nach wird um den diesjährigen Nationalfeiertag Anfang Oktober eine Begehung der unterirdischen Baustellen für die Öffentlichkeit geplant. Nach derzeitigem Stand wird es eine Tunnelwanderung vom Bahnhof Brandenburger Tor durch einen der beiden Röhrentunnel, anschließend ein Rundgang über die Baustelle Unter den Linden.

Wie gesagt, das ist noch eine Planung, ob es tatsächlich stattfindet hängt noch von vielen Umständen wie etwa behördlichen Genehmigungen ab. Genauere Angaben wären daher zu diesem Zeitpunkt noch zu früh.
Interessant, dabei wollte ich gerade hier nachfragen, ob es eine Begehung der gesamten Strecke nach der Fertigstellung aller Rohbauten geben würde, adäquat zum "Richtfest" im U-Bhf. Rotes Rathaus.
Hätte gar nicht erwartet, dass es so schnell kommen würde, danke.

Übrigens:
Zitat

Den dann voll im Rohbau befindlichen Bahnhof Museumsinsel wird man nicht betreten dürfen

Heißt das etwa, dass die Vereisung abgeschlossen ist und es nun ans Eingemachte geht?
Wurden die Röhren im Bahnhofsbereich bereits abgebrochen oder sind sie noch intakt?



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.03.2018 21:04 von J. aus Hakenfelde.
Zitat
J. aus Hakenfelde

Heißt das etwa, dass die Vereisung abgeschlossen ist und es nun ans Eingemachte geht?
Wurden die Röhren im Bahnhofsbereich bereits abgebrochen oder sind sie noch intakt?

Wenn ich den Eintrag vom 22. Februar Bautagebuch U5 - Die Eiszeit hat begonnen! von vor einer Woche richtig deute, dann geht es im Mai los.

Gruß,

Klaus
Zitat
J. aus Hakenfelde
Heißt das etwa, dass die Vereisung abgeschlossen ist und es nun ans Eingemachte geht?
Wurden die Röhren im Bahnhofsbereich bereits abgebrochen oder sind sie noch intakt?

Die Vereisung für den Bahnhof Museumsinsel hat begonnen und wird mindestens bis zum Mai andauern. Erst wenn alle installierten Sensoren das Erreichen der vorgeplanten Werte melden, kann mit dem Aushub begonnen werden.
Die Tunnelsegmente im Bahnhofsbereich werden im Zuge des Aushubs mit entfernt.

so long

Mario
Zitat
Philipp Borchert
Vielen Dank..
Zitat
T6Jagdpilot
..danke !!!
T6JP
Zitat
BobV
Danke für diese tolle fotostrecke....
Zitat
Ferkeltaxe
Danke für die interessanten Einblicke! Da sind schon ungewöhnliche Perspektiven eingefangen.

Immer wieder gerne! Würde auch gerne öfter runter...

Zitat
BobV
Hast Du auch Bilder vom Bahnhof Rotes Rathaus bzw. der Tunnelröhren Ri. Museumsinsel und östl. davon den Tunnel zum Alex?
Nein, wir hatten nur ein sehr begrenztes Zeitfenster für die Begehung, die ich mit einem Rätsel aus der Infobroschüre zum U5 Lückenschluß gewonnen hatte.. Rotes Rathaus war ich zuletzt beim Richtfest (war denke 2016); Bilder längst nicht up to date.
Wie bereits angesprochen: spätestens beim ausgebauten Zustand gebe es eine öffentliche Begehung am ULO/ULU.
Und eine weitere Verlosung einer exklusive Führung für MUI im fertigen Rohbau sei auch zu gewinnen, dann aber über die BVG Webseite.

LG


// follow [www.instagram.com] //



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.03.2018 08:15 von Nachhaltigalist.
Wann soll eigentlich die Montageöffnung in der Rathausstraße zwischen altem und neuem Tunnel verschlossen und die Oberfläche auch dort vor der Rathaus-Passage wiederhergestellt werden...?

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Wann soll eigentlich die Montageöffnung in der Rathausstraße zwischen altem und neuem Tunnel verschlossen und die Oberfläche auch dort vor der Rathaus-Passage wiederhergestellt werden...?

Die größere Logistiköffnung im alten Bauwerk wird solange gebraucht, bis alle Materialien vor Ort eingebaut sind. Der große Bereich der unteren Ebene des neuen Bahnhofs Rotes Rathaus ist ansonsten kaum erreichbar. Der Waisentunnel ist gesperrt, die U5 kehrt ab 9.4. in Alexanderplatz während der Betriebszeit wechselseitig an beiden Bahnsteigen, so dass Arbeitszüge nur in der Betriebspause rein oder raus könnten. Selbst die Gleisverbindung zur Klosterstraße (U2) wird erst in ca. 12 Monaten wieder zur Verfügung stehen.

Außerdem soll die Auflast im Bereich des Bestandstunnels noch verringert werden, da Stützen verändert werden müssen für die neuen Weichenverbindungen. Eigentlich müsste der alte Tunnel auch noch neu abgedichtet werden, bevor irgendwann nach einem Planfeststellungsbeschluss der Bau von Straßenbahngleisanlagen an der Erdoberfläche beginnt.

so long

Mario
Zitat

"der weiße bim" am 3.3.2018 um 22.43 Uhr:

Die Vereisung für den Bahnhof Museumsinsel hat begonnen [...]

Gestern haben Georg Berger von der RBB-Abendschau und U5-Projektleiter Jörg Seegers eine Baustellenbegehung vom Bahnhof Rotes Rathaus bis zum Bahnhof Unter den Linden gemacht, dabei ist dieser 3'14" lange Bericht entstanden.

Abendschau-Seite: <https://www.rbb-online.de/abendschau/archiv/20180323_1930/U5.html>
Mediathek-Seite: <http://mediathek.rbb-online.de/tv/Abendschau/An-der-U5-wird-fleißig-gebaut/...>

Zwei Screenshots daraus:


Projektleiter vor der Wand mit den Vereisungssonden im östlichen Zugangsbauwerk des U-Bahnhofs Museumsinsel


Blick in den U6-Bahnhof Unter den Linden

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.03.2018 00:29 von krickstadt.
Laut Internetseite der Berliner Zeitung wird am 9.4. die U5 wieder durchfährt die Kehranlage Alexanderplatz außer Betrieb genommen. Hier der Link zur Meldung: Laut Internetseite der Berliner Zeitung wird am 9.4. die U5 wieder durchfährt die Kehranlage Alexanderplatz außer Betrieb genommen. Hier der Link zur Meldung: Außerbetriebnahme der Kehranlage u5 Alexanderplatz

Ja tolllllll! Ob ihr richtig steht seht ihr wenn das Licht angeht, oder wähl Tor eins oder zwei bzw. Bahnsteig.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.03.2018 19:09 von schenkcs.
Zitat
schenkcs
Ja tolllllll! Ob ihr richtig steht seht ihr wenn das Licht angeht, oder wähl Tor eins oder zwei bzw. Bahnsteig.

Der normale Fahrgast schaut auf die DAISYs an den Treppen und weiß dann was los ist. Deine Panikmache ist also witzlos.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Dann hoffen wir mal, dass die BVG bis zum 9.4. vor dem bisherigen u5-Ankunfts-Bahnsteig die Daisy-Tafel anbringt. Die existiert bis jetzt nicht. So viel zum Thema die Panikmache ist witzlos.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.03.2018 19:20 von schenkcs.
Zitat
schenkcs
Dann hoffen wir mal, dass die BVG bis zum 9.4. vor dem bisherigen u5-Ankunfts-Bahnsteig die Daisy-Tafel anbringt. Die existiert bis jetzt nicht. So viel zum Thema die Panikmache ist witzlos.

Warte doch einfach bis zum 9.April und guck dann ob da diese "Daisies" an den Treppen sind, anstatt jetzt schon den Weltuntergang zu prophezeihen.

Selbst wenn es diese Tafel nicht gäbe, wäre es immer noch besser, als wenn der Takt ausgedünnt werden müsste, weil die U5 nur von einem Gleis abführe.
Was ist da das Problem? DAISY kann anhand von Pfeilen anzeigen, wo die Fahrgäste hin müssen. Das ist in Warschauer Straße doch Praxis.
Zitat
Flexist
Was ist da das Problem? DAISY kann anhand von Pfeilen anzeigen, wo die Fahrgäste hin müssen. Das ist in Warschauer Straße doch Praxis.

Das funktioniert nur bedingt, weil direkt daneben schon ein Anzeiger für die U2 bzw. U8 hängt. Daher hat sich die BVG auch entschieden die Gleisnummer anzuzeigen, was natürlich toll ist, weil jeder Bahnhofsteil der U-Bahn ein Gleis 1 und 2 hat.

Entsprechende Hinweise werden aber bereits markiert, wobei ich mir heute nur kurz das Zwischengeschoss U2-U5 angucken konnte. Da waren bisher keine zusätzlichen Anzeiger zu erkennen.

@schenkcs: Auf dem Bahnsteig fehlt nichts, denn beide U5-Gleise haben (seit der Ausrüstung) einen DAISY-Anzeiger. Fehlen tut er an den Außengleisen, aber die werden gar nicht genutzt.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen